Home / Forum / Fit & Gesund / Immer wieder Blasenentzündung nach dem Sex

Immer wieder Blasenentzündung nach dem Sex

10. Mai 2016 um 6:47

Hi, ich bin ein wenig verzweifelt. Ich hatte früher nie Probleme mit Blasenentzündung. Aber seit paar Jahren, fällt mir auf das ich nach dem Sex immer wieder zu Blasenentzündungen leide. Egal ob mit oder ohne Gummi. Wenn ich ohne Gummi Sex hatte mit meinen Partnern hatte ich danach auch ein höllisches Brennen in der Scheide. Die Blasenentzündung tritt nicht jedes mal nach dem Sex auf, aber sehr vermehrt. Das nimmt mir jede Lust am Sex da ich jedes mal Angst habe, das es wieder Auftritt. Habt ihr auch solche Erfahrungen oder eine Ahnung was man da machen kann?

Danke schon mal im voraus.
Lg

Mehr lesen

12. Mai 2016 um 22:07

Immer wieder Blasenentzündung nach dem Sex
Hallo,
Ich kenne dein Problem ganz genau, seit meinem ersten mal leide ich unter Schmerzen und blasenentzündungen vorwiegend nach dem gv. Ob mit oder ohne Kondom macht keinen Unterschied. Das geht schon über Jahre so und ich habe dadurch die Lust und den Spaß am gv verloren, weil ich immer die Schmerzen während des Aktes und der folgenden blasenentzündung im Hinterkopf habe.
Ich war bei vielen Ärzten, weder Gynäkologe noch Urologe konnten mir wirklich helfen.
Bisher hab ich noch niemanden gefunden, der dasselbe Problem hat. Irgendwie "schön" eine Leidensgenossin gefunden zu haben
Darf ich fragen wie alt du bist ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2016 um 9:18
In Antwort auf ffion_12144557

Immer wieder Blasenentzündung nach dem Sex
Hallo,
Ich kenne dein Problem ganz genau, seit meinem ersten mal leide ich unter Schmerzen und blasenentzündungen vorwiegend nach dem gv. Ob mit oder ohne Kondom macht keinen Unterschied. Das geht schon über Jahre so und ich habe dadurch die Lust und den Spaß am gv verloren, weil ich immer die Schmerzen während des Aktes und der folgenden blasenentzündung im Hinterkopf habe.
Ich war bei vielen Ärzten, weder Gynäkologe noch Urologe konnten mir wirklich helfen.
Bisher hab ich noch niemanden gefunden, der dasselbe Problem hat. Irgendwie "schön" eine Leidensgenossin gefunden zu haben
Darf ich fragen wie alt du bist ?

Hi
Da bin ich ja erleichtert, das es jemand genauso geht. Ich dachte schon ich bin irgendwie anders
Ne Spaß beiseite Ich bin 23 und habe das seit 4 Jahren etwa das Problem. Aktuell hab ich wieder das Problem, hab auch ein Antibiotika von meiner Frauenärztin bekommen, was zum Glück angeschlagen hat. Die Symptome klingen endlich ab. Nur hab ich schon wieder Angst vor den nächsten Sex, das es dann wieder kommen könnte. Ich hab meine Frauenärztin gefragt ob man dagegen vorbeugen könnte, da mich das sehr belastet. Sie meinte es gibt da eine Impfung,aber das müsste ich mit meinen Hausarzt absprechen. Was hast du schon alles dagegen ausprobiert?
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2016 um 15:54
In Antwort auf caan16

Hi
Da bin ich ja erleichtert, das es jemand genauso geht. Ich dachte schon ich bin irgendwie anders
Ne Spaß beiseite Ich bin 23 und habe das seit 4 Jahren etwa das Problem. Aktuell hab ich wieder das Problem, hab auch ein Antibiotika von meiner Frauenärztin bekommen, was zum Glück angeschlagen hat. Die Symptome klingen endlich ab. Nur hab ich schon wieder Angst vor den nächsten Sex, das es dann wieder kommen könnte. Ich hab meine Frauenärztin gefragt ob man dagegen vorbeugen könnte, da mich das sehr belastet. Sie meinte es gibt da eine Impfung,aber das müsste ich mit meinen Hausarzt absprechen. Was hast du schon alles dagegen ausprobiert?
Lg

Immer wieder Blasenentzündung nach dem Sex
Ich bin genau in deinem Alter
Also mein Gynäkologe war immer völlig überfordert mit meinen Problemen und wusste auch keinen Rat.
Wegen der Schmerzen beim gv hab ich von ihr gesagt bekommen dass ich eventuell zu wenig an irgendwelche wichtigen Hormonen hätte. Ich hab dann ein Rezept bekommen mit Hormontabletten die ich täglich nehmen musste. Hat aber auch nichts geändert, woraufhin ich die nicht mehr nehmen sollte. Auch Wärmetherapien um Krämpfe zu lösen halfen nicht. Mittlerweile habe ich es aufgegeben und finde mich einfach damit ab.. Auch wenn ich das lieber behoben haben wollen würde.
Wegen der Blasenentzündungen habe ich mich dazu entschlossen zu einem Urologen zu gehen. Der hatte mir auch eine Immunisierung empfohlen, wird wohl die Impfung sein von der du gesprochen hast. Da das innerhalb einer Studie nicht nachgewiesen werden konnte, ob diese Immunisierung von nutzen ist, übernehmen die Krankenkasse auch nichts. Sind insgesamt 3 Injektionen und haben damals 160 gekostet. Ich habe das 2012 machen lassen. Bei mir hat diese Immunisierung ein Jahr gehalten. Innerhalb dieser Zeit hatte ich seltener Beschwerden, aber hatte trotzdem noch 5x eine BE..

Zufrieden bin ich mit meiner Situation absolut nicht. Das ist beides extrem belastend.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 20:42
In Antwort auf ffion_12144557

Immer wieder Blasenentzündung nach dem Sex
Ich bin genau in deinem Alter
Also mein Gynäkologe war immer völlig überfordert mit meinen Problemen und wusste auch keinen Rat.
Wegen der Schmerzen beim gv hab ich von ihr gesagt bekommen dass ich eventuell zu wenig an irgendwelche wichtigen Hormonen hätte. Ich hab dann ein Rezept bekommen mit Hormontabletten die ich täglich nehmen musste. Hat aber auch nichts geändert, woraufhin ich die nicht mehr nehmen sollte. Auch Wärmetherapien um Krämpfe zu lösen halfen nicht. Mittlerweile habe ich es aufgegeben und finde mich einfach damit ab.. Auch wenn ich das lieber behoben haben wollen würde.
Wegen der Blasenentzündungen habe ich mich dazu entschlossen zu einem Urologen zu gehen. Der hatte mir auch eine Immunisierung empfohlen, wird wohl die Impfung sein von der du gesprochen hast. Da das innerhalb einer Studie nicht nachgewiesen werden konnte, ob diese Immunisierung von nutzen ist, übernehmen die Krankenkasse auch nichts. Sind insgesamt 3 Injektionen und haben damals 160 gekostet. Ich habe das 2012 machen lassen. Bei mir hat diese Immunisierung ein Jahr gehalten. Innerhalb dieser Zeit hatte ich seltener Beschwerden, aber hatte trotzdem noch 5x eine BE..

Zufrieden bin ich mit meiner Situation absolut nicht. Das ist beides extrem belastend.

...
Davon das die Injektionen was kosten, wurde mir nichts gesagt. Also kann ich das dann vergessen, da ich in der Ausbildung bin und nicht gerade viel verdiene. Aber das du trotzdem dann noch das 5 mal hattest mit der BE ist echt unschön. Ich hab eine in der Klasse die ist 18 und meinte bei ihr wäre das chronisch. Bei mir ist es zum Glück "nur" wiederkehrend reicht mir aber trotzdem aus.
Wegen den Brennen habe ich das auch mal angesprochen und sie meinte zu mir, das wohl der PH-Wert meiner Scheide nicht optimal wäre und hab dafür solche Tabletten bekommen, zum einführen. Hat aber bei mir auf Dauer auch nichts gebracht. Ich finde beides auch sehr belastend, und es schränkt mich schon ein. Ich war mal bei einer Frauenärztin die Vertretung gemacht hat und die meinte zu mir, das mal untersucht werden soll welche Art von Bakterien das sind, weil es wirklich nicht sein müsste, das ich mich als junge Frau damit schon quälen muss. Im Enddefekt ist es in jedem Alter unangenehm. Es letzte mal wurde mir direkt aus der Blase mit einem Katheter Urin genommen ob zu schauen, ob mehr dahinter steckt. Sie meinten sie rufen mich an falls was massives rauskommt. Ich bin schon bisschen nervös.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 18:27

Verschiedene Möglichkeiten
Ich habe das Problem auch, seit ich sexuell aktiv bin, komme aber inzwischen damit klar. Wir Frauen sind biologischerweise aufgrund unserer kurzen Harnröhre prädestiniert dafür, Harnwegsinfekte zu bekommen. Der böse Bube ist dabei meist E. Coli, der direkt nebenan im Analbereich wohnt. Die erste Lösungsmöglichkeit ist dahergesteigerte Hygiene. Mir hat es geholfen, nach dem Sex Wasser zu lassen und mich untenrum abzuduschen. Mein Freund und ich achten seit wir es wissen auch generell auf eine gute Genitalhygiene vor dem Verkehr. Bitte nicht zu Seifen greifen, da diese Pilzinfektionen begünstigen können. Wasser reicht. In der Apotheke gibt es inzwischen gute pflanzliche Mittel, die den Urin ein wenig "reinigen" und Entzündungen vorbeugen können, diese sind jedoch eher teuer. Ein Gynäkologe kann Antibiotikakuren verschreiben. Inzwischen gibt es auch eine Impfung gegen rezidivierende Harnwegsinfekte, die aber aufgrund häufiger Anaphylaxien nicht von der Kasse getragen werden. Sie müssen jährlich auf eigene Kosten aufgefrischt werden. Sollte das Problem neu aufgetreten sein oder sehr oft auftretn, ist eine Vorstellung beim Urologen sinnvoll, da auch anatomische Fehlbildungen Ursache für häufige Infekte sein können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 18:31
In Antwort auf eeva_12969235

Verschiedene Möglichkeiten
Ich habe das Problem auch, seit ich sexuell aktiv bin, komme aber inzwischen damit klar. Wir Frauen sind biologischerweise aufgrund unserer kurzen Harnröhre prädestiniert dafür, Harnwegsinfekte zu bekommen. Der böse Bube ist dabei meist E. Coli, der direkt nebenan im Analbereich wohnt. Die erste Lösungsmöglichkeit ist dahergesteigerte Hygiene. Mir hat es geholfen, nach dem Sex Wasser zu lassen und mich untenrum abzuduschen. Mein Freund und ich achten seit wir es wissen auch generell auf eine gute Genitalhygiene vor dem Verkehr. Bitte nicht zu Seifen greifen, da diese Pilzinfektionen begünstigen können. Wasser reicht. In der Apotheke gibt es inzwischen gute pflanzliche Mittel, die den Urin ein wenig "reinigen" und Entzündungen vorbeugen können, diese sind jedoch eher teuer. Ein Gynäkologe kann Antibiotikakuren verschreiben. Inzwischen gibt es auch eine Impfung gegen rezidivierende Harnwegsinfekte, die aber aufgrund häufiger Anaphylaxien nicht von der Kasse getragen werden. Sie müssen jährlich auf eigene Kosten aufgefrischt werden. Sollte das Problem neu aufgetreten sein oder sehr oft auftretn, ist eine Vorstellung beim Urologen sinnvoll, da auch anatomische Fehlbildungen Ursache für häufige Infekte sein können.

Noch vergessen
Wichtig ist auch, nicht ständig daran zu denken und keine Angst vor dem Sex zu haben, da auch ständiges sich Sorgen dann dazu führen kann, dass man die Symptome bekommt, ohne dass eine tatsächliche Infektion vorliegt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2016 um 18:50
In Antwort auf eeva_12969235

Verschiedene Möglichkeiten
Ich habe das Problem auch, seit ich sexuell aktiv bin, komme aber inzwischen damit klar. Wir Frauen sind biologischerweise aufgrund unserer kurzen Harnröhre prädestiniert dafür, Harnwegsinfekte zu bekommen. Der böse Bube ist dabei meist E. Coli, der direkt nebenan im Analbereich wohnt. Die erste Lösungsmöglichkeit ist dahergesteigerte Hygiene. Mir hat es geholfen, nach dem Sex Wasser zu lassen und mich untenrum abzuduschen. Mein Freund und ich achten seit wir es wissen auch generell auf eine gute Genitalhygiene vor dem Verkehr. Bitte nicht zu Seifen greifen, da diese Pilzinfektionen begünstigen können. Wasser reicht. In der Apotheke gibt es inzwischen gute pflanzliche Mittel, die den Urin ein wenig "reinigen" und Entzündungen vorbeugen können, diese sind jedoch eher teuer. Ein Gynäkologe kann Antibiotikakuren verschreiben. Inzwischen gibt es auch eine Impfung gegen rezidivierende Harnwegsinfekte, die aber aufgrund häufiger Anaphylaxien nicht von der Kasse getragen werden. Sie müssen jährlich auf eigene Kosten aufgefrischt werden. Sollte das Problem neu aufgetreten sein oder sehr oft auftretn, ist eine Vorstellung beim Urologen sinnvoll, da auch anatomische Fehlbildungen Ursache für häufige Infekte sein können.

...
Die Impfung hatte ich schon hinter mir, hat mir aber gar nichts gebracht. Ich hatte erst vor kurzem wieder eine, woraufhin ich Antibiotika bekommen habe und habe mich beim Reformhaus beraten lassen. Ich mache jetzt wie ein Art Kur, wo ich Pulver bekommen habe das ich früh und Abends nehmen muss sowie auch Cranberry Saft. Das mit dem duschen im Intimbereich oder danach auf Toilette zu gehen wurde mir von meinem Frauenarzt empfohlen. Ich werde es jetzt erst mal damit probieren. Von meinem Hausarzt wurde mir gesagt ich sollte mit meinen neuen Partner sexuell enthaltsamer Leben. Bin immer noch perplex davon. Aber gut ich hoffe jetzt mal auf die Kur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2016 um 17:55

Ich hatte jetzt 2 Monate meine Ruhe und heute geht es wieder los. Obwohl wir mit Kondom verhüten. Ich kann es mir einfach nicht erklären und bin total verzweifelt. Ich bin auch gesundheitlich etwas angeschlagen, vielleicht bin ich dafür dann auch anfälliger. Ich weiß nicht mehr weiter 😢

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2016 um 22:45

Hey ich danke dir für deine Tipps. Bei mir ist es wirklich auffallend das es grundsätzlich nach dem Sex ist. Mir fällt auch gerade ein , er hatte seine Finger noch in einer anderen Körperöffnung von mir(Poloch), bevor er mich gefingert hat .Das würde es auch erklären weil du das mit dem Hände waschen erwähnt hattest .Da werde ich das jetzt berücksichtigen . Wo bekommt man Vaseline denn her? Bestimmt aus der Apotheke , oder? Ich werde wohl diesmal wieder auf Antibiotika zurückgreifen müssen , weil wir ein we Trip machen wollen und bis dahin möchte ich wieder fit sein. Bin wirklich froh das ich auch so einen verständnisvollen Partner habe und es eventuell doch mal mit einer Sexpause versuche . Nochmal Danke für deine Tipps ☺

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2016 um 9:19

Vaseline bekommst du auch bei Dm oder Rossmann. Hast du es den auch mal mit einem Blasentee versucht. Antibiotika hilft zwar schnell aber ist es auf Dauer immer eine Lösung. Irgendwann schlägt das auch nicht mehr an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2016 um 9:30

Hi ja. Ich trinke auch jeden früh eine Tasse Blasentee,weil mir das ein sicheres Gefühl gibt. Jetzt trinke ich gerade wieder eine . Mit dem Antibiotika das weiß ich schon , aber irgendwie hab ich das Gefühl,das sonst nichts mehr anderes hilft bei mir . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 20:37

Hallo caan16,
hast du es mit deiner Blasenentzündung im griff bekommen? Immer Antibiotika ist nicht gut irgendwann reagieren die Bakterien nicht mehr drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2017 um 13:47
In Antwort auf gartentante

Hallo caan16,
hast du es mit deiner Blasenentzündung im griff bekommen? Immer Antibiotika ist nicht gut irgendwann reagieren die Bakterien nicht mehr drauf.

Hallo Gartentante, seit Ende November habe ich zum Glück bis jetzt Ruhe. Hab nach der letzten BE Cystinol bekommen, was auch sehr gut gewirkt hat. Da ich die BE  ja immer nach dem Sex hatte verhüten wir mit Kondomen. Leider ist uns passiert, das es auch paar mal geplatzt ist und bin danach auf Toilette. Ich hatte es trotzdem nicht wieder. Anscheinend hilft der Toilettengang nach dem Sex doch. Ich kann mich noch gar nicht richtig freuen, das es mir anscheinend hilft. Die Angst ist immer noch im Hinterkopf aber bis jetzt ist die Erleichterung größer. Ich hoffe es bleibt so. Danke für deine Nachfrage übrigens ☺

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2017 um 14:04

Also wichtig ist dass man nach dem Sex auch aufs Klo geht, das lässt vieles an Bakterien auch wieder raus. Eine gute und sinnvolle hygiene ist aber auch wichtig die sollte aber sanft sein bzw. ph-neutral, da gibt es eh diverse Produkte zu kaufen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2017 um 20:39
In Antwort auf notstillstand

Also wichtig ist dass man nach dem Sex auch aufs Klo geht, das lässt vieles an Bakterien auch wieder raus. Eine gute und sinnvolle hygiene ist aber auch wichtig die sollte aber sanft sein bzw. ph-neutral, da gibt es eh diverse Produkte zu kaufen.

Der Toilettengang nach dem Sex ist für mich Pflicht geworden. Da er mich anscheinend, bis jetzt vor einer erneuten BE bewahrt hat. Mit lauwarmen Wasser spüle ich beim duschen auch ordentlich aus. Ich möchte ungern da Lotions oder andere Produkte verwenden, auch wenn sie Ph-neutral sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2017 um 22:03

Ich muss auch jedes Mal nach dem Sex auf die Toilette gehen, um eine Blasenentzündung zu verhindern. Sobald ich es einmal vergesse, habe ich wieder eine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2017 um 16:47

Nie von anal zu vaginal wechseln.immer sofort pipi machen nach dem sex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 10:05
In Antwort auf prismalicht

Nie von anal zu vaginal wechseln.immer sofort pipi machen nach dem sex

Das gilt auch beim Abputzen, was man mir noch geraten hat, vor dem Sex Duschen und danach auch sofort und richtig sauber machen. Da sollte man keine Mittel mit Parfüm benutzen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 10:05
In Antwort auf prismalicht

Nie von anal zu vaginal wechseln.immer sofort pipi machen nach dem sex

Das gilt auch beim Abputzen, was man mir noch geraten hat, vor dem Sex Duschen und danach auch sofort und richtig sauber machen. Da sollte man keine Mittel mit Parfüm benutzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2017 um 12:12
In Antwort auf caan16

Hi, ich bin ein wenig verzweifelt. Ich hatte früher nie Probleme mit Blasenentzündung. Aber seit paar Jahren, fällt mir auf das ich nach dem Sex immer wieder zu Blasenentzündungen leide. Egal ob mit oder ohne Gummi. Wenn ich ohne Gummi Sex hatte mit meinen Partnern hatte ich danach auch ein höllisches Brennen in der Scheide. Die Blasenentzündung tritt nicht jedes mal nach dem Sex auf, aber sehr vermehrt. Das nimmt mir jede Lust am Sex da ich jedes mal Angst habe, das es wieder Auftritt. Habt ihr auch solche Erfahrungen oder eine Ahnung was man da machen kann?

Danke schon mal im voraus.
Lg

Gehst du nach dem Sex auch Pinkeln? Direkt danach, damit sich erst gar keine Bakterien bilden können? Trinkst du danach auch ausreichend und hast du darauf geachtet, dass dein Scheidenmileui wieder in Ordnung ist, zum Beispiel mit solchen Milchsäure Bakterien? Cranberrysaft, oder Essig hilft auch super.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2017 um 12:01
In Antwort auf caan16

Hi, ich bin ein wenig verzweifelt. Ich hatte früher nie Probleme mit Blasenentzündung. Aber seit paar Jahren, fällt mir auf das ich nach dem Sex immer wieder zu Blasenentzündungen leide. Egal ob mit oder ohne Gummi. Wenn ich ohne Gummi Sex hatte mit meinen Partnern hatte ich danach auch ein höllisches Brennen in der Scheide. Die Blasenentzündung tritt nicht jedes mal nach dem Sex auf, aber sehr vermehrt. Das nimmt mir jede Lust am Sex da ich jedes mal Angst habe, das es wieder Auftritt. Habt ihr auch solche Erfahrungen oder eine Ahnung was man da machen kann?

Danke schon mal im voraus.
Lg

Meiner Freundin ging es auch so. Glaube nicht, daß das an den Bakterien oder zu wenigem Trinken liegt. Seit dem wir Kokosfett beim Sex verwenden ist der Spuk vorbei. Meine Freundin hat eine starke Feuchtigkeitsbildung beim Sex, von daher dachten wir anfänglich nicht daran. Aber als sie mir sagte, daß sie mit einem Mann nie Probleme hatte, der aber trotz ihrer Schleimbildung immer Gleitgehl verwendet hat, haben ich das auch ausprobiert. Nur wollte ich diese künstlichen Schmierstoffe anwenden und verwende mit Erfolg das 100% Extra Virgin Cocos - Öl aus dem Bioladen an.
Vorher war es mit dem Sex echt eine Qual. Blasen- und Scheidenentzündungen waren die Regel. Ständig musste mit Bärentraubenblättertee und Döderleinbakterien in das Geschehen eingegriffen werden. Auch wurde die Problematik zunehmend schlimmer. Jetzt mit dem Öl macht der Sex wieder richtig Spaß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2017 um 13:44
In Antwort auf laralove11

Gehst du nach dem Sex auch Pinkeln? Direkt danach, damit sich erst gar keine Bakterien bilden können? Trinkst du danach auch ausreichend und hast du darauf geachtet, dass dein Scheidenmileui wieder in Ordnung ist, zum Beispiel mit solchen Milchsäure Bakterien? Cranberrysaft, oder Essig hilft auch super.

 

Nachdem Sex geh ich jetzt mittlerweile immer gleich auf Toilette. Mach ich es nicht sofort, lässt die nächste BE nicht lange auf sich warten. Mit Cranberry hab ich es schon probiert und hab dazu so Pulver genommen was den Harn neutralisieren soll. Das war eine Kur vom Reformhaus,die mir leider nicht's gebracht hat. Mein Scheidenmilieu ist auch so weit in Ordnung, vor paar Jahren hab ich mal paar Zäpfchen bekommen wegen den Milchsäurebakterien,seitdem hab ich die nicht wieder benötigt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2017 um 10:16

Warst Du schon bei einem Urologen? Ich habe die gleichen Probleme und habe im März ein Antibiotikum bekommen was quasi als sog. "One Shoot" direkt nach dem GV eingenommen wird (einmal) und dann über Nacht den Harn bzw. die Blase von Bakterien neutralisiert. Bisher habe ich sehr, sehr gute Erfahrungen damit gemacht und allen anderen Schnickschnack wie Cranberry, Harnansäuerung, D-Mannose usw. abgesetzt.

Du kannst mich gerne mal anschreiben, dann können wir uns austauschen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2017 um 14:14

Ich habe mal gehört, wenn man zu lange Antibiotika einnimmt, das es irgendwann nicht mehr hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2017 um 17:17

Das stimmt nicht so ganz, wenn man viel das ganze Jahr über Antibiotika einnimmt, dann ist der Körper irgendwann Immun dagegen. So hat es mir zumindest mal ein Heilpraktiker erzählt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 13:59
In Antwort auf sane2016

Warst Du schon bei einem Urologen? Ich habe die gleichen Probleme und habe im März ein Antibiotikum bekommen was quasi als sog. "One Shoot" direkt nach dem GV eingenommen wird (einmal) und dann über Nacht den Harn bzw. die Blase von Bakterien neutralisiert. Bisher habe ich sehr, sehr gute Erfahrungen damit gemacht und allen anderen Schnickschnack wie Cranberry, Harnansäuerung, D-Mannose usw. abgesetzt.

Du kannst mich gerne mal anschreiben, dann können wir uns austauschen!

Hallo,wo bekomme ich den One Shoot

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2018 um 14:58
In Antwort auf patika8183

Hallo,wo bekomme ich den One Shoot

Den verschreibt Dir ein Urologe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2018 um 20:39

Hallo,

das Problem haben wohl viele Frauen. Ein pflanzliches Mittel zur Stärkung der Blase kann hier ganz gut helfen, zumindest war es bei mir so. Leider weiß ich aber den Namen des Mittels nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2018 um 20:05
In Antwort auf caan16

Hi, ich bin ein wenig verzweifelt. Ich hatte früher nie Probleme mit Blasenentzündung. Aber seit paar Jahren, fällt mir auf das ich nach dem Sex immer wieder zu Blasenentzündungen leide. Egal ob mit oder ohne Gummi. Wenn ich ohne Gummi Sex hatte mit meinen Partnern hatte ich danach auch ein höllisches Brennen in der Scheide. Die Blasenentzündung tritt nicht jedes mal nach dem Sex auf, aber sehr vermehrt. Das nimmt mir jede Lust am Sex da ich jedes mal Angst habe, das es wieder Auftritt. Habt ihr auch solche Erfahrungen oder eine Ahnung was man da machen kann?

Danke schon mal im voraus.
Lg

Probier mal eine tasse heiss3s wasser,2 TL Honig und 1 TL Zimt.Regelmässig trinken.und nach dem sex immer gleich aufs klo.tpi toi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2018 um 18:40
In Antwort auf prismalicht

Probier mal eine tasse heiss3s wasser,2 TL Honig und 1 TL Zimt.Regelmässig trinken.und nach dem sex immer gleich aufs klo.tpi toi

Hi, danke für eure Hinweise. Der Urologe meinte das wäre nichts mit der Blase und der Frauenarzt meinte, gynäkologisch wäre auch alles in Ordnung (abgesehen von meiner momentanen Scheidenpilzinfektion, die aber zum Glück am abklingen ist). Anscheinend war es bei mir wirklich von seelischer Natur, da sich privat einiges bei mir geändert hat und seitdem bin ich auch Beschwerdefrei. Ich hoffe es bleibt so! Ich hätte nicht gedacht das die Ärzte damit Recht hatten. Das ist ein unglaubliches Glücksgefühl endlich mal Ruhe davor zu haben. Also Danke nochmal für eure Tipps! 
Liebe Grüße 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vaginal Creme innen auftragen - HILFE
Von: wolfiia
neu
12. Februar 2018 um 17:51
Diskussionen dieses Nutzers
Blasenspiegelung
Von: caan16
neu
13. März 2017 um 11:18
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook