Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Ich will leben!!

2. März 2015 um 16:21 Letzte Antwort: 2. März 2015 um 21:13

Hallo,

Ich schreibe zum ersten Mal in ein solches Portal und bin nicht sicher wie ich anfangen soll, aber ich probiere es! Und ich hoffe sehr, dass jemand die Lust oder Interesse bereithält zu antworten!
Ich bin 16 und seit ein paar Monaten hab ich das Gefühl die Welt zerbricht! Und nein- Ich denke, das ist wirklich keine jugendliche Phase xD. Meine Mama und mein Stiefpapa lieben sich überhaupt nicht mehr. Sie sind jetzt seid ca. 10 Jahren zusammen und ich hab eine 9 Jahre alte Halbschwester. Sie sind furchtbar kalt zueinander und dass sie jetzt noch zusammenleben, hängt damit zusammen, dass meine Mutter kein Geld hat und mein Stiefpapa mich und meine Schwester zu sehr liebt. Für mich war er immer wie ein richtiger Vater und deshalb tut es mir verdammt weh, zu sehen wie die beiden sich hassen. Genau wie meine Mama meinen echten Vater hasst, weil er ihr die Zukunft genommen hat. Jetzt wo ich älter geworden bin, interessieren sich beide , Mutter und Steifvater, immer weniger. Meine kleine Schwester hat ein ,,Keksgesicht", ist frech und schlagfertig, und sehr dünn obwohl sie isst wie ein Scheunendrescher. Das ist ein Ideal was die beiden immer schon hatten. Seid ich 14 bin hab ich 10 kg abgenommen und die beiden schienen wirklich stolz. Jetzt in letzter Zeit, wenn mein Stiefpapa meine Schwester drückt und ihr einen Kuss auf die Wange gibt und für mich nur ein gleichgültiges ,,Guten Morgen" bleibt, fühle ich mich wie tot. Ich bin in die Magersucht abgerutscht. Und ich weiß es. Wenn meine Mutter mich anmeckert und fertigmacht oder meine kleine Schwester mich wieder ,,wegdrängt" weil sie in den Vordergrund will und ich mich brav verziehe, oder mein Steifvater mich ignoriert weil ich langweilig bin, dann esse ich nichts mehr. Ich bin wie innerlich gestorben und ich war so glücklich. Ich fühle mich so verdammt ungeliebt und niemand kann sie mir geben. Meine Mutter ist dazu nicht fähig auch wenn ich weiß, dass sie ALLES für uns Kinder machen würde!! Ich will doch nur umarmt werden und gesagt bekommen, dass ich schön und hübsch bin so wie ich immer war. Meine Großmutter liebt mich heiß und innig, aber ich will sie nicht belasten sie ist auch schon sehr alt! Ich versuche mehr zu essen aber es ist so verdammt schwierig. Ich habe Angst vor Essen und im Spiegel sehe ich immer fetter aus. Ich wiege mich nicht weil ich mich nicht so kontrollieren will und ich zähle auch nicht wie bessesen Kalorien. Ich überschlage nur grob, was vielleicht noch gefährlicher ist. Ich war als Kind soo glücklich! Immer sehr pummelig aber ich habe gestrahlt und die Menschen haben mich geliebt. Grade weil ich so unbekümmert und so uneitel war. Als ich dann 14 wurde, hat meine Mama immer solche Sachen gesagt wie: ,,Oh, du musst jetzt aber mal aufpassen! Guck dir deine Freundinnen an, wie schlank sind die denn! Oh, die Mutter hat SO eine hübsche Tochter. Die MUSS ich dir vorstellen". Sie denkt nicht nach was sie sagt, na gut. Aber als sie wegen meines Vaters in Rage war und ich sie beruhigen wollte, wie eine Erwachsene, ist sie wie ein wildgewordener Teenager herumgefahren, hat mich wie eine wahnsinnige angesehen und mich ,,dickes ... genannt. Meine Mama war wütend. Dann denkt sie nicht nach. Aber sie wusste, dass es mich trifft. Sie wusste, das verletzt sie jetzt. Und das dicke ... steht auch jeden tag vor mir im Spiegel. Ich will wieder das kleine glückliche Mädchen sein. Und ich habe Magersucht gegoogelt, mich damit auseinandergesetzt und ich hasse sie! Ich liebe Essen und ich hasse es! Ich weiß ja auch, warum ich sie habe. Wenn meine Hand zum heißgeliebten Nutella gewandert ist als 14-jährige, hat meine Mutter mich böse angestarrt, woraufhin mein Stiefvater mich zwar empört verteidigt hat, aber ich fühlte mich schrecklich. Ich bin blass! Ich bin wahrscheinlich knochig. Ich habe Depressionen und Panikattacken und als ich es einer meiner besten Freundinnen erzählt habe, hat sie geweint, wegen der Magersucht-sache, und mich gebeten nie wieder davon anzufangen. Ich will auch nicht über meine Probleme mit meinen Mitmenschen reden. Ich liebe es, wenn Leute mir ihre Probleme erzählen und ich ihnen helfe. Dann bin ich was wert und ähnel dem kleinen Mädchen von früher. Ich wäre so gerne zierlich und sorglos. Ich möchte, dass man mich liebt!Ich liebe mein Leben und meine Freunde wie Familie und am meisten liebe ich meine Mama. Und ich hasse sie natürlich auch wie die Pest. Ich hatte einen Freund, der mich geliebt hat, als ich noch 4-5 Kilo mehr gewogen hab, aber er hat schlussgemacht. Irgendwo ist es klar, weil 16-jährige meistens nicht so weit sind, aber es zereisst mich so sehr,obwohl wir ECHT nicht lang zusammen waren. Aber er war mein erster Freund und er hat meinen ersten Kuss. Ich fühle mich erbärmlich wenn ich das hier schreibe, ich fühle mich schwach. Ich will nicht jammern, weil meine Mutter hasst es, wenn ich jammere. Sie ist so negativ und wenn se etwas zunimmt, rennt sie zu mir und fragt ob sie fett ist. Sie ist wunderschön. Ich bin jetzt allerdings seit neuem ,,Magersuchti" . Und wissen sie was? Ich liebe diesen Spitznamen! Und gleichzeitig verfluche ich ihn, ich bin auf gar keinen Fall eine ... Spinnerin. (Und entschuldigt kurz den Ausrutscher aber...: ... EUCH, wenn ihr für so etwas wie Magersucht seid! Verreckt alleine, aber zieht keine süßen, tollen Menschen da mit rein! Jungen wie Mädchen! Oder lasst euch helfen, damit ihr wieder klar denken könnt! Werdet ihr eh nicht tun! Das ist mir klar) Ich will einfach nur wieder leben. Aber ich kann keine Therapie machen, das ist zu teuer, und ich kann niemanden belasten, weil sie dann sauer werden, dass es wieder etwas in IHREM Leben gibt, was hart ist. Ich wünsche mir, ja es klingt verzweifelt xD, einen Freund, der mich liebt so wie ich aussehe, wie ich lache, wie ich rumalbere und der mir sagt, dass alles gut ist so wie ich bin. Ich will wieder ich sein. Ich will leben!
Wenn euch irgendetwas einfällt, bzw wenn ihr das lesen konntet ohne aus Langeweile woanders hinzuklicken, was ich verstehen kann, weil es nichts persönliches ist, dann schreibt mir gerne was ihr denkt.

Mehr lesen

2. März 2015 um 17:12

Warum willst du keine therapie machen?
Was meinst du genau mit " es wird zu teuer?"
Die Therapie wird , wenn genehmigt, von der Krankenkasse bezahlt.
Du solltest als erstes zu nem Arzt gehen und dich durch checken lassen. Ich hab danach damals,direkt ne Überweisung zu nem psychiater und zur psychotherapie bekommen. Und ich muss keinen Cent zahlen. (Außer die Fahrtkosten) aber vielleicht gibt's ja bei dir im Ort ne therapie stelle.
Also Kosten kommen da nur wegen therapie nicht auf dich zu....
Lg

Gefällt mir

2. März 2015 um 17:21
In Antwort auf tuyet_988758

Warum willst du keine therapie machen?
Was meinst du genau mit " es wird zu teuer?"
Die Therapie wird , wenn genehmigt, von der Krankenkasse bezahlt.
Du solltest als erstes zu nem Arzt gehen und dich durch checken lassen. Ich hab danach damals,direkt ne Überweisung zu nem psychiater und zur psychotherapie bekommen. Und ich muss keinen Cent zahlen. (Außer die Fahrtkosten) aber vielleicht gibt's ja bei dir im Ort ne therapie stelle.
Also Kosten kommen da nur wegen therapie nicht auf dich zu....
Lg

Danke erst einmal...
für deine Antwort!

Okay, dass mit der Krankenkasse wusste ich nicht! Das ist schon einmal echt gut...
Ich will aber auch niemanden zusätzlich belasten, weil das mit mir nur eine der vielen einzelnen Sachen ist! Ich will auch nicht grundlos rum jammern, aber ich weiß keine anderen Möglichkeiten aus diesem Trott rauszukommen.

Gefällt mir

2. März 2015 um 21:00

Hey!!
hab dir ne private Nachricht geschickt

Gefällt mir

2. März 2015 um 21:03
In Antwort auf dorete_12759096

Danke erst einmal...
für deine Antwort!

Okay, dass mit der Krankenkasse wusste ich nicht! Das ist schon einmal echt gut...
Ich will aber auch niemanden zusätzlich belasten, weil das mit mir nur eine der vielen einzelnen Sachen ist! Ich will auch nicht grundlos rum jammern, aber ich weiß keine anderen Möglichkeiten aus diesem Trott rauszukommen.

Das ist alles andere als grundlos!
Hör mal zu: du belastest niemanden, wenn du selbstständig zu einem Arzt gehst und ihm/ihr davon erzählst. Es ist nur wichtig, dass du es tust.
Die Menschen zu denen du dann weitergeleitet wirst, haben das studiert und wissen, wie man mit so etwas umgeht.
Lass dir von niemandem einreden, du wärst es nicht wert, dass man dir hilft.

Ich glaube an dich und kann deine Gefühle wirklich verstehen, auch das mit dem Freund
Alles Liebe
Lilly

Gefällt mir

2. März 2015 um 21:13

Hey
Du bist es wert. Jeder Menschheit es wert

Du willst doch Leben,glücklich sein, dich nicht immer hinter anderen verstecken.
Eine Therapie wäre denke ich das richtige für dich.
Bitte geh zu einem arzt und lass dich fachgerecht behandeln. Du bist es wert. Glaub daran

Gefällt mir