Home / Forum / Fit & Gesund / ISt er alkoholiker?

ISt er alkoholiker?

6. Juli 2010 um 14:20

Hallo...

ich melde mich hier weil ich nicht wusste wohin mit meinem problem.

Es geht um meinen Vater. Meine eltern sind seit 9 jahren geschieden, den grund wollten meine eltern mir bis heute nicht nennen, aus den gründen das ich angeblich immer noch zu jung wäre...

Seit diesen neun jahren habe ich wie eig. mein ganzen leben ein sehr gutes verhältnis zu meinem vater, er ist zwar sehr launisch und etwas komplitiert aber er ist nie gewalttätig geworden oder hat rum geschrien.

Vor 2-3 jahren als ich meist nur we bei ihm war, war er das erste mal betrunken, womit ich überhaupt nicht klar kam, was ich allerdings jetz anders seh, da ich ja jeztz in meinem alter selber öfter mit meinen freunden trink und party mach.

Naja jedenfalls ergab sich dann irgednwann immer mehr, das er hier und da mal ein bier trank vor mir was ich ja sonst nie so mit bekomm habe. Es kam auch dazu das wenn mal verwandt da waren, das diese sagten, "pass auf deinen vater auf, du weißt ja" oder das meine mutter teils mal andeutungen machte, als er mal vor ca.3 jahren angetrunken zu uns in den nachbarort ( ca.8 km) mit auto gefahren kam, sie sagte dann immer die sachen so das man immer wusste was sie meinte ohne dás sie das richtig in worten aussprach.

Jetz ist mir seit längerm klar das das alles nicht wirklich normal ist, da ich durch mein alter auch öfter drüber nach denke. Jetz wo ich viel öfter bei ihm bi als früher bekomm ich mit, wie er fast täglich bier kauft und kleine kräuter flaschen, teils auch schnaps, aber eher seltener, das ding ist jja auch das er eig. immer alleine ist und deswegen sicher auch alleine trinkt.

Es kam schon vor das ich mal eins in den raum kam und er dann fix seine flaschen versteckt hatte oder die schnpas flaschen nach hinten ins regal tat.

Ich denk immer mehr drüber nach und bekomme mit wie er teils sogar kästen kauft und einen an einem we alleine leert und einen tag nen korb (platz für ca. 9 flaschen) kauft und ich den nächsten tag komm und die flaschen sind alle leer und das is eig immer so...

was ich abér bei ihm so komisch find ist das er trotzdem sher arbeitssam ist und sehr fleißig. er fäng z.b. wenn ich da bin und wir noch iwo hin fahren wollen erst abends an zu trinken und nicht gleich morgens so wie man das eig von alkoholikern kennt.

Ich könnte niemals ,mit ihm darüber reden und auch mit niemand anderem, ich mach mir aber sorgen und will das alles nicht mehr. ich will ihm ja nur helfen...bitte gebt mir nen rat und danke das ihr euch zeit für mich nehmt..

lg

Mehr lesen

7. Juli 2010 um 21:34

Hallo nina,
ich bin mir so ziehmlich sicher, daß Dein Vater ein Alkoholproblem hat. Ob Du ihn nun darauf ansprichst oder nicht, er wird es runter spielen bzw. verneinen. Ich gehe mal davon aus, das Dein Vater arbeiten geht, so hört es sich zumindest für mich an, somit hat er noch einen Halt in seinem Leben, wenn dies nicht wäre, dann würde er auch an den Vormittagsstunden trinken. Am WE beginnt der Tag sicherlich nicht erst abends für ihn!
Du solltest Dich etwas zurückziehen von ihm. Es wird nicht einfach, aber Du wirst ihm nicht helfen können, es muß von ihm kommen, indem er sich seiner Sucht stellt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 11:59
In Antwort auf sommerabend3

Hallo nina,
ich bin mir so ziehmlich sicher, daß Dein Vater ein Alkoholproblem hat. Ob Du ihn nun darauf ansprichst oder nicht, er wird es runter spielen bzw. verneinen. Ich gehe mal davon aus, das Dein Vater arbeiten geht, so hört es sich zumindest für mich an, somit hat er noch einen Halt in seinem Leben, wenn dies nicht wäre, dann würde er auch an den Vormittagsstunden trinken. Am WE beginnt der Tag sicherlich nicht erst abends für ihn!
Du solltest Dich etwas zurückziehen von ihm. Es wird nicht einfach, aber Du wirst ihm nicht helfen können, es muß von ihm kommen, indem er sich seiner Sucht stellt.

LG

Kann leider nicht die lösung seien...
er ist zur zeit arbeitslos, seine firma ist pleite gegangen.
Aber er baut unseren dachboden zu einer tollen wohnung aus und vermietet ferienwohnung deshalb denk ich mal fängt er meist erst abends an zu trinken. Ich habe schon überlegt mit meiner mutter darüber zu reden, da ich denke das das auch ein scheidungsgrund war. Wegen von ihm zurück ziehen ist eig nicht möglich, da ich erst 16 bin und daher ja an ihn gebunden bin, unser verhältnis ist so ja auch ziemlich gut, es würde ihn denk ich mal noch tiefer runter reißen, wenn ich mich weiter von ihm entfern...ihm ist das ja schon zu viel wenn ich die woche über bei meinem freund bin, da muss er ja schon jeden tag mit mir telefonieren, weil er mich denk ich mal sehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2010 um 19:59
In Antwort auf moyna_12909905

Kann leider nicht die lösung seien...
er ist zur zeit arbeitslos, seine firma ist pleite gegangen.
Aber er baut unseren dachboden zu einer tollen wohnung aus und vermietet ferienwohnung deshalb denk ich mal fängt er meist erst abends an zu trinken. Ich habe schon überlegt mit meiner mutter darüber zu reden, da ich denke das das auch ein scheidungsgrund war. Wegen von ihm zurück ziehen ist eig nicht möglich, da ich erst 16 bin und daher ja an ihn gebunden bin, unser verhältnis ist so ja auch ziemlich gut, es würde ihn denk ich mal noch tiefer runter reißen, wenn ich mich weiter von ihm entfern...ihm ist das ja schon zu viel wenn ich die woche über bei meinem freund bin, da muss er ja schon jeden tag mit mir telefonieren, weil er mich denk ich mal sehr

Wenn Du Dir da relativsicher bist,
dann solltest Du unbedingt das Gespräch mit ihm suchen.
Konfrontiere ihn mit Deinen Sorgen und Ängsten. Ich wünsche Dir, das diese völlig unbegründet sind, jedoch sprechen die Anzeichen dafür und ich glaube im Inneren weißt Du es.
Ich wünsche Dir viel Erfolg!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen