Home / Forum / Fit & Gesund / Immer weniger Lust auf Sex! Rat gesucht!

Immer weniger Lust auf Sex! Rat gesucht!

15. Januar 2015 um 11:00

Hallo zusammen!

Nach langem hin und her habe ich mich dazu entschieden in dieses Forum zu schreiben, da ich keinen anderen Ausweg finde. Vielleicht um sich etwas besser damit auseinander setzen zu können, würde ich gerne einige Eckdaten von mir und meiner Freundin preis geben:

Ich bin 29 und arbeite als CNC-Dreher in einem Mittelgroßen Betrieb. Schichtbetrieb gehört natürlich zu meinem täglich Brot.

Meine Freundin ist 21 und Kfz-Meisterin und arbeitet in der elterlichen Werkstatt, die direkt an das Wohngebäude angrenzt. Dieses Jahr ist für sie geplant in das Unternehmen als Teilhaberin mit einzusteigen.

Nun zu meinem Problem:

Ich habe meine Freundin schon seit langer Zeit durch den Freundeskreis gekannt. Letztes Jahr so ca. im März haben wir dann irgendwie Interesse aneinander gefunden und bei einem Partyabend bei Freunden kam es dazu, dass wir irgendwann dann zu ihr nach Hause sind. Den Rest brauche ich nicht ausführen
Seit diesem Tag haben wir regelmäßig was unternommen. Ich war mir am Anfang etwas unsicher und habe mir manchmal einfach einen Tag in der Woche ruhe gegönnt, was sie wiederrum als abwehr angesehen hatte. Hinzu kommt, dass ihre Freunde ihr über mich erzählt haben ich sei der größte Aufreißer und wolle eh nur das eine. Dies hat dazu geführt. dass sie die ersten 3 Monate unserer Beziehung dann noch regelmäßigen Kontakt zu mehreren anderen Männern hatte. Sie behauptet es sei bei schriftverkehr geblieben. Ich hatte mir die Mails via Facebook und co mal durchgelesen. In der Tat kam von ihrer Seite keinerlei Absicht sich nebenbei vergnügen zu wollen. Dennoch hatte ich sie zur Rede gestellt und sie meinte, sie ging davon aus ich würde eh bald wieder verschwinden. Was ich natürlich nie beabsichtigt hatte. Ich bin wie gesagt 29 und habe kein Bedürfnis mehr mir nebenbei was zu suchen. Der Sex mit ihr ist wunderschön. An dem Abend als wir zusammen verschwunden von der Party und Sex hatten, hatte ich sie danach in den Arm genommen und sie meinte sie habe sowas niemals von mir erwartet. Sie war einfach baff könnte man sagen. Sie dachte es geht zack zack und weg isser. Nun sind wir einige Monate zusammen und der Sex wurde vorerst immer besser. Klar lernt man die vorlieben kennen. Wir haben uns zusammen Spielzeug gekauft und Unterwäsche für sie. Man könnte sagen..... es war einfach geil! Seit September nach unserem gemeinsamen Urlaub hat dies aber komischerweise einfach abgenommen. Die Häufigkeit ist zunehmend weniger geworden. Von jedem Tag Sex auf mittlerweile ein mal die Woche. Nach wie vor kommen wir beide zu unserem Vergnügen und sie sagt auch sie liebt den Sex aber dennoch ist ihr Verlangen einfach im Keller. Bei anderen hier im Forum habe ich von Sexspielzeug und Monotonie gelesen. Sie hatte mir mal gesagt dass das bei ihren Exfreunden so war ja.... aber sie weiß eigentlich dass ich da nicht so bin. Gut.... als Mann fragt man sich natürlich schon warum auf einmal das Verlangen weg ist und man zweifelt an sich selbst. Wie auch viele geschrieben haben, verstehen sie das nicht und werden frustriert und irgendwo wütend und fragen nach. Das tue ich auch. Kann es sein, dass ich sie damit nerve? Kann es sein, dass ich ihr damit vermittle ein Sexspielzeug zu sein obwohl ich das garnicht will? Mir geht die ganze Geschichte sehr nahe und vielleicht nervt sie das wirklich ich weiß es nicht. Viele beschreiben diese Situation als kühl und abweisend. Das finde ich momentan auch so. Ihr genügt es ein bisschen an mir zu liegen. Ab und zu mal ein Kuss und das wars. Klar wenn wir schlafen gehen kuschelt sie an mich aber manchmal würde ich mir dann wünschen es geht weiter. Wenn ich sie dann darauf anspreche ob sie Lust hat sagt sie gewohnheitsgemäß nein und zack ist die Bude wieder am brennen. Sie sagt sie habe durch die Arbeit sehr viel um die Ohren und das stimmt auch. Für 21 Jahre hat sie sehr viel Verantwortung und sie muss hart für ihr Geld arbeiten. Die Frage ist für mich nur.... ist das eine "Entschuldigung" dafür kein Verlangen mehr zu haben? Mit 21 sollte da doch noch Interesse bestehen. Vor allem wenn sie sagt sie liebe den Sex. Von ihrer Art her ist sie nicht jmd mit dem man da einfach mal darüber reden kann. Da muss man schon einen guten Tag erwischen. Kommt es dann doch dazu dann sagt sie es sei alles in Ordnung. Sie habe ihr Vergnügen und der Sex sei völlig ausreichend und Abwechslungsreich.
Ich liebe sie über alles und sie sagt, dass sie das auch tut. Sie hat mir mal geschrieben, dass sie sich wohl fühlt und angekommen. Das hat mich mehr als berührt. Erstens weil es einfach schön zu lesen war und zweitens weil sie jmd ist, der sowas eigentlich niemals zugeben würde. Ich tu sehr viel für sie und das hat sie in den letzten Monaten gemerkt. Ich stehe jeden morgen früh für sie auf um Kaffee zu machen obwohl ich noch 4 Stunden schlafen könnte. Ich habe das kochen gelernt damit ich was kochen kann wenn sie von der Arbeit kommt. Ich halte die Wohnung in Schuss und und und. Es ist eigentlich alles perfekt aber die Sexgeschichte zehrt an meinen Nerven und ich bin nunmal jmd der sich mit ein mal die Woche nicht arrangieren kann. Es wäre schön wenn mir Frauen vielleicht mal ihre Sicht erklären könnten, damit ich den Gedankengang einigermaßen verstehen kann. Denn wie gesagt... Nur von der Arbeit kann das meiner Meinung nach nicht kommen.
So ich habe viel geschrieben und hoffe ihr könnt mir helfen

Liebe Grüße Cerebo

Mehr lesen

15. Januar 2015 um 11:15

...
Ich sollte noch hinzufügen, dass unsere gemeinsame Zeit schon abwechslungsreich ist. Sie hat sich extra wegen mir ein Motorrad gekauft und sind seit dem regelmäßig im Sommer gefahren. Wir machen zusammen Kampfsport und über den Winter haben wir uns beide Snowboards gekauft und fahren seitdem immer irgendwohin wo schnee liegt und genießen die Zeit. Sie hat sich extra wegen mir die Haare blondiert und French Nails gemacht obwohl es ihr garnicht gefällt und das nur weil ich mal erwähnt hatte, dass ich es schön finde. Das habe ich niemals von ihr erwartet aber sie hat es einfach getan. Von daher bin ich manchmal verwirrt was bei ihr los ist. Will man am Wochenende was unternehmen hat sie oft keine Lust.. also auf Party machen oder was trinken gehen. Ich fordere sie ja auf also kann von einer Monotonie im Alltag kaum die Rede sein.
Ich fand es wichtig, dies noch hinzuzufügen. Vielleicht erläutert das noch ein bisschen mehr bzw gibt einen besseren Einblick

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Arm Amputation
Von: hednl
neu
14. Januar 2015 um 22:33
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen