Home / Forum / Fit & Gesund / Ist es bei Euch auch immer was Neues?

Ist es bei Euch auch immer was Neues?

5. April 2012 um 11:13

Mich würde mal interessieren, ob Ihr auch eine bestimmte "Essensmacke" ablegt, dafür aber eine neue bekommt?

Bei mir fing es an mit Monodiäten im Kindesalter, dann kam das Kalorienzählen, dann die Abführmittel und Erbrechen, dann wieder Kalorienzählen, dann die Sportsucht striktem Plan, dann weniger Sport aber strikter Essensplan, dann Ernährung mit orthorektischen Zügen, dann halbwegs normale Ernährung aber Einteilung in gute und schlechte Lebensmittel usw usw usw usw.

Ich esse ja derzeit relativ normal - ich sage IMMER "relativ", weil es trotzdem nicht der Ernährung eines durchschnittlichen Deutschen entspricht. Esse nur Dinkel- oder Maisprodukte, viel Rohkost, kaum tierische Erzeugnisse (momentan nur Milchschaum aus der Dose und abends evtl. ne Scheibe Käse), viele Nüsse, kein Obst und kaum Süßigkeiten.
ABER ich hab was Neues entdeckt: in letzter Zeit kommt es mindestens 1x täglich vor, dass ich etwas in den Mund stecke und dann wieder ausspucke. ZB esse ich abends zum Nachtisch ein paar Nüsse, dann stecke ich mir (meiner Meinung nach) zuviele in den Mund, kaue dreimal und spucke die Hälfte wieder aus.
Ich weiß, dass das noch nicht wirklich krankhaft ist - normal ist es jedoch auch nicht.

Also, was habt Ihr so für Macken?

Mehr lesen

5. April 2012 um 11:50

Nur vollgefressen schlafen können....
...kenne ich auch Dori. Ich hatte das (bis vor kurzem) auch etwa zwei Jahre lang. Ich musste abends immer kohlenhydrathaltig und warm essen, und zwar soviel, bis ich richtig pappsatt war. Dann bin ich immer unmittelbar nach dem Essen zu Bett gegangen. Wenn ich weniger oder sogar kohlenhydratarm aß, hab ich kein Auge zugetan. Ich denke dass es meine Art war, meine Einsamkeit zu kompensieren. Ein warmer und gefüllter Bauch vermittelt ja irgendwie ein Gefühl von Geborgenheit.

Seit etwa zwei Monaten habe ich dieses Problem nicht mehr. Ich weiß auch nicht, warum es so schlagartig aufhörte. Lag vielleicht an meinem Freund, den ich ja erst seit 5 Monaten habe. Ich musste ja abends keine Leere mehr füllen, denn er war da. Momentan bröckelt unsere frische Beziehung aber wieder und ich habe Angst, dass ich als Single wieder zurück in meine depressiven Phasen kippe und auch wieder abends so viel essen muss.

Also was die abendliche Völlerei angeht, hab ich leider keinen Tipp für dich, denn mir hat zu der Zeit auch nichts geholfen (viel Tee trinken, kalorienarme sowie volumenreiche Nahrungsmittel essen usw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2012 um 15:30

Hey Lana!
Also ich habe keine Probleme mehr mit nem Blähbauch. Jahrelang war es der Fall bei mir, dass ich meist schon ab vormittags einen aufgeblähten schmerzhaften Bauch hatte. Manchmal sah ich aus wie schwanger. Von der Gasbildung mal ganz zu schweigen.

Seit ein paar Monaten is das komplett verschwunden. Keine Ahnung warum. Vielleicht ist meine Darmflora endlich mal wieder in Ordnung.

Mit Rohkost meine ich: Salate, Salatgurke, Tomaten, Paprika etc.
Nur rohe Möhren kann ich nicht essen, davon krieg ich fürchterlich schmerzhafte Blähungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen