Home / Forum / Fit & Gesund / Ich mache mir große sorgen

Ich mache mir große sorgen

7. Januar 2010 um 14:08 Letzte Antwort: 7. März 2010 um 21:00

Ich leide seit ung.15 jahren an Magenschmerzen und seit 10 jahren an Sodbrennen
Vor 15 jahren hatte ich eine Magenspiegelung machen müssen, weill ich sehr starke schmerzen hatte.
Damals hatte ich einen Geschwür im Zwölffingerdarm, nach der Magenspiegelung gieng es mir auch endlich wider gut.
Irgendwann fing es wider an, mit den schmerzen. und seit dem habe ich auch jeden Tag Sodbrennen ich versuche es zu unterdrücken daran zu denken oder mich abzulenken hielft nichts bin deswegen ziemlich Deprimiert lustlos, mir ist zum heulen
ja ich hätte schon viel früher zum Arzt gehen sollen, mann unterdrückt es da hin zu gehn, ich muss auch dazu sagen das es in den 15 jahren nicht immer ohne stess verlaufen ist und hatte viele probleme mit den Eltern damals, mit meinen damaligen Ehemann und habe 2 kinder ich darf und möchte nicht Krank, sein mit der Arbeit klappt es nicht immer hatt mann einen Job gefunden wo mann sich wohlfühlt und spaß hatt muss mann wider gehn alles momentan slägt mir auf den Magen.
Mein jetziger Mann das ist ein ganz lieber der zu mir steht, und er macht sich sorgen um mich, mein Sodbrennen ist nicht auszuhalten, ich habe jeden Tag und Nacht Sodbrennen ab und zu breche ich die säure aus mein Brustkorb drückt sich zusammen es fühlt sich so an, habe starke schmerzen im ganzen oberkörper habe einiges bei Google gelessen auch bezücklich ernährung habe meine ernährung umgestehlt es hielft nicht sogar vom Kranwasser bekomme ich Sodbrennen ich kenne keinen Tag mehr ohne
Ich habe es geschaft und bin zum Arzt gegangen er gab mir Omep 40 3 wochen sollte ich es nehmen, die waren super aber nach 3 wochen fing alles wider an und nochmal 40euro ist mir das auch viel zu teuer ich habe mich endlich dazu gewagt einen termin zu machen für eine Magenschpiegelung mein Mann kommt mit, ich habe ziemlich Angst das es was böses sein könnte
am 29 Jahnuar habe ich den termin und habe schiess

hatt den jemand auch so lange gewartet bis mann den weg zum Arzt sich getraut hatt weill man Angst hat wie waren eure ergebnisse ich mach mich verrückt, habe sogar wider Magenschmerzen

Mehr lesen

19. Januar 2010 um 15:30

Kennen viele
Ich glaube diese Gefühl kennen viele. Leiden und Angst haben, das es sich um was schlimmers handeln könnte.
Aber du kennst ja deinen Schwachpunkt, hast die gleichen Problem vor Jahren schon einmal durchlebt.
Ich bin davon überzeugt, das du wieder eine Entzündung im Bereich des Mageneingangs hast, dadurch fließt die Magensäure in die Speiseröhre und das macht diese Sodbrennen.
Wie bei Hochschwangeren Frauen, wenn der Bauch drückt, verschließt der Übergang auch nicht richtig, dann kommt es zu diesem Rückfluss mit Sodbrennen.
Das mit der Magenspiegelung ist sehr sinnvoll, und ich bin überzeugt es ist gut therapierbar.
Mach die keine Sorgen.
Blöd finde ich nur wenn du dich schon dafür entschieden hast, das es noch so lange dauert bis zum 29 Januar. Man möchte es sofort hinter sich haben.
Ich drücke dir die Daumen und bin überzeugt das du dir keine großen Sorgen machen mußt.
Viel Kraft und alles Gute

Gefällt mir
1. Februar 2010 um 22:00

Ich habe die Magenspiegelung hinter mir
allso ich habe eine ganze Woche vor der Magenspiegelung nur Fenchel Tee getrunken, Danke an der od die die diesen Tipp mir gegeben hatt.
Und ich ernähre mich nach der 5 Elemente Küche,und seit mehr als 1 Woche brauche ich kein Omep 40
Es hatt sich herrausgestelt das eine angehende Entzündung im Magen zurück geht, die ursache für stendiges Sodbrennen liegt daran das mein Muskel im Magen nicht richtig schließt, der Doc hat proben entnohmmen um zu untersuchen ob ich Bakterien im Magen habe wenn ja bekomme ich Antibiotika das ist alles
Und ich leide 10 jahre und brauche nur Antibiotika, jetzt muß ich nur auf das ergebnis warten.

Gefällt mir
7. März 2010 um 21:00

Reflux


Vielleicht die Reflux-Krankheit?!!!!!!!!!

Google Mal: Reflux

Gefällt mir