Home / Forum / Fit & Gesund / Immer dieser Kampf, immer dieser Verzweiflung... wie komme ich nur raus?

Immer dieser Kampf, immer dieser Verzweiflung... wie komme ich nur raus?

24. März 2015 um 9:07

Hallo ihr Lieben,

ich hatte vor ein paar Wochen ja schon einmal geschrieben. Dass ich seit drei Jahren in der MS hänge, mittlerweile bei einem Tiefstgewicht von 44,7 bei einer Größe von 1,70 angekommen bin.
Und ich KANN einfach nicht zunehmen. Jeden verdammten Morgen nehme ich mir vor, mehr zu essen, es endlich anzupacken. Und dann rechne ich wieder den ganzen Tag nur rum... denke darüber nach, wie ich möglichst Kalorien sparen kann, überlege tausendmal hin und her ob ich abends zu dem gemeinsamen Essen mit ehemaligen Kollegen gehen soll und was ich dort essen "kann"... es ist einfach so schrecklich, ich weiß nicht mehr, was ich tun soll.
Ich fühle mich dick, obwohl ich es nicht bin. Ich denke, dass ich viel esse, obwohl ich nur an die 500 Kalorien zu mir nehme. Ständig habe ich das Gefühl, das Essen nicht zu verdienen. Jeden Samstag nehme ich mir vor, jetzt endlich in der neuen Woche anzufangen und zuzunehmen... mehr zu essen... und dann schiebe ich es wieder auf.

Tut mir Leid, dass ich hier so jammere... aber ich weiß einfach nicht, wohin mit meinen Gedanken.
Das schlimme ist, dass ich über Ostern zu meinen Eltern fahre und ich ihnen an Weihnachten eigentlich versprochen habe, zuzunehmen... und jetzt komme ich und werde wieder genauso dünn bzw. sogar noch dünner sein, als an Weihnachten, wo sie mich das letzte Mal gesehen haben.
Meine Mama tut mir so leid, ich will ihr nicht so wehtun... aber ich kann auch nicht ausbrechen irgendwie...

Eure verzweifelte
Judith

Mehr lesen

24. März 2015 um 14:24

Hallo Judith,
ich hatte dir ja schon zuletzt geschrieben, dass du dich den psychischen Ursachen deiner Anorexie stellen musst. Es nützt nichts, dir immer wieder vorzunehmen, mehr zu essen, wenn du es in Wirklichkeit gar nicht kannst, weil dich die Anorexie daran hindert.Dann kann nur der richtige Ansatz sein, diese innere Blockade zu lösen. Dazu musst du dich aber selbst als psychisch krank erkennen und darfst deine Krankheit nicht nur rein körperlich auf das Untergewicht begrenzen. Es geht also nicht nur um Essen sondern um die Erlangung psychischer Gesundheit.Leider bleibt dir nicht mehr viel Zeit, zu dieser vollständigen Krankheitseinsicht zu gelangen. Mit einem BMI von 15,5 und einer täglichen Kalorienzufuhr von etwa 500 Kcal befindest du dich in einem äußerst bedrohlichen Zustand und deine Heilung ist mehr als eilbedürftig.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen