Home / Forum / Fit & Gesund / Ich nehme nur noch zu!

Ich nehme nur noch zu!

18. November 2015 um 17:30

Hallo,
Ich bin 18 und habe seit ca. 2 1/2 jahren bulimie.
Vor einem monat habe ich meinen 6 wöchigen klinikaufenthalt abgeschlossen. Seitdem versuche ic wirklich weitgehend normal zu essen.
Während der bulimie war mein Gewicht immer so um die 71 rum. In die klinik bin ich mit 73 gekommen. Rausgegangen bin ich mit 76 oder 77. die meinten ich würde erst ca 3 kg zunehmen dann wieder 3 kg abnehme und das während der zeit dort. Mittlerweile ca 1 1/2 monate nachdem ich wieder zuhause bin, wiege ich. 79 kilo. Ich hab mir geschworen wenn es wieder bei 80 ist kann ich mich nicht mehr zurückhalten und fange wieder an.
Mein höchstes Gewicht das ich jemals hatte waren 87 kilo. Da war ich wirklich dick. Jetzt ist auch viel muskelmasse da eine biamessung hat ergeben das ich 52 % davon habe!
Trotzdem fühle ich mich total fett und meine hosen und Shirts passen nicht mehr. Ich habe nur noch 2 hosen die ich anziehen kann von ca. 7. ich bin total am verzweifeln und weiß nicht mehr was ich machen soll.
Zurzeit esse ich ungefähr so falls das hilft:
Morgens: 2 getreideportionen (ein brötchen und 5 El müsli mit milch)
Mittags versuche ich mir ein vollwertiges mittagessen zu zaubern. Als nachtisch gibt es mal joghurt mal Pudding mal etwas schokolade. Zwischenmahlzeit in Form von joghurt oder was süßen auch mal ein stück kuchen. Und abends 2 Scheiben brot. Das was belegt werden muss belege ich natürlich mit wurst käse auch mal nutella oder Veganer aifstricht. Ich hoffe es kann mir jemand helfen!
Lg

Mehr lesen

18. November 2015 um 17:43

Bloß nicht wieder anfangen!!
Hallo!
Ich bin auch 18 und leide genau so lange wie du an bulimie.
ich kann dir nur sagen erstmal respekt dass du es schon so weit geschafft hast! ich meine, du kannst normal essen! was gibt es schöneres?!
bulimie zieht mich immer nur runter, an tagen an denen ich erbreche hasse ich alle menschen um mich herum. da erschrecke ich mich immer über mich selber denn das bin ganz und garnicht ich..
ich bin wohl etwas kleiner als du und wiege daher auch etwas weniger, ich wog allerdings, so wie du auch, früher mal wesentich mehr. ich verstehe absolut deine angst und dass du sagst mein limit ist jetzt zum beispiel 80 kg.
doch das darfst du echt nicht machen, wie oft stand ich schon vorm spiegel nach dem brechen und habe mir gewünscht ein paar kilo mehr drauf zu haben, gesund zu sein und sich das brechen und den frust einfach sparen kann!
du bist eigentlich an dem punkt. überleg mal wie viel muskeln du hast, das ist viel schwerer als fett und ich wette du siehst gut aus.
es macht mich echt traurig wenn du sagst du setzt dir dieses limit. denn du hast es schon weit geschaft, du kannst normal essen. mach dir das jetzt bitte nicht wieder kaputt.
ich beneide dich!
versuch stark zu bleiben :*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2015 um 19:27

Hallo Mia,
wurde auch ne Grundumsatzmessung gemacht? In der stationären Arbeit habe ich gelernt, dass der Stoffwechsel bei Bulimikerinnen richtig fertig ist, hab jetzt aber keinen Beleg dafür. Kann es höchstens selbst belegen, dass ich bspw. erst nach über nem sauberen Jahr wieder regelmäßig auf Toilette konnte, viele Verdauungsprobleme (Wechsel von Durchfall u. Verstopfung bei normaler Ernährung) und definitiv lange einen verhältnismäßig niedrigen Umsatz.

Das Ding ist, dass du 100 pro im HSW warst, Hormone, Elektrolyte, etc. alles durcheinander. Häufig tritt auch ne Schilddrüsenunterfunktion auf, die mit L Thyroxin kompensiert werden muss (-> da mal zum Arzt für ein Blutbild! kann für stetige Gewichtszunahme verantwortlich sein).

Dein Plan sollte doch eigentlich an deinem errechneten Umsatz orientiert sein, sodass eine Zunahme eher nicht bis kaum stattfinden kann. (ca. 2 kg Zunahme ist normal bei Wiederernährung, wg. den Glykogenspeichern in Mukkis und Leber)

Ich weiß genau wie es dir geht. Es ist einfach der Supergau, wenn man nicht mehr in seine Klamotten passt, oder sie knapp werden. Geht gar nicht. Natürlich kann man da nicht ruhig bleiben. Warum wurde in der Klinik da eigentlich nicht interveniert, als es weiter anstieg? Oder warum wurde der Plan nicht nochmal überarbeitet bei Entlassung, oder davor?
Wie kam es eigentlich, dass es nur 6 Wochen waren? Ich finde da wäre ne Verlängerung ja wohl absolut sinnvoll gewesen, da man dich doch mit ner Zunahme nicht allein lassen kann, und der Rückfall doch fast vorprogrammiert ist...

Ich verstehe dich. Ist total für'n Hintern sowas. Natürlich kann das Personal auch nichts für die Reaktion deines Körpers, aber finde es sehr unglücklich dich so zu entlassen. Hast du jetzt ambulant direkt anschließend eine weitere Behandlung?

Wie hoch ist dein Plan? (Fettanteil?)

Ich würde dir erstmal raten zum Arzt zu gehen und alles abzuklären und die Situation genau zu schildern, sodass evtl. medizinisch interveniert werden kann.
Auf keinen Fall wieder "Ist auch schon egal"-Gefühl aufkommen lassen. Halt dich möglichst an deinen Plan und auf keinen Fall Diät schieben, das zerstört den Stoffwechsel noch mehr.

Liebe Grüße
Mimi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 22:51
In Antwort auf blamimibla

Hallo Mia,
wurde auch ne Grundumsatzmessung gemacht? In der stationären Arbeit habe ich gelernt, dass der Stoffwechsel bei Bulimikerinnen richtig fertig ist, hab jetzt aber keinen Beleg dafür. Kann es höchstens selbst belegen, dass ich bspw. erst nach über nem sauberen Jahr wieder regelmäßig auf Toilette konnte, viele Verdauungsprobleme (Wechsel von Durchfall u. Verstopfung bei normaler Ernährung) und definitiv lange einen verhältnismäßig niedrigen Umsatz.

Das Ding ist, dass du 100 pro im HSW warst, Hormone, Elektrolyte, etc. alles durcheinander. Häufig tritt auch ne Schilddrüsenunterfunktion auf, die mit L Thyroxin kompensiert werden muss (-> da mal zum Arzt für ein Blutbild! kann für stetige Gewichtszunahme verantwortlich sein).

Dein Plan sollte doch eigentlich an deinem errechneten Umsatz orientiert sein, sodass eine Zunahme eher nicht bis kaum stattfinden kann. (ca. 2 kg Zunahme ist normal bei Wiederernährung, wg. den Glykogenspeichern in Mukkis und Leber)

Ich weiß genau wie es dir geht. Es ist einfach der Supergau, wenn man nicht mehr in seine Klamotten passt, oder sie knapp werden. Geht gar nicht. Natürlich kann man da nicht ruhig bleiben. Warum wurde in der Klinik da eigentlich nicht interveniert, als es weiter anstieg? Oder warum wurde der Plan nicht nochmal überarbeitet bei Entlassung, oder davor?
Wie kam es eigentlich, dass es nur 6 Wochen waren? Ich finde da wäre ne Verlängerung ja wohl absolut sinnvoll gewesen, da man dich doch mit ner Zunahme nicht allein lassen kann, und der Rückfall doch fast vorprogrammiert ist...

Ich verstehe dich. Ist total für'n Hintern sowas. Natürlich kann das Personal auch nichts für die Reaktion deines Körpers, aber finde es sehr unglücklich dich so zu entlassen. Hast du jetzt ambulant direkt anschließend eine weitere Behandlung?

Wie hoch ist dein Plan? (Fettanteil?)

Ich würde dir erstmal raten zum Arzt zu gehen und alles abzuklären und die Situation genau zu schildern, sodass evtl. medizinisch interveniert werden kann.
Auf keinen Fall wieder "Ist auch schon egal"-Gefühl aufkommen lassen. Halt dich möglichst an deinen Plan und auf keinen Fall Diät schieben, das zerstört den Stoffwechsel noch mehr.

Liebe Grüße
Mimi

Hallo
He also das ich im hsw war ist ja klar und die meinten halt die ganze zeit das mein Gewicht schon wieder runter gehen wird. Ich könnte nicht noch länger bleiben und wollte es auch nicht weil ich sonst zu viel Stoff verpasst hätte in der schule.
Hab tatsächlich ne unterfunktion die ich mit l-thyroxin 50 kompensiere. Allerdings bin ich trotzdem den ganzen tag müde usw. Aber die Schilddrüse sie jetzt gut eingestellt meinte mein arzt und von was das kommt kann er sich auch nicht erklären ( er meinte vielleicht von dem Gewicht das jetzt nach der Zunahme auf meine Lunge drückt... So fett bin ich nun auch wieder nicht aber gut)
Ich hab in der klinik pro mahlzeit 2 getreideportionen und 20 gramm fett gegessen + Zwischenmahlzeit und versuche das auch gerade beizubehalten. Natürlich hab ich noch FA und Rückfälle.
Achso. Ne grundsatzmessung wurde nicht gemacht.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 22:54
In Antwort auf amrei_12279008

Hallo
He also das ich im hsw war ist ja klar und die meinten halt die ganze zeit das mein Gewicht schon wieder runter gehen wird. Ich könnte nicht noch länger bleiben und wollte es auch nicht weil ich sonst zu viel Stoff verpasst hätte in der schule.
Hab tatsächlich ne unterfunktion die ich mit l-thyroxin 50 kompensiere. Allerdings bin ich trotzdem den ganzen tag müde usw. Aber die Schilddrüse sie jetzt gut eingestellt meinte mein arzt und von was das kommt kann er sich auch nicht erklären ( er meinte vielleicht von dem Gewicht das jetzt nach der Zunahme auf meine Lunge drückt... So fett bin ich nun auch wieder nicht aber gut)
Ich hab in der klinik pro mahlzeit 2 getreideportionen und 20 gramm fett gegessen + Zwischenmahlzeit und versuche das auch gerade beizubehalten. Natürlich hab ich noch FA und Rückfälle.
Achso. Ne grundsatzmessung wurde nicht gemacht.
Danke

Achso
Hab aber keine probleme mit der verdauung und kümmer mich gerade um ne ambulante Therapie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2015 um 23:08
In Antwort auf amrei_12279008

Hallo
He also das ich im hsw war ist ja klar und die meinten halt die ganze zeit das mein Gewicht schon wieder runter gehen wird. Ich könnte nicht noch länger bleiben und wollte es auch nicht weil ich sonst zu viel Stoff verpasst hätte in der schule.
Hab tatsächlich ne unterfunktion die ich mit l-thyroxin 50 kompensiere. Allerdings bin ich trotzdem den ganzen tag müde usw. Aber die Schilddrüse sie jetzt gut eingestellt meinte mein arzt und von was das kommt kann er sich auch nicht erklären ( er meinte vielleicht von dem Gewicht das jetzt nach der Zunahme auf meine Lunge drückt... So fett bin ich nun auch wieder nicht aber gut)
Ich hab in der klinik pro mahlzeit 2 getreideportionen und 20 gramm fett gegessen + Zwischenmahlzeit und versuche das auch gerade beizubehalten. Natürlich hab ich noch FA und Rückfälle.
Achso. Ne grundsatzmessung wurde nicht gemacht.
Danke

Hey Mia,
find's ziemlich hart, dass keine Grundumsatzmessung gemacht wurde. Ruf doch mal in der Klinik an und versuch mit der Ernährungsfachkraft zu sprechen um ne vernünftige Planreduzierung zu vereinbaren! In der Therapie werden Essanfälle (ohne Erbrechen) auch mit Plan über einen angemessenen Zeitraum kompensiert - dann kann bspw. eine Zwischenmahlzeit ausfallen oder reduziert werden. Es geht bei der Therapie und Esstherapie nicht ums Ertragen einer unendlichen Zunahme, wg. Essanfällen + normalen Essen - also Essen über dem Verbrauch. Dennoch kannst du ja jetzt auch nicht über 3 Jahre jetzt per Nachtsich kompensieren... Da müssen die FAs weg. Ich drück dir fest die Daumen, dass du aus dem Kreislauf rauskommst. Kommst du denn jetzt direkt in 'ne Tagesstruktur?

Netter Arzt, den du da hast. Da würd' ich mir doch mal ne neue Meinung einholen. Hat er den genauen Wert genannt, oder dir gesagt wo im Normbereich sich dein Wert befindet? Es kann ja sein, dass ER zufrieden ist, mit leicht unterm Normbereich, das aber wiederum auf dich schlimme Auswirkungen hat. Deshalb könnte eine Erhöhrung auf den oberen Normbereich auch Sinn machen. Und/oder einfach mal zum Facharzt (Endokrinologe) gehen und es da genauer Untersuchen lassen. Es kann auch an anderen Hormonen liegen.

Bist du derzeit Depressiv verstimmt? Oder hattest du schon seit längerem ein höheres Schlafbedürfnis, dass vllt auch einfach mit der ES zusammenhängt? Also im Sinne einer Erschöpfung? Oder Schlafstörungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2015 um 18:52
In Antwort auf amrei_12279008

Hallo
He also das ich im hsw war ist ja klar und die meinten halt die ganze zeit das mein Gewicht schon wieder runter gehen wird. Ich könnte nicht noch länger bleiben und wollte es auch nicht weil ich sonst zu viel Stoff verpasst hätte in der schule.
Hab tatsächlich ne unterfunktion die ich mit l-thyroxin 50 kompensiere. Allerdings bin ich trotzdem den ganzen tag müde usw. Aber die Schilddrüse sie jetzt gut eingestellt meinte mein arzt und von was das kommt kann er sich auch nicht erklären ( er meinte vielleicht von dem Gewicht das jetzt nach der Zunahme auf meine Lunge drückt... So fett bin ich nun auch wieder nicht aber gut)
Ich hab in der klinik pro mahlzeit 2 getreideportionen und 20 gramm fett gegessen + Zwischenmahlzeit und versuche das auch gerade beizubehalten. Natürlich hab ich noch FA und Rückfälle.
Achso. Ne grundsatzmessung wurde nicht gemacht.
Danke

Wie lange nimmst du denn die L- Thyroxin schon ?
Wenn man zuwenig nimmt und nicht schnell aufdosiert, kann man auch zunehmen.
Dem Körper wird (vereinfacht ausgedrückt) signalisiert, dass die SD Hormone jetzt ja von außen kommen und die Schilddrüse wird noch "fauler" bzw stellt die Produktion noch mehr ein, deshalb ist es in vielen Fällen ratsam, schneller aufzudosieren. Und niemals nur anhand des TSH Wertes prüfen lassen (machen leider viele Ärzte), sondern immer die freien Werte ft3 und ft4 mitbestimmen lassen und sich die Referenzwerte mit dazu aushändigen lassen.
Wenn die beiden Werte zwar innerhalb des Normbereichs sind, aber prozentual weit auseinander liegen (kommt häufiger vor), liegt evtl eine Umwandlungsstörung vor. Dann hast du nie genug t3 und genau das ist ja das wichtige. Abhilfe schafft da ein Kombipräparat (nicht reines t4, L Thyroxin), oder zunächst die zusätzliche Gabe von Selen.
Aber erstmal Werte gründlich checken lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2015 um 20:18
In Antwort auf gereon_12076287

Wie lange nimmst du denn die L- Thyroxin schon ?
Wenn man zuwenig nimmt und nicht schnell aufdosiert, kann man auch zunehmen.
Dem Körper wird (vereinfacht ausgedrückt) signalisiert, dass die SD Hormone jetzt ja von außen kommen und die Schilddrüse wird noch "fauler" bzw stellt die Produktion noch mehr ein, deshalb ist es in vielen Fällen ratsam, schneller aufzudosieren. Und niemals nur anhand des TSH Wertes prüfen lassen (machen leider viele Ärzte), sondern immer die freien Werte ft3 und ft4 mitbestimmen lassen und sich die Referenzwerte mit dazu aushändigen lassen.
Wenn die beiden Werte zwar innerhalb des Normbereichs sind, aber prozentual weit auseinander liegen (kommt häufiger vor), liegt evtl eine Umwandlungsstörung vor. Dann hast du nie genug t3 und genau das ist ja das wichtige. Abhilfe schafft da ein Kombipräparat (nicht reines t4, L Thyroxin), oder zunächst die zusätzliche Gabe von Selen.
Aber erstmal Werte gründlich checken lassen.

Danke
He also ich nehme es jetzt seit der klinik also ca seit 1 1/2 monaten und es würde einmal in der klinik erhöht. Mein arzt hat gesagt das der Thc wert jetzt bei 1 liegt und somit gut ist.
Ich denke ich werde aber mal zu nem schilddrüsenspezialisten gehen nachdem was ihr mir jetzt so sagt!
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2015 um 20:19
In Antwort auf amrei_12279008

Danke
He also ich nehme es jetzt seit der klinik also ca seit 1 1/2 monaten und es würde einmal in der klinik erhöht. Mein arzt hat gesagt das der Thc wert jetzt bei 1 liegt und somit gut ist.
Ich denke ich werde aber mal zu nem schilddrüsenspezialisten gehen nachdem was ihr mir jetzt so sagt!
Danke

Ups
Ich meine natürlich tsh wert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2015 um 20:27
In Antwort auf blamimibla

Hey Mia,
find's ziemlich hart, dass keine Grundumsatzmessung gemacht wurde. Ruf doch mal in der Klinik an und versuch mit der Ernährungsfachkraft zu sprechen um ne vernünftige Planreduzierung zu vereinbaren! In der Therapie werden Essanfälle (ohne Erbrechen) auch mit Plan über einen angemessenen Zeitraum kompensiert - dann kann bspw. eine Zwischenmahlzeit ausfallen oder reduziert werden. Es geht bei der Therapie und Esstherapie nicht ums Ertragen einer unendlichen Zunahme, wg. Essanfällen + normalen Essen - also Essen über dem Verbrauch. Dennoch kannst du ja jetzt auch nicht über 3 Jahre jetzt per Nachtsich kompensieren... Da müssen die FAs weg. Ich drück dir fest die Daumen, dass du aus dem Kreislauf rauskommst. Kommst du denn jetzt direkt in 'ne Tagesstruktur?

Netter Arzt, den du da hast. Da würd' ich mir doch mal ne neue Meinung einholen. Hat er den genauen Wert genannt, oder dir gesagt wo im Normbereich sich dein Wert befindet? Es kann ja sein, dass ER zufrieden ist, mit leicht unterm Normbereich, das aber wiederum auf dich schlimme Auswirkungen hat. Deshalb könnte eine Erhöhrung auf den oberen Normbereich auch Sinn machen. Und/oder einfach mal zum Facharzt (Endokrinologe) gehen und es da genauer Untersuchen lassen. Es kann auch an anderen Hormonen liegen.

Bist du derzeit Depressiv verstimmt? Oder hattest du schon seit längerem ein höheres Schlafbedürfnis, dass vllt auch einfach mit der ES zusammenhängt? Also im Sinne einer Erschöpfung? Oder Schlafstörungen?

Also
Und der klinik abe ich ja schonNaja etwas reduziert mit Zustimmung meiner ernährungsberaterin aber selbst dann ist mein Gewicht gestiegen.
Wie gesagt mein tsh wert liegt bei 1
Und ja ich bin etwas depressiv gestimmt und bin auch den ganzen tag müde. Ich habe meinen arzt gefragt von was es kommt wenn nicht von der Schilddrüse und er wusste es auch nicht und hat halt das mit dem Gewicht und der sauerstoffversorgung vermutet.. Was ich ja nicht glaube.
Also ich bin den ganzen tag müde wenn ich in der 3 und 4 stunde im der schule bin könnte ich schon wieder einschlafen . Meine Augenlieden werden total schwer und ich bin total müde.
Ich fühle mich manchmal auch als wäre ich total verkatert obwohl ich nichts getrunken habe .
Wie so ein tunnelblick plötzlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2015 um 23:27
In Antwort auf amrei_12279008

Ups
Ich meine natürlich tsh wert

THC
Du bist ja ne ganz Wilde!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bin ich gerade auf dem Weg in die Magersucht?
Von: giulia_12772769
neu
20. November 2015 um 14:13
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen