Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Ist das Gesund, was ich mache?

Ist das Gesund, was ich mache?

9. August 2014 um 0:04 Letzte Antwort: 10. August 2014 um 8:08

Huhu

Ich weiß nicht ob das Gesund ist, sagt ihr es mir, bitte.

Donnerstag (07.08.2014) war ich um 06:20 - 06:40 Joggen. (1min Joggen, 2min Gehen. Bin Anfängerin..)
Dann bin ich wieder schlafen gegangen, weil ich die Nacht kaum schlafen konnte.. keine Ahnung wieso. Um 17:00 bin ich zum Bauch-Beine-Po Kurs gegangen, der um 17:30-18:30 stattfindet. Habe geschwitzt, undzwar richtig! Danach aß ich eine Orange und 25g Gurke.

Freitag (08.08.2014) bin ich nicht Joggen gegangen, konnte aber trotzdem die Nacht auch kaum schlafen. Ich bin erst vom Bett aufgestanden, als es ca. 15Uhr war. Mir ging es total schlecht. Mir war schwindelig, und ich habe meine Orange GEFRESSEN! Ich war kurz vorm Zittern, ich brauchte das einfach. Jeden bissen habe ich genossen. Danach habe ich einen Teller Suppe gegessen, so gegen Abend eine Banane. Und um 22Uhr ein Omelett aus 2 Eiern, was ich extra etwas schärfer gewürzt hatte.

Heute (09.08.2014) werde ich um 06:50 aufstehen und dann von 07:00-08:00 versuchen zu Joggen. Möchte es gerne länger durchhalten. Nach dem Joggen werde ich eine Banane essen und dann zum Lidl gehen. Ich werde meine Flaschen wegbringen weil ich 700 sparen muss um nächstes Jahr mit meinem Freund und seiner Familie in die Türkei zu fliegen für 3 Wochen. Habe erst 5 Danach gehe ich Duschen und dann um 12:00 werde ich 300g Hähnchen-Kebab (von Lidl) braten. Und den Tag über nichts mehr essen.

So, ich bin 1,62m Groß, 17 Jahre alt und wiege 59,4kg. Ist das sehr schädlich? Ich möchte sehr gerne auf 50kg runter, und dann durch mehr essen, also langsames steigern, (damit ich keinen Jojo-effekt bekomme) auf 53kg zunehmen. (Habe das oft gemacht und konnte am ende 2000kcal Essen ohne zuzunehmen.)

Bitte um Rat!

Mehr lesen

9. August 2014 um 6:06

Ich denke die Frage kannst du dir schon selbst beantworten oder?
Wenn dir schwindelig ist & du vor Hunger zitterst, dann ist das definitiv nicht gesund. Ganz abgesehen davon fördert das nicht sonderlich die Motivation Sport zu machen. Ich bin zwar keine Ernährungsexpertin, aber deine Nahrungsmenge ist definitiv zu gering & die Ernährung auch zu einseitig.. Es ist im Allgemeinen bekannt, dass Gemüse, am besten gekocht, beim abnehmen hilft. Ich persönliche bevorzuge das Gemüse im Zusammenhang mit Reis. Das sättigt & gibt Energie für den Tag. Man gewöhnt sich relativ schnell dran, aber da auch ich auf minimale Abwechslung stehe mache ich mir ab & an mal Spiegeleier oder brate mir auch mal bisschen Fleisch & Fisch zum Reis an.
Morgens solltest du am besten Obst mit Joghurt (ohne Zucker versteht sich.. Stevia ist eine gute Alternative.^^) oder auch jeden morgen abwechselnd & unabhängig voneinander essen. Abends dann, 2 Knäckebrot oder Vollkornbrot (in diesem Fall wieder drauf achten, dass dieses ohne Zucker ist.^^) essen. Bestenfalls statt immer mit Wurst (Pute & Hänhchen ist da am besten) , lieber ab & an mal Honig oder Fisch. Je nachdem was dir so schmeckt.. kannst auch mal Tomaten & Gurken drauf tun, wenn du Lust hast :b
Wahrscheinlich geht deine Methode mit dem abnehmen schneller, falls dein Körper nicht aus Selbstschutz die Fettverbrennung etwas hemmt bei so einer Mangelernährung, aber im Allgemeinen ist meine Methode gesünder schätze ich. Trotzdem rate ich dir davon ab meine "Reisdiät" mehr als einige Wochen durchzuführen, da diese, zwar nicht vergleichbar mit deiner Diät, aber trotzdem immer noch sehr einseitig ist.^^

Gefällt mir
9. August 2014 um 13:09

Naja
hier melden sich Menschen an, die Probleme mit ihrer Essstörung haben, die sich gegenseitig austauschen und helfen wollen.
Deshalb finde ich ihren Beitrag in Ordnung, weil dieser in absoluter Ehrlichkeit geschrieben worden ist. Natürlich hört es sich gesund an, was sie macht und es ist keinesfalls erstrebenswert. Aber sie hält allen, die das selbe Problem haben auf irgendeine Weise einen Spiegel vor, zeigt damit ein wenig, wie schrecklich so eine Krankheit sein kann.

Aber hier wird sowieso nur dann ein Beitrag akzeptiert, wenn es heißt, dass man ganz "brav" isst ohne schlechtes Gewissen und Friede, Freude Eierkuchen zunimmt und alles ist so toll und blumig.

Sorry, ich bin nicht PRO, aber man soll Menschen auch mal ihre Meinungsfreiheiten lassen. Schließlich hat sie nur ihre Routine dargestellt und nicht gemeint, wir sollen das auch genauso machen. Also tief durchatmen und lockerer werden.

Und 50kg auf 1,61m sind völlig okay. *esregnetsteineautsch*
Der Weg ist allerdings ganz ganz ungesund und falsch, da stimme ich den anderen zu.

Aber versteht meinen Beitrag nicht falsch: Ich bin nicht für so eine vernichtende Lebensweise, ganz im Gegenteil.
Aber man sollte solchen Leuten auch eine Chance geben, ihre Meinung hier auszudrücken, bevor es wieder heißt TRIGGER TRIGGER TRIGGER

Gefällt mir
9. August 2014 um 22:32

Pass auf dich auf....
Ich nehme auch an, dass du weißt, wie schädlich das ganze für deinen Körper ist. Du könntest auf eine wesentlich gesündere Art und Weise auch zu deinem Ziel kommen. Aber ich denke, dass brauch ich dir nicht zu erzählen. Letztendlich ist es ganz alleine deine Verantwortung, was du isst und was nicht.
Hast du dir eigentlich schonmal darüber Gedanken gemacht, warum dir dein Gewicht so wichtig ist? Im Grunde genommen ist es doch nur eine Zahl. Ich verstehe, dass du dich in deinem Körper wohlfühlen willst, aber dabei ist das Gewicht nebensächlich.
Wie unten in den Kommentaren schon steht, hältst du durch deinen Beitrag wahrscheinlich einigen, die an einer Essstörung leiden einen Spiegel vor. Vielleicht hat sich bei einigen die Krankheit durch genau so eine "harmlose" Diät eingeschlichen. ....
Auch, wenn du jetzt noch "alles unter Kontrolle" hast, glaube mir, es geht schneller als du denkst. Und dann wirst du es bereuen, jemals damit angefangen zu haben.

Gefällt mir
10. August 2014 um 0:33

Hey
Ich hab bisher viele deiner threads gelesen. Jetz will ich dir auch mal was antworten.
Ich kann dir zwar keine Antwort auf deine Frage geben, aber auch bei mir kam die Magersucht durch eine kleine Diät. Ich wollte ein paar Kilo los werden (hatte ÜG) jetz hab ich UG und soll ich dir was sagen? Das Leben ist nicht besser. Ich bin viel schlapper/kaputter,sozial fast völlig isoliert. Ich habHaarausfall, kann mein Leben nicht genießen. Heute musste ich in der kinderabteilung meine Klamotten kaufen. Ich sag dir dazu,dass ich 27jahre bin und dort kaufen muss.es passt mir nichts anderes mehr.
Ich bin dabei / habe angefangen gegen die anorexie zu kämpfen. Ich will mein Leben wieder haben und nicht mehr in der kinderabteilung kaufen müssen.

Denk drüber nach und lass es nicht soweit kommen.Du wirst dadurch nicht glücklicher werden.

Liebe grüße
Bergsteigerin

Gefällt mir
10. August 2014 um 8:08
In Antwort auf jill_12069433

Pass auf dich auf....
Ich nehme auch an, dass du weißt, wie schädlich das ganze für deinen Körper ist. Du könntest auf eine wesentlich gesündere Art und Weise auch zu deinem Ziel kommen. Aber ich denke, dass brauch ich dir nicht zu erzählen. Letztendlich ist es ganz alleine deine Verantwortung, was du isst und was nicht.
Hast du dir eigentlich schonmal darüber Gedanken gemacht, warum dir dein Gewicht so wichtig ist? Im Grunde genommen ist es doch nur eine Zahl. Ich verstehe, dass du dich in deinem Körper wohlfühlen willst, aber dabei ist das Gewicht nebensächlich.
Wie unten in den Kommentaren schon steht, hältst du durch deinen Beitrag wahrscheinlich einigen, die an einer Essstörung leiden einen Spiegel vor. Vielleicht hat sich bei einigen die Krankheit durch genau so eine "harmlose" Diät eingeschlichen. ....
Auch, wenn du jetzt noch "alles unter Kontrolle" hast, glaube mir, es geht schneller als du denkst. Und dann wirst du es bereuen, jemals damit angefangen zu haben.

Das Bild
Gefällt mir sehr sehr gut! Danke dafür! Ich werd's mir ausdrucken und dann im Zimmer aufhängen

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers