Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Ich will zurück und auch wieder doch nicht

28. Januar 2012 um 9:37 Letzte Antwort: 31. Januar 2012 um 9:27

Hallo in die Runde.

Ich habe vor über 1 Jahr schonmal kurz hier geschrieben, weil ich geahnt habe, dass "etwas" nicht mehr ganz in Ordnung war. Und dann haben sich die Ereignisse überschlagen - wegen noch anderer Dinge Reha mit dem Fokus Essstörung....

Ich war wirklich übergewichtig und habe innerhalb von 3 Monaten ca. 30 Kg abgenommen - Hungern, Sport, Hungern, aber keine anderen Maßnahmen. In der Reha musste ich einen Gewichtshaltevertrag unterschreiben - habe es nicht geschafft und ich bin 1 Kg darunter gekommen (aber immer noch im NG, wenn auch im unteren).

Auf Grund verschiedener Aussagen in der Reha "Da machen andere noch ganz andere Sachen" habe ich "gelernt", dass es ja auch Pillen gibt, die das ganze Essen schneller wieder nach draußen befördern....
Nach 6 Wochen erfolgte die Entlassung mit der Empfehlung, dass ich mir eine Spezialklinik suche, was ich jedoch abgelehnt habe.Was sollte ich dort? Und vorallem mit NG und nach 1/2 Jahr schon in verschiedenen Kliniken (vollstationär wegen Angst/Panik, Tagesklinik, Rehaklinik) gewesen?
Am Entlassungstag schleuderte mir man dann ins Gesicht, dass die Bulimarexie eine ernst zu nehmende Krankheit wäre.
Ich wusste ja bis dahin gar nicht was mit mir ist und wie schlimm alles werden könnte und dann schleuderte man mir so einen Begriff oder weitere Aufklärung in's Gesicht und ich durfte nach Hause.

Aber welch ein Gefühl - ich wurde nicht erkannt, ich wurde gefragt, was mit mir passiert ist. Mir wurde gesagt, dass ich ja so dünner geworden sei - ich bekam zu hören, dass ich bitte nicht mehr abnehmen soll und dass ich ja so "bombastisch" aussehen würde. Ich wurde oftmals gefragt, ob ich denn auch was gegessen habe.
Ich war sooo glücklich, ich sah wohl mit 1,65 m und einer Kleidergröße 38 gut und schlank aus.

Durch sehr große Unterstützung und Liebe meines Mannes habe ich es geschafft, aus dem Teufelskreis zu kommen.

Und nun?!?! Ich bin unglücklich mit meinem "neuen" ich.
Nun bekomme ich zu hören, dass es schön sei, dass ich wieder "etwas" zugenommen habe. Ich würde besser aussehen - nicht mehr so leidend und ausgezehrt.
Ich hatte nie das Gefühl, dass ich jemals so ausgesehen hätte.... Versteht Ihr was ich meine?
Ich fand mich immer so toll und die Komplimente haben so gut getan.

Ich habe innerhalb von 1 knappen Jahr 6 Kilo zugenommen, bin im NG und die 38 passt mir immer noch, wenn auch nicht mehr ganz so leger, aber ich fühle mich überhaupt nicht gut dabei.
Wenn mir jemand anderes sagt, dass er Größe 38 trägt, finde ich das toll und denke mir "schöne Figur", aber bei mir seh ich es eben anders - die 38 ist falsch in die Klamotten genäht und gemogelt und normalerweise trag ich die nicht....

Ich wünsche mir oftmals meine mageren Gedanken zurück und manchmal bin ich auch wieder stolz, wenn ich hungrig ins Bett gehe und ich weiß, dass ich mit 600 Kal. ausgekommen bin. Das Herzrasen durch zuviel Kaffee als Essensersatz ist mir manchmal wieder lieb geworden und ein Unwohlsein zaubert ein Lächeln auf mein Gesicht, da ich dann weiß, dass es am zu wenig essen liegt.

Muss man so eine "Phase" auch durchmachen - gehört das nach über 1 Jahr dazu?
Ich bin so im Zwiespalt - auf der einen Seite wünsche ich mir die magere Zeit zurück, auf der anderen Seite will ich nicht mehr so etwas mir und meinem lieben Mann antun.

Ich habe einen wundervollen Job, der mich toll fordert, in dem ich aufgehe, den ich liebe.
Der Job hilft mir momentan, meine Gedanken in die gesunde Richtung zu drängen.
Ich will den Job nicht durch vielleicht wieder einen Fall nach unten verlieren - er ist mir viel wert.

Ich habe viel geschrieben. Aber wie klingt denn das für Euch?
Hab ich jetzt vielleicht bloß bisschen so eine üble Stimmung oder könnte das der Anfang vom Rückwärtsschritt sein?

Ihr habt oftmals so gute Hinweise und Gedanken, vielleicht ja auch für mich?!?
Ich würde mich jedenfalls ganz toll freuen, wenn sich jemand dazu äußern könnte und würde.

Habt jedenfall schon mal vielen lieben Dank für's Roman lesen.

Viele Grüße

Suzie

Mehr lesen

28. Januar 2012 um 12:46

Oh jaaa
und wie ich das kenne. ich wog 50.2kg auf 1.78m und alle haben mir gesagt nimm bitte zu etc. ich hab mir so gefallen dieses ganze zierlich sein und nun wieg ich 54kg und alle finden siehst toll aus nur ich finds irgendwie furchtbar und standig will ich wieder weniger essen. seh jedoch das mein umfeld riesig erleichtert ist,dass ich nicht mehr so verhungert aussehen.nun ich will jetzt moglichst viel sport machen hab um das aufgrnommene essen zuverbrauchen

Gefällt mir

28. Januar 2012 um 12:49
In Antwort auf

Oh jaaa
und wie ich das kenne. ich wog 50.2kg auf 1.78m und alle haben mir gesagt nimm bitte zu etc. ich hab mir so gefallen dieses ganze zierlich sein und nun wieg ich 54kg und alle finden siehst toll aus nur ich finds irgendwie furchtbar und standig will ich wieder weniger essen. seh jedoch das mein umfeld riesig erleichtert ist,dass ich nicht mehr so verhungert aussehen.nun ich will jetzt moglichst viel sport machen hab um das aufgrnommene essen zuverbrauchen

Aber
dann krieg ich muskeln und die waage zeogt auch mehr an. und dann hab ich noch amgst vor dem hungerstoff wechsel. ich will mein gewicht jetzt halten oder wenn ich ganz ehrlich bin wieder abnehmen gleichzeitig weiss ich aber das es mist ist was ich mache und eigentlich ess ich ja gerne.. liebe grusse

Gefällt mir

28. Januar 2012 um 18:20

54kg momentan
nur leider gefällt mir das nicht. hab das gefühl ich hab nur am bauch zugenommen und ich hasse mein bauch hab immer das gefühl dass er breit und unförmig ist

Gefällt mir

29. Januar 2012 um 16:56

Jaa
keine kurven dafur bauch-same problem here- :'( jetz will ich wieder abnehmen soo sh...ich weiss

Gefällt mir

29. Januar 2012 um 18:43

Ich habe wohl ne typisch "frauliche Figur"
... und diese Aussage mag ich überhaupt nicht.
Das ist doch eher die Verniedlichung von zu dick!!!!

Ich habe ordentlich Po und Brust und dazu kräftige Beine.
Wenn ich mal wenig esse dann geht mein Bauch nach innen; da habe ich dort eher ein Loch. Einen Bauch hatte ich auch mit den vielen Kilos nicht wirklich - diese haben sich an meinen anderen Stellen abgelagert .

Auch da habe ich vieles probiert - Massagen an den Beinen, Wechselduschen, straffende Creme - hat alles nicht gefruchtet.

Habe bis jetzt normal gegessen und nun habe ich so den dringenden Wunsch wieder in die alte Schiene zu kommen.
Ist es normal wenn mir der Gedanke wieder richtig dünn werden zu wollen mir so sehr gefällt, dass ich damit morgen gleich beginnen will?

Momentan freue ich mich auf mein neues um 10 Kg leichteres Gewicht, was ich in max. 2 Monaten erreicht haben will.....
Kennt Ihr das - muss ich mir Sorgen machen?

Liebe Grüße
Suzie

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 8:41
In Antwort auf

Ich habe wohl ne typisch "frauliche Figur"
... und diese Aussage mag ich überhaupt nicht.
Das ist doch eher die Verniedlichung von zu dick!!!!

Ich habe ordentlich Po und Brust und dazu kräftige Beine.
Wenn ich mal wenig esse dann geht mein Bauch nach innen; da habe ich dort eher ein Loch. Einen Bauch hatte ich auch mit den vielen Kilos nicht wirklich - diese haben sich an meinen anderen Stellen abgelagert .

Auch da habe ich vieles probiert - Massagen an den Beinen, Wechselduschen, straffende Creme - hat alles nicht gefruchtet.

Habe bis jetzt normal gegessen und nun habe ich so den dringenden Wunsch wieder in die alte Schiene zu kommen.
Ist es normal wenn mir der Gedanke wieder richtig dünn werden zu wollen mir so sehr gefällt, dass ich damit morgen gleich beginnen will?

Momentan freue ich mich auf mein neues um 10 Kg leichteres Gewicht, was ich in max. 2 Monaten erreicht haben will.....
Kennt Ihr das - muss ich mir Sorgen machen?

Liebe Grüße
Suzie

Ja,
sicherlich musst du dir Sorgen machen. Es sind ja nicht nur die kranken Gedanken sondern, wenn ich dich richtig verstehe, isst du ja bereits wieder an einigen Tagen nur 600 Kcal. Du stehst unmittelbar am Abgrund und solltest durch ein regelmäßiges und ausreichendes Essen alles tun, um einen drohenden Rückfall in die Anorexie zu vermeiden.

LG Nus

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 19:35
In Antwort auf

Ja,
sicherlich musst du dir Sorgen machen. Es sind ja nicht nur die kranken Gedanken sondern, wenn ich dich richtig verstehe, isst du ja bereits wieder an einigen Tagen nur 600 Kcal. Du stehst unmittelbar am Abgrund und solltest durch ein regelmäßiges und ausreichendes Essen alles tun, um einen drohenden Rückfall in die Anorexie zu vermeiden.

LG Nus

Ich war doch aber gar nicht untergewichtig.....
und weiß daher eigentlich gar nicht, warum man mir "damals" so etwas wie Bulimarexie an den Kopf geworfen hat.
Ich konnte an meinem letzten Rehatag auch nicht mehr nachfragen, da ich schon im Kreuzverhör zwischen mehreren Ärzten war, die eigentlich keine Zeit hatten.

Gibt es denn immer die Gefahr, dass man rückfällig wird?
Können das nicht jetzt einfach nur so komische Gedanken sein?

Könnte ich es vielleicht schaffen, die Reißleine eher zu ziehen oder ist es so, dass man, wenn man mal schon "so etwas" hatte, immer anfällig für einen Rückfall ist?

Und ja - ich esse an manchen Tagen sehr wenig und ja ich bin dann stolz darauf. Aber dann kommt das Wochenende und mir ist alles egal.
Irgendwie ist das momentan so ein blöder Kreislauf.
Die Woche über sehr wenig und am Wochenende normal, weil mich dann mein Gewicht gar nicht interessiert.

Kann das normal sein?

Gefällt mir

31. Januar 2012 um 9:27
In Antwort auf

Ich war doch aber gar nicht untergewichtig.....
und weiß daher eigentlich gar nicht, warum man mir "damals" so etwas wie Bulimarexie an den Kopf geworfen hat.
Ich konnte an meinem letzten Rehatag auch nicht mehr nachfragen, da ich schon im Kreuzverhör zwischen mehreren Ärzten war, die eigentlich keine Zeit hatten.

Gibt es denn immer die Gefahr, dass man rückfällig wird?
Können das nicht jetzt einfach nur so komische Gedanken sein?

Könnte ich es vielleicht schaffen, die Reißleine eher zu ziehen oder ist es so, dass man, wenn man mal schon "so etwas" hatte, immer anfällig für einen Rückfall ist?

Und ja - ich esse an manchen Tagen sehr wenig und ja ich bin dann stolz darauf. Aber dann kommt das Wochenende und mir ist alles egal.
Irgendwie ist das momentan so ein blöder Kreislauf.
Die Woche über sehr wenig und am Wochenende normal, weil mich dann mein Gewicht gar nicht interessiert.

Kann das normal sein?

Hallo Wildapfel,
wenn man so wie du sehr viel Gewicht abnimmt, kann die Diagnose Anorexie auch schon im unteren Normalgewicht gestellt werden.Für den Zusatz bulimische Anorexie würde es allein darauf ankommen, ob es bei dir früher zu FAs gekommen ist. Ich kann das natürlich nicht überprüfen und nur von der Diagnose deiner Klinik ausgehen.

Bei einer Essstörung besteht grundsätzlich immer eine Rückfallgefahr.Wenn du beginnst, tageweise 600 Kcal zu essen, wird es gefährlich. Durch solche rigiden Diäten werden bereits gesunde Frauen krank. Als ehemalige Essgestörte ist dieses Risiko für dich noch höher. Daher mein warnender Hinweis, dass du am Abgrund stehst, dass du aufpassen und schnell wieder zu einem normalen Essverhalten zurückfinden musst.

LG Nus

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers