Home / Forum / Fit & Gesund / Intensivstation - Angst!!

Intensivstation - Angst!!

26. Juni 2013 um 17:18

Hallo.
Es geht darum. Ich hatte gestern ein Gespräch mit meinem "vielleicht neuen" Therapeuten.. Und der meinte, dass wenn es so weitergeht, wenn ich so weitermache mit dem Nicht-Essen bzw. Auskotzen, dass ich dann wohl in einigen Wochen auf einer Intensivstation lande.. Seitdem habe ich totale Angst!

Außerdem meinte er, ich solle bis zum nächsten Termin, also morgen (!) zugenommen haben..
Und ich solle jeden Tag 3 Mahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten essen (wobei ein Apfel, Ananas etc. nicht mal als Zwischenmahlzeiten gelten..).
Aber das schaff ich doch gar nicht.. Ich meine, ich will es, ja! Aber ich habe so lange gehungert, habe teilweise eine Woche oder länger nichts gegessen.. bzw. dann alles wieder erbrochen.
Wie soll ich das denn schaffen?
Hat jemand einen Rat?
Schließlich will ich nicht auf eine Intensivstation oder Klinik..

Mehr lesen

26. Juni 2013 um 18:08

Du kannst nich vom einen
auf den anderen Tag zunehmen. Das ist dann vill in deinem Magen aber zugenommen hast du dabei nicht.

Ich war ja nie in Therapie aber ich stelle es mir auch schwierig vor 5 Mahlzeiten zu essen ich meine du wirst sicher Bauchschmerzen bekommen.

Aber das sollte für dich sicher eine Art Weckruf sein, wie ernst es mit dir steht. Ich würde einfach versuchen den Aufforderungen des Therapeuten zu folgen aber wenn du merkst, dass es zu viel ist einfach aufhören ich meine kannst du deine Lebensmittelmengen denn überhaupt einschätzen? (was ist zu viel, was zu wenig?) Ich hatte damals kein Sättigungsgefühl da hätte ich wahrscheinlich bis ins nichts essen können und wäre dann vor Schmerzen umgefallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 6:20
In Antwort auf glory_12325658

Du kannst nich vom einen
auf den anderen Tag zunehmen. Das ist dann vill in deinem Magen aber zugenommen hast du dabei nicht.

Ich war ja nie in Therapie aber ich stelle es mir auch schwierig vor 5 Mahlzeiten zu essen ich meine du wirst sicher Bauchschmerzen bekommen.

Aber das sollte für dich sicher eine Art Weckruf sein, wie ernst es mit dir steht. Ich würde einfach versuchen den Aufforderungen des Therapeuten zu folgen aber wenn du merkst, dass es zu viel ist einfach aufhören ich meine kannst du deine Lebensmittelmengen denn überhaupt einschätzen? (was ist zu viel, was zu wenig?) Ich hatte damals kein Sättigungsgefühl da hätte ich wahrscheinlich bis ins nichts essen können und wäre dann vor Schmerzen umgefallen.

Ja eben,
ich meine, wie soll ich von jetzt auf gleich 5 Mahlzeiten essen können!? Bei mir wärs ja schon nach einer Mahlzeit extrem, dass ich an Erbrechen denken würde bzw. es auch immer gemacht habe, aber wie soll ich da 5 reinkriegen!?

Nein, das kann ich leider auch nicht mehr, was zu wenig ist. Hab da total den Bezug zur "Realität" mit dem Essen verloren..
Ich hab es versucht, echt, aber ich hab bis jetzt wieder nichts gegessen. Also seit dem Termin (und davor..) nichts mehr. Es klappt einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 11:39
In Antwort auf magda_12955311

Ja eben,
ich meine, wie soll ich von jetzt auf gleich 5 Mahlzeiten essen können!? Bei mir wärs ja schon nach einer Mahlzeit extrem, dass ich an Erbrechen denken würde bzw. es auch immer gemacht habe, aber wie soll ich da 5 reinkriegen!?

Nein, das kann ich leider auch nicht mehr, was zu wenig ist. Hab da total den Bezug zur "Realität" mit dem Essen verloren..
Ich hab es versucht, echt, aber ich hab bis jetzt wieder nichts gegessen. Also seit dem Termin (und davor..) nichts mehr. Es klappt einfach nicht.

Ich will deinem Therapeuten
ja nich seine Arbeit erklären oder ihm iwelle Verbesserungsvorschläge machen, aber wie wäre es denn mit einer Art Plan an dem du dich wenigstens orientieren kannst? Ich mein es könnte sein das du viel zu wenig aber auch viel zu viel isst was dann nicht gut sein würde... Ich mein du hast ja ka in welchen Maßen du essen sollst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 22:25

Aber..
ich weiß dass ich zunehmen nicht schaffen kann.
Mittlerweile bin ich schon selbst kurz davor zu sagen in eine Klinik zu gehen, obwohl ich totale Angst vor habe..

Selbst das kriege ich nicht hin, ich kenn mich, leider, tut mir Leid und danke!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 22:29
In Antwort auf glory_12325658

Ich will deinem Therapeuten
ja nich seine Arbeit erklären oder ihm iwelle Verbesserungsvorschläge machen, aber wie wäre es denn mit einer Art Plan an dem du dich wenigstens orientieren kannst? Ich mein es könnte sein das du viel zu wenig aber auch viel zu viel isst was dann nicht gut sein würde... Ich mein du hast ja ka in welchen Maßen du essen sollst...

Ich..
glaube mittlerweile, dass ich trotz Plan nichts mehr essen könnte / kann..
So ein Plan wär gut, dass ich das vielleicht wieder einschätzen könnte, aber andererseits würde ich dann nur noch mehr von "abtun" und versuchen klar zu kommen, ohne Essen..
Aber.. nun ja.. Was soll man machen!? :x

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 22:35

Angst..
die Dickeste zu sein. Angst Essen zu müssen. Angst auch irgendwie die "Stärke" die man durch die ES bekommt zu verlieren.. Angst "normal" zu sein, nicht mehr wahrgenommen zu werden, Angst zuzunehmen, Angst vor dem Essen, vor den Kalorien.. so viele Ängste einfach..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram