Home / Forum / Fit & Gesund / In einem Jahr 24 Kilos leichter mit SiS und 5:2-Fast Days

In einem Jahr 24 Kilos leichter mit SiS und 5:2-Fast Days

11. August 2015 um 9:19



Hier kommt für alle, die gerne gesund und munter alten Ballast abschmelzen wollen, (m)ein Erfolgsbericht. Schreibe das auf, um andere zu motivieren/inspirieren und meine Freude zu teilen. Ich bin 52, 1,72 m und wog 2014 noch 86 kg.

Am 1.8.2014 habe ich mit Schlank im Schlaf (SiS) angefangen. Ist ja die gute alte Trennkost in einen Buzz-Claim verpackt Mein ursprünglicher Ansatz war für jedes Jahr meines Alters einen Tag bewusste (Trennkost)Ernährung und dann mal sehen. 51 Tage habe ich es also gemacht. Am Ende der Zeitspanne wog ich 74,9 kg. Ich habe übrigens jeden Tag Sport gemacht, Radfahren.

Das Ergebnis gefiel mir und ich machte weiter. Mein Fokus war auf mich/mein Inneres gerichtet statt auf Modediktat oder "Abnehmen für andere". Ich wollte die Person freilegen, die ich ohne die gespeicherten Fremdenergien bin. Fremdenergien, weil ich oft aus den falschen Gründen gegessen und getrunken habe... Das war nicht wirklich ich sozusagen.

Im November 2014 war ich auf einer Party. Die Gastgeberin sah sofort, dass ich abgenommen hatte. Sie erzählte mir von einem Bekannten, der mit 5:2-Fast Days tolle Erfolge erzielt hatte. Das klang spannend. Ich habe mich gleich am nächsten Tag schlau gemacht, das Buch von Michael Mosley gelesen und losgelegt. (Für die unter Euch, die Englisch sprechen: Es gibt eine BBC-Doku von MM im Netz, Titel "Eat, fast and live longer".)

Von November bis Juli 2015 habe ich intermittierendes Fasten gemacht. Die SiS-Grundregeln habe ich an den "Festtagen" (feast days = normal essen) weiter angewendet.

Am 1. August 2015, dem einjährigen Jubiläum meiner Ernährungsumstellung wog ich 62,1 kg. Mein Ziel waren 63 kg. Das entspricht einem BMI von 21. Gestartet war ich bei einem BMI von 29.

Meine Haut hat alles prima mitgemacht. Bestimmt spielte dabei auch eine Rolle, dass die Ballastschmelze langsam und behutsam geschah und nicht in einer sehr kurzen Zeit. Zwischen Februar und Juni hatte ich ein Plateau (bei 66 kg). Da wollte sich nichts mehr bewegen. Ich habe einfach weitergemacht, weil ich auch Stagnation als Erfolg gegenüber Zunahme gesehen habe.

Ich bin sehr glücklich über meinen Erfolg und das Ergebnis. Jetzt faste ich einen Tag in der Woche. Das möchte ich auch nicht mehr missen - ganz unabhängig vom Gewicht, weil ich mich noch nie so fit gefühlt habe. Fastentage haben einen positiven Einfluss auf den Körper. Das bestätigen auch die Selbstversuche von Michael Mosley.

Allen, die auch auf ihrem Weg des Ballast-Loslassens sind, wünsche ich von Herzen alles Gute und allzeit: Flow.

N

Mehr lesen

11. August 2015 um 21:12

Die Doku auf Deutsch
hier die von dir angesprochenene Doku auf Deutsch. Gerade zufällig gefunden
http://www.spiegel.tv/filme/bbc-fasten-macht-gluecklich/

Merkwürdig, dass ich als Mann in nem Ladyforum lande. Kam bei meinen Suchen so heraus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2015 um 22:28
In Antwort auf zak_12691562

Die Doku auf Deutsch
hier die von dir angesprochenene Doku auf Deutsch. Gerade zufällig gefunden
http://www.spiegel.tv/filme/bbc-fasten-macht-gluecklich/

Merkwürdig, dass ich als Mann in nem Ladyforum lande. Kam bei meinen Suchen so heraus

Cool, danke
Klasse, dass Du das auf Deutsch gefunden hast. Danke fürs Posten.

Und zum Ladyforum: Auch Männer haben ja eine feminine Seite Das passt schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club