Forum / Fit & Gesund

Immer starke Erkältung vor der Periode

29. Juni um 15:18 Letzte Antwort: 29. Juni um 21:57

Hallo!

Ich hoffe, dass mit jemand helfen kann, bin am Ende meiner Kräfte und Ideen.
Ich bin 25 und leide seit circa zwei Jahren ständig unter Erkältungen. Diese treten immer eine Woche vor meiner Periode auf. Es sind nicht nur leichte Erkältungssymptome, sondern ich erkälte mich richtig stark mit Halsschmerzen, Fieber, Nasennebenhöhlenentzündung, etc. Liege also zwei Wochen platt. Meine Blutergebnisse (großes Blutbild) beim Hausarzt waren ohne jeglichen Befund. Beim Frauenarzt hatte ich auch einen Bluttest machen lassen, mein Hormonhaushalt soll auch in Ordnung sein, obwohl ich seit jungen Haaren Probleme mit Behaarungen an meinem Körper habe (Bauch, Gesicht, ...). Ich nehme keine Medikamente. Achte auf meine Ernährung und genug Vitaminzufuhr, Sport usw. Das geht jetzt schon zwei Jahre so und kein Arzt kann oder möchte mir helfen. Man muss sie ja förmlich dazu überreden ein großes Blutbild machen zu lassen und nach der Ursache zu suchen, anstatt mir irgendwelche Medikamente zu verschreiben, die nichts bringen! Ich bin also seit zwei Jahren monatlich erkältet und komme daher mit meinem Studium nicht voran. Die Ärzte schieben die ständigen Erkältungen immer auf den Stress - dabei habe ich keinen. Ich hatte schon oft Stress in meinem Leben und weiß was dies bedeutet, das ist momentan aber nicht der Fall! Ich weiß nicht mehr weiter, woran liegt das bloß? Habe gelesen, dass der Östrogenspiegel der Frau vor der Periode weit runterfällt und das zu einer erhöhten Infektanfälligkeit führen kann. Ich habe die Pille vor circa 3 Jahren abgesetzt, da ich die richtige nicht finden konnte und immer starke Nebenwirkungen bekam. Habe vor zwei Monaten noch mal versucht eine Pille zu nehmen, dieses mal war unter anderem extremer Haarausfall die Nebenwirkung. Eigentlich würde ich gerne auf die Pille verzichten, fühle mich ohne viel besser. Aber vielleicht kann die Pille gegen diese Infektanfälligkeit helfen? Es ist merkwürdig, dass ich immer kurz vor der Periode stark erkranke und nicht an anderen Tagen. Habe bis jetzt aber keinen Arzt gefunden (war schon bei zwei Frauenärztinnen und zwei Hausärzten), der mir etwas dazu sagen konnte.

Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht oder irgendwelche Tipps?

Mehr lesen

29. Juni um 15:41

Hallo

mir ging es eine sehr lange unfassbar schlecht bevor die Periode kam. Neben zahlreichen Symptomen fühlte ich mich oft krank

Nun bin ich fast beschwerdefrei seitdem ich Stress meide und Yin Yoga mache, mit dem Rauchen aufgehört habe, meine Ernährung umstellte und einen Hormontest gemacht gabe. Es kam raus, dass ich eine Östrogendominanz habe. Habe dann jeden Abend meine Unterarme mit einer Progesteron Creme eingeschmiert. 

ich wünsche dir viel Erfolg. 

viele Grüße 
 

Gefällt mir

29. Juni um 21:57
In Antwort auf user1821963524

Hallo!

Ich hoffe, dass mit jemand helfen kann, bin am Ende meiner Kräfte und Ideen.
Ich bin 25 und leide seit circa zwei Jahren ständig unter Erkältungen. Diese treten immer eine Woche vor meiner Periode auf. Es sind nicht nur leichte Erkältungssymptome, sondern ich erkälte mich richtig stark mit Halsschmerzen, Fieber, Nasennebenhöhlenentzündung, etc. Liege also zwei Wochen platt. Meine Blutergebnisse (großes Blutbild) beim Hausarzt waren ohne jeglichen Befund. Beim Frauenarzt hatte ich auch einen Bluttest machen lassen, mein Hormonhaushalt soll auch in Ordnung sein, obwohl ich seit jungen Haaren Probleme mit Behaarungen an meinem Körper habe (Bauch, Gesicht, ...). Ich nehme keine Medikamente. Achte auf meine Ernährung und genug Vitaminzufuhr, Sport usw. Das geht jetzt schon zwei Jahre so und kein Arzt kann oder möchte mir helfen. Man muss sie ja förmlich dazu überreden ein großes Blutbild machen zu lassen und nach der Ursache zu suchen, anstatt mir irgendwelche Medikamente zu verschreiben, die nichts bringen! Ich bin also seit zwei Jahren monatlich erkältet und komme daher mit meinem Studium nicht voran. Die Ärzte schieben die ständigen Erkältungen immer auf den Stress - dabei habe ich keinen. Ich hatte schon oft Stress in meinem Leben und weiß was dies bedeutet, das ist momentan aber nicht der Fall! Ich weiß nicht mehr weiter, woran liegt das bloß? Habe gelesen, dass der Östrogenspiegel der Frau vor der Periode weit runterfällt und das zu einer erhöhten Infektanfälligkeit führen kann. Ich habe die Pille vor circa 3 Jahren abgesetzt, da ich die richtige nicht finden konnte und immer starke Nebenwirkungen bekam. Habe vor zwei Monaten noch mal versucht eine Pille zu nehmen, dieses mal war unter anderem extremer Haarausfall die Nebenwirkung. Eigentlich würde ich gerne auf die Pille verzichten, fühle mich ohne viel besser. Aber vielleicht kann die Pille gegen diese Infektanfälligkeit helfen? Es ist merkwürdig, dass ich immer kurz vor der Periode stark erkranke und nicht an anderen Tagen. Habe bis jetzt aber keinen Arzt gefunden (war schon bei zwei Frauenärztinnen und zwei Hausärzten), der mir etwas dazu sagen konnte.

Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht oder irgendwelche Tipps?

nicht das es sowas hier ist http://sat-illimite.com/diat24

Gefällt mir