Home / Forum / Fit & Gesund / Ich will endlich raus! -Wie hole ich mir hilfe?

Ich will endlich raus! -Wie hole ich mir hilfe?

22. November 2011 um 21:18

Guten Abend
ich wende mich heute an euch, da ich endlich einen Schlussstrich unter meine Zeit als Bulimikerin ziehen will! EIN FÜR ALLEMAL! ICh kann einfach nicht mehr, kann mich in der Schule nicht mehr konzentrieren, bin ständig schlecht gelaunt, da ich nach einem FA eben einfach nicht mehr alles "rauskriege" es wird immer schwerer mich zu erbrechen und außerdem gebe ich sogut wie täglich 5 zusätzlich für meine FA's aus. Das ist auf dauer für mcih als Schülerin natürlich nicht tragbar. Doch in erster Linie geht es mir nicht um das Geld, sondern um meine Gesundheit! Doch jetzt zum größten Problem: Da ich mit meinen 16jahren noch zu Hause wohne und zudem privat versichert bin kann ich nicht einfach so zur thera gehen. Meine Eltern wissen zwar von Essstörungen, denken jedoch, dass es sich bereits nach einer dreiwöchigen "Phase" im April/Mai erledigt hatte. ICh war zweimal bei einem Psychologen, mit dem ich aber gar nicht klar kam und auf Grund meiner "Ich schaffe das auch alleine."-Gedanken eine Therapie ablehnte. Jetzt weiß ich nicht wie ich es, zumindest meiner Mutter, sage, dass ich bis heute an Bulimie leide. Denn ich will mir jetzt wirklich helfen lassen und außerdem zum Zahnarzt, da ich tierische Angst habe, dass meine Zähne mitlerweile leiden.

Ich bitte dringenst um Antworten, wie ich am besten vorgehen sollte, ohne das gleich wieder der komplette Familiensegen schief hängt.(So war es beim letzten Mal, mein Vater unterstellte mir ich wolle nur aufmerksamkeit und meine Mutter zwang mich nach meiner ebenfalls kurzen MS Phase zum übermßigen Essen-->Fressen, damit ich schnell zunehme, die B war die Folge...)

ICh wäre wirklich unendlich dankbar für Antworten!
<3

Mehr lesen

22. November 2011 um 22:26

Hey
Hey du,
ich rate dir schnellsten Hilfe anzunehmen. Bin auch 16 und habe es Essstörung. Ich habe mich entschieden in eine Klinik zu gehen. Ambulant bringt das alles nichts. Zumindest nicht am Anfang. Du musst deinen ganzen Mut zusammennehmen und es deinen Eltern sagen, auch wenn das bestimmt schwer ist, aber es gibt keinen anderen Weg, wenn du gesund werden willst. Du hast natürlich auch die Möglichkeit ersteinmal alleine zum Arzt zu gehen und alles abchecken, von wegen, wie schlimm es bei dir ist und welche Folgen du schon hast. Aber auf Dauer müssen deine Eltern davon erfahren, sonst wird es bloß noch schlimmer.
Ich wünsche dir alles Gute, Marcella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2011 um 23:00

Danke
vielen dank für deine antwort! aber vllt hast du noch einen tipp für mich, denn meine eltern wussten ja bereits von meinen problemen, hatten damals aber scheinbar ein sichtliches problem sich damit abzufinden das ihre tochter ein "psycho" ist. wie kann ich die ganz große auseinandersetzung verhindern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2011 um 2:36
In Antwort auf dorit_11884616

Danke
vielen dank für deine antwort! aber vllt hast du noch einen tipp für mich, denn meine eltern wussten ja bereits von meinen problemen, hatten damals aber scheinbar ein sichtliches problem sich damit abzufinden das ihre tochter ein "psycho" ist. wie kann ich die ganz große auseinandersetzung verhindern?

DU
bist definitiv KEIN Psycho-lasse dir das ja von niemandem einreden,ok???
Das ist eine ernstzunehmende Krankheit unter der die Grosszahl der User hier leiden-verrückt ist deshalb noch lange keiner,so ein Verhalten hat gewichtige(nettes wortspiel) Gründe.
Und warum versuchst du es nicht einfach mit schonungsloser Ehrlichkeit?
Sag ihnen ruhig wie schwer es dir fällt nun darüber zu reden und dass Du dir Sorgen machst nicht Ernst genommen zu werden bzw. kein Verständnis zu erhalten-wenn sie dich lieben werden Sie dir garantiert zuhören oder nicht.
Ich drücke Dich
lilie87l

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2011 um 17:23
In Antwort auf lis_12724260

DU
bist definitiv KEIN Psycho-lasse dir das ja von niemandem einreden,ok???
Das ist eine ernstzunehmende Krankheit unter der die Grosszahl der User hier leiden-verrückt ist deshalb noch lange keiner,so ein Verhalten hat gewichtige(nettes wortspiel) Gründe.
Und warum versuchst du es nicht einfach mit schonungsloser Ehrlichkeit?
Sag ihnen ruhig wie schwer es dir fällt nun darüber zu reden und dass Du dir Sorgen machst nicht Ernst genommen zu werden bzw. kein Verständnis zu erhalten-wenn sie dich lieben werden Sie dir garantiert zuhören oder nicht.
Ich drücke Dich
lilie87l


vielen Dank für deine aufbauenden worte, ich werde versuchen all meinen mut zusammen zu nehmen und es anzusprechen.
danke nochmal !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Je höher man fliegt... Ich muss mir dass jetzt einmal von der Seele schreiben.
Von: tal_12473527
neu
23. November 2011 um 9:00
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen