Forum / Fit & Gesund

Ist meine Frau schizophren ?

Letzte Nachricht: 13. August 2013 um 14:51
A
akiva_12712434
08.07.13 um 17:20

Meine Frau (46) und ich (47) sind seit mehr als 26 Jahren zusammen und seit 17 Jahre verheiratet, seit 16 Jahren sind wir Eltern.

Seit letztem Jahr - so habe ich jetzt erfahren - erzaehlt sie herum, ich haette eine Geliebte und wuerde sie und die Kinder manchmal wochenlang alleine lassen.
Hiervon ist kein Wort wahr.

Ich verstehe nicht, wieso sie so etwas macht ?

Ich weiss nicht, ob sie das, was sie da erzaehlt, selber glaubt.

Meine Frau hat ein Alkoholproblem, wohl seit ein paar Jahren, ich selbst nehme dies erst seit ca. 3 Monaten ernst, davor habe ich mir immer gesagt "das war nur ein Ausrutscher und ist nicht so schlimm"

Kann der Alkohol schuld sein an solchen Luegenmaerchen ?
Oder kann es sein, dass sie schizophren ist ?

Wer hat sowas schonmal erlebt ?
Wer hat eine Erklaerung ?

Mehr lesen

F
freitag10
12.08.13 um 21:27

Ihr scheint schon eine längere Zeit mehr oder weniger aneinander vorbeizuleben
Sonst hättest Du den Alkoholkonsum Deiner Frau sicherlich schon mal eher bemerkt. Sie flüchtet sich offensichtlich in Alkohol, weil ihr irgendwie keine richtige Zeit mehr miteinander verbringt. Frustsaufen ist das vielleicht. Und im Suff erzählt sie dann solche Sachen, weil sie irgendetwas zwischen euch nicht gebacken kriegt.
Schizophrenie ist eine ernste Erkrankung und muss fachlich abgeklärt werden. Und die ist auch nicht mal "ebenso zu diagnostizieren". Google mal.
Du solltest jetzt mal entschieden mehr auf Deine Frau eingehen. Klärt das Alkoholproblem ab und holt euch ggf. prof. Hilfe.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
akiva_12712434
13.08.13 um 14:51
In Antwort auf freitag10

Ihr scheint schon eine längere Zeit mehr oder weniger aneinander vorbeizuleben
Sonst hättest Du den Alkoholkonsum Deiner Frau sicherlich schon mal eher bemerkt. Sie flüchtet sich offensichtlich in Alkohol, weil ihr irgendwie keine richtige Zeit mehr miteinander verbringt. Frustsaufen ist das vielleicht. Und im Suff erzählt sie dann solche Sachen, weil sie irgendetwas zwischen euch nicht gebacken kriegt.
Schizophrenie ist eine ernste Erkrankung und muss fachlich abgeklärt werden. Und die ist auch nicht mal "ebenso zu diagnostizieren". Google mal.
Du solltest jetzt mal entschieden mehr auf Deine Frau eingehen. Klärt das Alkoholproblem ab und holt euch ggf. prof. Hilfe.

Pseudologin aufgrund von Mißbrauch in der Kindheit ?
Vielen Dank für Deine Antwort

ja, da gebe ich Dir Recht, wir leben schon eine längere Zeit aneinander vorbei.
Seit einigen Jahren bitte ich sie daher, eine gemeinsame Ehe-Therapie zu machen, was sie immer abgelehnt hat ( Begründung: "ich will/kann nicht mit Fremden über so was Persönliches reden" ).

Ich weiß auch schon seit einigen Jahren, daß sie Alkoholprobleme hat, das Bemerken war nicht das Problem, vielmehr, daß ich diese nicht ernstgenommen hatte.
Eine Alkoholtherapie hat sie auch immer abgelehnt.

Zwischenzeitlich war ihr Alkoholkonsum so schlimm ( abends mit 3.5 Promille im Blut per Krankenwagen in die Klinik usw. ), daß ich sie gezwungen hatte ( per Ultimatum ), daß sie eine Entzugs-Kur macht. Hat sie dann auch 14 Tage lang stationär, wurde dann entlassen mit dem Rat, eine Langzeittherapie z.B. ambulant zu machen.
Dies hat sie auf die lange Bank geschoben und wieder getrunken.


Mittlerweile denke ich, daß sie eine krankhafte Lügnerin ist, Pseudologie nennt man diese Krankheit wohl.

Sie behauptet mir gegenüber, in Ihrer Kindheit von ihrem großen Bruder sexuell mißbraucht worden zu sein ( dies glaube ich ihr auch, ihre Eltern behaupten allerdings, es sei eine Lüge ).
Auch hier dränge ich sie seit Jahren zu einer Therapie, auch hier lehnt sie eine solche ab.

Ich habe mich in der Zwischenzeit von ihr getrennt und werde mich von ihr scheiden lassen. Die Kinder sind bei mir.

Gefällt mir