Home / Forum / Fit & Gesund / Ich habe in 6 Wochen 10 Kilo abgenommen

Ich habe in 6 Wochen 10 Kilo abgenommen

15. Juni 2010 um 17:47

Startgewicht waren 76kg bei 1,75cm. Nun wiege ich 66kg, ich habe also in 6 Wochen 10 Kilo abgenommen und muss sagen, dass ich mich echt super fühle, dass ich das geschafft habe. Ohne eisernen Willen und knallharte Disziplin hätte ich es allerdings nicht geschafft. Ich war wirklich unglaublich konsequent. Mein Ziel sind 56kg, also weitere 10kg.
Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt. KEINE Süßigkeiten, KEINE Chips o.ä., zum Trinken nur Wasser und ungesüßten Tee, KEINE Zwischenmahlzeiten. Zum Frühstück habe ich einen Joghurt, Quark, Obst, Müsli o.ä. gegessen, und mittags gabs einen kleinen Salat, eine kleine Gemüsesuppe o.ä. und das wars! KEIN Abendessen. Ansonsten eiweißlastig essen (mageres Hähnchenfleisch, Kochschinken, Hüttenkäse). Sport habe ich nicht gemacht.
Jetzt werden wieder Viele sagen das ist ja viel zu wenig, Jojoeffekt usw. Die ersten Tage/Wochen waren auch echt hart, aber man gewöhnt sich dran, und ich habe weder Mangelerscheinungen noch fühle ich mich schlecht, im Gegenteil. Es reicht vollkommen aus. Und was den Jojoeffekt betrifft: Ich verstehe nicht, wieso alle immer so tun, als käme der böse Jojoeffekt immer automatisch nach einer Diät. Eine Diät muss immer ein Einstieg in eine komplette Nahrungsumstellung sein. Wer nach der Diät wieder so isst wie vorher, nimmt natürlich sofort wieder zu! Nach meiner Diät werde ich die Grundregeln im Wesentlichen weiter befolgen, nämlich weiterhin das Abendessen weglassen, nur Wasser/Tee trinken, keine Zwischenmahlzeiten und kleine Portionen (nicht erst aufhören zu essen, wenn man schon voll ist).
Ich wünsche allen hier viel Erfolg beim Abnehmen, und lasst euch nicht entmutigen! Ihr schafft das! Aber eben nur, wenn euch bewusst ist, dass ihr dauerhaft etwas an eurem Essverhalten ändern müsst.

Mehr lesen

15. Juni 2010 um 18:32

Ganz blöde Frage..
...was schlägst denn du vor, wie man am besten und erfolgreichsten (also von Dauer) abnimmt, ohne gleich den Rest des eigenen Lebens ohne Genuss am Essen zu verbringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 19:01

Stimm ich dir zu
hast du schon recht, mit dem, dass dieses 'nichts-essen' oder 'nur-wenig-essen' auf Dauer nichts bringen wird.
Aber ich denk mal, dass eigentlich (fast) jeder so intelligent ist und nicht glaubt, dass jahrelang Angefressenes in 5 oder 6 Wochen dauerhaft verschwunden bleibt (wär ja spitze )
Aber es ist auch so, dass nicht jeder ganz dringend Sport machen will (Ich z.B) Aber deshalb mein Leben lang 'fett' sein, will ich auch nicht. Und auch nicht jeder ist mit einem prima Stoffwechsel gesegnet. Von dem her, glaub ich einfach ist es manchmal nicht schlecht ein paar Kilo runter zu bekommen, ohne gleich seine Lebenseinstellung zu ändern (auch wenns für jeden Einzelnen eigentlich gut wäre)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 19:40


Nein, eigentlich nicht. Hätt es gerne, wenn ich schlank bleiben würde ohne Diät. Ach wär das klasse

Kann mich allerdings mit dem Thema Sport leider nicht anfreunden. Hab schon ellenviel versucht, aber hab mich bei keiner Sportart dazu durchringen können, zu sagen: Super...ganz toll...sofort wieder...jederzeit.

Von dem her bleibt wohl doch nur die Ernährungsumstellung. Ist aber auch so ein Superwort. Hat auch jeder eine andere Vorstellung davon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 20:02


Wer sagt denn, dass ich irgendwas hören will? Ich wollte zeigen, wie ich es geschafft habe (wie oft kommt denn hier die frage wie kann ich so und so viel kilo in so und so viel wochen abnehmen) und andere damit motivieren! Und ich habe auch nie gesagt, dass ich jetzt NIE wieder etwas zu essen genießen werde. wenn die diät zuende ist, ist ab und zu sündigen durchaus drin, aber eben in maßen, und mit gewissen einschränkungen (abends nichts), und damit habe ich überhaupt kein problem, das nehme ich für mein wohlbefinden gerne in kauf. und wieso sollte ich in einem jahr schlapp sein? wenn die ernährung so mangelhaft wäre, wie du glaubst, hätte ich auch nach "erst" 6 wochen mangelerscheinungen und die habe ich eben nicht, im gegenteil, ich fühle mich super und hungergefühl habe ich auch nicht. und ich muss mir defintiv nicht von dir unterstellen lassen, ein gestörtes essverhalten zu haben, denn das habe ich nicht. ich bin stolz auf das, was ich erreicht habe.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 20:12


mit einer sachlichen meinung habe ich kein problem, aber so angreifend und negativ, wie du hier rüberkommst, kann ich auf deine kommentare gerne verzichten.
UND ZUM ZWEITEN MAL: ich will hier kein lob abgreifen, sondern zeigen, wie ich es geschafft habe, und ich glaube durchaus, dass es andere motiviert, weil sie sehen, wenn andere es auch geschafft haben, kann ich es auch schaffen. und ja, ich bin sicher, dass ich keinen jojo haben werde, weil ich meine ernährung auch nach der diät umgestellt habe, und wenn du meinst, das hier mies machen zu müssen, dann tust du mir echt leid.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 20:19


und du leb damit, dass nicht jeder DEINE ansicht teilt! ICH habe es auf diesem weg geschafft, wie DU es machst, bleibt dir überlassen. und wie gesagt: der ton macht die musik!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 20:34


dein wort in gottes ohr. und nun guten abend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2010 um 23:58


Mit deinen eigenen Gehirnzellen scheint es schon mal nicht sehr gut zu stehen, oder wieso erzählst du hier erst, dass dir die Zeit zu schade ist, das hier zu kommentieren und tust es dann gleich zweifach? Nicht zu fassen, auf was für einem Niveau man sich hier Sachen anhören muss.
Echt schade, ich hatte gehofft, dass es hier weitere Leute gibt, die ebenfalls abgenommen haben, um sich auszutauschen. Stattdessen wird man hier beleidigt, es werden einem Sachen unterstellt...einfach nur armselig!
Aber was solls...falls es jemanden hier gibt, der auch abgenommen hat oder es gerade tut, würde ich mich freuen, wenn ihr berichtet, wie ihr die Sache angeht usw.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2010 um 14:21

Jaja
ich finde es ziemlich daneben, dass dich alle hier so angreifen. immer dieses "AUF DAUer bringt das doch nichts mit dem nicht essen" -->richtig, allerdings bringt es mehr, dies fuer einige zeit zu tun, um ein wenig abzunehmen oder ein mal im Jahr eine Diaet zu machen um sein Gewicht zu halten. Und wenn man nun mal zu wenig wiegt, nimmt man ab, was ist daran denn zu veruebeln? Jeder findet seinen Weg, sein Gewicht zu halten und wenn hier von einem positiven Ergebnis berichtet wird, sollte man sich fuer denjenigen freuen und froh sein, dass es noch Menschen mit Disziplin und DUrchhaltevermoegen gibt.
Leute, die alles nur schlecht machen, sind vermutlich selbst entweder dick oder deprimiert und haben noch nie im Leben ernsthaft versucht eine Diaet zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2010 um 14:59

Richtig
aber ich denke ehrlich gesagt nicht, dass es ungesund ist, morgens und mittags zu essen und abends die mahlzeit auszulassen. ich mache das momentan auch so, weil ich 5 kilo abnehmen will. anders geht es eben nicht, als an kalorien zu sparen. und dass man regelmaessig sport machen muss ist auch klar, das haelt auch den stoffwechsel fit. wieviel wiegst du denn subbel bzw wieviel hast du vor deiner gewichtsabnahme gewogen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2010 um 23:56


Freut mich an alle, die sich gemeldet haben!
@ Feminina38: Also ich habe mich nicht täglich gewogen, einen richtigen Stillstand hatte ich bis jetzt nicht, obwohl es jetzt gerade etwas langsamer geht, aber ist ja klar...je näher man dem Wunschgewicht kommt, desto langsamer geht es auch -> die letzten Kilos sind immer die hartnäckigsten! Aber ich glaube so 1 kg die Woche ist es im Moment schon noch, zeitweise waren es auch 2 oder 3.
@ 83nisa: Wow, 28kg, Respekt! Klar hat man Angst, wenn man abgenommen hat, dass man wieder zunimmt, aber wenn du dich weiter im Wesentlichen an die Grundregeln hältst, sollte es kein Problem sein. Bleib auf jeden Fall motiviert! Also mich motivieren meine Erfolge ungemein, weiter zu machen. Gerade erst habe ich einen Großteil meiner Hosen aussortiert, weil sie mittlerweile zu groß sind! Das ist schon ein tolles Erfolgserlebnis! Ich habe natürlich immer noch einiges vor mir, und ab jetzt wird das auch nicht mehr so schnell gehen wie die ersten 10kg, aber ich will es auf jeden Fall durchziehen.
@ Sunshine1964: Was ist bitte an meiner Diät krankhaft und dumm? Was erzählst du denn dann Leuten, die z.B. fasten=gar nichts mehr essen? Ich hungere nicht und habe auch nicht aufgehört zu essen, ich habe lediglich die Menge reduziert, achte auf gesunde Ernährung und esse keine Süßigkeiten! Du wirst hier ständig persönlich angreifend und unterstellst den Leuten irgendwelche Sachen! Ich würde dir daher empfehlen, dich hier sachlich und respektvoll zu äußern oder es zu lassen. Fremden Leuten zu sagen, sie bräuchten einen Therapeuten, wären dumm oder eine schlechte Mutter ist einfach nur daneben, und mal abgesehen davon verstößt du damit gegen die Forumsregeln.
@ subbel86: Ja, richtig, ich esse mittags mal eine Suppe, mal einen Salat, mal gegrillte Hähnchenbrust...nur weil ich hier nicht 30 verschiedene Gerichte aufgeschrieben habe, heißt das nicht, dass ich immer das gleiche esse und mich einseitig ernähre! Mein Mittag ist auch meist 13h, und schlafen gehe ich meistens erst nach Mitternacht, aber ich fühle mich mittlerweile sehr wohl damit, abends nichts mehr zu essen, da man auch besser schläft, wenn man nicht so voll ist finde ich. Wenn ich es vor Hunger abends nicht mehr aushalten würde, würde ich schon eine Kleinigkeit essen, aber das ist eben nicht so. Ich fühle mich super wohl, es geht mir gut, und mir knurrt auch nicht der Magen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 14:27


Ich habe deinen Artikel gelesen, und nichts von dem, was du geschrieben hast, habe ich nicht schon gewusst - soviel zu deinem charmanten Biologieunterrichtkommentar. Ich glaube, jeder, der abnehmen will/abnimmt, hat sich mit Ernährung beschäftigt und insofern musst du nicht mit dem Urknall anfangen. Ich habe mich, bevor ich mit meiner Diät angefangen habe, einschlägig informiert und die Infos dann gesammelt und dann für mich so angepasst, dass sie zu mir und meinem Leben passen, und mein Erfolg gibt mir recht. Ich fühle mich super und ich hungere auch nicht. Heute mittag war ich z.B. beim Inder. Sehr lecker. Ab und zu ist das auch durchaus drin, aber eben nicht zu oft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 23:30

Also...
ich muss sagen, dass ich da eigentlich gar nix unterdrücken muss, denn der Verzicht auf Süßes fällt mir relativ leicht. Ich "vermisse" vielmehr so herzhafte Sachen, z.B. einen Döner hätte ich gerne mal wieder oder Pizza oder Pasta (mit Käse-Sahne-Sauce) Ich habe vorher auch viel Süßes gegessen, aber jetzt gar nicht mehr, und ich glaube, das werde ich auch so beibehalten (mit kleinen Ausnahmen natürlich), denn ich merke ja, dass mir das eigentlich gar nicht fehlt. Ich würde an deiner Stelle irgend ein leckeres Obst (Ananas, Wassermelone) essen, wenn du Lust auf Süßes kriegst. Dann hast du wenigstens etwas, was auch süß schmeckt, aber eben gesund ist. Und wenn du gar nicht ohne auskommst, dann nimm Bitterschokolade mit sehr hohem Kakauanteil, die haut noch am wenigsten rein...die letzten Kilos sind immer hartnäckig, echt ätzend...ich habe jetzt auch schon eine Woche mehr oder weniger Stillstand aber durchziehen werd ichs auf jeden Fall bis zum Ende und das ist eben Kopfsache. Wenn bei mir erstmal der Schalter umgelegt ist, bin ich wirklich super konsequent. Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg bei den letzten Kilos!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2016 um 6:13

bin zwar etwas spät hier gelandet. aber gogglet mal nach niederkalorischer Ernährung. das ist nämlich viel gesünder als Jahrzehntelang fast food Fertiggerichte und Fleisch aus Massentierhaltung. Durch niederkalorischer Ernährung kann Demenz ...und es ist im Gespräch auch Alzheimer abgewendet werden. Die klassischen Richtlinien man MÜSSTE mindestens den Gesamtumsatz essen um nicht krank zu werden ist falsch. Ich esse im Moment niederkalorisch. viel bio Obst und Gemüse und smoothies und habe Power wie nie. konnte es selbst nicht glauben. aber ist so. schaut euch die Lebensmittelindustrie und steigende Krebsraten an. und glaubt nicht blind den Göttern in weiß. Also wenn man seine Meinung jemanden aufzwingen möchte bitte vorher recherchieren und nicht unhöflich werden. das ist viel eher gedankenlos. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2016 um 10:19

Falls du eine einfache Methode zum abnehmen suchst die einem auch ohne Sport oder Ernährungsumstellung zu einer super Strandfigur verhilft, solltest dich mal über diese Pflanzenmittel informieren.


Die haben bei mir echt stark gewirkt, ich konnte endlich wieder mal schwimmen gehen ohne mich über meine Schwimmreifen aufzuregen

http://ulinks.net/acai
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2017 um 23:31
In Antwort auf message88

Startgewicht waren 76kg bei 1,75cm. Nun wiege ich 66kg, ich habe also in 6 Wochen 10 Kilo abgenommen und muss sagen, dass ich mich echt super fühle, dass ich das geschafft habe. Ohne eisernen Willen und knallharte Disziplin hätte ich es allerdings nicht geschafft. Ich war wirklich unglaublich konsequent. Mein Ziel sind 56kg, also weitere 10kg.
Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt. KEINE Süßigkeiten, KEINE Chips o.ä., zum Trinken nur Wasser und ungesüßten Tee, KEINE Zwischenmahlzeiten. Zum Frühstück habe ich einen Joghurt, Quark, Obst, Müsli o.ä. gegessen, und mittags gabs einen kleinen Salat, eine kleine Gemüsesuppe o.ä. und das wars! KEIN Abendessen. Ansonsten eiweißlastig essen (mageres Hähnchenfleisch, Kochschinken, Hüttenkäse). Sport habe ich nicht gemacht.
Jetzt werden wieder Viele sagen das ist ja viel zu wenig, Jojoeffekt usw. Die ersten Tage/Wochen waren auch echt hart, aber man gewöhnt sich dran, und ich habe weder Mangelerscheinungen noch fühle ich mich schlecht, im Gegenteil. Es reicht vollkommen aus. Und was den Jojoeffekt betrifft: Ich verstehe nicht, wieso alle immer so tun, als käme der böse Jojoeffekt immer automatisch nach einer Diät. Eine Diät muss immer ein Einstieg in eine komplette Nahrungsumstellung sein. Wer nach der Diät wieder so isst wie vorher, nimmt natürlich sofort wieder zu! Nach meiner Diät werde ich die Grundregeln im Wesentlichen weiter befolgen, nämlich weiterhin das Abendessen weglassen, nur Wasser/Tee trinken, keine Zwischenmahlzeiten und kleine Portionen (nicht erst aufhören zu essen, wenn man schon voll ist).
Ich wünsche allen hier viel Erfolg beim Abnehmen, und lasst euch nicht entmutigen! Ihr schafft das! Aber eben nur, wenn euch bewusst ist, dass ihr dauerhaft etwas an eurem Essverhalten ändern müsst.

Respekt!!!
deine Geschichte hat mich echt inspiriert und ich möchte das, was du durchgezogen hast definitiv auch schaffen. Nur habe ich einen ziemlich großen Schweinehund und die Sache mit der Konsequenz und so ist bei mir immer das Problem, an dem die Diäten of scheitern. Könntest du mir verraten, wie du so konsequent geblieben bist? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2017 um 9:17
In Antwort auf message88

Startgewicht waren 76kg bei 1,75cm. Nun wiege ich 66kg, ich habe also in 6 Wochen 10 Kilo abgenommen und muss sagen, dass ich mich echt super fühle, dass ich das geschafft habe. Ohne eisernen Willen und knallharte Disziplin hätte ich es allerdings nicht geschafft. Ich war wirklich unglaublich konsequent. Mein Ziel sind 56kg, also weitere 10kg.
Ich habe meine Ernährung komplett umgestellt. KEINE Süßigkeiten, KEINE Chips o.ä., zum Trinken nur Wasser und ungesüßten Tee, KEINE Zwischenmahlzeiten. Zum Frühstück habe ich einen Joghurt, Quark, Obst, Müsli o.ä. gegessen, und mittags gabs einen kleinen Salat, eine kleine Gemüsesuppe o.ä. und das wars! KEIN Abendessen. Ansonsten eiweißlastig essen (mageres Hähnchenfleisch, Kochschinken, Hüttenkäse). Sport habe ich nicht gemacht.
Jetzt werden wieder Viele sagen das ist ja viel zu wenig, Jojoeffekt usw. Die ersten Tage/Wochen waren auch echt hart, aber man gewöhnt sich dran, und ich habe weder Mangelerscheinungen noch fühle ich mich schlecht, im Gegenteil. Es reicht vollkommen aus. Und was den Jojoeffekt betrifft: Ich verstehe nicht, wieso alle immer so tun, als käme der böse Jojoeffekt immer automatisch nach einer Diät. Eine Diät muss immer ein Einstieg in eine komplette Nahrungsumstellung sein. Wer nach der Diät wieder so isst wie vorher, nimmt natürlich sofort wieder zu! Nach meiner Diät werde ich die Grundregeln im Wesentlichen weiter befolgen, nämlich weiterhin das Abendessen weglassen, nur Wasser/Tee trinken, keine Zwischenmahlzeiten und kleine Portionen (nicht erst aufhören zu essen, wenn man schon voll ist).
Ich wünsche allen hier viel Erfolg beim Abnehmen, und lasst euch nicht entmutigen! Ihr schafft das! Aber eben nur, wenn euch bewusst ist, dass ihr dauerhaft etwas an eurem Essverhalten ändern müsst.

Ich konnt damit hier echt viel abnehmen, und das bei normaler Ernährung ohne Diät oder irgendwas: Green Coffee Abnahme

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wandern in Bayern
Von: nina6204
neu
2. August 2017 um 19:57
Diskussionen dieses Nutzers
20 Kilo in 2-3 Monaten - schaffe ich es so?
Von: message88
neu
9. Juli 2009 um 0:18
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen