Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

ICH MÖCHTE VERDAMMT NOCHMAL GESUND WERDEN !!!!!!!

31. Dezember 2008 um 1:19 Letzte Antwort: 31. Dezember 2008 um 23:09

Ich habe mich in diesem Forum angemeldet um mir Hilfe von betroffenen zu holen.
Leider bin ich zurzeit in einer Klinik und darf für drei Tage nachhause.
Ich bin echt enttäuscht von manchen Mädchen hier.
Sie schreiben " Schokodiät , abnhemen hin und her "
Ich finde das alles sehr traurig.
Wie kann man seine Krankheit mögen oder versuchen sich noch mehr rein zusteigern,geschweige denn meinen man würde nur einbisschen abnehmen wollen usw , obwohl man es nicht richtig nötig hat.

Leider wiege ich zurzeit 43kg bei 175cm.
Ich habe etwas zugenommen 4,2 kg aber ich möchte weiterhin zunehmen.
Ich finde mich richtig hässlich so wie ich momentan aussehe.
Über 50kg möchte ich aufjedenfall.
Das es noch ein harter Kampf wird, ist mir klar .
Aber ich bin mir bewusst, das dass der falsche Weg war den Kummer den ich hatte
zu verarbeiten.
Ich bin mir bewusst, wie diese Krankheit leben zerstören kann.
Wie sie dir alles weg nimmt.
Dich komplett ändert.
Aber nur ICH kann das ändern.
ICH alleine.

Natürlich gibt es Tage an denen ich ein Tief habe,denn ich bin ja auch nur ein Mensch aber
ich kämpfe, kämpfe weiter.
Ich merke es hat sich gelohnt.Seit dem ich wieder mehr als 40kg wiege.
Gehts mir ein stückschen bessser, natürlich fehlt noch ein ganzes Stück bis zur nähe des Ziels, aber immerhin etwas.Siehe die kleinen Dinge im Leben .
Doch ich rate euch hier allen.GIBT NICHT AUF,ES LOHNT SICH !!
Ich meine was bringt es euch jeden Tag den Körper zu schwächen ?
Was bringt es euch alles zu vernachlässigen und nur Interesse für das Thema " Essen, nicht essen , abnehmen usw.. " zu haben ?
NICHTS.
Vielleicht leidet ihr seit mehrern Jahren daran, ich kenne das selber von mir aber wenn ihr nicht aufgebt so wie ich es nie getan habe, werdet ihr nichts bereuen.Ich habe immer und immer wieder versucht gesund zu werden und es ist jetzt wirklich das erstemal das ich den SCHALTER IN MEINEM KOPF richtig gedreht habe.Denn als ich Kummer hatte war dann natürlich damals das " nicht essen " der Trost.

Denn wenn ich jetzt Kummer habe dann weiß ich anderes damit umzugehen und nicht die Methode " Aufhören zuessen"
Essen ist so etwas tolles.
Es schmeckt lecker und vorallem ist es lebensnotwendig.

ICH HOFFE JEDENFALLS DAS ICH HIER AUF MÄDCHEN TREFFE DIE WIRKLICH WIRKLICH WIRKLICH GESUND WERDEN WOLLEN & MIR VIELLEICHT NOCH MEHR HELFEN KÖNNTEN WIE ICH BESSER UND SCHNELLER ERSTMAL ZUNEHMEN KÖNNTE ,DENN OHNE BESSERES GEWICHT IST DAS THERAPIEREN NICHT BESONDERES EINFACH.

Ich wünsche euch aus ganzem ganzem Herzen die Kraft & Vernunft um der Magersucht oder Essstörung den Kapmf anzusagen.

MÄDELS KÄMPFT !!!

Mehr lesen

31. Dezember 2008 um 2:19

Die einstellung ist gut!
hallo!
deine jetzige einstellung ist gut!!!!
ich hatte selbst sehr lange magersucht!!!
ja, leider gibt es mädchen, die es noch nicht eingesehen haben, wie schwer die krankheit ist bzw wie schlimm.
aber ich denke du weißt aus eigener erfahrung, dass man in diesem zustand seinen körper anders wahrnimmt. man sieht sich nicht so wie man ist. man fühlt sich einfach fett!
aber solange sie von alleine nicht zunehmen wollen und nicht einsehen, wie "krank" sie wirklich sind, werden sie auch nicht wieder gesund! man muss es selbst begreifen und wollen!!!!
ich finde es super dass du dir in einer klinik helfen lässt! ich selbst war auch in einer klinik...anfang aber auch noch unfreiwillig!!!! auch ich brauchte lang um zu begreifen, was magersucht alles kaputt machen kann. es ist nicht nur das gewicht, man schädigt seinem körper aufs übelste!!!!!
ich hatte sehr starken haarausfall, meine tage blieb aus (und keiner konnte mir zu diesem zeitpunkt sagen, ob sich das wieder ändert und ich jemals kinder kriegen kann) auserdem musste ich wöchentlich zur blutentnahme, wo jedesmal festgestellt wurde, dass meinem körper wieder etwas wichtiges fehlt. ich war nur noch am essen und am tablettenschlucken, dann wieder heimlich sportmachen, abnehmen.....will man so wirklich leben?????? Nein!!!! so ist das leben nicht lebenswert!!!!

bei mir war es damals so, dass ich wöchentlich zwischen 1/2 und 1 1/2 kilo zunehmen musste, aber nicht mehr. mit der plötzlichen gewichtszu- und abnahme kommt der körper nicht klar!!!!
ich weiß, weinn man es kapiert hat, will man so schnell wie möglich zunehmen, aber es braucht zeit!!!!
schädige deinem körper nicht noch mehr!!!!!

aber du bist auf dem richtigen weg!!!!
weiter so!!!!
viel glück bei deinem weiteren kampf gegen die magersucht!!!!
du schaffst das!!!!!

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 12:58
In Antwort auf ellie_12567934

Die einstellung ist gut!
hallo!
deine jetzige einstellung ist gut!!!!
ich hatte selbst sehr lange magersucht!!!
ja, leider gibt es mädchen, die es noch nicht eingesehen haben, wie schwer die krankheit ist bzw wie schlimm.
aber ich denke du weißt aus eigener erfahrung, dass man in diesem zustand seinen körper anders wahrnimmt. man sieht sich nicht so wie man ist. man fühlt sich einfach fett!
aber solange sie von alleine nicht zunehmen wollen und nicht einsehen, wie "krank" sie wirklich sind, werden sie auch nicht wieder gesund! man muss es selbst begreifen und wollen!!!!
ich finde es super dass du dir in einer klinik helfen lässt! ich selbst war auch in einer klinik...anfang aber auch noch unfreiwillig!!!! auch ich brauchte lang um zu begreifen, was magersucht alles kaputt machen kann. es ist nicht nur das gewicht, man schädigt seinem körper aufs übelste!!!!!
ich hatte sehr starken haarausfall, meine tage blieb aus (und keiner konnte mir zu diesem zeitpunkt sagen, ob sich das wieder ändert und ich jemals kinder kriegen kann) auserdem musste ich wöchentlich zur blutentnahme, wo jedesmal festgestellt wurde, dass meinem körper wieder etwas wichtiges fehlt. ich war nur noch am essen und am tablettenschlucken, dann wieder heimlich sportmachen, abnehmen.....will man so wirklich leben?????? Nein!!!! so ist das leben nicht lebenswert!!!!

bei mir war es damals so, dass ich wöchentlich zwischen 1/2 und 1 1/2 kilo zunehmen musste, aber nicht mehr. mit der plötzlichen gewichtszu- und abnahme kommt der körper nicht klar!!!!
ich weiß, weinn man es kapiert hat, will man so schnell wie möglich zunehmen, aber es braucht zeit!!!!
schädige deinem körper nicht noch mehr!!!!!

aber du bist auf dem richtigen weg!!!!
weiter so!!!!
viel glück bei deinem weiteren kampf gegen die magersucht!!!!
du schaffst das!!!!!

Danke..
Ich danke dir für den tollen Beitrag.
Wenn ich sowas lese gehts mir gleich schon besser.
Du bist bestimmt ein starker Mensch ich merke das an deiner Einstellung.

Im übrigen ich muss Wöchentlich 1kg zunehmen , nehme manchmal aber etwas mehr zu, z.B 1,3kg.
Dazu muss ich noch sagen das ich neben meinen Essensplan noch Fresubin trinke.( 500ml , sprich zwei Tassen)

Hast du das auch durch die Magensonde damals bekommen ?

Liebe liebe Grüße.

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 13:21
In Antwort auf trudy_11916034

Danke..
Ich danke dir für den tollen Beitrag.
Wenn ich sowas lese gehts mir gleich schon besser.
Du bist bestimmt ein starker Mensch ich merke das an deiner Einstellung.

Im übrigen ich muss Wöchentlich 1kg zunehmen , nehme manchmal aber etwas mehr zu, z.B 1,3kg.
Dazu muss ich noch sagen das ich neben meinen Essensplan noch Fresubin trinke.( 500ml , sprich zwei Tassen)

Hast du das auch durch die Magensonde damals bekommen ?

Liebe liebe Grüße.

...
toll dass ich dir helfen konnte!!!

ja, anfangs habe ich es durch die nasensonde bekommen, ich hab mich aber noch dagegen gewert und habe sie wiedder rausgerissen. danach musste ich auch zwei tassen am tag trinken. sehr ekelhaft des zeug!!! aber es hilft!!!

mach weiter so!!!
du schafftst das!!!

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 13:24

Achdenken
Es gab schon lange keine Krieg mehr- das ist das Problem. Damit die Menschen endlich mal aus dem Wohlstandwahnsinn aufwachen und erkennen, was wirklich im Leben wichtig ist- nähmlich das Leben selbst, die Tatsache atmen und denken zu können. Und nicht, wie ich aussehe, ob ich nicht zu dick bin, ob der und der mich mag... Und das ständige bemitleiden von sich selber- da kommen alle diese psychischen Krankheiten her.
Ich denke mir immer- gibt es Magersucht oder Bulimie irgendwo in durch anarchie und Bürgekriege zerstörten Sudan, in Irak oder sonst wo, wo die Menschen täglich ums Überleben kämpfen.? Wetten- Nein!!!Und so sch..ße geht es den meisten Menschen auf der Welt: nur die Minderheit der Weltbevölkerung kann es von sich behaupten in der Wohlstand leben zu können. Und wir gehören dazu. Wir sollen uns schämen.Und die Magersüchtige sollen anfangen normal zu essen, weil es wichtigeres im Leben Gibt. Die Bulimiekranke sollen aufhören das Essen rauszukotzen, weil es eine Sünde ist ( ich bin aber nicht gläubig) das essen zu verschwenden!!!
Leute, lebt einach solange ihr das könnt!!!!!Stellt euch vor, ihr seid alt und denkt- was habe ich in meinem Leben erlebt und gemacht. Und wenn der Antwort lautet- ich habe mein lebenlang aufgepasst nicht zuzunehmen und ja so wenich wie möglich zu wiegen- ist es sehr traurig. Und ein Essgestörter denkt eben durchgehend an nichts anderes als Essen und Figur.
Ih wünsche allen alles Gute.

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 15:10

Vielen dank für die aufmunderung
...danke für den super eintrag hier ins forum...bin froh dass man doch mal soetwas ließt und nicht nur beiträge die einen runterziehen...ich kämpfe auch gegen die magersucht denn ich liebe mein leben und will es mit einem gesunden, kräftigen körper genießen

ich wünsche dir den besten erfolg!!!
lg lulu

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 22:32

Das möchte ich auch!
habe keine magersucht, sondern eher das gegenteil - essen als trost, statt nicht-essen als trost! diätpläne helfen da genauso gut, wie kochbücher für eine, die sich mit nicht-essen tröstet!

den schalter im kopf umlegen, das gelingt vielleicht mal heute, und morgen wahrscheinlich schon wieder nicht mehr.

fressen und hungern, das sind nur zwei seiten derselben medaille, oder?!

da ich seit jahren unter meinen schwabbeligen fettpolstern leide, wünsche ich mir manchmal, mich mit nicht-essen trösten zu können. allerdings ist mir klar, dass das, wenn man es täglich macht, genauso selbstzerstörerisch ist.

übrigens hilft sport NICHT! ich jedenfalls müsste täglich mindestens 2 std. dauerlauf machen, um das auszugleichen, was ich täglich überflüssigerweise fresse. aber ich brauche das einfach! ich muss essen, wenn ich müde bin, wenn ich traurig bin, wenn ich gestresst bin (dann muss es süß und fettig sein, z.b. snickers!), wenn ich fernsehe,.......

wo ist nur der ausweg???!!

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 22:55

Danke, Franzi89
ja, ich sollte mir wirklich mal einen ruck geben u. eine therapeutin aufsuchen. zwar habe ich nur leichtes übergewicht, aber der punkt ist ja, wenn man sich über längere zeit mit seinem körper nicht wohl fühlt, dann ist das schlecht. und wie gesagt, ich merke ja, dass ich sehr oft nicht aus echtem hungergefühl esse, sondern aus anderen gründen. danke für die ermutigung!

dir ebenfalls guten rutsch u. allen andern auch

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 23:09

Übrigens.....
"ch wünsche euch aus ganzem ganzem Herzen die Kraft & Vernunft um der Magersucht oder Essstörung den Kapmf anzusagen." -----------

..... danke!

ich habe mir jedenfalls vorgenommen, dass ich was gegen meine ess-sucht tun muss. und zwar grundlegend, nicht mit diätplänen - dir würde bestimmt auch kein kochbuch helfen, oder? da könnten wohl noch so leckere rezepte drin stehen, das ist alles quatsch. man muss lernen auf seinen körper zu hören und ihn ernst zu nehmen. was signalisiert er mir - ist das wirklich appetitlosigkeit, oder ein verdrängtes gefühl? oder wie bei mir, was ist hunger, was ist appetit, und wenn letzteres, warum, und welches verdrängte gefühl steckt dahinter?

ich weiß nicht ob dir das hilft, aber wie ist das denn, wenn du zb jetzt bei richtig kaltem wetter ein paar stunden im freien warst, vielleicht flott spazieren gegangen bist (ich hoffe, das ist dir möglich) - bekommst du da auch keinen hunger? in dieser situation habe ich nämlich immer mit abstand am stärksten hunger. das ist dann auch echter hunger, hat nichts mit appetit, fresslust oder sonstwas zu tun.

Gefällt mir