Home / Forum / Fit & Gesund / Ich will aufhören, aber...

Ich will aufhören, aber...

31. Mai 2006 um 9:30 Letzte Antwort: 16. Juni 2006 um 22:40

Hallo..!!!

Ich bin jetzt 23, rauche seit ca. 5 Jahren um die 15 Zigaretten täglich.
Eigentlich hab ich einen guten Grund aufzuhören: In einem Jahr möchte ich schwanger werden, und man sollte ja möglichst schon 1-2 Jahre vorher aufhören.
Normalerweise rauche ich sofort nach dem Aufstehen eine. Und jetzt ist es schon fast halb 10, mein 1000. Versuch, und ich bin schon ganz kribbelig. Um es diesmal auch wirklich durchzuziehen, werd ich gleich in die Apotheke und mir Nikotinpflaster o. Kaugummis kaufen. Aber ich spür schon, dass ich auch gern zur Tankstelle fahrn würde und mir dort 'ne schöne große Schachtel kaufe...
Für mich ist es fast unvorstellbar, ohne Zigarette mit Freunden zusammenzusitzen, spazieren zu gehen, nach dem Essen... Oh man. Hab vorhin schon einige Beiträge von Euch gelesen, beneidenswert, die, die aufgehört haben.
So ein Scheiß! Da weiß man, was für Krankheiten auf einen zukommen könnten usw usw, trotzdem hängt man so an diesem Glimmstengel!
Wenn man doch nur mit 18 wüsste, mit was für ner Scheiße man da anfängt...

Mehr lesen

1. Juni 2006 um 10:21

Vergiss
diese Kaugummis und Nikotinpflaster! Das ist Betrug an Dir selbst, denn Nikotin, wenn auch in geringen Mengen wird weiterhin dem Körper zugeführt. Das kann es ja nicht sein. Ich selbst habe durch Hypnose aufgehört und diese Dinger ekeln mich nur noch an. Selbst nach vielen Wochen habe ich malo "testweise" versucht eine anzustecken und musste fast kotzen. Von diesen Dingern bin ich weg! Und die Lebensqualität hat sich immens verbessert.

schau mal hier:
www.hilfe-durch-hypnose.com

Liebe Grüße
Stefan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Juni 2006 um 15:55
In Antwort auf frosti_12755399

Vergiss
diese Kaugummis und Nikotinpflaster! Das ist Betrug an Dir selbst, denn Nikotin, wenn auch in geringen Mengen wird weiterhin dem Körper zugeführt. Das kann es ja nicht sein. Ich selbst habe durch Hypnose aufgehört und diese Dinger ekeln mich nur noch an. Selbst nach vielen Wochen habe ich malo "testweise" versucht eine anzustecken und musste fast kotzen. Von diesen Dingern bin ich weg! Und die Lebensqualität hat sich immens verbessert.

schau mal hier:
www.hilfe-durch-hypnose.com

Liebe Grüße
Stefan

Danke
für Deine Antwort. Ich hab mir gestern Kaugummis und Nikotinpflaster geholt und ich muss sagen: Es hilft! Sie helfen insofern, dass ich nicht total hippelig werde. Natürlich würde ich immer noch liebend gern eine rauchen... Die Dosis des Nikotins im Pflaster wird stufenweise reduziert, sodass sich der Körper langsam dran gewöhnt.
Oh man, so verdammt schwer. Ich beneide Dich. Bekannte von mir sind auch durch Hypnose davon weggekommen. Jedoch ist es ja wirklich ein Haufen Geld, das man dafür hinlegt. Klar, im Vergleich zum Rauchen ist das nichts, aber erstmal das Geld für Hypnose auf einmal haben...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2006 um 15:20

Klasse !!!
Ich finde Deinen Beitrag sehr spannend und sehe mich in einigen wieder.
Kurz meine Geschichte wir wollten unbedingt ein Kind und übten fast drei Jahre , bis wir uns endlich gegen das Rauchen entschieden und siehe da es klappt nach zwei Monaten, Nikotinpflaster habe ich eine Packung geklebt und dann war ich weg . Es kostet ja auch eine ganze Menge wenn man drei Monate klebt. Jetzt bin ich fast vier Monate Rauchfrei und mir geht es gut keinen Husten mehr und Schwanger bin ich auch . Vielleicht kann man sich ja mal wieder schreiben bis dahin viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2006 um 16:28

...
Ich habs nicht geschafft...

3 Tage hab ichs durchgehalten und dann... Konnts nicht mehr aushalten.

Die Pflaster haben insofern was gebracht, dass ich nicht so hippelig wurde (durch die Nikotinzufuhr), mehr aber auch nicht. Dieses Wunschgefühl, an einer Zigarette zu ziehen, wurde immer größer...

Jaja, Schande über mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juni 2006 um 22:40

Drück die Daumen!!
Hallo Tayra,
ich habe vor etwas über 2 Jahren mit dem Rauchen aufgehört.
Ich habe lange, sehr lange überlegt wie ich es anfangen soll. Dann habe ich einfach mir morgens mal keine angesteckt,...
Es war soooooo hart
Nach etwas 5-6 Tagen habe ich gefallen daran gefunden die Sucht, das Verlangen eine zu rauchen, zu spühren und "bewusst" zu wieder stehen. Wirklich stärke zu zeigen und erleben! Es war toll und hart zugleich. Nach etwa naja, 4-6 Monaten wurde es leichter.
Zwischendurch kamen die Alpträume. Und was für welche!! Hattet Ihr auch welche?
Naja, heut bin ich ganz gut weg vom Dunst, rieche es dann und wann noch mal ganz gern. Hatte aber nie wieder einen Glimmstengel in der Hand. Ich bin sicher wenn ich eine rauchen würde wär ich wieder drauf
Also will ich nie wieder, auch nur mal kurz, an einer ziehen!!

Ich drück Dir die Daumen!!!!
LG Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen