Home / Forum / Fit & Gesund / Ist mein neuer Freund Alkoholiker?

Ist mein neuer Freund Alkoholiker?

19. Mai 2008 um 8:53

Hallo,

ich habe vor ca. 3 Monaten einen lieben Mann kennengelernt. Seit zwei Monaten sind wir ca. jetzt fest zusammen. Wir wohnen allerdings noch nicht zusammen,da ich weiter weg von ihm lebe. Da ich mich aber nun mit dem Gedanken trage zu ihm zu ziehen und hier alles zurück zu lassen wäre es mir schon wichtig Klarheit über ihn zu haben. MIr ist einiges an ihm aufgefallen, das mich nachdenklich gemacht hat, aber ich hab Scheu davor ihn direkt darauf anzusprechen,da ich aus Erfahrung weis, das Alkoholiker es im Normalfall nie zugeben, das sie trinken. Ich war selbst schon mal in der Vergangenheit mehrere Jahre mit einem Alkoholiker zusammen und bin daher sehr Empfindsam für solche Anzeichen. Mein neuer Freund hat gleich zu Anfang mehrfach betont das er ja nie trinken würde und für Alkohol nicht viel übrig hätte. Ich hatte ihn weder danach gefragt, noch hätte es zum Gesprächsthema gepasst. Es kam total zusammenhanglos. Wenn wir zusammen waren, hat er dann aber komischwerweise immer sehr viel getrunken. Mehrer Bier...eine ganze Flasche Wein etc...Beim Begrüssungskuss habe ich auch immer gemeint eine Alkfahne zu schmecken, die durch ein Pfefferminz aber übertüncht war. Aber ich hab sie trotzdem gemerkt (ich bin mir sehr sicher). Einmal konnte ich morgens Händezittern bei ihm feststellen. Ebenfalls hat er komische rote Flecken auf den Fusssohlen und ist morgens immer ziemlich gereizt, nimmt sich dann aber schnell zurück wenn er merkt das ich mich angepampt fühle. Was soll ich jetzt tun???? Wie kann ich sicher herausfinden ob er Trinker ist??? Soll ich seine Sachen auf einen Flachmann untersuchen oder was? Aber das möchte ich eigentlich nicht. Aber direkt ansprechen wird nicht helfen, da er ja immer wieder auch ohne mein Nachfragen sehr deutlich betont das er nicht trinkt. Vor ein paar Tagen als ich mit ihm telefoniert habe, hatte er einen totalen Ausfall. Lallte nurnoch und konnte sich am nächsten Tag an nichts erinnern. Er hat es dann abgetan mit dem Spruch..na ja..kann ja mal passieren, er würd halt nix mehr vertragen. Ich fands aber komisch. Auch hat er immer entzündete Augen und ständig Schnupfen. Er sagt er habe Heuschnupfen und ich weis auch das er jetzt an der Nase operiert wird....Mir kommen die Symptome alle sehr komisch vor, aber ich will ihn auch nicht zu unrecht verdächtigen. Bevor ich mich aber mit ihm auf eine feste Partnerschaft einlasse würde ich aber schon gern wissen was Sache ist.
Könnt ihr mir einen Rat geben was ich tun soll? Ich bin sehr verzweifelt im Moment, da ich ihn sehr lieb habe und eigentlich nicht verlieren will.
Danke schon mal für eure Statements.

Mehr lesen

19. Mai 2008 um 15:01

Du weißt doch bereits alles!!!!!!!!!
Du weißt genau, dass er Alkoholiker ist. Wichtig ist heraus zu finden, warum du diese Menschen in dein Leben ziehst, nun bereits zum 2. mal. Gehe in eine Gruppe für Angehörige. Abhängigkeit und Co-Abhängigkeit gehören zusammen, das sind zwei Räder die inenander laufen. Übrigens Suchtkranke sind keine schlechten Menschen, meistens sogar
sehr sensibel. Aber sie sind krank. Ich bin in
einer Gruppe von Angehörigen, sehr gebildete
Menschen sind dort, mitten im Leben stehend, aber dennoch oft schon zum 2. oder 3. mal in ihrem Leben mit diesem Thema in der Partnerschaft konfrontiert. Du mußt verstehen
lernen, was da abläuft, damit du künftig nicht
mehr so anfällig bist.
Zwei Bücher zur Empfehlung:
"Das Maß ist voll. Für Angehörige von Alkoholabhängigen."
"Familienkrankheit Alkoholismus. Im Sog der
Abhängigkeit."
Du kannst dich auf diese Partnerschaft nicht!!!
einlassen, ohne einen schweren Weg vor dir zu
haben.Ich hoffe, dass du dich für dich!!!!ent-
scheidest.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club