Home / Forum / Fit & Gesund / Immer wieder BE und nichts hilft?! Neue Ideen?! Lasst uns austauschen!

Immer wieder BE und nichts hilft?! Neue Ideen?! Lasst uns austauschen!

17. Dezember 2012 um 15:23

Hallo ihr Lieben.
Habe mich doch mal dazu durchgerungen, mich anzumelden um mich mal mit anderen auszutauschen und evtl. die Gyn's und Uro's auf neue Gedanken zu bringen.
Leider kann ich mich in die Reihe derer Stellen, die mit (angeblichen) HWI zu kämpfen haben.
Was ich nicht mehr glaube...
Mich hat es vor einem halben Jahr befallen! Leider auch noch in Indien! Das macht Spass!
Kurze Geschichte:

HWI auch nachgewiesen,Antibiotika Nr.1,
danach Pilzinfekt(klar ist ja Antibiotika),danach HWI die 2,
nächtes Antibiotika,kein Pilz, 1 Woche ruhe und endlich wieder Sex, 2 Tage später wieder HWI neues Antibiotika, nichts tat sich...Heimflug nach Deutschland.


Tropeninstitut...nichts...(bes ser nichts, was ich nicht schon wusste)
Krankenhaus...nichts...
Gyn...nichts...
Uro...nichts und total überfordert, weil junge Frau...
Urogyn...alles ok, ausser Scheide sehr eng(mit dem Tip solle doch Schwanger werden, dann wäre sie nicht mehr so eng!)
MRT: alte Zysten aus der Kindheit an der Niere
Zystoskopie: Blase unaffällig, Harnröhre entzündet

Ende vom Lied keiner weiss was es ist, kein Nachweis von Bakterien, sowohl im Blut,Urin,Abstrich etc...
Endergebniss:
6 Antibiotika (2 davon i.V.)
Cortisontherapie
3 Monate Dauerantibiotika

Fazit der Aktion deutsche Ärzte sind nicht besser, als indische Ärzte!

Bin dann auf eigen Therapie umgestiegen:

Ich muss mit dazu sagen, das ich Krankenschwester bin und sehr lange auf einer Intensivstation gearbeitet habe. Mich deswegen auch mit vereinzelten Aussagen von Ärzten nicht zu frieden gegeben habe und in eigen Arbeit mich schlau gemacht habe. (Internet,Bücher, Fachzeitschriften etc.)

Schon mal einer was von Skene-Drüsen gehört?!
Sind die weiblichen Prostata-Drüsen.
Die am Ende der Harnröhre sitzen und sich dann genauso gerne entzünden und beschwerden machen, wie bei unseren Herren.
Ich bin mittlerweile zu dem Schluss gekommen, das die mir die ganze Zeit ärger machen!
Gleiche Symptome wie eine Blasenentzündung!!!
Leider gibt die Fachwelt noch sehr wenig darüber her!!!
Wobei ich sagen muss das da die englischen Seiten wesentlich mehr hergeben als die auf Deutsch.

Also, wenn ihr Lust habt mit mir meine Erfahrungen und Erfolge zu teilen, würde ich mich riesig freuen!
Leider konnte ich hier nicht alles unter bekommen!
Vielleicht entstehen so ja auch Anregungen für euch und eure Probleme!
Gebe keine Garantie für Erfolg!
Aber ich finde manchmal muss man seine Gesundheit mal selber in die Hand nehmen und testen was einem gut tut oder auch nicht!

Eure
Krankeschwester




Mehr lesen

19. Dezember 2012 um 6:45

Immer und immer wieder...
Hallo liebe Krankenschwester,

ich kann das alles wirklich sehr gut nachempfinden. Habe nun seit 2 Jahren immer wiederkehrende HWI und habe nun wirklich schon alles probiert, um davon loszukommen. Fakt ist, ich habe das mit den BE erst seitdem ich mit meinem Mann zusammen bin und somit liegt der Verdacht nahe, dass es etwas mit ihm zu tun hat ;o)

Nach langem Hin und Her, monatlichem Antibiotika, auf das ich teilweise so allergisch reagiert habe, dass es mir hinterher noch schlechter ging als vorher und sogar einem Krankenhausaufenthalt, weil ich so schlimme Unterbauchkrämpfe hatte (die Ärztin sagte was von "kommt Wehen gleich") bin ich beim Urologen gelandet. Dem habe ich dann einen 100 Euro Schein nach dem nächsten in den Rachen gesteckt für eine Impfung, die nicht geholfen hat und eine sehr unangenehme Therapie, bei der mir eine Salbe in die Blase gespritzt wurde. Dadurch sollte die Blase gestärkt und geschützt sein. Während dieser Zeit musste ich auch noch zusätzlich 2 Langzeitantibiotika a 50 Tage nehmen. Keinen Monat später hatte ich die nächste BE.

Danach bin ich zur Heilpraktikerin, die mir immerhin für kurze Zeit meine Leiden nehmen konnte. Habe Kügelchen und Tropfen bekommen, sowie die Auflage nur noch Sex mit Kondom zu haben, da es augenscheinlich am Sperma liegen musste. Nachdem ich und auch mein Mann uns strikt daran gehalten haben und fein alle Tropfen und Kügelchen genommen haben meinte sie, dass es nun geheilt sein soll. Nachdem wir dann fast 4 Monate Ruhe hatten, kam *tada* nach dem ersten Sex ohne Kondom auch postwendend die nächste BE.

Habe dann meinen Mann nochmal zum Urologen geschickt und er hatte tatsächlich erhöhte Bakterienwerte im Sperma woraufhin er nun ein Antibiotikum nimmt. Nun hatten wir gestern morgen Sex, allerdings mit Kondom und ich habe schon wieder eine BE. Also heißt es gleich zum Arzt und wieder Antibiotika schlucken. Das geht so langsam echt stark an die Psyche, weiß nicht mehr was ich noch machen soll...

Liebe Grüße
Sasi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen