Home / Forum / Fit & Gesund / Immer zu Krank Bitte um Hilfe

Immer zu Krank Bitte um Hilfe

5. November 2010 um 14:25

Halli Hallo Ihr lieben =)
Ich habe ein verdammt großes Problem und hoffe, dass ihr mir dabei helfen könnt.
Fangen wir mal an:
Als ich etwa 3 oder 4 Jahre alt war hatte ich eine Immunschwäche. Ich weiß noch das ich Ewigkeiten im Krankenhaus war und nicht laufen durfte und nur im Rollstuhl von a nach b gefahren wurden durfte. Selbst zur Toilette (circa 2 Meter von Bett bis Toilette) durfte ich nur mit Rollstuhl. Was es genau war wissen meine Mama und ich nicht mehr. Kurz darauf hatte mein Bruder Asthma Probleme so das der damalige Arzt beschloss uns in Mutter-Kind-Kur zu schicken. Danach ging es uns allen richtig gut denn wir lieben alle das Meer und da wir auf Borkum waren, ja war es schon toll.
Mittlerweile bin ich 17 Jahre alt und vor knapp einem Jahr mit meiner Familie aus einem schimmelnden haus ausgezogen (Schimmel betraf kein Zimmer von uns Kindern sondern nur Wohnzimmer ect). Zu der zeit als wir dort noch gewohnt haben war ich immer mal wieder krank, das haben wir aber auf den Schimmel geschoben und der Arzt hat es bestätigt (immer wieder Antibiotika verschrieben bekommen). Dann hatte ich von jetzt auf gleich Knie Probleme und habe auch noch zusätzlich eine Knie Spieglung bekommen, bei der nichts raus kam. Danach sind wir dann endlich ausgezogen aus dem Haus in ein etwa 6 Jahre altes, ein Familien Haus. Doch der ganze mist ging weiter. Ich wurde immer und immer wieder krank (Oktober/November 2009). Doch der Arzt meinte es dauert ein paar Wochen bis sich der Körper durch den Schimmel erholt hat. Als ich dann mal für 3 oder 4 Wochen gesund war habe ich meine letzte also dritte HPV (Gebärmutterhalskrebs) Impfung bekommen (Meine Mutter vermutet, dass es damit zusammen hängt, deswegen erwähne ich es hier). Doch der ganze Spaß hörte nicht auf ich wurde immer und immer wieder dennoch krank. Meine Mandeln waren spätestens alle 2 Wochen eitrig und ich durfte nicht zur schule gehen weil es ansteckend war. Dadurch bekam ich Phsychiche Probleme da ich ja immer wieder in der Schule fehlte und zu viel verpasste und einfach nicht nach kam. Ich hatte ständig schnupfen und husten und immer wieder dazu Gliederschmerzen und Fieber. Jedes Mal wurde ich mit sämtlichen Antibiotika zu gepumpt. Doch es kam immer und immer wieder, bis ich mit den nerven so am ende war das ich ausdrücklich darauf bestanden habe das meine Mandeln entfernt werden damit ich endlich mal ruhe habe. Vielleicht lag es ja auch einfach nur an den Mandeln. Meine Ärztin dachte sich vermutlich dasselbe und willigte ein. So stiefelte ich also zum HNO-Arzt der sagte das sie schon viel früher hätten raus kommen müssen (etwa ende Februar 2010 war ich dort). Zwischenzeitig war ich wie nicht anders zu erwarten immer und immer mal wieder Krank. Aber nicht nur mit Halsschmerzen und Husten und Schnupfen sondern auch immer wieder mit Margen-Darm-Grippe oder anderen Krankheiten wie vorher auch schon. Ende April war es dann soweit die Mandeln kamen raus. Der Arzt sagte uns das ich die ersten 6-8 Wochen sehr anfällig für Krankheiten bin da die Mandeln nun ja nicht mehr da sind. Und die Infektionen erstmal nicht aufhalten könnten. Er hatte es noch nicht ganz ausgesprochen (mehr oder weniger) dann war ich schon wieder krank. Haben uns nichts dabei gedacht weil der Arzt es ja gesagt hatte. Dann waren die 8 Wochen um und es wurde immer noch nicht besser. Ich habe am 1.8.2010 dann mein Praktikum im Krankenhaus im Kreißsaal angefangen. Davor musste ich natürlich zum Betriebsarzt wo mir auch Blut abgenommen worden ist und ich auf den kopf gestellt worden bin ob ich diesen beruf überhaupt ausüben dürfte. Alles war in Ordnung und ich habe das Praktikum begonnen. Kurz darauf bekam ich post vom Betriebsarzt der mir mitteilte das ich nicht gegen Hep A und B geimpft wäre (sehr wichtige Impfung wenn man im Kreißsaal arbeitet).Doch bevor ich irgendwas unternehmen konnte war ich mal wieder krank. Ganze drei Wochen (!) und das schon ende August bis Anfang September. Erst mit Nasen-Nebenhöhlen Entzündung dann wieder mit einer Grippe (sorry kann mir nicht mehr genau merken was für eine Grippe es war, da es einfach viel zu viele sind mittlerweile). Als ich wieder halbwegs gesund war also wieder zum Hausarzt wo ich meine Hep B Impfung bekommen habe (27.09.2010). Denn er sagte dass ich gegen Hep A geimpft bin. Ich daraufhin wieder zum Betriebsarzt alles vorgezeigt alles gut (außer das ich wieder krank war, passiert grundsätzlich einen tag nach irgendeiner Impfung). Ja aber trotzdem ging der spuck weiter. War dann den halben September und den ganzen Oktober arbeiten obwohl ich immer wieder krank war, mich aber nicht traute mich wieder krankschreiben zu lassen, da ich angst hatte gekündigt zu werde. Ja und was ist dann passiert? Ja kaum zu glauben ich war wieder krank. Was für ein Zufall (-.-). Ja von heute auf morgen bekam ich unheimliche Ohrenschmerzen. Konnte die Nächte nicht schlafen weil ich immer wieder vor schmerzen wach wurde (2.11.2010 auf den 3.11.2010). dachte mir dann ja wenn du schon einmal im Krankenhaus arbeitest guckst du mal da, ob du jemanden findest der sich das mal anguckt. Ja wie gesagt auch getan direkt vor unserem Kreißsaal ist ein Ohrenarzt (wusste ich zu der zeit nicht). Also ich dahin, direkt als erste und ihm das mitgeteilt. Guckte in beide Ohren und den hals und tastete alles ab. Zum Schluss sagt er dann staub trocken zu mir ja Chantal das sieht nach einer kleinen Mittelohr Entzündung im anfangs Stadium aus, dann nimmst du zwei Schmerztabletten und wenn es nicht besser wird gehst du morgen zum Hausarzt und der soll sich das mal angucken oder du kommst mit einer Überweisung wieder zu mir dann gucken wir mal genauer. Hatte ich natürlich wieder einmal total schlechte Laune, weil ich ja wieder einmal krank war. So die schmerzen waren aber noch auszuhalten bis kurz bevor ich Feierabend hatte um 13.30 Uhr. Dann wurde das alles um einiges schlimmer und ich bekam zudem auch noch unheimlich druck auf dem kopf und natürlich wie nicht anders zu erwarten Kopfschmerzen. Ich also am nächsten tag zum Hausarzt der mir bestätigte das ich eine Mittelohr Entzündung habe und mir kaum zu erwarten wieder einmal Antibiotika verschrieb. Dann hab ich mal gefragt wie das mit einer kur ist und der arzt sagte mir das das wahrscheinlich auch eine gute Idee wäre um mal zu gucken was hier bei mir los ist. Dann schaute er in den Computer und sagte nur Oh. Ich so ja was denn bitte? Ja dann sagte mir der Arzt das sie ja alle Daten im Computer erfassen wann ich da war was ich hatte und was mir verschrieben worden ist und er sagte das ich seit ende 2008 immer wieder krank sei (kam mir gar nicht so lange vor) und das ich immer wieder Antibiotika verschrieben bekommen habe. Dann sind wir zu dem Entschluss gekommen das wir alles Mal versuchen. Als nächstes steht also eine Titer Bestimmung an, da festgestellt werden muss ob ich ausreichend geimpft worden bin und danach ein Allergien test. Dann habe ich mit meiner Mutter telefoniert die mit einer ihrer Kundinnen gesprochen hatte und die sagte es könnte ja auch Pfeiffersches Drüsenfieber sein. Doch bei mir ist auch einfach das Problem das ich fast immer Kopfschmerzen habe. Das Problem an der ganzen Sache ist das die Ärzte das immer abtun aus welchen gründen auch immer. Und ich habe auch einfach nicht mehr die kraft dagegen an zu kommen. Ich gehe gerne arbeiten und alles und will nicht gekündigt werde und außerdem kann ich einfach nicht mehr =( ich bin kaputt durch den ständigen stress wegen den Krankheiten. Ich habe schlicht und ergreifend keine kraft mehr dagegen anzukommen. Wir bzw. ich haben schon so viel ausprobiert woran und weswegen das alles kommen könnte aber alles vergebens. Wenn jemand von euch lieben eine Idee hätte oder einen guten Arzt kennt der mir helfen könnte dem wäre ich echt super dankbar. Jede Hilfe wäre echt wunderbar =)
Danke schon mal im voraus


Ps: viel mir gerade noch ein. sobald jeman nur einmal in meine richtung hustet oder niest oder irgendwas dergleichen nur was leichtes bin ich spätestens 3 tage später wieder dick krank. =(

Mehr lesen

5. November 2010 um 16:37

Bitte
Bitte ich brauche echt mal einen guten rat =(

Gefällt mir

14. November 2010 um 19:29
In Antwort auf kuecken17

Bitte
Bitte ich brauche echt mal einen guten rat =(

Hallo
also alles klingt schon schlimm. Am Besten eine Klinik suchen die auf Immunschwäche o.ä. spezialisiert ist. Vielleicht ist es die gleiche Geschichte wie in deiner Kindheit. Ansonsten würde ich dir raten ein HIV-Test zu machen (wenn verdacht besteht.....also wenn du shon dein sexual Leben begonnen hat).
Gute Besserung.

Gefällt mir

15. November 2010 um 11:02
In Antwort auf kuecken17

Bitte
Bitte ich brauche echt mal einen guten rat =(

Krank
Hallo,

das ist ja wirklich schlimm,hört sich nicht gut an.

Ich bin Ernährungsberaterin und in solchen Fällen rate ich natürlich immer unbedingt die Klinik aufzusuchen oder einen Spezialisten (oder mehrere), aber dass hast du ja schon hinter Dir und nicht zu knapp. Hast Du in Deiner familiengeschichte schon nachgeforscht, Deine Mama und Oma befragt usw.? Wäre bestimmt sehr hilfreich.
Schreibe so eine Art Ernährungstagebuch, schreibe alles auf was Du so am Tag ist und trinkst, und dass mindestens 1. Woche , besser 4 Wochen. Ich denke Du solltest eine Heilpraktikerin aufsuchen und dieses Ernährungstagebuch mitnehmen, ich denke es wird Dir geholfen.
Bei mir helfen Nahrungsergänzungen sehr und die empfehle ich auch gerne weiter, zum einen Double X von Nutrilite(Amway) und/oder Cellagon Aurum von der Firma Cellagon, Ernährungsumstellung sowieso.

Viel Glück

M.Dammüller(firma_dammueller@web.de

Gefällt mir

15. November 2010 um 20:49

Pfeifferisches Drüsenfieber
Hatte ich auch mal, auch ziemlich lang, über Monate. Am Anfang hat man nicht gewusst, was es war. Meine Ärztin hat es irgendwann mal vermutet und es untersuchen lassen, geht mit einer Blutuntersuchung relativ unkompliziert und schnell. Bei mir waren ständige heftige Halsschmerzen und ein allgemeines Krankheitsgefühlt. Es gibt dafür keine Therapie, da es ein Virus ist. Antibiotika bekämpfen nur Bakterien, aber keine Viren. Man braucht viel Ruhe und eine richtig gesunde Ernährung mit vielen frischen Vitamine.
Lass das doch mal untersuchen.
Viele Grüße und viel Glück
Cora

Gefällt mir

18. November 2010 um 22:52

Liebes Kuecken,
da hast Du ja schon einiges hinter Dir in Deinen jungen Jahren.
Nur mal ganz vorsichtig angedacht, da ich hier nur eine Vermutung äüßern kann. Ich tendiere in Richtung Autoimmunerkrankung und da helfen Antibiotika gar nicht. Es könnte sein, das Du eine Form von Vaskulitis hast ( die fallen in den Rheumatischen Formenkreis) und sich in Deinem Körper entzündliche Prozesse in den Blutgefäßen abspielen. Das ist eine Fehlfunktion das Immunsystem. Die Symtome, die Du genannt hast, lassen eine derartige Erkrankung vermuten. Da diese Erkrankungen immer noch recht selten sind, ist es für Ärzte auch heute noch nicht ganz einfach sie zu diagnostizieren.
Hier einige Symtome: Allg. Erkältungssymtome, allg. Krankheits- und Schwächegefühl, Fieber, Drehschwindel und Übelkeit, Nachtschweiß, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Gewichtsverlust, keine oder schwache Regelblutung, Muskelschmerzen, die nicht auf allg. Anstrenung zurückgeführt werden kann, Atemnot, blutiger Schnupfen , Nasenbluten...

Da der Krankheitsverlauf bei Jedem sehr individuell ist, können die Symtome sehr unterschiedlich sein.

Ich erhebe hier keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Es soll nur ein Hinweis sein, eine Vermutung. Es gibt Betroffene, die einen jahrelangen Ärztemaraton hinter sich haben, bevor die Krankheit erkannt wird.
Rheumatologen wären da die richtigen Ansprechpartner.
Außerdem haben die Charite, das Klinikum Buch in Berlin und die Rheumaklinik in Bad Bramstedt viel Erfahrung mit Vaskulitiden.

Ich wünsche Dir alles Gute und Mut nicht aufzugeben und natürlich Kraft, weil Du, wie es aussieht, Diese ganz besonders brauchst.

Schau Dir mal folgende Seiten an: www. vaskulitis.net
www. rheumazentrum-heidelberg. de vaskulitis

Betrachte es aber mit Bedacht, es soll wirklich nur eine eventuelle Spur sein. Ist so eine Krankheit erst einmal diagnostiziert läßt sie sich heute ganz gut behandeln. GLG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen