Forum / Fit & Gesund

Ich weiß nicht mehr weiter - ständige BE

12. April 2015 um 12:56 Letzte Antwort: 21. April 2015 um 13:07

Hallo ihr Lieben,
ich weiß, dass das Thema Blasenentzündung gerne und häufig diskutiert wird, aber ich muss mein Leiden mal mit jemandem teilen.

Kurz zu mir: Ich bin 18 Jahre alt und gehe noch zur Schule.

Das nervende und vorallem belastende Thema BE belastet mich seit gut 8 Monaten. Damals bin ich mit meinem Freund zusammen gekommen und seit dem ersten oder zweiten Sex muss ich leiden. Immer wieder habe ich eine Blasenentzündung. Mal leichter, mal aber auch ganz ganz schlimm mit viel Blut im Urin etc. Die ein oder andere kennt das bestimmt auch. Ich habe immer wieder Antibiotika verschrieben bekommen, habe alles mögliche getan, um eine BE zu verhindern. Ich setze mich nicht auf kalte Steine, packe meine Füße immer warm ein, gehe nach dem GV IMMER aufs Klo, trinke viel und und und... Seit Montag leide ich wieder und habe es mega satt. Ich habe erstmal versucht es irgendwie selbst in den Griff zu bekommen, habe Angocin genommen, Cranberry-Saft Literweise getrunken, immer schön warmgehalten etc. Habe dann immer wieder in Foren rumgelesen und stieß auf eine Geschichte einer Frau, die genau das Selbe durchmacht wie ich. Sie hat ihren Freund dann zum Arzt geschickt, weil sie der Meinung war, dass es nicht nur an ihr liegen kann. Und siehe da, ihr Freund hatte diese Bakterien auf sich, bekam etwas dagegen und seit dem läuft es wieder gut. Hat das jemand von euch auch schon durch??
Ich wollte dasselbe mit meinem Freund machen, der sich aber strikt dagegen weigert ( kein Arztgänger - habe ich kein Verständnis.... wenn es seiner Freundin mega schei*e geht, kann man das doch ruhig mal machen.. aber nein, Monsieur will das nicht....)

Ich war gestern beim ärztlichen Notdienst und habe mir, gegen meinen Willen, Antibiotika verschreiben lassen. Ich hoffe nur, dass das endlich mal anschlägt. Ich bin mittlerweile total verzweifelt, würde am liebsten ne neue Blase haben. Die aktuelle BE ist meine 10 oder 11 innerhalb 8 Monaten, zumal ich vor meinem Freund NIE eine hatte. Wirklich NIE.

Hat irgendjemand tipps für mich, die mir das Leben bis zum Abklingen der aktuellen BE etwas leichter machen? Ich traue mich schon garnicht mehr einen Fuß vor die Tür zu setzen, weil ich Angst habe, dass die Schmerzen schlimmer werden und ich von nem "fremden" Klo nicht mehr runterkomme. Das geht so an die Psyche..
Morgen hole ich mir eine Einweisung für die Urologie im KH, bezüglich einer Blasenspiegelung.. Hat da jemand Erfahrung? Hilft sowas?
Bin am Überlegen mich gegen eine BE impfen zu lassen...

Ich weiß im Moment wirklich nicht mehr weiter. Fühle mich auch allein gelassen, weil niemand in meinem Umfeld sowas durchmachen muss, wie es immer wieder muss.
Vielen lieben Dank schonmal und ich hoffe, ich habe nicht all zu verwirrend geschrieben.

Ganz ganz liebe Grüße

Nathax33

Mehr lesen

21. April 2015 um 13:07

Immunsystem aufbauen!
Ich habe auch über ein Jahr mit Blasenentzündungen (mindestens 2x / Monat) zu kämpfen gehabt.

Ich nehme bereits seit Jahren die Valette und habe dadurch einen sehr niedrigen Östrogenspiegel was Blasenentzündungen begünstigt.
Ich hatte alles ausprobiert, so wie du, nichts hat geholfen.
Doch dann habe ich meine Darmflora aufgebaut und somit mein Immunsystem, habe Östrogenzäpfchen genommen und nehme regelmäßig Produkte von Multigyn für die vaginale Flora und Milchsäurebakterien.
D-Mannose bei E.Coli kann ich auch empfehlen!
Seitdem habe ich keine Blasenentzündung mehr gehabt!!!
Ganz wichtig wirklich ist es das Immunsystem aufzubauen und die vaginale Flora ins Gleichgewicht zu bringen.
Wenn die im Ungleichgewicht ist, bist du in dem Teufelskreis drin und kommst nicht mehr raus.
Zusätzlich hatte ich auch noch die Immunisierung mit UroVaxom gegen E.Coli gemacht, die hatte mir ein wenig Linderung verschafft. (Bekam nur noch Harnröhrenentzündungen und keine Blasenentzündungen)
Aber seitdem ich mein Immunsystem (Darm + Vagina) kontinuierlich aufgebaut habe und es auch noch immer tue... kein Problem mehr!

Und bloß die Finger von Antibiotika! Die machen alles nur noch viel schlimmer!
Die lassen nämlich auch die guten Bakterien sterben und dadurch wird dein Immunsystem geschädigt.

Und deinem Freund kannste mal n richtigen Einlauf verpassen, er solle sich mal erwachsen verhalten, mit 18 kann man ja mal zum Arzt gehen. Vor allem, wenn die Freundin leidet!
Dann halt keinen Sex solange er nicht hingeht!
Kann er sich ja dann aussuchen was er lieber hätte.

Viel Glück und gute Besserung


P.S. das musste ich alles selber rausfinden, Ärzte haben mir einen Scheiß geholfen!

Gefällt mir