Home / Forum / Fit & Gesund / Ihm fehlt nichts, mir alles !

Ihm fehlt nichts, mir alles !

3. September 2014 um 13:09

Hilfe ! Ihm fehlt nichts, mir alles...

Vorweg sollte ich erwähnen: Ich bin 36 Jahre alt, seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen, 6 Jahre davon verheiratet. Wir haben 3 Kinder zusammen (im Alter von 9,7 u. 4). Mein Mann ist gesundheitlich etwas eingeschränkt durch 2 künstliche Hüftgelenke.

Meine Frage bzw. mein Problem: Unser Ehe- und Sexualleben ist "eingeschlafen", bzw. durch Alltagsstress kaputt gegangen, d.h. jeder funktioniert nur noch (wie eine Maschine) um den Tag/die anstehende Arbeit zu bewältigen... Ich fühle mich mittlerweile seit Jahren unglücklich/unzufrieden und traurig in unserer Ehe und kann und will so nicht mehr weitermachen !!
Ich vermisse so sehr Zweisamkeit, sehne mich nach Zärtlichkeit, Erotik, Wahrnehmung, Gefühl, Wertschätzung in unserer Ehe, dass ich mittlerweile immer häufiger ans Fremdgehen denke...
Derzeit gibt es bei uns täglich Stress und Streit und von Trennung ist auch schon immer häufiger die Rede !

Mein Problem was mich fürchterlich frustriert und sehr belastet ist:
Mein Verlangen nach Sex ist (leider) sehr ausgeprägt (obwohl ich Missbrauchserfahrungen in der Kindheit hatte). Ich möchte am liebsten täglich mit meinem Mann schlafen, definiere Liebe irgendwie über Sex. Möchte spüren dass er mich noch liebt, möchte wahrgenommen/begehrt werden als Frau (nicht nur als Mama!!) deswegen ist mir die körperliche Nähe so sehr wichtig !

Mein Mann ist das krasse Gegenteil dazu: Er interessiert sich überhaupt nicht mehr für diese Themen, hält alles für unwichtig und möchte abends nur schnell einschlafen, was er meistens bereits auf dem Sofa ab 20:30 Uhr bereits tut. Er sagt, er ist einfach nur noch kaputt und müde von Arbeit und Alltagsstress und braucht seinen Schlaf und Ruhe. Mein Verlangen nach Sex und auch Nähe, Zärtlichkeit, hält er für übertrieben und es nervt ihn nur ! Er fühlt sich durch mich unter Druck gesetzt/gezwungen wenn ich etwas von ihm möchte und tut's wohl dann auch nur meinetwegen, wenn er nicht ganz abblockt.

Wir haben zwar ab und zu noch Sex oder Intimität, aber es geht immer nur von mir aus !! Ich muss den Anfang machen, ihn sozusagen überreden dazu, fast immer sogar muss ich betteln, was mich oft so traurig und frustriert macht, dass ich weinen muss... Von ihm aus würde niemals etwas freiwillig kommen. Er würd mich nie von sich aus anfassen/anfangen.

Er hat gar kein sexuelles/intimes Verlangen mehr, zeigt keinerlei Begehren und mir fehlt genau das sooo sehr !!! Das als Frau gesehen und begehrt werden, dass gegenseitige Verlangen nach Zärtlichkeiten und Sex !

Wenn's nach ihm ginge würden wir den Rest unseres Lebens nun rein platonisch miteinander verbringen, als Eltern und sonst nichts... ! Er braucht das halt nicht mehr, Sex ist ihm zu anstrengend sagte er schon oft zu mir... dazu muss ich sagen, dass er tatsächlich nach dem Sex immer muskuläre Schmerzen und manchmal auch mittendrin schon Muskelkrämpfe hat, wohl durch die künstlichen Hüftgelenke und harte körperliche Arbeit im Job. Hinterher, wenn ich mir die Liebe mal wieder erbettelt habe und er's zum Höhepunkt geschafft hat, tut ihm immer alles weh und er kann sich kaum noch bewegen. Dann fühl ich mich auch noch schlecht deswegen, als hätt ich ihm was böses getan... was mich auch total belastet !

Wir haben schon sooo oft ganz offen darüber gesprochen/diskutiert, weil ich immer in Abständen es nicht mehr ertragen kann und dann alles geballt aus mir rausplatzt... mein ganzer Frust, meine Unzufriedenheit, meine Wünsche, meine Sehnsüchte einfach alles !! Nur er versteht mich dabei überhaupt nicht und will und kann auch nichts an dem schrecklichen Zustand ändern, weil er darunter gar nicht leidet, ihm fehlt nichts (mir alles!) und er hält's auch für alles nicht so wichtig. Hauptsache der Alltag mit den Kindern funktioniert und läuft, die Arbeit klappt und der Rest, unsere Paarebene ist unwichtig :'-( !

Mich macht dieser Zustand so fertig, ich fühle mich ungeliebt, wertlos, hässlich und natürlich unbefriedigt. Denke immer häufiger an Trennung. Fühle mich sogar regelrecht eingesperrt ! Fühle mich immer mehr hingezogen zu anderen Männern und zu meinen Ex-Partner, mit denen ich auch wieder Kontakt habe und die mir zeigen, dass ich liebenswert und begehrenswert bin... Ich träume oft vom fremdgehen und schaue mir leider sogar harte Pornos an um mich zu befriedigen und diese Gier auszuhalten... (was mich immer mehr abstumpfen lässt und irgendwie auch selber anwidert)!

Ich weiß nicht wo das alles noch hinführt, dieser Zustand ist für mich unaushaltbar :'-( ! Sicher, eine Trennung/Scheidung wär wohl die beste Lösung, aber das möchte ich unseren Kindern nicht antun und ausserdem habe ich große Angst davor allein und alleinerziehend zu sein, da ich mich zunehmend auch im Alltag mit den Kindern überfordert fühle ! Habe bereits eine sozialpädagogische Familienhilfe vom Jugendamt seit einem knappen Jahr deswegen. Da die Kinder ja auch unter unseren ständigen Streitigkeiten durch meine Unzufriedenheit usw. leiden.

Bin für jeden Ratschlag, Idee, Empfehlung sehr dankbar !!! LG

Mehr lesen

3. September 2014 um 13:46

Richtig raten kann ich leider auch nichts
Ich kann dir nur versichern, es wird nicht besser, kenne ich hier auch von meiner Frau. Man könnte irre werden. Nach meiner Meinung, werde bestimmt gleich wieder hier verteufelt, würde ich dir doch vorschlagen, einen Hausfreund zu suchen. Wenn er überhaupt nicht mehr möchte, kann es ja auch mit seinem Einverständnis erfolgen. Ich denke dabei so an die Geschichte von Renate, die hier mal veröffentlich wurde. Da war er auch behindert und sie berichtete ihm alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 16:45
In Antwort auf jirair_12172292

Richtig raten kann ich leider auch nichts
Ich kann dir nur versichern, es wird nicht besser, kenne ich hier auch von meiner Frau. Man könnte irre werden. Nach meiner Meinung, werde bestimmt gleich wieder hier verteufelt, würde ich dir doch vorschlagen, einen Hausfreund zu suchen. Wenn er überhaupt nicht mehr möchte, kann es ja auch mit seinem Einverständnis erfolgen. Ich denke dabei so an die Geschichte von Renate, die hier mal veröffentlich wurde. Da war er auch behindert und sie berichtete ihm alles.

Wo finde ich den Beitrag von Renate ?
Danke für die Antwort. Ich verteufel Dich dafür nicht ! Kannst Du mir sagen, wo ich die Geschichte bzw. den Beitrag von Renate finde ??
Das Problem ist, wir schlafen ja noch miteinander und wenn ich ihn soweit habe ist es auch ganz schön, ABER das schlimme ist, die Initiative dazu geht immer nur von mir aus, ich muss ihn anfassen und "betteln um Sex" von ihm kommt diesbezüglich gar nichts von selbst und es ist absolut unromantisch und unerotisch ! manchmal bringt er noch die Schote und sagt dazu, wenn ich ihn gerade liebevoll streichel, was ? schon wieder... oder er erzählt plötzlich etwas ganz banales... richtig unromantisch und unerotisch...dann komm ich mir immer soooo blöd vor und fühle mich ungeliebt und das macht mich so traurig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2014 um 17:12

Mit verteufeln meinte ich dich nicht,
habe allgemein schon diverse Rüffel bekommen, da ich das alles sehr locker sehe. Habe ja auch sowas absolut lustloses zu Hause.
Kann nur sagen, noch schläfst Du mit ihm, das sagt doch alles.
Die sehr nette lange Geschichte kann ich dir in den einzelnen Teilen gerne zuschicken, bräuchte aber dazu deine Mailadresse, kannste mit ja per PN angeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2014 um 11:02

Ratschläge sind rar,
egal ob lustlose Frau oder Mann, wenn die Interesse weg ist steht man auf verlorenem Posten.

Auch wenn man es nicht gut findet, Streitigkeiten sollte man vermeiden, das hilft auch nicht weiter. Ich habe für mich die Entscheidung getroffen den Mund zu halten und nur noch zu schlucken, auch wenn ich mich dabei wie der letzte Arsch fühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper