Home / Forum / Fit & Gesund / Immer wiederkehrender Scheidenpilz

Immer wiederkehrender Scheidenpilz

18. Januar 2011 um 8:56 Letzte Antwort: 9. April 2011 um 16:07

Guten Morgen alle zusammen,

ich hab ein Problem. Ich habe seit September einen Freund und seither habe ich Probleme mit einem Scheidenpilz. Mittlerweile hatte ich ihn schon ca. 7mal und 4mal eine Blasenentzündung!

Meine Ärztin (bei der ich bis vor kurzem praktisch wöchentlich war) hat mir auch keine so rechte Lösung geboten. Sie meinte nur, dass mittlerweile meine Scheidenflora so durcheinander sei, dass auch sein Sperma wie "Gift" für meine Flora ist. Na toll! Also haben wir erstmal mit Kondom verhütet, was nicht wirklich toll ist - und im übrigen auch nicht viel geändert hat. Ich müsste (glaub ich) über WOCHEN mit Kondom Sex haben, dass es nicht mehr schadet.

Hab dann hier im Forum ein paar andere Tipps gelesen... und hab mir noch dazu eine Scheidendusche gekauft mit der ich mir jetzt jedesmal nach dem Sex die Scheide spüle. Es ist schon viiieeel besser geworden! Zwischendurch, an manchen Tagen, merke ich kurz einen Juckreiz, der dann wieder weg geht. Ich glaub nicht, dass ich den Pilz momentan habe, bin mir aber nicht sicher. Vor 1,5 Wochen hab ich nach öfterem Juckreiz einfach wieder über Nacht ein Pilzzäpfchen eingeführt, am nächsten Tag war alles wieder gut. Also hochgradig ist das momentan nicht mehr!! Trotzdem glaub ich nicht, dass ich den Kreislauf wirklich durchbrochen hab... es kommt mir nicht so vor. Manchmal juckt auch kurz mein... naja meine Rosette (nett ausgedrückt). Kann das damit zusammenliegen und wenn ja, wie krieg ich das los??

Momentan mach ich folgendes:
- nach jedem Sex meine Scheide spülen mit einem Wasser-Milchsäure-Gemisch
- ca. alle 3 Tage gebe ich Acti-Gel in meine Scheide
- nach Bedarf nehme ich alle paar Tage ein Milchsäure-zäpfchen
- ich hab nach den Feiertagen meine Ernährung komplett umgestellt, weil anscheinend der Weizenmehl und Zucker der Hauptnährstoff von Pilzen ist.

In einem anderen Foreneintrag hab ich gelesen, dass manche sich mittags einen Tampon in Jughurt gedrängt eingeführt haben und abends einen mit Wasser-Teebaumöl-Gemisch. Kann das jemand bestätigen, dass das hilft? Das Teebaumöl aus der Apotheke hab ich mir schon gekauft. Ich habs bisher nicht genommen, weil ich nicht weiß wie viel auf den Tampon soll. Weil Teebaumöl enthält ja auch Alkohol... das will ich mir dann nicht ohne genaue Mengenangabe unten einführen und womöglich alles noch schlimmer machen.

Also sorry für den langen Beitrag, aber ging irgendwie nicht anders.

Danke für eure Hilfe! Ich bin euch sehr dankbar, dass ihr eure Zeit für Ratschläge opfert.

Liebe Grüße,
Claudi

Mehr lesen

18. Februar 2011 um 13:07

Bei mir ist as genau das gleiche!
Ich habe genau das gleiche Problem!!! Habe es auch gerade gepostet.
Schade das hier niemand antwortet. Hat den niemand die gleichen Erfahrungen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. März 2011 um 11:26

Bei mir hat die Menstruationstasse geholfen
du könntest
eine Menstruationstasse ausprobieren.
Kostet 13, hält 5-10 Jahre und trocknet die Scheide nicht so aus wie ein Tampon - bei mir hats geholfen.

hier gibts Infos

http://meluna.eu/

Ansonsten kann ich auch das gynomunal vaginalgel (als Aufbaukur) empfehlen.

Hoffe dir geht es bald besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. April 2011 um 16:07

Hallöchen
Ich kenn dein problem mehr als gut. Ich habe (mittlerweile hatte) auch immer diese beschwerden.

vorher hab ich auch alle "hausmittel" ausprobiert, die mir aber nicht viel geholfen haben und so hab ich dann meinen arzt konsultiert. Der meinte, diese ganzen joghurt tampons und diese "scheidenpilz-ich-darf-ja-nicht-zu-viel-zucker-zu-mir-nehmen-diät" sind mehr oder weniger sinnlos.
1)joghurt tampons helfen nur kurzzeitig dieses unangenehme jucken und das brennen zu lindern, aber auf keinen fall das scheidenmilieu wiederherzustellen.
2)Zucker ist nicht dafür verantwortlich welche bakterien sich in deinem intimbereich ansiedeln.

Ich bin dann also zur Apotheke und hab mir canesten (3-tage kombi-therapie) geholt. Nachdem diese Behandlung abgeschlossen war, benutzte ich noch döderlein-kapseln um das scheidenmilieu wiederherzustellen.
Mein Arzt und meine Apothekerin haben mir auch geraten während dieser Therapie keinen Geschlechtsverkehr zu haben (zwecks wiederholter Ansteckungsgefahr)

Ausserdem solltest du beide Präparate nicht während deiner Menstruation anwenden. Also bei den Döderleinkapseln während der Regel unterbrechen und danach weiternehmen und bei canesten entweder warten bis es vorbei ist oder die therapie vorher schon abschließen.

Hab das auch so gemacht und hab jetzt überhaupt keine Probleme mehr damit...
Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

Lg lavendula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Niedriger Blutdruck mit 14
Von: anis_12457368
neu
|
8. April 2011 um 21:31
Diskussionen dieses Nutzers
Schlank im Schlaf - Ich versteh nur Bahnhof!!
Von: misssunset84
neu
|
13. Februar 2012 um 11:12
Teste die neusten Trends!
experts-club