Home / Forum / Fit & Gesund / Ich kann nicht mehr... Seit Jahren kein SEX mit der Partnerin!

Ich kann nicht mehr... Seit Jahren kein SEX mit der Partnerin!

11. März 2012 um 13:00 Letzte Antwort: 15. Februar 2015 um 11:02

Ich fange mal von Vorne an:
Vor 8 Jahren kam ich mit meiner jetzigen Lebensgefährtin zusammen. Es war Liebe auf den ersten Blick! Was dann folgte war der Wahnsinn! Sex, Sex, Sex... Um es mal auf den Punkt zu bringen: So etwas habe ich vorher noch nie erlebt! Sie wollte immer, an jedem Ort und von der Vielfalt einfach einzigartig! Ich war der glücklichste Mensch...! Mir war klar, dass ich meine Traumfrau gefunden habe. Umso leichter fiel es mir, auf den Kindeswunsch von ihr einzugehen. Wir waren wie füreinander gemacht. Warum sollten wir unser Glück nicht mit einem gemeinsamen Kind krönen?! So geschah es dann auch, dass sie kurz darauf schwanger wurde. Nach der erfreulichen Botschaft kam jedoch eine eher unerfreuliche Zeit auf mich zu. Ihr sexuelles Verlangen fiel bis auf Null! Anfangs habe ich Verständnis aufgebracht. Es war eine neue Situation, im Körper verändert sich einiges etc.. Nach vier bis sechs Wochen wurde der Drang nach Sex jedoch nicht mehr erträglich. Ich ging auf sie zu und versuchte sie zu verstehen. Sie hatte schlichtweg keine Lust. Ich musste gezwungenermaßen damit umgehen. Doch das war erst der Anfang. Ich redete mir ein, dass nach der Schwangerschaft alles besser werden würde. Unser Kind wurde geboren. Mein größter Schatz... Doch die Lust bei meiner Lebensgefährtin blieb aus. Ich lief wie Falschgeld herum. Das darf doch jetzt nicht war sein, dachte ich mir. Bei Gesprächen brach sie sogar in Tränen aus und erklärte mir, dass sie nichts dafür könne. Sie hat einfach keine Lust. Es würde aber nicht an mir liegen. Ok, dann kann es ja nur besser werden. Am Abend dann immer das Selbe: keine Lust, zu müde, Kopfschmerzen, keine Lust, zu müde, Tage, etc.! Ich konnte es nicht mehr hören. Ich habe es mir selber gemacht, sie wollte es mir nicht machen. Auch nicht mit der Hand. Das ging immer so weiter. Irgendwann wollte sie ein zweites Kind. Für mich ein no go! Die Schwangerschaft hat alles kaputt gemacht. Und jetzt noch ein Kind? Ich dachte wirklich, dass sie mich verarschen möchte. Ich lehnte ab. Ohne Wenn und Aber! Ein zweites Kind kam für mich nicht in Frage. Dann kam die Zeit, als sie die "Sexunlust" auf den von mir ablehnenden Kindeswunsch schiebte. Sie würde es psychisch nicht verkraften, dass ich ihren größten Wunsch, nämlich ein zweites Kind, ablehne. Aus diesem Grund hätte sie auch keine Lust auf Sex. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir seit bereits zwei Jahren keinen Sex!!! Das ging wiederum so weiter. Gespräche, Gespräche, Gespräche... Was kann ich dir gutes tun? Was kann ich an mir ändern? Liegt es an mir? Irgendwann kam, dass sie sich bedrängt fühlen würde. Ich rede nur von Sex. Klar, wenn man in solch einer Situation ist, kann man nur von Sex reden, an Sex denken, etc.! Ich lies sie in Ruhe. Wenn ich Monate lang nichts erwähnte und sie dann mal darauf ansprach kam: "du fängst schon wieder an!". Ok, ich liebe sie, ich liebe mein Kind. Durchhalten. Es wird sich irgendwann mal geben. Nach vier Jahren Sexlosigkeit sagte ich ihr in einem schwachen Moment von mir: "Ok, ein zweites Kind!" Sie lachte mich an, und sagte: "Wirklich?" Ja, unter der Voraussetzung, dass wir dann endlich wieder Sex haben. In weiser Voraussicht, dass der Sexdrang auch nach dem zweiten Kind ausbleiben würde, sagte ich ihr, dass ich in diesem Fall zumindest befriedigt werden möchte. Egal wie. Sie willigte ein, öffnete mir meine Hose, und machte das was notwendig ist, um Schwanger zu werden. Ich hielt es genau 5 Sekunden in ihr aus und dann war es passiert. Der kürzeste Sex meines Lebens. Einige Tage später: Schwanger! Das zweite Kind war auf dem Weg. Während der Schwangerschaft: Katastrophe! Ihr ging es sehr schlecht. Ich hatte Verständnis für ihre Sexunlust. Dann war es endlich soweit. Unser zweiter Engel wurde geboren. Und der Sex...? Weit gefehlt! Keine Spur von Lust. Ab und zu mal eine Gnadenhand von ihr. Ihr Gesichtsausdruck und ihre Hingabe war grenzenlos... Es folgten wieder unzählige Gespräche, es flossen wieder Tränen oder wir streiteten uns, dass die Teller flogen. Immer wieder sagte sie, dass es nicht an mir liegen würde. Aber an was denn dann??? Ich habe ihr alles erfüllt! Ich lass mich nicht gehen. Mache alles für die Familie. Ihren letzten Wunsch, nämlich das Heiraten kann und will ich nicht erfüllen. Was soll das Ganze??? Kann mich nicht anfassen, möchte mich aber heiraten? Ich versteh die Welt nicht mehr. Ich schreibe diesen Text jetzt, da ich einfach nicht mehr kann. Ich möchte wieder leben. Ich möchte glücklich ins Bett gehen und aus diesem wieder aufstehen. Mich macht das Ganze psychisch fertig. Seit mittlerweilen 8 Jahren bin ich ohne Sex. Und ohne Aussicht auf Besserung. Soll ich mich trennen, obwohl ich sie liebe? Meine Kinder sind mein ein und alles. Das würden weder sie noch ich gut überstehen. Ohne meine Kinder kann ich einfach nicht. Ich bin aber auch so weit das ich sage, dass ich ohne Sex jetzt nicht mehr leben kann. Ich bin 36, und habe bereits 8 Jahre Sexleben verschenkt. Ich weiß keinen Ausweg mehr... Vielleicht könnt ihr mir helfen oder zumindest einen Rat geben...

Ps.: bei der Frau handelt es sich um die wahrscheinlich attraktivste weibliche Person auf der Insel... Und das bekommt sie auch mit, wenn sie jeder Mann nach ihr umdreht)
(das zum Thema sich selbst nicht mögen falls das einige vermuten)

Gruß von der sonnigen Insel Rügen!

Mehr lesen

11. März 2012 um 20:01

.
Kann es sein, dass sie dich sexuell nur so lang hingehalten hat, um schwanger zu werden? Sie hat ihr Ziel erreicht - finito.
Sorry, dass is nur eine Mutmaßung, aber das ist mir als erstes in den Sinn gekommen.

Alle Gespräche blieben erfolglos? Bemüht sie sich, um der Ursache für ihre Unlust auf den Grund zu gehen? Oder liegt alles an dir - also Reden, nachdenken, ...?? Unternimmt sie was gegen ihre Unlust oder nimmt sie sie einfach hin?

Falls das alles nichts bringt, würd ich wirklich mal in mich gehen und entscheiden ... hält mich die Liebe, auch ohne Sex, bei ihr... oder möcht ich nicht die nächsten 2, 4, 7, 10 Jahre weiter so "hingehalten" werden?

Ps: Ist sie Miss World?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2014 um 18:52

DAVID SCHNARCH
Hey, wenn DU noch Kraft hast zu kämpfen, lies unbedingt David Schnarch. Er ist einer der besten Paar- und Sexualtherapeuten und schreibt sehr, sehr hilfreiche Bücher. Hat vermutlich meine Ehe (und Familie) gerettet(!) Kannst auf Youtube anfangen "David Schnarch" und dann ein Buch ausleihen oder kaufen. Keine Esoterik, kein Männer/Frauen-Magazinblödsinn, stattdessen geniale Analyse der Psychodynamik der Paarbeziehung und konkrete Hilfe --- kein leichter Weg! Aber enorm wichtig und richtig ... WÜnsche Dir/Euch alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. März 2014 um 17:31

Hi
Hallo,

ich kann verstehen, dass dich das fertig macht. Meine Freundinnen haben auch alle keine Lust mehr auf Sex mit ihren Männern nachdem sie Kinder bekommen haben. Ich weiß nicht, warum ein Kind die Partnerschaft so zerstört. Danach ist man nur noch ein Elternpaar, aber kein Liebespaar mehr. Alles dreht sich um die Kinder, alles ist anstrengend und der Partner ist plötzlich unattraktiv.

Ich habe eigentlich auch eher weniger Lust auf meinen Mann, was aber daher rühren kann, dass er mit mir keinen Sex mehr haben will. Ich habe allerdings Lust auf alle anderen Männer,die attraktiv für mich sind.

Fühlt sich deine Frau denn zu anderen Männern hingezogen? Oder hat sie generell keine Lust auf Sex? Wie alt seid ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. März 2014 um 22:41

Hi Roman
ich muss dich bewundern. Du liebst sie wirklich sehr . Sie sollte das zu schätzen wissen. Ich verstehe das Verhalten deiner Partnerin nicht wirklich. Sex gehört in eine Beziehung und ist sehr wichtig. Hat sie dir denn noch nie gesagt an was es liegt, dass sie keine Lust mehr hat? Also ich habe in meiner Beziehung auch momentan Probleme was die Unlust angeht aber ich rede darüber nur nützt es nichts. Denkst du sie ist immer angespannt und kann nicht mehr locker lassen? Das ist eine ganz schön verfahrene Situation Hoffe für dich ihr findet eine Lösung. Ganz ehrlich so ist das auch kein Zustand. Sorry das ist meine Meinung.

Wünsch dir was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2015 um 4:45

Ich glaube es gibt eine Lösung, Leidensgenosse...
Lieber Roman,

was ich bei Dir lese kommt mir leider so schmerzlich bekannt vor! Ich bin seit 7 Jahren verheiratet, wir haben 2 Kinder, bei uns fing es allerdings schon nach der Hochzeit an. Deutlich weniger Sex. Nicht ganz so heftig wie bei dir, füht sich aber auch nicht besser an, alle 6 Wochen Sex zu haben, bei dem Mann genau spürt, dass da absolut keine Lust mehr ist. Da fragt man sich doch wirklich wozu man sich das alles angetan hat. Ich habe den Tag, an dem ich sie geheiratet habe und auch die Tage, an denen wir unsere Kinder gezeugt haben schon 1000 Mal verflucht und mir wenigstens vorgenommen meinen Kindern von einer Heirat und von Kindern strikt abzuraten.
So jetzt aber genug geschwafelt! Wir brauchen doch eine lösung für das Problem. Auch ich habe mir das Hirn schon einige Jahre zermartert. Wir haben auch schon einiges durch. Paartherapie, die Bücher von Herrn Schnarch. Ein Tantrakurs, neue Hemden und Krawatten, es hilft alles nichts.
Auch ich will meine Kinder nicht zurücklassen. Denn seien wir mal ehrlich. So sehr man sich auch bemüht, als Vater ist man einfach "raus", nach der Trennung. Der Kontakt zu deinen Kindern wird dann immer dünner werden, bis sie irgendwann über dich sagen "Papa, ja der ist ja schon vor Jahren abgehauen!"
Also meine Lösung sieht so aus: Wenn sie trotz jahrelanger Geduld deinerseits und trotz gutmütiger Gespräche und tausender Versuche von Dir keinen Milimeter von der Stelle rückt, dann solltest Du endlich damit anfangen wieder Sex zu haben, allerdings wohl nicht mit dieser Frau. Das hei0t aber nicht unbedingt, dass Du dich von ihr trennen musst. Man muss nicht über alles reden in einer Ehe. Ich finde, dass Du dich wirklich vorbildlich verantwortungsbewusst deiner Familie gegenüber verhältst, aber niemand kann von dir verlangen, dass Du ein Leben ohne Freude (Sex) lebst. Da das nunmal an 2 Menschen liegt gibt es eben keinen Sex - mit IHR. Sie hat das Recht keinen Sex zu wollen und ich sehe es auch so, wie viele andere hier im Forum: Der Sex an sich ist nicht verhandelbar. Man kann nicht mit jemandem schlafen, wenn man keine Lust hat. Das verstehe ich. Das würde ich auch nicht wollen. Allerdings kann man die Probleme des Partners sehr wohl ernst nehmen und mit ihm zusammen eine Lösung erarbeiten oder ihm dabei behilflich sein. Z.B. mit einer Sexualtherapie oder eben mit der Öffnung der Beziehung.
Der gute Herr Schnarch sieht das allerdings etwas anders. Für ihn ist Sexflaute in der Ehe ein natürlicher Punkt, an den jedes Paar kommt und an dem es sich entwickeln kann. Das klingt toll! Allerdings auch etwas unrealistisch. Denn die Realität sieht nun mal so aus, dass sich die meisten Paare deswegen trennen.
Ich würde sagen: Das muss doch nicht sein. Wieso nicht beides haben. Wenn Sie keinen Sex will, ok, dann lässt sies eben bleiben. Wenn Du Sex haben willst, nimm ihn Dir. Es ist DEIN Leben! Du wirst es bitter bereuen, wenn Du dich dein Leben lang quälst. Und bleib bei Deinen Kindern! Du schaffst das schon!
Ach ja, was ich noch zum Thema Geheimnisse in einer Ehe schreiben wollte: Wie ging dieser Spruch noch gleich? Sinngemäß: In einer guten Ehe behält man ein paar Geheimnisse für sich!
Davon können alle nur profitieren. Du wirst zufriedener sein und diese Zufriedenheit auch in deine Familie tragen. Das nützt allen und schadet niemandem - deine Frau will ja schließlich eh keinen Sex mehr mit dir haben.

Dein Ausgangspost ist schon etwas älter. Mich würde sehr interessieren, wie es um eure Ehe steht und wie du in der Zwischenzeit mit dem Problem umgegangen bist, falls ihr noch zusammen seid.

Ganz herzliche Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2015 um 11:02

Lass es bleiben, du wirst ausgenutzt.
Hallo Roman,

Du wirst erpresst. Deine Frau/Freundin ist dir sehr sicher. Sie möchte Ihr Leben verwirklichen, du bist ihr Werkzeug dafür. Dene verantwortungsvolle und treue Art wird gnadenlos dazu benutzt um dich zu binden... emotional zu binden. Im Kopf bist du ja schon 7 Jahre verheiratet, nur noch nicht auf dem Papier.

Frage dich, was der Unterschied zwischen einer Freundschaft und deiner Beziehung ist. Wenn es seit Jahren nur aus einer Freundschaft besteht, dann solltest du das auch offen kommunizieren. Rational ist das gesehen sehr einfach. Ein paar Tipps kann ich dir noch geben wie du das emotional eventuell in den Griff bekommst.

Versuche den Kontakt etwas zu minimieren. Was mir geholfen hat, war eine Jobänderung. Ich habe die möglichkeit gehabt meinen Anteil den ich auf Montage bin, also Auswärts tätig bin zu erhöhen. Dann bist du ab und zu von Zuhause weg. Zwangsläufig geht man Abends auch mal mit Kollegen aus. Dadurch bekommst du auch wieder einen Blick für das Leben. Du weißt was du willst, und was du evtl auch bekommen kannst. Der Abstand bringt dich dann automatisch in die Situation mehr auf dich zu hören, was du willst.
Emotional ist das einfach schwierig, wenn man so lange zusammen lebt, Kinder hat, und schon viel gemeinsam erlebt hat, sich einfach so zu trennen.

Aber du kannst dir Situationen schaffen, die es dir emotional leichter machen. Ich würde nicht(mehr) mit einer Egoistin/Erpresserin zusammen wohnen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Myome!
Von: shiloh_12367420
neu
|
15. Februar 2015 um 8:08
Gerstengraspulver
Von: suzu_12314123
neu
|
15. Februar 2015 um 7:10
Fibromyalgie?
Von: an0N_1198071699z
neu
|
15. Februar 2015 um 2:04
Aufgeblähter Bauch??
Von: abbie_874082
neu
|
14. Februar 2015 um 16:42
10 Kilo abgenommen in kurzer Zeit
Von: an0N_1195174899z
neu
|
14. Februar 2015 um 16:18
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram