Forum / Fit & Gesund

Ist es zu spät für mich?

1. Juni 2007 um 16:01 Letzte Antwort: 3. Juni 2007 um 21:17

seit 3 jahren bin ich Essgestört.hauptsächlich Ms.Aber bei mir ist das echt total extrem..wenn ich die beiträge hier lese,kenne ich das meiste schon aus eigener erfahrung.ich könnte jedem tipps geben um appetit zu zügeln,besser kotzen zu können,sogar as eine gesunde und ausgewogene ernährung ausmacht...einfach alles!!!das macht mich fertig,denn es scheint mir als sei essstörung das einzige thema das mich interessiert.alles was ich in büchern lese,von ärzten und therapeuten höre weiß ich doch schon-keiner knn mir helfen.was wenn es sich nicht mehr ändert?Ich habe mein leben vermasselt!selbst wenn ich aus der ms irgendwann rauskomm (arbeite zur zeit dran) ,werde ich doch nie normal essen können.die ganzen erfahrungen kann ich doch nicht unvergessen machen oder verdrängen...versuch mich ständig abzulenken,hab mir ausm i-net seiten runterdeladen,die leute mit magersucht unterstützen da rauszukommen.konnte sogar hilfreiche tipps entnehmen
grad bin ich dabei meinen freundeskreis aufzubauen (da mir mit der Krankheit die meisten verloren gingen-> isolation!!!)und ich geh auch wieder auf partys.nur essen kann ich nicht...und das fällt jedem auf.alle sprechen mich auf meine "dürren" beine an,alles wie früher.immer wiederholt sich alles.vor ca.5 Monaten wog ich wieder 54kg.die hab ich mir nur mit brot,obst,gemüse und joghurt angefressen.hatte nämlich todesängste.hungerte mich auf 36kg runter,was ich noch nichtmal wirklich wahrnahm bis mir die haare ausfielen.und hätte ich nicht selbstständig zugenommen wär ich eingewiesen worden...es kotzt mich alles so an!alles meine schuld,mein leben ist eigentlich vorbei,denn alles wird sich ewig wiederholen.
und dann versteh ich die alle nicht ,die leuten tipps geben!damit prahlen krank zu sein.denn essstörungen sind nichts anderes-sie sind eine krankheit.und beruhen doch eigentlich immer auf psyshicher labilität,enttäuschungen und verletzungen.
ich weiß dass es mir kraft gibt nichts zu essen ,weil ich so meinenn köroer kontrollieren kann.und das ist alles was mir geblieben ist.aber ich kene auch die folgen.und die kann ich einfch nicht mehr ertrgen!es gibt für mich kein glücklich sein.immer stecke ich freiwillig zurück um anderen zu helfen.bin zu ehrgeizig und perfektionistin.ich liebe mich nicht und bin nie zufrieden mit meinem tuen.darus folgt dass ich mich vernachlässige.dabei weiß ich dass ich nicht dumm bin,gut mit menschen umgehen kann und eigentlich auch sehr hübsch bin.doch das verbirgt sich alles hinter dieser maske->meiner krankheit

Mehr lesen

1. Juni 2007 um 16:25

HI
Dann möchte ich dich gleich überfallen und um Rat fragen.
Habe seit einiger Zeit FAs die ich früher nicht hatte. Ich bin damals an einem Punkt angelangt an dem ich mir gesagt habe "he nimm zu" tja, damals glaubte ich normal essen zu können. In Wahrheit wusste ich damals schon nicht was eine normale Portion ausmacht bzw. bekam ich schnell das Gefühl zu viel gegessen zu haben.

Naja jedenfalls habe ich seit dem FAs. Ich wünschte ich hätte nie meine Kontrolle aufgegeben und zugenommen. Durch die FAs fühl ich mich einfach unsicher und habe keinen halt mehr.

lg

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 16:42
In Antwort auf

HI
Dann möchte ich dich gleich überfallen und um Rat fragen.
Habe seit einiger Zeit FAs die ich früher nicht hatte. Ich bin damals an einem Punkt angelangt an dem ich mir gesagt habe "he nimm zu" tja, damals glaubte ich normal essen zu können. In Wahrheit wusste ich damals schon nicht was eine normale Portion ausmacht bzw. bekam ich schnell das Gefühl zu viel gegessen zu haben.

Naja jedenfalls habe ich seit dem FAs. Ich wünschte ich hätte nie meine Kontrolle aufgegeben und zugenommen. Durch die FAs fühl ich mich einfach unsicher und habe keinen halt mehr.

lg

Also...
Ein heißhungeranfall ist doch eigntlich eine reaktion des körpers wenn ihm etwas fehlt.
warst du denn zu dünn weil du nen guten stoffwechsel hast oder haste da nachgeholfen?und ergreifst du nach einem FA irgendwelche gegenmaßnahmen?und wie ernährst du dich sonst,ohne diese FAs?wie groß bist du zur zeit und wie viel wiegst du?

wenn ich genaueres weiß kann ich dir auch besser versuchen zu helfen
meld dich am besten privat...

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 17:23
In Antwort auf

Also...
Ein heißhungeranfall ist doch eigntlich eine reaktion des körpers wenn ihm etwas fehlt.
warst du denn zu dünn weil du nen guten stoffwechsel hast oder haste da nachgeholfen?und ergreifst du nach einem FA irgendwelche gegenmaßnahmen?und wie ernährst du dich sonst,ohne diese FAs?wie groß bist du zur zeit und wie viel wiegst du?

wenn ich genaueres weiß kann ich dir auch besser versuchen zu helfen
meld dich am besten privat...


Also bin 1,68 groß und wiege zur Zeit 51kg, die habe ich mir seit Jänner raufgefuttert durch FAs

Davor wog ich 46kg und ich schätze das war zu wenig, weiß nicht. Das Gewicht habe ich durch hungern und Sport erreicht. Musste für die Polizei zunehmen aber die kann jetzt erstmal auf mich warten, da ich mein Essverhalten ändern muss.

Naja habe damals geglaubt kein Problem zu haben und wieder normal Essen zu können wenn ich wollte. Was soll ich sagen - falsch gedacht

lg

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 17:28
In Antwort auf


Also bin 1,68 groß und wiege zur Zeit 51kg, die habe ich mir seit Jänner raufgefuttert durch FAs

Davor wog ich 46kg und ich schätze das war zu wenig, weiß nicht. Das Gewicht habe ich durch hungern und Sport erreicht. Musste für die Polizei zunehmen aber die kann jetzt erstmal auf mich warten, da ich mein Essverhalten ändern muss.

Naja habe damals geglaubt kein Problem zu haben und wieder normal Essen zu können wenn ich wollte. Was soll ich sagen - falsch gedacht

lg

...
...achja habe eigentlich nur Heißhunger auf Süßes

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 18:15
In Antwort auf

...
...achja habe eigentlich nur Heißhunger auf Süßes

...
ja ja,das kenn ich ja auch...bin jetzt mit 1,69m bei 43kg.sag ja->das ist ein nicht enden wollender kreislauf...will da unbedingt raus.
du willst also auch da raus ,bist mit deinem gewicht zufrieden und es geht darum einfach nur die FAs loswerden?
dann hilft doch eigentlich nur gesunde ernährung.ich versuch auch grad mich gesund zu ernähren (auch wenns oft noch sehr sehr schwer ist)und mir hilft ein essenstagebuch unglaublich weiter!das hab ich aus nem forum wie man gegen esstörungen ankommt.und zwar erstellst du dir eine mappe in der du dir am abend überlegst wann du was isst.gegessen wird 6mal am tag,(ich machs 5mal)so gegen 8 uhr frühstück,11uhr ne zwischenmahlzeit,13:30 Mittag,16uhr zwischenmahlzeit,19 abend und 21uhr

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 18:31
In Antwort auf

...
ja ja,das kenn ich ja auch...bin jetzt mit 1,69m bei 43kg.sag ja->das ist ein nicht enden wollender kreislauf...will da unbedingt raus.
du willst also auch da raus ,bist mit deinem gewicht zufrieden und es geht darum einfach nur die FAs loswerden?
dann hilft doch eigentlich nur gesunde ernährung.ich versuch auch grad mich gesund zu ernähren (auch wenns oft noch sehr sehr schwer ist)und mir hilft ein essenstagebuch unglaublich weiter!das hab ich aus nem forum wie man gegen esstörungen ankommt.und zwar erstellst du dir eine mappe in der du dir am abend überlegst wann du was isst.gegessen wird 6mal am tag,(ich machs 5mal)so gegen 8 uhr frühstück,11uhr ne zwischenmahlzeit,13:30 Mittag,16uhr zwischenmahlzeit,19 abend und 21uhr

?
Auf der einen Seite möchte ich da raus aber zufrieden bin ich mit meinem derzeitigen Gewicht nicht. Ich muss erstmal die FAs los werden. Habe unheimliche Angst dadurch weiter zuzunehmen und weiß nicht wie ich dagegen ankommen soll. Auf der anderen Seite möchte ich nicht mehr ständig an mein Gewicht usw. denken müssen. Ich möchte gerne einfach irgendwo zulangen ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Versuche es immer wieder aber ich bin danach sowas von depri, dass ich mir denke "ab morgen hungerst du wieder" dann geht das ganze von vorne los.
Erst gestern habe ich mir einen richtigen normalo Tag gegönnt und muss sagen das ich mich damit nicht gut gefühlt habe. Salat - Pizza - Schoki, heute bin ich wieder am reduzieren und bin genauso depri, weil mein Bauch von gestern nach vorne quillt

lg

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 18:33
In Antwort auf

...
ja ja,das kenn ich ja auch...bin jetzt mit 1,69m bei 43kg.sag ja->das ist ein nicht enden wollender kreislauf...will da unbedingt raus.
du willst also auch da raus ,bist mit deinem gewicht zufrieden und es geht darum einfach nur die FAs loswerden?
dann hilft doch eigentlich nur gesunde ernährung.ich versuch auch grad mich gesund zu ernähren (auch wenns oft noch sehr sehr schwer ist)und mir hilft ein essenstagebuch unglaublich weiter!das hab ich aus nem forum wie man gegen esstörungen ankommt.und zwar erstellst du dir eine mappe in der du dir am abend überlegst wann du was isst.gegessen wird 6mal am tag,(ich machs 5mal)so gegen 8 uhr frühstück,11uhr ne zwischenmahlzeit,13:30 Mittag,16uhr zwischenmahlzeit,19 abend und 21uhr

Ach und noch was
und gönn dir vllt.einmal am tag als zwischenmahlzeit nen schokopudding oder n stückchen schokolde.in den andern zwischenmahlzeiten machste dir nen lecker obstsalat oder gurken,tomaten etc.,setzt dich in Ruhe hin und genießt.Zm frühstück gibts dann z.B. müsli mit magerjoghurt und früchten und evtl noch was fruchtzucker.oder vollkornbrot mit schinken oder fettarmen käse und n paar tomaten.
Mittags dann reis mit magerem (fisch)suppe ...da gibts so viele möglichkeiten,informier dich was im I-net über gesunde ernährung und erstell dir deinen plan.wenn du dich dran hälst hast du dich und dein essverhalten auch wieder unter kontrolle.außerdem fühlst du dich mit besserer Ernährung viel fitter und lebst gesund.die FAs verschwinden dann von selbst.Am nfang erscheint dir das vllt.was zeitaufwendig sich abends hinzusetzen und zu überlegen was es morgen gibt,aber man gewöhnt sich dran und mir machts jetzt sogar riesen spaß.
Ich wünsch dir viel Glück.kannst es ja ma ausprobieren und mir bericht erstatten wies bei dir lief

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 18:42
In Antwort auf

?
Auf der einen Seite möchte ich da raus aber zufrieden bin ich mit meinem derzeitigen Gewicht nicht. Ich muss erstmal die FAs los werden. Habe unheimliche Angst dadurch weiter zuzunehmen und weiß nicht wie ich dagegen ankommen soll. Auf der anderen Seite möchte ich nicht mehr ständig an mein Gewicht usw. denken müssen. Ich möchte gerne einfach irgendwo zulangen ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Versuche es immer wieder aber ich bin danach sowas von depri, dass ich mir denke "ab morgen hungerst du wieder" dann geht das ganze von vorne los.
Erst gestern habe ich mir einen richtigen normalo Tag gegönnt und muss sagen das ich mich damit nicht gut gefühlt habe. Salat - Pizza - Schoki, heute bin ich wieder am reduzieren und bin genauso depri, weil mein Bauch von gestern nach vorne quillt

lg

Hmmm
kannst dir ja daneben noch ne spalte für kalos hinschreiben(hab ich auch).aber verbrauch nicht weniger als 1000kalos.ich verteil auf meine 5 mahlzeiten 1200kalos.dann nimmst du auch ab.
weiß nicht was ich dazu noch sagen soll.mach das einfach mal für ein zwei tage .dann kannst du gar keine FAs mehr haben(wenn dus richtig machst und auch was hrgeizig an die sache ran gehst).
aber wenn du frisst und dann sagst "dafür hunger ich morgen"bleibst du da wo du bist und kommst nich vorran.denn hungern führt nur wieder zu nachholbedürfnissen.
und dass du irgendwann nicht mehr darüber nachdenkst wie viele kalos was hat,musst du dir langsam erarbeiten.wenn du die mahlzeiten auf deinem plan genießt ,lernt du das essen auch mehr zu schätzen.
wie gesagt ,probiers halt mal

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 18:56
In Antwort auf

Hmmm
kannst dir ja daneben noch ne spalte für kalos hinschreiben(hab ich auch).aber verbrauch nicht weniger als 1000kalos.ich verteil auf meine 5 mahlzeiten 1200kalos.dann nimmst du auch ab.
weiß nicht was ich dazu noch sagen soll.mach das einfach mal für ein zwei tage .dann kannst du gar keine FAs mehr haben(wenn dus richtig machst und auch was hrgeizig an die sache ran gehst).
aber wenn du frisst und dann sagst "dafür hunger ich morgen"bleibst du da wo du bist und kommst nich vorran.denn hungern führt nur wieder zu nachholbedürfnissen.
und dass du irgendwann nicht mehr darüber nachdenkst wie viele kalos was hat,musst du dir langsam erarbeiten.wenn du die mahlzeiten auf deinem plan genießt ,lernt du das essen auch mehr zu schätzen.
wie gesagt ,probiers halt mal

?
Ich weiß das ist das komische. Ich habe ein halbes Jahr ohne FAs abgenommen und hatte keine Probleme aber jetzt?!? War gerade auf der Waage der gestrige Tag hat mich 1,5 kilo gekostet und stehe jetzt wieder bei 52kg. Ich fühl mich so schwach momentan egal in welchen Bereichen ich etwas anfasse zur Zeit bin ich ausgelaugt aber ich kann mich so wie ich bin nicht akzeptieren.

Werde diesen Plan mal probieren, mir sind kleine Mahlzeiten wichtig damit ich nicht zu voll bin.

lg

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 19:09
In Antwort auf

?
Ich weiß das ist das komische. Ich habe ein halbes Jahr ohne FAs abgenommen und hatte keine Probleme aber jetzt?!? War gerade auf der Waage der gestrige Tag hat mich 1,5 kilo gekostet und stehe jetzt wieder bei 52kg. Ich fühl mich so schwach momentan egal in welchen Bereichen ich etwas anfasse zur Zeit bin ich ausgelaugt aber ich kann mich so wie ich bin nicht akzeptieren.

Werde diesen Plan mal probieren, mir sind kleine Mahlzeiten wichtig damit ich nicht zu voll bin.

lg

...
jaa,kann das verstehn,hab ja ungefähr die selbe größe und über 50 kg fühl ich mich auch überhaupt nicht wohl.und als ich meinen tiefpunkt mit 39kg erreichte überkamen mich ja auch diese fressattacken.habs nicht verstanden,konnte dann alles in mich reinschlingn aber nich kotzen.und weil ich nich wieder da enden will hab ich mich für einen gesunden weg entschieden.und inwiefern fühlst du dich schwach -körperlich,psyschich oder beides?
hoffe dir wirds bald besser gehen!alles alles gute!
können ja in kontakt bleiben

Gefällt mir

1. Juni 2007 um 23:40
In Antwort auf

...
jaa,kann das verstehn,hab ja ungefähr die selbe größe und über 50 kg fühl ich mich auch überhaupt nicht wohl.und als ich meinen tiefpunkt mit 39kg erreichte überkamen mich ja auch diese fressattacken.habs nicht verstanden,konnte dann alles in mich reinschlingn aber nich kotzen.und weil ich nich wieder da enden will hab ich mich für einen gesunden weg entschieden.und inwiefern fühlst du dich schwach -körperlich,psyschich oder beides?
hoffe dir wirds bald besser gehen!alles alles gute!
können ja in kontakt bleiben


Also das geht alles eher psychisch, das Gefühl überfordert zu sein. Morgen ist zum Beispiel die Taufe meines Neffen und ich bin Taufpate, jetzt kommt alles ans Licht und jeder nervt mich mit Fürbitten und Reden usw. dabei war das nie eine große Sache für meine Schwester. Ich bin echt nicht der Typ der gerne im Mittelpunkt steht und habe auch extra erwähnt, dass ich das nicht unbedingt möchte aber meine Tante legt sehr großen Wert darauf. Toll aber ich bin Pate und wenn mir sowas nicht liegt, dann lass ich es aber mir wird es wieder aufgezwungen. Ich könnte schreien, weil sich niemand einen Dreck um meine Interessen schert, dass mir das unangenehm ist, interessiert wieder keinem.
Das sind Situationen die mich fertig machen - Kinderkram, oder?

Ich möchte vom Gewicht her zumindest wieder 48kg, so bin ich ständig am kontrollieren, weil jedes Gramm mehr sofort bekämpft werden muss. Bei 47-48kg hab ich immerhin noch einen Spielraum frei.

lg

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 12:17
In Antwort auf


Also das geht alles eher psychisch, das Gefühl überfordert zu sein. Morgen ist zum Beispiel die Taufe meines Neffen und ich bin Taufpate, jetzt kommt alles ans Licht und jeder nervt mich mit Fürbitten und Reden usw. dabei war das nie eine große Sache für meine Schwester. Ich bin echt nicht der Typ der gerne im Mittelpunkt steht und habe auch extra erwähnt, dass ich das nicht unbedingt möchte aber meine Tante legt sehr großen Wert darauf. Toll aber ich bin Pate und wenn mir sowas nicht liegt, dann lass ich es aber mir wird es wieder aufgezwungen. Ich könnte schreien, weil sich niemand einen Dreck um meine Interessen schert, dass mir das unangenehm ist, interessiert wieder keinem.
Das sind Situationen die mich fertig machen - Kinderkram, oder?

Ich möchte vom Gewicht her zumindest wieder 48kg, so bin ich ständig am kontrollieren, weil jedes Gramm mehr sofort bekämpft werden muss. Bei 47-48kg hab ich immerhin noch einen Spielraum frei.

lg



Liebe sosad7,

dein Beitrag ganz oben macht einen i-wie traurig...Ich find es so toll dass du die MS nicht anbetest und du tust mir voll Leid, dass du es bis jetzt noch nicht geschafft hast, da rauszukommen... Aber du wirst es schaffen!! Ich rate dir: Alleine (glaube ich) schaffst du es nicht... Geh in eine Klinik - aber nur wenn du voll und ganz davon überzeugt bist, ansonsten kann dir niemand helfen. Aber so wie sich das anhört, willst du ja unbedingt raus aus dem Teufelskreis. Mein Rat ist eine Klinik - und wenn du das nicht willst, dann auf jeden Fall ein/e Psychologe/ Psychologin!!! Du siehst ja wie schwer das ist! Also, warum willst du die kostbare Zeit, die dir Gott geschenkt hat, vergeuden, indem du immerwieder weinst, zu - undabnimmst? 3 Jahre! 3 furchtbare Jahre! Und jetzt? Jetzt ist Schluss, jetzt muss eine Veränderung hin! Und eine Psychiatrie ist nichts schlimmes, da rennen keine "Gestörte" rum und da hüpft man auch nicht gegen Gummiwände! Da hat man ein schönes Zimmer und Menschen um sich herum, die nichts andres wollen, als einem zu helfen. Vielleicht lernt man sogar eine andere Magersüchtige dort kennen und gibt sich gegenseitig Kraft. Klar, leicht ist es nicht. Und oft verflucht man den Tag, an dem man sich entschieden hat, in die Klinik zu gehen. Aber letztendlich wird man sehen, dass es besser war, als zu Hause noch weiter in den Sumpf reinzurutschen!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du den richtigen Weg für dich findest und ich bin sicher, dass du es schaffen wirst!

Liebe Grüße, sowieichbin

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 14:14
In Antwort auf



Liebe sosad7,

dein Beitrag ganz oben macht einen i-wie traurig...Ich find es so toll dass du die MS nicht anbetest und du tust mir voll Leid, dass du es bis jetzt noch nicht geschafft hast, da rauszukommen... Aber du wirst es schaffen!! Ich rate dir: Alleine (glaube ich) schaffst du es nicht... Geh in eine Klinik - aber nur wenn du voll und ganz davon überzeugt bist, ansonsten kann dir niemand helfen. Aber so wie sich das anhört, willst du ja unbedingt raus aus dem Teufelskreis. Mein Rat ist eine Klinik - und wenn du das nicht willst, dann auf jeden Fall ein/e Psychologe/ Psychologin!!! Du siehst ja wie schwer das ist! Also, warum willst du die kostbare Zeit, die dir Gott geschenkt hat, vergeuden, indem du immerwieder weinst, zu - undabnimmst? 3 Jahre! 3 furchtbare Jahre! Und jetzt? Jetzt ist Schluss, jetzt muss eine Veränderung hin! Und eine Psychiatrie ist nichts schlimmes, da rennen keine "Gestörte" rum und da hüpft man auch nicht gegen Gummiwände! Da hat man ein schönes Zimmer und Menschen um sich herum, die nichts andres wollen, als einem zu helfen. Vielleicht lernt man sogar eine andere Magersüchtige dort kennen und gibt sich gegenseitig Kraft. Klar, leicht ist es nicht. Und oft verflucht man den Tag, an dem man sich entschieden hat, in die Klinik zu gehen. Aber letztendlich wird man sehen, dass es besser war, als zu Hause noch weiter in den Sumpf reinzurutschen!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du den richtigen Weg für dich findest und ich bin sicher, dass du es schaffen wirst!

Liebe Grüße, sowieichbin

Is ja witzig...
dazu hab ich mich heute auch entschieden
ich weiß dass der klinikaufenthalt nicht schön wäre,trotzdem würde ich lieber da hin.um gesund zu werden muss ich mich voll und ganz auf mich konzentrieren und das geht zu hause einfach nicht.außerdem bringt meine familie mich psyschich nur ans ende...wollte heute mit mama über meinen plan reden fisch und eier in meine ernährung einzubringen.ich wollte es ihr sagen,damit sie mich unter druck setzt,denn alleine schaff ich das einfach nicht.aber sie hat mich ignoriert!einfach nicht beachtet.das ist immer so,nicht nur beim thema essen.hab dann erstmal in meinem zimmer nen heulkrampf gehabt,aber nun wieder nen klaren kopf und ich weiß was ich will!
doch wie kann ich das alleine machen?ich muss doch erstmal von nem arzt abgecheckt werden,und der sagt dann ich brauch hilfe ,oder?oder muss ich erst umkippen?und was wenn ich zu viel für einen klinikaufenthalt wiege(hab schon zugenommen,wieg bei 1,69m jetzt 45kg).oder die sagen ich sei zu stabil und schaff das alleine...sorry für die fragen,aber ich hab solche angst alleingelassen zu werden.bitte schreib zurück,und vielen dank für die antwort

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 16:13
In Antwort auf

Is ja witzig...
dazu hab ich mich heute auch entschieden
ich weiß dass der klinikaufenthalt nicht schön wäre,trotzdem würde ich lieber da hin.um gesund zu werden muss ich mich voll und ganz auf mich konzentrieren und das geht zu hause einfach nicht.außerdem bringt meine familie mich psyschich nur ans ende...wollte heute mit mama über meinen plan reden fisch und eier in meine ernährung einzubringen.ich wollte es ihr sagen,damit sie mich unter druck setzt,denn alleine schaff ich das einfach nicht.aber sie hat mich ignoriert!einfach nicht beachtet.das ist immer so,nicht nur beim thema essen.hab dann erstmal in meinem zimmer nen heulkrampf gehabt,aber nun wieder nen klaren kopf und ich weiß was ich will!
doch wie kann ich das alleine machen?ich muss doch erstmal von nem arzt abgecheckt werden,und der sagt dann ich brauch hilfe ,oder?oder muss ich erst umkippen?und was wenn ich zu viel für einen klinikaufenthalt wiege(hab schon zugenommen,wieg bei 1,69m jetzt 45kg).oder die sagen ich sei zu stabil und schaff das alleine...sorry für die fragen,aber ich hab solche angst alleingelassen zu werden.bitte schreib zurück,und vielen dank für die antwort

Also...

versuch erstmal, mit deiner Mutter über deine Entscheidung zu reden. Wenn es nicht klappt, dann pfeif auf sie, ruf halt selber den Arzt an und mach einen Termin aus! Er wird dir zuhören, dich bestimmt auch wiegen, Größe messen usw... Du wiegst nicht zu viel für einen Aufenthalt in der Klinik!! Und er wird dich nicht ignorieren, wenn es dein Wunsch ist, nicht mehr krank zu sein! Jeder Schritt, den du in Richtung Gesundheit tust, musst du wahrnehmen! Und über die Schwächen und Fehler von dir darfst du nicht so trauern, denn genau DAS lässt dich sonst wieder zurückfallen, ja es wird sicherlich auf und ab gehen, aber das ist es ja auch Wert! Du schaffst das schon, auch ohne Mama. Sie kann dir doch deine Gesundheit nicht verbieten!! Mach ihr das klar! Ich will dich jetzt nicht zutexten, wenn du eigentlich doch gar nicht willst, aber lange rum - und - num- überlegen macht alles nur noch schlimmer. Und was hast du in der Klinik zu verlieren? Die MS.

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 17:53
In Antwort auf

Also...

versuch erstmal, mit deiner Mutter über deine Entscheidung zu reden. Wenn es nicht klappt, dann pfeif auf sie, ruf halt selber den Arzt an und mach einen Termin aus! Er wird dir zuhören, dich bestimmt auch wiegen, Größe messen usw... Du wiegst nicht zu viel für einen Aufenthalt in der Klinik!! Und er wird dich nicht ignorieren, wenn es dein Wunsch ist, nicht mehr krank zu sein! Jeder Schritt, den du in Richtung Gesundheit tust, musst du wahrnehmen! Und über die Schwächen und Fehler von dir darfst du nicht so trauern, denn genau DAS lässt dich sonst wieder zurückfallen, ja es wird sicherlich auf und ab gehen, aber das ist es ja auch Wert! Du schaffst das schon, auch ohne Mama. Sie kann dir doch deine Gesundheit nicht verbieten!! Mach ihr das klar! Ich will dich jetzt nicht zutexten, wenn du eigentlich doch gar nicht willst, aber lange rum - und - num- überlegen macht alles nur noch schlimmer. Und was hast du in der Klinik zu verlieren? Die MS.

Ach quatsch,
du textest mich doch nich zu
bin echt total froh dass mir jemand hilft ,tipps gibt und sich mit MEINEN problemen auseinandersetzt!wirklich,danke!
und das was du sagst sind dinge die ich weiß,aber schwer akzeptieren kann.da gehört ne menge mut und überwindung zu,den ersten schritt zu machen.und der wäre wohl mit mama zu reden,und das mach ich auch.
hab mich auch schon über kliniken informiert und bei mir in der nähe ist eine,sogar ne recht gute..werd dann mal gucken am besten in den sommerferien dahin zu kommen.
und nochmal danke

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 18:20

Bulimie
Hilferrufe der Seele darf man nicht ignorieren.Das weiß ich deshalb so genau weil ich diesen Teufelskreis auch hinter mir habe.Ich war im Pferdesport und konnte mein Gewicht nicht halten und habe deshalb über Jahre hinweg mein Essen erbrochen.Nur um an mich gestellte Erwartungen zu erfüllen von Menschen denen ICH piepegal war.
An allererster Stelle mußte ich mich von dem Leistungsdruck befreien und Wege gehen die mir nicht angenehm waren,nähmlich die Wege die in mein innerstes selbst führten,klingt simpel,aber dieser Prozeß hat 10 Jahre gedauert.Du hast die Wahl,entweder jagst Du weiter hinter Deinem falschen Selbstbild hinterher und erfüllst die Erwartungen anderer,oder aber Du ziehst Dich zurück entrümpelst Deine Seele und Dein Leben.Entgegen allen Behauptungen habe ich die Erfahrung gemacht das einem da niemand helfen kann,man kann sich nur selbst befreien.Bei mir hat es auch zig Rückschläge gegeben,es ist halt nicht so wie im Film,aber ich habs geschafft und bin ein glücklicher Mensch geworden,und Du kannst das auch,fang einfach an.Heute habe ich zwar einige Kilo ,,drüber",aber weißt Du was?,das interesiert meine Freunde nicht die Bohne,weil nichts anziehender ist als tiefgründige Authenzietät.

Alles Gute M.

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 18:36
In Antwort auf

Bulimie
Hilferrufe der Seele darf man nicht ignorieren.Das weiß ich deshalb so genau weil ich diesen Teufelskreis auch hinter mir habe.Ich war im Pferdesport und konnte mein Gewicht nicht halten und habe deshalb über Jahre hinweg mein Essen erbrochen.Nur um an mich gestellte Erwartungen zu erfüllen von Menschen denen ICH piepegal war.
An allererster Stelle mußte ich mich von dem Leistungsdruck befreien und Wege gehen die mir nicht angenehm waren,nähmlich die Wege die in mein innerstes selbst führten,klingt simpel,aber dieser Prozeß hat 10 Jahre gedauert.Du hast die Wahl,entweder jagst Du weiter hinter Deinem falschen Selbstbild hinterher und erfüllst die Erwartungen anderer,oder aber Du ziehst Dich zurück entrümpelst Deine Seele und Dein Leben.Entgegen allen Behauptungen habe ich die Erfahrung gemacht das einem da niemand helfen kann,man kann sich nur selbst befreien.Bei mir hat es auch zig Rückschläge gegeben,es ist halt nicht so wie im Film,aber ich habs geschafft und bin ein glücklicher Mensch geworden,und Du kannst das auch,fang einfach an.Heute habe ich zwar einige Kilo ,,drüber",aber weißt Du was?,das interesiert meine Freunde nicht die Bohne,weil nichts anziehender ist als tiefgründige Authenzietät.

Alles Gute M.

Is ja schön und gut,aber...
ich hab keinesfalls bulimie.ich hab magersucht und ich glaube da gibt es schon differenzen.mir ist egal was andere denken,ich setze mir selbst so hohe ziele,denn ich bin sehr sehr ehrgeizig und muss alles perfekt haben.
und meine magersucht habe ich einer depression zu verdanken,die wiederrum aufgrund meiner psyschichen labilität entstand(vater tot ,mama schwanger vom neuen freund,umzug etc.).dieses chaos um mich herum konnte ich nicht kontrollieren,aber mich und meinen körper.das gibt einem kraft überhaupt weiter zu leben.
und naja,ich habe ja im prinzip die ganze zeit so gut wie nix gegessen,muss mich bei jedem happen überwinden,aber bei bulimie ist auch das was anderes.das einzige dass ich ausgekotzt habe waren gurken oder tomaten,wenn ich meines erachtens zu viele gegessen hab...
danke für deine antwort,auch wenn ich nicht glaube dass du meine situation nachvollziehen kannst

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 19:09
In Antwort auf

Ach quatsch,
du textest mich doch nich zu
bin echt total froh dass mir jemand hilft ,tipps gibt und sich mit MEINEN problemen auseinandersetzt!wirklich,danke!
und das was du sagst sind dinge die ich weiß,aber schwer akzeptieren kann.da gehört ne menge mut und überwindung zu,den ersten schritt zu machen.und der wäre wohl mit mama zu reden,und das mach ich auch.
hab mich auch schon über kliniken informiert und bei mir in der nähe ist eine,sogar ne recht gute..werd dann mal gucken am besten in den sommerferien dahin zu kommen.
und nochmal danke



ja, ich finds super, dass du dir vornimmst, mit deiner Mutter zu reden!!

Ich weiß ja nich, wo du herkommst, aber in Baden-Baden ist eine Klinik, die heißt

"Klinik am Leisberg"

und die kann ich dir nur empfehlen! Sie ist sehr schön und vor allem effektiv bei Magersüchtigen und Bulimikerinnen!

Viel Glück, liebe Grüße, sowieichbin <3

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 19:57
In Antwort auf



ja, ich finds super, dass du dir vornimmst, mit deiner Mutter zu reden!!

Ich weiß ja nich, wo du herkommst, aber in Baden-Baden ist eine Klinik, die heißt

"Klinik am Leisberg"

und die kann ich dir nur empfehlen! Sie ist sehr schön und vor allem effektiv bei Magersüchtigen und Bulimikerinnen!

Viel Glück, liebe Grüße, sowieichbin <3

Ich habs gemacht...
bin zu ihr hingegangen und hab ihr gesagt, dass meine gestarteten versuche (die sie ja auch mitbekam)meine krankheit slbst in den griff zu kriegen ,nicht so aufblühen wie ich anfangs erhoffte und das ohne fachliche hilfe wohl auch nicht schaffen werde und ich mich im internet übr eine klinik hier in der nähe erkundigt hab.
ihre reaktion war ,wie nicht anders zu erwarten,recht passiv.natürlich hat sie zugestimmt,aber sich keine weiteren gedanken gemacht.ich glaube sie unterschätzt meine krnkheit auch...sie weiß nicht dass ich manchmal todeswünsche hab und zu schwach bin um aufzustehen und vor schwindel immer befürchten muss jeden moment umzukippen.und wie oft hab ich ihr gesagt ich fühle mich von ihr nicht geliebt.anstatt mich dann mal in den am zu nehmen fängt sie an zu motzen,manchmal wirft sie mir dann an den kopf ich würde ihr meine liebe ja auch nicht zeigen-was gar nicht stimmt!ich bemühe mich so sehr um sie,in jeder hinsicht,außerdem wer ist denn die mutter?ich oder sie!?ach,ist auch egal,damit muss ich halt leben,das wird sich wohl nie ändern.aber ich bin halt son sensibelchen und da nimmt mich sowas immer ganz schön mit...
und badeb-baden is leider zu weit weg,trotzdem lieb von dir

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 22:30
In Antwort auf

Ich habs gemacht...
bin zu ihr hingegangen und hab ihr gesagt, dass meine gestarteten versuche (die sie ja auch mitbekam)meine krankheit slbst in den griff zu kriegen ,nicht so aufblühen wie ich anfangs erhoffte und das ohne fachliche hilfe wohl auch nicht schaffen werde und ich mich im internet übr eine klinik hier in der nähe erkundigt hab.
ihre reaktion war ,wie nicht anders zu erwarten,recht passiv.natürlich hat sie zugestimmt,aber sich keine weiteren gedanken gemacht.ich glaube sie unterschätzt meine krnkheit auch...sie weiß nicht dass ich manchmal todeswünsche hab und zu schwach bin um aufzustehen und vor schwindel immer befürchten muss jeden moment umzukippen.und wie oft hab ich ihr gesagt ich fühle mich von ihr nicht geliebt.anstatt mich dann mal in den am zu nehmen fängt sie an zu motzen,manchmal wirft sie mir dann an den kopf ich würde ihr meine liebe ja auch nicht zeigen-was gar nicht stimmt!ich bemühe mich so sehr um sie,in jeder hinsicht,außerdem wer ist denn die mutter?ich oder sie!?ach,ist auch egal,damit muss ich halt leben,das wird sich wohl nie ändern.aber ich bin halt son sensibelchen und da nimmt mich sowas immer ganz schön mit...
und badeb-baden is leider zu weit weg,trotzdem lieb von dir

Liebe sosad7

Ich finde es soooooo super von dir und hätte nicht gedacht, dass du so schnell so viel Mut aufbringen kansst!! *Dir anerkennend auf die Schulter klopf und dich anschließend mal fest drück*

Ich kenn das, ich hab auch das Problem mit meiner Mutter - genau das selbe!! Ich weiß, wie man sich fühlt, wenn sie das Problem von einem gar nicht interessiert und ich sag dir nur: Auch wenn du jetzt wieder ein Stück enttäuscht bist und grad heulen könntest weil deine Mutter alles andre als begeistert von deinem Vorhaben war, dann lass dich trotzdem nicht unterkriegen!!!! Scheiß auf sie! Nee, wirklich, scheiß einfach mal auf sie, sie muss dir für einen Moment egal sein, auch wenn's sich komisch anhört. Es geht jetzt um dich, um deine Gesundheit, Zukunft, Lebensfreude, es geht NUR um DICH!! Hab kein schlechtes Gewissen dabei, fühl dich nicht egoistisch, es ist okay. Du kannst es schaffen und wirst es schaffen!
Was hat meine Oma immer zu mir gesagt?

Ich kann!
Ich will!
Ich muss! =D

Diesen Satz hab ich mir jeden Tag gesagt und jedes Mal wenn ich keine Power hatte. Es ist die reine Wahrheit!

Liebe Grüße, sowieichbin :-*

Gefällt mir

3. Juni 2007 um 8:31

Dito
Du sprichst mir aus der Seele!
Das was Du schreibst trifft 1:1 auf mich zu, als hätt ichs selbst verfasst!
Woher kommst Du?
Vielleicht sind wir im Team dazu im Stande,
irgendwann diese Laster ablegen zu können!

LG
Snowie

Gefällt mir

3. Juni 2007 um 21:17
In Antwort auf

Dito
Du sprichst mir aus der Seele!
Das was Du schreibst trifft 1:1 auf mich zu, als hätt ichs selbst verfasst!
Woher kommst Du?
Vielleicht sind wir im Team dazu im Stande,
irgendwann diese Laster ablegen zu können!

LG
Snowie

Super idee!!!
find ich echt toll dass du mir das schreibst
komm aus Lüdenscheid...du?
lg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers