Forum / Fit & Gesund

Ich konnte einfach nich aufhören zum kühlschrank zu gehen!!!

15. Juni 2009 um 19:22 Letzte Antwort: 18. Juni 2009 um 17:09

hmm ich versuche schon sehr lang abzunehmen. ich hab auch schon innerhalb kürzester zeit relativ viel abgenommen man sieht es auch... (schlüsselbein etc.) also dass ich etwas abgespeckt hab... aber das alles eben durch - und bitte nich mit dem finger auf mcih zeigen - hungern... nur hab ich zwischendurch so unkontrollierbare fressattacken.. hab vorhin allein einen dreiviertel brotlaib gegessen, davor kuchen, ein kilo erdbeeren, eine pfanne voler kartoffeln und eier... und danach wollt ich alles wieder loswerden, aber es ging nicht... einerseits bin ich froh drüber, andererseits sind jetzt diese ganzen kalorien in mir drinne... ich bin so wütend und schlecht gelaunt.. warum hab ich es bloß nicht unter kontrolle??
wie geht es euch.. oder wie ging es euch...
??
ich weiß eigentlich nciht was ich für antworten erwarte, bin da offen... brauch glaub einfach nur bissi zuspruch, vllt geht es jemandem ähnlich... was macht ihr gegen diese fressattacken.. hungeranfälle


oder ich weiß auch nicht..

liebe Grüße


Mehr lesen

15. Juni 2009 um 22:15

Kenn ich!
Hey du,
kann dich voll verstehn - aber vermutlich leider nicht wirklich helfen.
Hatte das früher auch sehr lange. Hab mich zu dick gefühlt, so an den typischen Stellen Oberschenkel (hasse dieses Wort bis heute!!!!!!), Po usw. Aber hab's nicht geschafft abzunehmen. Am Oberkörper, ja - aber der Rest: vergiss es! Da hat sich der "Speck" (war eigentlich kaum was, aber für mich sah ... wie ne Tonne) gehalten wie blöd! Naja, erst ahb ich jede Menge Sport gemacht, aber das hat nich viel gebracht, weil ich eben auch die erwähnten Fress-Attacken hatte. Immer mal wieder, total bescheuert. Bin wie'n Zombie in Küche und plötzlich hatte ich Unmengen gegessen - ohne dass ich irgendwas tun konnte. Hab noch ne Sekunde gedacht, "Tu's nicht", aber da war's schon zu spät. Und hinterher? SCHEIß Gefühl!!! Hab mich so eklig gefühlt, hab meinen Körper gehasst!!! Hätt am liebsten das ganze Fett weggeschnitten!
Das Komische war, dass ich in so vielen Sachen so diszipliniert war: gesunde Ernährung, Sport, Schule usw. Aber Essen... ich hatte gar kein Hunger-/ Sättigungsgefühl mehr. Ich hätte immer essen können. Und irgendwann hab ich auch angefangen mich zu übergeben.
Das war am Anfang so wiederlich! Ich hab mich geschämt und ich hab as so gehasst, dass es mich unendlich viel Überwindung gekostet hat. Aber der Ekel vor den Kalorien war größer.
Naja, kann mich eigentlich nur anschließen: probier bei den Attacken leichte Sachen zu essen. Obst, Gemüse lecker Salat oder auch mal Joghurt (halz nicht gleich den Sahnejoghurt). Dann hast du deine Lust zu essen erstaml bisschen befriedigt, aber nicht so übermäßig viele Kalorien. Und du fühlst dich schnell nicht mehr so voll. Kurz ablenken, bisschen Lesen oder so - und plötzlich ist der Bauch wieder relativ flach.

Ist nicht einfach - aber es lohnt sich, erst gar nicht anzufangen mit Kotzen oder so!! Das macht nur körperlich und seelisch fertig und man verschwendet so viel Zeit daran, mit der man viel bessere Sachen anfangen könnte!
Damals hab ich's geschafft, aber leider bin ich seit ein paar Jahren wieder abgerutscht überlege, ob ich mir Hilfe bei nem Therapeuten suche, weil ich einfach nicht mehr will! Alles dreht sich um's Essen, ich bin so unflexibel weil ich immer denk: "wenn ich jetzt was ess - schaff ich's dann noch zu k****en bis wir gehn?" - oder so ähnlich. Auf jeden Fall plane ich alles danach und das macht viel kaputt.

Also Kopf hoch halten und alles probieren, um zu widerstehen!! Such dir einen Ersatz für's Essen (vielleicht nicht gerade Rauchen ), geh raus sobald du merkst, das es "los geht" oder schnapp dir das Telefon und ruf statt dessen ne Freundin an.

Mach dir deine Leben nicht durch so was unnötiges kaputt!
Wünsch dir viel Glück!!

Gefällt mir

18. Juni 2009 um 17:09

Der Körper holt sich was er braucht

Dein Körper reagiert mit dem Fressanfall auf die Hungerzeiten. Er möchte sich das zurückholen, was du ihm vorenthalten hast.

Ich kenne das. Ich dachte auch immer, dass ich durch die Fressanfälle die Kontrolle verlieren würde und habe mich gehasst dafür. Aber das ist nicht so. Du hast keine Chance.!!!
Es ist dein Körper, der dich zum Kühlschrank führt.
Du kannst das nicht steuern.
Ich habe es erst in den Griff bekommen, als ich angefangen habe, regelmäßiger zu essen, dem Körper die Kohlenhydrate, Eiweiß und auch Fett (gesundes Fett, das der Körper braucht!) zu geben. Nur so geht es. Ich weiß, es ist schwer. Auch ich habe lange gebraucht, um das zu erkennen bzw. einzusehen. Aber nur so funktioniert es.

Hin und wieder überkommen mich auch wieder solche Heißhunger-Attacken, in denen ich - nach dem eigentlich normalen Abendessen - zum Kühlschrank pilgere und ....
Aber das passiert immer dann, wenn ich meinem Körper zuvor zu wenig gegeben habe.
Ich esse jetzt eigentlich normal, habe aber trotzdem noch etwas Untergewicht, das ist wirklich das eigenartige. Sicher, zunächst nimmt man zu, wenn man anfängt, normaler zu essen, aber der Körper pendelt sich dann auf ein stabiles Gewicht ein.

Du erhältst bzw. behältst dann die Kontrolle darüber, wenn du kontrolliert dem Körper das für das Überleben notwendige gibst.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers