Home / Forum / Fit & Gesund / Jemand Ahnung von HWS-Syndrom?? Osteopathie?

Jemand Ahnung von HWS-Syndrom?? Osteopathie?

14. Februar 2005 um 14:56

Seit längerer Zeit bin ich etwas verwirrt über meinen Gesundheitszustand. Nun sagte mir meine Tanzlehrerin letztens, als es um das Thema Drehungen ging (Kopf sollte immer wieder auf einen bestimmten Punkt gerichtet werden beim Drehen), dass ich bestimmt ein Problem mit der HWS hätte, da ich den Kopf überhaupt nicht so richtig gedreht bekomme. Sie meinte, unbedingt behandeln lassen, da dort alle möglichen Nervenbahnen langlaufen, die für vielfältige Körperfunktionen wichtig sind.

Die Frage ist, ob auch folgende Symptome damit zusammenhängen können:

1) Nächtliches Aufschrecken und Panikattacke, dass ich in Ohnmacht falle (das war arg, Herz wurde untersucht, etc. und nix gefunden)
2)Knacken im Hals wenn ich den Kopf neige
3) ab und an, tageweise diffuse Schmerzen, die nicht richtig zuordnenbar sind
4) im Moment schläft mir nachts immer die Hand ein
5) Verspannungen im Hals-Nacken-Bereich

Wir hatten nach dem ersten Symptom einiges durchgecheckt aber nix gefunden, auch der Orthopäde fand nix, weil man schon auf Bandscheibenvorfall getippt hat. Aber irgendwie war ich von dem eh nicht so angetan, er hat sich nicht wirklich Zeit genommen.

Die Frage ist, wie gehe ich das am besten an? Was haltet ihr von Osteopathie? Muss man da eine Überweisung haben oder wende ich mich direkt an eine Osteopathiepraxis? Oder soll ich zunächst noch mal einen neuen Orthopäden aufsuchen? Oder Hausarzt?? Keine Ahnung, weiß nur, dass ich was tun muss....

Vielleicht hat ja einer ähnliche Dinge erlebt. Macht mich mittlerweile echt fertig der Kram...man hat halt immer so ein doofes Gefühl, wenn man nicht weiß, welche Ursache vor allem der Punkt Nr. 1 hat.

Danke für alle Hilfswilligen
kisses!



Mehr lesen

14. Februar 2005 um 17:51

Chirotherapie
Ich denke du hast eine Blockade an der HWS. Ich glaube man kann direkt zur Chiropraxis gehen aber ich bin mir nicht sicher. Hier ein link wo es mehr Information über das Thema gibt:

http://216.239.59.104/search?q=cache:6HsqJ69dpm0J:-www.aok.de/bund/rd/136113.htm+Chirotherapie+blockad-e&hl=de


Gute Besserung
Bye

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 11:22
In Antwort auf talya_12150095

Chirotherapie
Ich denke du hast eine Blockade an der HWS. Ich glaube man kann direkt zur Chiropraxis gehen aber ich bin mir nicht sicher. Hier ein link wo es mehr Information über das Thema gibt:

http://216.239.59.104/search?q=cache:6HsqJ69dpm0J:-www.aok.de/bund/rd/136113.htm+Chirotherapie+blockad-e&hl=de


Gute Besserung
Bye

Danke für den Link...
werde gleich mal reinschauen...

LG, kisses!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2005 um 13:44

HWS
Hi,

ganz ehrlich, ich bezweifle, dass Tanzlehrer viel Ahnung von Wirbelsäulenschäden haben. Ich habe 14 Jahre getanzt und nie hat jemand meine HWS-Schäden bemerkt.

Deine Probleme hören sich tatsächlich nach eine Blockade in der HWS an. Die besten Erfahrungen hab ich bisher mit dem Chiropraktiker gemacht und ich schwöre drauf. Such dir einen, der auch Röntgen in der Praxis hat, denn grundsätzlich sollte die HWS geröntgt werden, bevor jemand das 1. Mal Hand anlegt.
Ich selbst werde pro Jahr 2-3x gerenkt ... mal Hals-, mal Brust-, mal Lendenwirbel. Und ich schwöre drauf! Wenn man 9 STd. tgl. am PC sitzt und wenig Sport treibt, bleiben solche Probleme nicht aus.

Was Osteopathie angeht, so fand meine Mutter diese Behandlung sehr gut, konnte es sich aber nicht sehr lange leisten. Die Kassen übernehmen diese Behandlung nicht. Meine Ma hatte das Glück, dass der Osteopath auch Massagen und KG im Angebot hatte. Er hat anstelle der verschriebenen Massagen Osteopathie gemacht, trotzdem musste sie natürlich drauf zahlen.
Inzwischen wurden Mutterns Probleme allerdings erfolgreich vom neuen Orthopäden mit Akupunktur behandelt.

Liebe Grüße
chrissie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2005 um 23:35

HWS
Hallo,
sinnvoll wären für dich einige Infos über das KISSSYNDROM - schau einfach im Internet z.B. Google nach. Ich habe ähnliche Beschwerden. Nicht gut sind die neurologischen Ausfälle in der Hand. Hast du auch Kopfschmerzen? Nimmst du eine Schohnhaltung ein? Eine Behandlung beim Osteopathen musst du selbst bezahlen, weil das zur Alternativmedizin gehört. Lohnt sich aber! Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle (bald) in der nächst gelegenen Uniklinik melden,- hier hat man alle Spezialisten an Ort und Stelle. Dazu brauchst du eine Überweisung vom Hausharzt mit eine Vorläufigen Diagnose(Diagnoseverdacht). Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte. Wenn du Fragen hast, melde dich ruhig. Alles Liebe
Mia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2005 um 21:35

Ich kenn das....
Hallo,
ich hab gerade Deinen Beitrag gelesen und kenne Deine Symptome.
Hast Du jetzt eine Diagnose erhalten?
Ich habe zwar keine Angststörungen mehr, aber die Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich werden nicht besser.
Wenn Du einen Tip hast, meld Dich....
mellimaus3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2005 um 12:45

Kenn ich gut....
Das was Su alles geschildert hats kenn ich sehr gut. Ich konnten nachts schon nicht meht schlafen ,da ich nicht mehr wusste, wie ich liegen sollte. Ich hatte sehr schmerzhafte Verspannungen in den Schultern, durch PC-Arbeit. Meine Hausärrtin konnte mir auch nicht weiterhelfen. Die hat mich dann zum Orthopäden geschickt. Der hat nichts gefunden. Und mir erst Mal ein Rezept für KG gegeben. Hat nicht geholfen. So dann bekam ich ein weiters Rezept. Also nochmal KG. Hmmm, habe ich mir gedacht, hilft bestimmt auch nicht. Und habe mich mal umgehört. So ich habe jetzt eine KG-Praxis gefunden, die auch Otheopathie anbietet. Und in dieser Praxia habe ich mal angerufen. Bei denen ist das so, daß die Otheopathie anweden , wenn nötig und KG, dafür berechnen. Denn in Deutschlad sitzt ja zum Glück noch kein Finazbeamter bei der Behandlung dabei. Jetzt habe ich schon eineige Behandlungen gehbat, und es geht mir sichtlich besser. Kann ich nur empfehlen. Daher kann ich nur den Tipp geben, einfach Mal in einigen Praxen anrufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2005 um 14:34

Sport
Hallo,

ich habe schon mehrere Jahre Probleme mit der HWS. Ständige Verspannungen. Wenn ich den Kopf vorübergebeugt hab bekam ich "Strom" von Füßen aufwärts. Und am obersten Wirbel hatte ich einen Buckel der oft weh tat. Übergewicht, 10 stündige Kassiertätigkeit und falsche Haltung sind wohl schuld denke ich.
Ich habe Anfang des Jahres angefangen mit dem laufen, nicht joggen, nur laufen nach Puls und nur ein bis zwei mal die woche, dafür aber zwei bis drei Stunden. Im Urlaub hab ich mein Ziel endlich erreicht und bin jeden Tag 30 minuten aufs Laufband. Der Buckel ist fast weg und tut kaum noch weh, die Stromstöße bekomme ich nur, wenn ich ein paar Tage faul rumsitze und nichts tue.
Bei der krankengymnastik war ich auch, hat auch geholfen auch wenn es nur sechs mal war. Aber die 20 minuten waren immer viel zu kurz. Das Theraband kann ich dir empfehlen, auch für zwischendurch wenn du eine Verspannung merkst.

Du sollst auch Zugluft unbedingt vermeiden. Mein Orthopäde sagte, wenni ch schwimmen geh, soll ich danach gleich handtuch am nacken tun.

sonnige Grüße und toi toi toi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2005 um 14:37

Einrenken
Ach ja und mein Doc hat innerhalb von 10 tagen drei mal die blockade gelöst. Ich wachte morgens auf drehte mich zum wecker um und es knackte im nacken. Der schmerz wurde immer schlimmer bis ich mich garnicht mehr bewegen konnte.
Als ich es wieder hatte und der doc im urlaub war wollte die vertretung das nicht machen und gab mir tabletten rilex. Haben super geholfen. Seitdem urlaub hab ich nicht mehr eine solche blockade gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2005 um 16:56

Osteopathie-centrum.de
Hallo,

ich habe eine HWS-Versteifung und nun bei einem Osteopathen in Behandlung. Es ging mir nie besser.
Alle Versuche der Ärzte und Krankengymnasten mit KG Neuro-KG usw. brachten nichts.
Osteopathie wird nicht von den Kassen bezahlt. Aber das Geld lohnt sich, jedenfalls bei mir.
Mittlerweile geht es mir so gut das ich nur noch einmal in 6 Wochen zum Osteopathen muß.
Weitere Infos findest Du unter www.osteopathie-centrum.de

Da ist auch eine komplette Therapeutenliste nach PLZ geordnet.
Die Liste zeigt zwar ständig 0 an. In den Rubriken sind aber trotzdem die ganzen Einträge.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen