Home / Forum / Fit & Gesund / Immer diese Fressattacken

Immer diese Fressattacken

31. Mai 2016 um 22:30 Letzte Antwort: 19. August 2016 um 20:13

Hallo liebe Mitmenschen,
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen.
Falls dieser Text etwas lang wird, möchte ich mich schon jetzt dafür entschuldigen.
Kurz zu meiner Person, vor ca. 1 1/2 Jahren begann ich abzunehmen (war schon länger mit meinem Gewicht unzufrieden). Ich wog bei einer Größe von 150 cm 45kg. Jetzt nicht übermäßig viel aber eben auch nicht wirklich schlank. Anfangs nahm ich ziemlich gesund ab, später aber begann ich regelrecht zu hungern. Der Erfolg auf der Waage spornte mich immer mehr an. Ich denke ich hatte damals Magersucht bzw war auf dem besten Wege diese zu bekommen. Ich hatte immer furchtbare Schuld und Schamgefühle wenn ich zu viel gegessen habe und entdeckte das ich dieses zu viel an Nahrung durch erbrechen quasi wieder wett machen konnte. So begann meine Bulimie. Damals vor 1 Jahr ging es mir richtig dreckig. Es wurde aber wieder besser und mein Gewicht stabilisierte sich. Ich zähle Kalorien und konnte mein Gewicht so ganz gut halten bzw kleine Sündenan den nächsten Tagen wieder ausgleichen. Doch vor ca 1 Monat begannen die richtig extremen Fressattacken. Bis zu 5.000 kcal am Tag, mind 2x pro Woche. Ich übergebe mich zwar fast immer danach, doch ich habe bereits 2kg zugenommen dadurch. Das macht mich echt fertig. Doch das ist nicht das Schlimmste, das Schlimmste daran ist für mich, dass ich während einer Fressattacke rein gar keine Kontrolle über mich selbst habe, wie ferngesteuert. Ich schmecke meine "Fressalien" nicht mal richtig. Nachher bin ich immer wie betäubt, wir bei einem Schock. Zudem habe ich das Gefühl, dass nie das gesamte gegessen wieder hochkommt.
Ich hasse das. Den ganzen Tag kann ich an nichts anderes denken. Mein ganzes Leben dreht sich nur noch um Kalorien und darum dass ich jetzt zu "blöd" bin um meine Fressattacken wieder auszugleichen. Momentan habe ich sehr viel Stress im Job und kann mich nicht mehr konzentrieren, da ich nur mit Kalorien, Essen,... beschäftigt bin.

Entschuldige bitte für mein wirres Geschreibe, aber ich kann einfach nicht mehr. Ich bin am Ende meiner Kräfte. Gerade hatte ich wieder eine solche Attacke.

Mehr lesen

19. August 2016 um 20:13

Hallo Akira
Hallo Akira!

Zuerst: wie geht es dir jetzt? Haben sich die fressattacken gehalten? Ich habe mich nach dem Lesen deines Textes angemeldet, da es mir sehr Ähnlichkeit wie dir und ebenso Stress und Druck empfinde...

Ich habe nach jahrelanger unzufriedenheut geschafft mein Gewicht von 64kg auf 53kg bei einer Größe von 1.68m innerhalb von 6 Monaten zu verringern.
Erst fing es gesund an, dann kam kalorienzählen und gelegentliche "fasten sonntage" dazu. Mittlerweile habe ich bei mehr als 1300 kalorien am tag schreckliche sxhuldgefühle und selbsthass, wieso ich nicht diszipliniert genug bin etc...
seit zwei Monaten gönne ich mir jede Woche einen fresstag, der ins absurde ausartet und ich so viel esse dass ich denke ich muss mixhübergeben und dieses Gefühl halte ich dann einenganzen Tag, indem ich immer weiter stopfe. Hauptsächlich Schokolade, Pizza, brot, nudeln, kekse, kakao, crepe mit nutella, süß und ser deftig und fett... alles was in meinen Augen eigentlichnicht geht. Danach habe ich tagelang den Kopf dicht mit schlechtem Gewissen. Letzte Woche hatte es bis jetzt seinen zenit. 4 Tage lang habe ich gefressen, konnte kaum an mich halten und danach War die Enttäuschung wieder groß. Am letzten Tag habe ich versucht zu kotzen, um das gegessene möglichst schnell loszuwerden. Es kam nicht viel, danachhatte ich zwei tage lang schmerzen beim schlucken. Ich weiß nicht mehr weiter.

Mein eigentliches Ziel waren 55 kg. Dann 53. Jetzt will ich unbedingt 50 kg erreiChen, dann denke ich wäre iCh endlich glücklich.
seit 6 Monaten nun auch schon keine Regel mehr... wobei Freundinnen sagen, es kann auch an der Pille liegen, habe zwei jahre pausenlos eingenommen und dann aufgehört, da ich gehäuft migräne Attacken bekam. Nur setzt sie bis Rute nicht ein

Ich merke es läuft falsch und ich leide unter diesem essensstress, kannst an nicht anderes denken als an essen und meinen kalorien Plan machen... meine Familie sorgt sich. Ixh habe dort viel Rückhalt auch bin ich in einer glücklichen Beziehung. Mein partner ist überfordert damit... er gibt sich stark aber ich merke es. Er soll ich häufig fotografieren damit ixh Bilder vergleichen kann, wie sehe ich aus, sieht man Knochen, ist meine Hüfte und meine arme zu dick? Und kriege SchweißAusbrüche wenn ich irgendwo ein Gramm mehr vermute, daß wahrscheinlich nicht da ist.

Ich habe weder Hunger noch appetit Gefühl. Depressionen und Gereiztheit, panikattacke, ... die liste ist lang.

Hat es sich bei dir gebessert?
Ich hoffe du liest meine antwort und kannst mir ein Feedback geben.
Bist du in Behandlung bei einem Psychotherapeuten?

LG, Pflaumentroll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook