Home / Forum / Fit & Gesund / Ich werde immer fetter

Ich werde immer fetter

7. März 2010 um 15:23

Hallo, ich brauche wirklich dringend Hilfe!
Ich bin 18 Jahre alt, bin 158cm "groß" & wieger 68kg! Vor 2 Jahren wog ich noch 50kg! Demzufolge habe ich ganze 18 kg zugenommen und davon die letzten 10kg in 6 Monaten! Vor ca. 2 Monaten war ich deswegen schon beim Hausarzt! Dieser nahm Blut ab und stellte fest das ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe! Daraufhin bekam ich L-thyroxin 50 mg (die nehme ich jetzt seit 3 Wochen)! Trotzdem lese ich immer wieder das ich deswegen nicht abnehmen werde! Soooo gerne hätte ich wieder meine 50 kg wie damals! Ich fühle mich so unwohl und auch meine Freunde /Verwandte machen schon dumme Sprüche und ziehen mich auf!
Die Sache ist ja auch , dass ich mich nicht "ungesund" ernähre! Im Gegenteil ich versuche mich weitestgehend gesund zu ernähren! 3 x die Woche gehe ich auch zum Sport (Ausdauer & Kraft)


WAS MACHE ICH FALSCH??
Habt ihr ein paar Tipps die mir helfen könnten endlich wieder abzunehmen?

Mehr lesen

8. März 2010 um 9:33

Hallo,
du machst nichts falsch, aber bis die Hormondosis richtig eingestellt ist, dauert es ziemlich lange (min. 1-2 Jahre) und dann wirst du mit der richtigen Ernährung und Sport die Kilos auch wieder los. Hast du vielleicht auch noch die Pille dazu? Mit der falschen kann man auch ganz prima zunehmen. (Eine Bekannte hat in ca.3 Monaten nur dadurch 8 Kilo zugenommen)
Eventuell hilft es auch schon aufzuschreiben, was man über den Tag isst - manchmal ist das mehr oder "ungesünder" als man das Gefühl hat. (War bei mir so) Nach der Pubertät, also so um 18 herum, verwertet dein Körper im Allgemeinen auch Essen und Sport schlechter d. h. wenn du vorher mit Sport schnell abgenommen hast, dauert es jetzt länger - dein Körper hängt an den Fettreserven.
Nicht den Mut verlieren!
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2010 um 16:53


ich nehme keine anti-baby-pille! das einzigste was ich noch nehme ist ein antibiotika (seit 1 jahr jetzt tgl. 1 tablette)

ich kann ja mal schreiben was ich so den ganzen tag esse:
(zb heute)

morgens:
1 birne + ein naturjoghurt (gegen 5.30)
Vollkornbrötchen mit käse (gegen 10 uhr)

mittags
spinat, ei und kartoffeln (12 uhr)

abends
warscheinlich brate ich mir nachher ein paar pilze an


trinken tu ich ca 3 liter wasser od. tee am tag

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2010 um 8:53
In Antwort auf babibabsi1


ich nehme keine anti-baby-pille! das einzigste was ich noch nehme ist ein antibiotika (seit 1 jahr jetzt tgl. 1 tablette)

ich kann ja mal schreiben was ich so den ganzen tag esse:
(zb heute)

morgens:
1 birne + ein naturjoghurt (gegen 5.30)
Vollkornbrötchen mit käse (gegen 10 uhr)

mittags
spinat, ei und kartoffeln (12 uhr)

abends
warscheinlich brate ich mir nachher ein paar pilze an


trinken tu ich ca 3 liter wasser od. tee am tag

Hi,
auch hier der Tipp: sprich doch einfach mal mit deinem Arzt darüber und leg ihm die Liste vor, was du an Essen zu dir nimmst. Es kann sein, dass du die Hormone von einer bestimmten Firma nicht verträgst. Bei einer Unterfunktion reichen meistens auch Jodtabletten - sprich deinen Arzt doch mal darauf an. Viele werden versuchen, sich da rauszuwinden, weil sie selber keine Ahnung haben, aber schau mal hier: http://www.onmeda.de/lexika/naehrstoffe/spurenelemente/jod-jodmangel-2280-5.html Kannst du deinem Arzt auch gerne vorlegen, wenn er bestreitet, dass eine Unterfunktion was mit Jodmangel zu tun hat.
Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 17:25

"Ich werde immer fetter"
Hallo, ich habe deinen Beitrag mit Aufmerksamkeit gelesen und finde mich dort nur allzu gut wieder.
Ich habe vor drei Jahren meine 50 kg und noch weniger gehabt und immer gehalten bei einer Größe von 156cm. Und dann bin aufgegangen wie ein Hefekloß......
Bis dann nach ganz langer Zeit endlich jemand feststellte das meine Müdigkeit, Depressionen, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Libidoverlust........usw. von der Unterfunktion der Schilddrüse kam.
Ich bekam dann auch L-Thyroxin und stellte fest dass ich die Tabletten nicht vertrage und somit schon eine ganze Weile ohne Tabletten bin. Mein Hausarzt sagte mir das es keine andere Möglichkeiten gibt, doch damit kann und will ich mich nicht zufrieden geben. Mir geht es ja immer schlechter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2010 um 17:33

"Ich werde immer fetter" Teil 2
Am Dienstag habe ich mal wieder Termin bei einem Dritten Internisten und hoffe das dieser mir endlich weiterhelfen kann.
Denn meine Werte sind unberuhigend schlecht.
Ich kann auch gut verstehen wie Du dich fühlst wenn deine Bekannten und Verwandten blöde Sprüche loslassen. Kenn das nur zu genüge und ich schäme mich auch dafür.
Ich glaube das ist so, weil man ja immer schlank war....Oder???
Ich würde dir gerne ein Paar Tipps geben, aber das kann ich leider nicht.

Lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2010 um 9:01
In Antwort auf momoka_12931087

"Ich werde immer fetter" Teil 2
Am Dienstag habe ich mal wieder Termin bei einem Dritten Internisten und hoffe das dieser mir endlich weiterhelfen kann.
Denn meine Werte sind unberuhigend schlecht.
Ich kann auch gut verstehen wie Du dich fühlst wenn deine Bekannten und Verwandten blöde Sprüche loslassen. Kenn das nur zu genüge und ich schäme mich auch dafür.
Ich glaube das ist so, weil man ja immer schlank war....Oder???
Ich würde dir gerne ein Paar Tipps geben, aber das kann ich leider nicht.

Lg.

Hallo,
ich glaube, ich sollte bald eine Schallplatte aufnehmen... Ich verstehe echt nicht, dass alle Ärzte irgendwie nur L-Thyroxin verordnen können... 1. Geht bitte zum Endokrinologen und nicht zum Internisten oder Allgemeinmediziner - das kann klappen, muss aber nicht. 2. SD-Unterfunktion = fragt nach Jod! Es gibt einfache Jodtabletten ohne Nebenwirkungen, es gibt Hormone mit hohem Jodanteil, es gibt sogar der Ärzte liebstes Kind L-Thyroxin mit Jod! Leider nur bis 100 µg Hormon, aber für manche reicht das ja schon. Deutschland ist nach wie vor ein Jodmangelgebiet und viele trauen sich mit einer Unterfunktion nicht, fetten Seefisch zu essen, weil sie eh schon dauernd zunehmen. Aber genau den braucht es um die Unterfunktion zu beheben und Knoten an der SD vorzubeugen. Lasst euch von den Ärzten nicht abwimmeln und sagen, dass das damit überhaupt nichts zu tun hätte.

Viele liebe jodhaltige Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2010 um 9:54
In Antwort auf momoka_12931087

"Ich werde immer fetter" Teil 2
Am Dienstag habe ich mal wieder Termin bei einem Dritten Internisten und hoffe das dieser mir endlich weiterhelfen kann.
Denn meine Werte sind unberuhigend schlecht.
Ich kann auch gut verstehen wie Du dich fühlst wenn deine Bekannten und Verwandten blöde Sprüche loslassen. Kenn das nur zu genüge und ich schäme mich auch dafür.
Ich glaube das ist so, weil man ja immer schlank war....Oder???
Ich würde dir gerne ein Paar Tipps geben, aber das kann ich leider nicht.

Lg.

Hallo,
bitte lasst euch auch auf eine Autoimmunkrankheit testen, das vergessen die meisten Ärzte nämlich häufig - ebenso wie eine Sonografie zum Ausschluss von Knoten oder anderen Veränderungen der SD.

Liebe Grüße

P.S.: Endokrinologen sind die Schilddrüsenspezialisten, geht also lieber dahin als zum Internisten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2010 um 11:29
In Antwort auf erna_12255284

Hallo,
du machst nichts falsch, aber bis die Hormondosis richtig eingestellt ist, dauert es ziemlich lange (min. 1-2 Jahre) und dann wirst du mit der richtigen Ernährung und Sport die Kilos auch wieder los. Hast du vielleicht auch noch die Pille dazu? Mit der falschen kann man auch ganz prima zunehmen. (Eine Bekannte hat in ca.3 Monaten nur dadurch 8 Kilo zugenommen)
Eventuell hilft es auch schon aufzuschreiben, was man über den Tag isst - manchmal ist das mehr oder "ungesünder" als man das Gefühl hat. (War bei mir so) Nach der Pubertät, also so um 18 herum, verwertet dein Körper im Allgemeinen auch Essen und Sport schlechter d. h. wenn du vorher mit Sport schnell abgenommen hast, dauert es jetzt länger - dein Körper hängt an den Fettreserven.
Nicht den Mut verlieren!
Liebe Grüße

Hallo,
bitte nehmt nicht einfach Jodtabletten, ohne vorher auf eine Autoimmungerkrankung untersucht worden zu sein!
Wenn man eine Autoimmunerkrankung hat und Jod oder Jodhaltige Präparate zu sich nimmt hat das schlimme folgen!
Die Schilddrüsenzerstörung wird noch mehr angeregt! Also mit Jod bitte vorsichtig sein und erst mit euerem Arzt abklären!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2011 um 11:14

Hashimoto-Thyreoiditis und Schwangerschaft
Hallo und guten Morgen zusammen,

heute wurde bei mir eine beginnende Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich habe in den letzten 6 Monaten 5 kg zugenommen und weiß nicht woher das kam. Ich treibe regelmäßig Sport, esse sehr gesund (klar, ab und an mal was Süßes - ohne gehts nicht). Mein privates Umfeld hat sich im letzten Jahr geändert. Habe Trennung und die Scheidung noch vor mir. Habe einen neuen Partner, mit dem alles endlich so ist wie es sein soll. Meine kids lieben ihn auch, von daher ist nun alles bestens. Problem ist nur, ich bin in der 7.SSW und habe nun natürlich Schiß. Habe einen ziemlich stressigen Job und Ende letzten Jahres wurde auch Bluthochdruck bei mir festgestellt. Ich sag euch, endlich hauts im Privatleben mal so richtig hin und dann spielt der Körper verrückt. Da ich eine echt eitle Person bin, ist es für mich eine Schreckensvorstellung weiterhin zuzunehmen. Ich nehme seit heute 1 Tabl. L-Thyroxin 50µg. Hört die Gewichtszunahme (wenn man von gesunder Ernährung, Sport und Schwangerschaft ausgeht) auf?
Ich freue mich über jede ehrliche Antwort, die mich ein bißchen ruhiger macht. Vielen Dank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2011 um 11:19
In Antwort auf traci_12044846

Hashimoto-Thyreoiditis und Schwangerschaft
Hallo und guten Morgen zusammen,

heute wurde bei mir eine beginnende Schilddrüsenunterfunktion festgestellt. Ich habe in den letzten 6 Monaten 5 kg zugenommen und weiß nicht woher das kam. Ich treibe regelmäßig Sport, esse sehr gesund (klar, ab und an mal was Süßes - ohne gehts nicht). Mein privates Umfeld hat sich im letzten Jahr geändert. Habe Trennung und die Scheidung noch vor mir. Habe einen neuen Partner, mit dem alles endlich so ist wie es sein soll. Meine kids lieben ihn auch, von daher ist nun alles bestens. Problem ist nur, ich bin in der 7.SSW und habe nun natürlich Schiß. Habe einen ziemlich stressigen Job und Ende letzten Jahres wurde auch Bluthochdruck bei mir festgestellt. Ich sag euch, endlich hauts im Privatleben mal so richtig hin und dann spielt der Körper verrückt. Da ich eine echt eitle Person bin, ist es für mich eine Schreckensvorstellung weiterhin zuzunehmen. Ich nehme seit heute 1 Tabl. L-Thyroxin 50µg. Hört die Gewichtszunahme (wenn man von gesunder Ernährung, Sport und Schwangerschaft ausgeht) auf?
Ich freue mich über jede ehrliche Antwort, die mich ein bißchen ruhiger macht. Vielen Dank.

Hashimoto-Thyreoiditis und Schwangerschaft
ich meinte natürlich "Trennung habe ich längst hinter mir, die Scheidung steht nun kurz bevor". Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook