Home / Forum / Fit & Gesund / Ich kann nicht einschätzen ob ich eine art esstörung habe oder nicht

Ich kann nicht einschätzen ob ich eine art esstörung habe oder nicht

11. September 2009 um 12:31

ich diäte schon seit ich 16 bin .war als kind mega dünn in der pupertät nahm ich denn zu und war pummelig.mit einseren diäten schaffte ich jedesmal wieder eine schlanke figur zu bekommen.das problem war jedoch meist ich konnte es nicht lange halten.ich nahm 10 kilo zu 10 wieder ab 15 wieder zu.dann wieder was ab.ich hatte immer schlank phasen dann wieder fress phasen und war pummelig.dann in der schwangerschaft nahm es richtige ausmasse an.ich habe 35 kilo zu genommen.weil ich wie ne blöde nur noch gefressen habe.nun ist meine tochter 14 monate und ich habe zwar schon zwischenzeitlich etliche kilos abgenommen aber durch mein gefresse wieder zu genommen danach,ich kann nich normal essen.entweder ich hungere wochenlang also dasheisst 800 kalorien machmal auch 1000 das is für mich schon wenig.oder ich futtere wie ne verrückte wochen lang.habe auch nach fress anfällen schon viele viele male versucht zu kotzen.aber ich habe es nich geschafft so dumm es sich auch anhört.mit abführtabletten habeich es auch schonversucht.ich kann es einfach nich normal schaffen.immer wenn probleme auftauchen wie z.b mit meine vater der alkoholiker ist oder mit meinem freund der mich kaum im haushalt unterstüzt oder mit kind kriege ich mega fress anfälle.ich will das nich.aber nur mit essen mit viel essen fühle ich mich glücklich. obwohl ich danach immer bauchweh habe und mich dann schlecht fühle.ist das eine art esstörung oder haben das vl viele und es ist normal?

Mehr lesen

12. September 2009 um 10:40


es ist fast schon normal weil so viele leute damit probleme haben...
versuche möglichst regelmäßig zu essen, gesunde sachen und - falls mal der hunger auf was süßes kommt - erst mal überlegen, wieso dir nach so was gelüstet...
hast du stress mit dem freund, mit deinem vater oder ähnliches? meist steckt irgendwas dahinter, nicht der "hunger" an sich...

ist bei mir genauso, ich hab jetzt wochenlang keinen fa gehabt, aber jetzt stressen alle auf der arbeit und ich hab druck von oben. da bin ich förmlich süchtig nach allem, was süß, fettig und kalorienreich ist...

vielleicht traust du dich deinem arzt davon zu erzählen, bitte ihn um rat. ich kann dir sagen, es gibt so viele, die damit probleme haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2009 um 15:47
In Antwort auf perele_12925492


es ist fast schon normal weil so viele leute damit probleme haben...
versuche möglichst regelmäßig zu essen, gesunde sachen und - falls mal der hunger auf was süßes kommt - erst mal überlegen, wieso dir nach so was gelüstet...
hast du stress mit dem freund, mit deinem vater oder ähnliches? meist steckt irgendwas dahinter, nicht der "hunger" an sich...

ist bei mir genauso, ich hab jetzt wochenlang keinen fa gehabt, aber jetzt stressen alle auf der arbeit und ich hab druck von oben. da bin ich förmlich süchtig nach allem, was süß, fettig und kalorienreich ist...

vielleicht traust du dich deinem arzt davon zu erzählen, bitte ihn um rat. ich kann dir sagen, es gibt so viele, die damit probleme haben!

Kann man sich kaum vorstellen das noch andere das so haben oder viele
ich denke immer wie machen die anderen frauen das das sie schlank sind und noch spass am ausgewogenem essen haben.und immer viel salat und nur gesundes und sich eben nur ab und zu mal was gönnen.mich giert es fast immer nach mc donalds oder fettigen sachen kuchen torten schokolade chips.trinke auch nicht nicht gern mineralwasser-es is für mich quasi ne qual das zu trinken.ich weiss auch nicht.naja und meinem hausarzt das sagen fällt mir schwer.wenn ich sage ich kann kaum normal essen entweder hungere ich oder ich fresse.ich weiss nich ich hatte mal einen anrzt dem hatte ich das gesagt aber bin leider umgezogen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper