Anzeige

Forum / Fit & Gesund

Irritierende Sprüche und deren Umgang

Letzte Nachricht: 16. Juni 2015 um 13:27
O
oonagh_12840145
05.06.15 um 16:37

Wie geht ihr eigentlich mit Sprüchen von anderen um, die triggern, verunsichern, zurück werfen, am verweifeln sind.

Beispiele: Ich hatte vorher leichtes Übergewicht, BMI 25 und sehr viel angenommen auf BMI 16. Einige finden das toll und sagen dass ich richtig gut aus sehe und viel besser als vorher. Sogar die Kinderärztin meiner Tochter sagte dies. Ich bin da wie versteinert, lächele, denke mir nur meins, würde am liebsten laut sagen, dass es jeder hört "danke, ich bin magersüchtig, werde ich mir merken!".
Oder ich, den ganzen Tag bewegt, nichts gegessen, krauchte schon auf dem Zahnfleisch wegen der vielen Bewegung, abends ein bisschen Reis gegessen, 120 Kalorien, eigentlich viel zu wenig, der Bekannte der mich den ganzen Tag durch die Gegend scheuchte (scheint selbst ADHS zu haben, der kann nicht still sitzen, nicht ausruhen nichts) zu mir : "na du hast ja ordentlich reingehauen, das freut mich richtig!".
Ich fühlte mich danach total schlecht, schlechtes Gewissen, fühlte mich fett!

Oder meine Eltern die immer wieder damit nerven, dass mein Vegetarismus Schuld an der Essstörung sei, dass alle die sich vegetarisch ernähren essgestört seein und erst wenn ich anfangen würde Fleisch zu essen, wäre ich wieder gesund. Ich denke "So ein Blödsinn!!!", sagen kann ich es aber nicht.
Nur der Frust steigt, die Wut und alles dreht sich im Kreis, weil ich mir zu viele Gedanken um andere und deren Kommentare mache.
Kennt das jemand?

Mehr lesen

A
akari_12075625
13.06.15 um 21:27

Ja.
Habe auch adhs und Kriege medi die helfen ganz gut

Gefällt mir

O
oonagh_12840145
16.06.15 um 13:23

Danke
Ja, du hast vermutlich Recht, dass bestimmte Dinge triggern und überbewertet werden von mir.

Das mit dem Vergleich zu vorher finde ich aber auch kritisch, was ist besser Übergewicht oder Magersucht? Nichts ist besser, ja zwischendrin. Wobei ich rein vom Menschenverstand nicht der Meinung bin, dass ein BMI von 25 so viel Übergewicht ist, dass man mich magersüchtig hübscher findet, auch wenn es aktuell gefühlsmäßig anders ist.

Mit meinen Eltern ist schwierig, die sind immer sehr verbohrt, wollen immer bis zuletzt Recht haben. Aber ärgern tuts mich trotzdem, weil ich der Meinung bin, dass Vegetarismus nichts mit der Essstörung zu tun hat, bei mir war es eine bewusste Entscheidung. Ich bin damals auf dem Land groß geworden, habe Tiere schlachten gesehen und auch gearbeitet in einer Fabrik wo das tote Tier zu Wurst und Fleisch verarbeitet wurde, das war für mich damals der Schock!
Und mittlerweile gibts auch echt tolle vegetarische Alternativen die echt lecker sind.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
O
oonagh_12840145
16.06.15 um 13:27

Danke
Ist sehr lieb von dir!
Aber ignorieren ist echt nicht einfach, muss auch erst gelernt sein!

Aber stimmt, ich sollte bedenken und mir immer wieder sagen, dass die anderen keine Ahnung haben und dass was sie sagen unbedacht ist und nicht das Ziel hat mich zu triggern und die Trigger von mir und meiner Krankheit ausgehen.

Danke und liebe Grüße!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige