Home / Forum / Fit & Gesund / Ich habe auch das Problem das ER keine lust hat

Ich habe auch das Problem das ER keine lust hat

15. Juli 2012 um 1:27

Hey ihr lieben!
Ich bin soeben erst in dieses Forum eingetreten und bin sehr angenehm angetan, dass ihr alle so offen schreibt und man sich hier irgendwie "Wohl fühlt". Das nur mal vorab
Jetzt zu meinem Problem: Mein Freund und ich, sind erst seit Februar zusammen, also noch nicht wirklich lange, haben aber schon so erhebliche Probleme im Bett, Bevor ich ihn kennen gelernt habe, war ich das erste mal fast 2 Jahre Singel, weil ich vorher immer in langen Beziehungen war.In den 2 jahren, habe ich gut 1 Jahr fast Mongam gelebt, weil ich einfach kein Bock hatte und die schnautze voll von Männern. Das letzte Jahr, habe ich mich dann aber doch gut ausgetobt ( nicht mit vielen wechselnden Partnern). Das war eine sehr spannende und erlebnissreiche Zeit für mich. Ich habe gemerkt was ich im Bett will und das ich einen Mann brauche, der weiss was er will.
Dann habe ich meinen Freund kennen gelernt, er ist bei der Marine, hatte 10 jahre keine Beziehung mehr und auch nur 2 sexuelle erfahrungen(wovon eine, ne bezahlte erfahrung war). Als ich das zum ersten mal gehört habe, hab ich mir nichts weiter gedacht, sondern eher : Gut, dann haben wir jetzt halt unseren Spaß zusamm.
Aber jetzt nach guten 5 Monaten, bin ich langsam so Frustriert, dass ich mir schon völlig bekloppt vorkomme. Wir sehen uns momentan, wenn ich Glück habe, nur am Wochenende, manchmal auch nur alle 2 Wochen.Wenn ich Glück habe, haben wir dann, 1x in 3,5 tagen Sex. Denke ich da völlig bescheuert oder ist das echt ganz schön wenig? Gerade wenn man noch so frisch zusammen ist, hat man doch viel mehr Bock auf einander, also so kannte ich es bisher zumindest!? Dann kommt noch dazu, dass er eigentlich nur Bock auf Missionars Stellung steht oder wenn ich ihn Reite. Also wirklich einfallsreich ist es auch nicht. Und wenn ich mit ihm rede, sagt er, wir werde versuchen was daran zu ändern, aber es kommt nichts. Und dann nen andern mal, sagt er wieder zu mir, ich setze ihn unter Druck. Als er das zu mir gesagt hat, habe ich damit aufgehört, habe ihn in ruhe gelassen und gewartet bis er mal kommt und mir Zeigt das er lust hat. Aber das hat es auch nicht besser gemacht, danach sagte er dann, dass ich ja auch mal Zeigen kann wenn ich Sex will ( da komme ich mir manchmal bescheuert vor, denn er wollte ja, dass ich Ihn nicht unter Druck setze ). Ich bin jetzt schon so Verzweifelt, dass ich überlege, mir einen Termin bei ner Sexualtherapeutin zu holen um zu gucken, was man ändern kann. Aber da muss ich alleine hingehen, weil er sagt, er hat da keine Lust zu. Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende, kann mir jemand helfen, oder hat jemand was ähnliches durchgemacht und hat nen Vorschlag, was ich besser machen kann? Ich wäre euch sehr dankbar. Liebe Grüße, eure Lief ( Und ich entschuldige mich schonmal im vorraus, ich bin grotten schlecht in Rechtschreibung )

Mehr lesen

15. Juli 2012 um 3:37

Ja, dass gefühl habe ich auch ...
... aber es tut auch irgendwie weh, zu sehen, dass ich mir sau viel mühe gebe, was zu ändern, damit es besser läuft und von ihm kommt gar nichts. ich hab mir am anfang immer eingeredet "ok ... er hatte jetzt 10 jahre keine beziehung mehr". aber ich denke ich habe ihm schon oft genug tips gegeben oder ihm auch zeit gelassen, damit er ausm arsch kommt und es kommt einfach nichts. nur irgendwie hänge ich viel zu sehr an ihm um ihn deswegen zu verlassen. ich habe schon lange nicht mehr, nach so kurzer beziehungszeit, versucht eine beziehung zu retten.aber ich denke er sollte die möglichkeit haben sich zu bessern ... nur wie lange gebe ich ihm zeit? ich habe ihm sogar schonmal gesagt, dass ich am verzweifeln bin und nicht weiss wie es weiter geht. aber das ist anscheinend nicht bei ihm angekommen.

Gefällt mir

15. Juli 2012 um 13:19

Ich verstehe das auch nicht,
glaube einfach, dass die Frauen damals nicht so die ansprüche hatten, oder wenn, dann haben Sie diese wohl eher nicht geäußert, denke ich. Aber wir sind nun mal in einer neuen Zeit angekommen und ich denke, dass lassen sich nicht viele Frauen gefallen. Vorallem denke ich manchmal, wie stellt er sich das vor, wie das weiter gehen soll, wenn man wirklich mal an die nächsten 5 Jahre denkt. Wenn ich nie befreidigt werde, kann er sich doch vorstellen, dass ich irgendwann weg bin, oder (was ich noch nie gemacht habe) den gedanken bekomme, Fremd zu gehen. Und genau das, will ich auch nicht. Also hoffe ich, dass wir zusammen ne Lösung finden, denn sonst sehe ich keine Zukunft dafür.

Gefällt mir

15. Juli 2012 um 14:56
In Antwort auf lief26

Ich verstehe das auch nicht,
glaube einfach, dass die Frauen damals nicht so die ansprüche hatten, oder wenn, dann haben Sie diese wohl eher nicht geäußert, denke ich. Aber wir sind nun mal in einer neuen Zeit angekommen und ich denke, dass lassen sich nicht viele Frauen gefallen. Vorallem denke ich manchmal, wie stellt er sich das vor, wie das weiter gehen soll, wenn man wirklich mal an die nächsten 5 Jahre denkt. Wenn ich nie befreidigt werde, kann er sich doch vorstellen, dass ich irgendwann weg bin, oder (was ich noch nie gemacht habe) den gedanken bekomme, Fremd zu gehen. Und genau das, will ich auch nicht. Also hoffe ich, dass wir zusammen ne Lösung finden, denn sonst sehe ich keine Zukunft dafür.

Ich könnte mir Vorstellen das es sowas auch schon früher gab
Um auf deine Situation zu kommen was hast du dir denn so vorgestellt wie es mit wen von der Marine zusammen zu sein ?
Da sind 3,5 Tage oder 2 Wochen nicht mal lange Zeit die da an Trennung bei euch mal vorliegen.
Mein kleiner Bruder ist 2-3 in Auslandseinsätzen mit dabei gewesen die sich gut und gerne bis zu nem halben Jahr mitunter hingezogen haben.
Nur um da mal zu zeigen das da bis zu 2 Wochen im Grunde genommen nix ist weiter gegen so was.
Muss auch dazu sagen das Er während dieser Zeit nix festes hatte weiter eben aus den Gründen es dem Mädel nicht zumuten zu müssen.
Denn es schnell und vor allem leichter gesagt als getan damit dann wirklich zurecht zu kommen.

Doch ich kenne auch die andere Situation von Kameraden von ihm wo es auch mit diesen monatlichen Trennungen und dem einhergehenden Verzicht auf den anderen während dieser Zeit gut funktioniert hat.

Es kommt halt immer drauf an was man will und das gilt für beide Seiten dabei, man muss sich dieser Frage halt stellen und sie sich vor allem ehrlich sich selbst und dem anderen Gegenüber beantworten.

In beiden aufgeführten Situationen war der Standpunkt der selbe und dieser war erst mal bisschen was an Kohle beiseite zu schaffen wie man so schön sagt.
Nach ihrer Dienstzeit und mit reichlich Kohle im Gepäck haben sie dann angefangen sich ihr heutiges Leben welches sie inzwischen auch wieder gut laufend nebenbei erwähnt führen tun aufgebaut.

Was ich damit sagen möchte ist wenn man sich im klaren darüber ist was man möchte und dazu bereit ist auch einiges in Kauf zu nehmen kann man es hinbekommen.

Also lauten die Fragen die ihr euch stellen solltet:
Was findet ihr am jeweils anderen ?
Was ist eure Vorstellung in Bezug auf Job + Partnerschaft ?
Was wollt ihr erreichen(noch erreichen) ?
Was seit ihr bereit dafür in Kauf zu nehmen(auf was könnt ihr Verzichten und auf was gar keinen Fall) ?

Ich meine damit wenn es dir zum Bsp. wichtig ist mit deinem Partner abends gemeinsam ein zu schlafen, dann ist es halt mit einem der bei der Marine wohl eher schwer das so in Einklang zu bringen.

Ich hoffe es regt ein wenig zum nachdenken an, zum Hinterfragen deiner/eurer selbst dabei und hoffe es schafft ein wenig Klarheit über die Gesamtsituation.

gruß Sascha

Gefällt mir

15. Juli 2012 um 15:12

Danke Sascha ...
für deine Antwort hier.
Ich weiss genau was du meinst und ich muss dazu sagen, dass ich genau davor Angst habe. Mein freund Fährt im Januar für 6 Monate auf See. Und ich weiss, dass ich ihm voll vertrauen kann und ich kann auch diese 6 Monate Treu sein, aber wenn es so viele andere Punkte gibt, wo wir irgendwie nicht zusammen kommen, wird es halt schwer, eine Stabile Beziehung hinzubekommen.
Ich glaube auch, dass ich mir manchmal einfach zu viele gedanken mache. Das hat er eben gerade auch zu mir am Telefon gesagt. Ich denke, ich sollte das alles einfach etwas lockerer sehen und ihn mit der Sex sache, nicht so unter Druck setzen und einfach die Zeit genießen, die wir dann zusammen haben. Ich glaube manchmal, dass ich einfach vom gedanken her, noch zu sehr auf meine Singel Zeit eingestellt bin und da hatte ich halt einen, mit dem ich mich getroffen habe und immer wenn wir lust hatten, haben wir uns gesehen. Nur das geht halt jetzt nicht in der Beziehung und von dem gedanken muss ich irgendwie weg kommen. Die anderen Punkte die du angesprochen hast, haben wir auch schon angesprochen, wissen auch was wir wollen. Er ist noch bis 2014 bei der Marine und fängt dann seine weiterbildung in Berlin an (wo er Wohnt) und ich würde das aus Kiel zu Ihm ziehen und dann haben wir auch gesagt, kann man über Kinder reden. Also eigendlich haben wir schon nen guten Plan, was wir zusammen vorhaben. Nur meine Scheiß gedanken, machen oft, viel Kaputt glaube ich. Aber es tut auf jeden fall schonmal sehr gut, das hier nieder zu schreiben und von euch Feedback zu bekommen. Hoffe wir kriegen das irgendwie in den Griff. Aber ich Lese auch gerne neue vorschläge von euch.

Gefällt mir

15. Juli 2012 um 15:40
In Antwort auf lief26

Danke Sascha ...
für deine Antwort hier.
Ich weiss genau was du meinst und ich muss dazu sagen, dass ich genau davor Angst habe. Mein freund Fährt im Januar für 6 Monate auf See. Und ich weiss, dass ich ihm voll vertrauen kann und ich kann auch diese 6 Monate Treu sein, aber wenn es so viele andere Punkte gibt, wo wir irgendwie nicht zusammen kommen, wird es halt schwer, eine Stabile Beziehung hinzubekommen.
Ich glaube auch, dass ich mir manchmal einfach zu viele gedanken mache. Das hat er eben gerade auch zu mir am Telefon gesagt. Ich denke, ich sollte das alles einfach etwas lockerer sehen und ihn mit der Sex sache, nicht so unter Druck setzen und einfach die Zeit genießen, die wir dann zusammen haben. Ich glaube manchmal, dass ich einfach vom gedanken her, noch zu sehr auf meine Singel Zeit eingestellt bin und da hatte ich halt einen, mit dem ich mich getroffen habe und immer wenn wir lust hatten, haben wir uns gesehen. Nur das geht halt jetzt nicht in der Beziehung und von dem gedanken muss ich irgendwie weg kommen. Die anderen Punkte die du angesprochen hast, haben wir auch schon angesprochen, wissen auch was wir wollen. Er ist noch bis 2014 bei der Marine und fängt dann seine weiterbildung in Berlin an (wo er Wohnt) und ich würde das aus Kiel zu Ihm ziehen und dann haben wir auch gesagt, kann man über Kinder reden. Also eigendlich haben wir schon nen guten Plan, was wir zusammen vorhaben. Nur meine Scheiß gedanken, machen oft, viel Kaputt glaube ich. Aber es tut auf jeden fall schonmal sehr gut, das hier nieder zu schreiben und von euch Feedback zu bekommen. Hoffe wir kriegen das irgendwie in den Griff. Aber ich Lese auch gerne neue vorschläge von euch.

Klingt doch nach nem guten Plan
Jetzt liegt es eben an euch die Kraft dafür auf zu bringen und an dem Weg den ihr gemeinsam gehen wollt fest zu halten.
Sicher wird es nicht einfach sein vor allem nicht wenn du deine Zeit als Single oder vllt. auch andere vorhergehende Partnerschaften, wo es anders gewesen ist im Hinterkopf noch immer haben tust.

Da wird mitunter die Frage auftauchen ob das alles einen Sinn hat das jetzt durch zu stehen oder so.
Doch genau in diesen Momenten kommt die Kraft zum Einsatz.
Die sich so äußern kann, er ist der Mann den ich will, nach dem ich gesucht habe und ich habe ihn gefunden.

Zudem das ihr in vielen Punkten vllt. andere Ansichten haben tut, muss das ja auch nicht zwingend negativ sein.
Kann ja unter Umständen nützlich sein für anregende Unterhaltungen(also kein Streiten im Sinne von gegenseitigen anbrüllen etc.) sondern mehr im Stil ruhigeren Meinungsaustausches und ich denke mal es wird sicher auch das eine oder andere geben wo ihr Gemeinsamkeiten haben werdet.
Und wenn ihr diese Probe(als nichts anderes sehe ich das an dieser Stelle) auf die ihr gestellt werdet in eurer Partnerschaft schafft zu bewältigen.
Kann das durchaus nur zu euren Gunsten sein wenn ihr dann im Anschluss zusammen zieht und dann werdet ihr sicher noch mehr Gemeinsamkeiten finden durch eventuelle gemeinsame Aktivitäten etc.

Eines ist jedoch gewiss, ihr werdet wieder um neue Erfahrungen reicher werden, in Bezug auf euch selbst wie auch auf den anderen und egal wo euch der Weg und diese Probe hinführt am Ende ihr werdet an selbigen auch wachsen gemeinsam wie auch alleine jeder für sich.

Wünsche euch alles gute für die Zukunft schon mal an dieser Stelle.

gruß Sascha

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kalorienberechnung beim Braten
Von: froeschchen95
neu
15. Juli 2012 um 9:24

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen