Home / Forum / Fit & Gesund / In der Familie Epilepsie... Wie kommt man damit am besten zurecht??

In der Familie Epilepsie... Wie kommt man damit am besten zurecht??

21. März 2013 um 23:36

Mein Vater ist ein ganz schlimmer Epileptiker bekommt meistens mind. 1 - 2 mal pro Woche einen Anfall... Ich komm damit irgendiwe gar nicht klar bin schon froh wenn ich nicht zuhause bin und es dann nicht mitbekomme.... er weiß danach immer nichts mehr davon... es kommt auch vor das er bevor er wieder einen Anfall hat komplett anders ist also auch aggressiv und er wird laut und so darauf bekommt er dann oft am Tag noch einen Anfall... warum ist das so?? sind das anzeichen dafür?? hat jemand ähnliches erlebt??

Mehr lesen

7. April 2013 um 23:31

He du,
Ja ich habe selber auch Epi. Ich werde nervös, bin sehr angespant und manchmal glaub auch sehr agro bzw schnell auf 180. Wenn ich so bin sagt meine Mami immer , oh cindy du gefällst mir garnicht du bist schon wieder ganz durch den wind,. Dann weiss ich Sie spürt schon wieder das einer kommt.Sie hat fast immer recht,manchmal liegen ein paar tage oder 1-2 wochen dazwischen von ihrer feststellung und dem anfall.
Allso ich denke schon das man sich vor dem Anfall anderst verhält. Was für Anfälle hat dein Papa?Grosse Gramal?

Gefällt mir

29. April 2013 um 21:08

Re
hi dschuss. war selbst in der gleichen situation. familienmitglied ist betroffen. bin nicht damit zurechtgekommen, habe mich auch selbst verletzt nach anfällen, die ich miterleben musste. letztendlich bin ich ausgezogen, da ich den anblick nicht ertragen konnte. hatte angst, zuhause zu sein oder allein mit der person in einem raum zu sein. die bilder sind einfach nur schrecklich für den, der es mit ansehen muss.

Gefällt mir

6. August 2014 um 11:59

Keine Angst - Sondern Hilfe und Verständnis
sind erforderlich um mit dieser Krankheit umgehen zu können. Es gibt viele Möglichkeiten dies zu lernen. Ich bin selbst davon betroffen und weis dass meine Familie keine Angst davor hat.
Geh einfach mal mit deinem Vater mit zum seinen Arzt und lass dich dort mit integrieren. Dann kannst Du nach und nach lernen damit umzugehen.

Gefällt mir

1. September 2014 um 7:34


Hei,

Ich bin selten agressiv, meine Epilepsie bekommen viele går nicht mit, es krampft nur kurz und nach zahntechnischer Behandlung sind die Mundbewegungen So minimal, das es kaum auffaellt, was mir persoenlich ganz lieb ist. Und der Rest laeuft unbemerkt in meinem Kopf ab, hoechstens die Gleichgewichtsstoerungen sind auffaellig, hielt mich bei einem Fest an Ecken und Kanten fest und wie dann die Leute sich um mich bewegten, gab mir dann halt.

Kann schon verstehen, das Angehoerige bei Agressiv itaet da lieber das weite suchen. Ich hab selbst Probleme mit Menschen, die sich wie agressiv Hunde benehmen, ohne Epilepsie zu haben.

Kann da Jetzt keinen tip geben, ausser zu erwaehnen, das ich die Thread eroefferin gut verstehen kann.

LG
Blondi790

Gefällt mir

27. Oktober 2014 um 13:04

Mehrere an einem tag...
Mein Bruder hatte von 2-12 Epilepsie (dann wurde er operiert) er hatte manchmal bis zu 20 Anfälle am tag.je älter er würde desto aggressiver wurde er nach nem Anfall zugleich wa er aber auch sehr erschöpft und hat sich oft dabei in die Hose gemacht.
Ich kam damit auch schwer klar die Krankheit ist fur alle sehr belastend...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Dauernd herpes bei periode
Von: falbala964
neu
26. Oktober 2014 um 22:05
Was kann ich gegen Heißhungerattacken machen ??
Von: semanur2
neu
26. Oktober 2014 um 15:18
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen