Home / Forum / Fit & Gesund / Ich hab keine Ahnung was ich noch machen soll?!

Ich hab keine Ahnung was ich noch machen soll?!

29. Dezember 2008 um 19:33

Hallo,
meine Freundin und ich sind nun schon über 4 Jahre zusammen und bei uns herrscht immer noch flaute im Bett. Ich bin langsam nur noch frustriert. Sonst ist unsere Beziehung super.
Natürlich gibt es Zeiten wo wir uns gegenseitig auf die Nerven gehen und Zeiten wo wir das größte Glück dieser Welt sind. Aber ich denke, dass wir eine sehr gute Beziehung haben, bis auf ein kleines Problem, das mir aber ehrlich gesagt doch sehr wichtig in der Beziehung ist.

Zur Erklärung: bei unserem ersten date war meine Freundin noch 15 und ich 17 und damals war das so die erste größere Beziehung für uns beide, deshalb haben wir uns auch mit allem Zeit gelassen. Das erste Jahr war noch sehr schüchtern, und auch wenn es jetzt viele wahrscheinlich nicht glauben wollen haten wir das erste mal petting erst nach einem Jahr. Sex das erste mal nach 1 1/2 Jahren (für uns beide das aller erste mal) und irgendwie scheinen wir das falsch angegangen zu sein, denn sie hatte schmerzen und ich hielt kaum ein paar sekunden durch. Auch bei den Versuchen danach war es nicht viel besser und so setzten wir den sex für ein weiteres halbes jahr komplett aus.
Aber irgendwie fühlten wir uns beide irgendwann ganz ohne sex nixht ganz erfüllt in unserer Beziehung und das war so die Zeit wo ich angefangen habe viele Bücher über Sex zu lesen. Nur mal ein paar Titel: "Der Perfekte Liebhaber", "Endlich besser Sex", "TantraSex", "Better Sex" und viele mehr. Auch habe ich mich dur viele Foren usw. gelesen und habe viel herausgefunden, woran es liegen könnte.
Wenn ich drüber nachdenke, glaube ich es war die mangelnde Kommunikation. Seit dem haben wir viel darüber geredet und zumindest das Problem, das sie Schmerzen beim eindringen hatte ist gelöst. Sie war zu verkrampft. Wir reden jetzt auch offen über unsere Vorlieben und bedürfnisse, was uns gefällt und was nicht. Ok, ich hab immer noch leichte Probleme nicht all zu früh zu kommen aber mehrere Trainingsmethoden die es dagegen gibt haben schon Besserung gebracht.

So viel zur Vorgeschichte. Der Sex ist, soweit ich das beurteilen kann gut geworden und ich versuche meine Freundin so gut wie ich nur kann zu verführen und zu verwöhnen. Aus den Büchern hab ich unzählige Möglichkeiten herausgelesen, welche Voraussetzungen ich schaffen muss (von wegen warmer raum, viel Zeit, entspannende Atmosphäre), ich versuche einen größen abwechslungsreichtung in Zärtlichkeit und Vorspiel einzufliesen und dabei auf ihre Vorlieben einzugeben. Ich hab mich sogar damit abgefunden, dass sie dabei immer passiv bleibt uns sich verwöhnen läst, weil sie meint, dass sie sich nicht entspannen kann, wenn sie aktive mitgestalten soll. Kurz gesagt, ich mache alles, damit sie sich wohl fühlt und eine errotik entstehen kann.
Ich weis, anfangs hab ich den fehler gemacht sie unterbewust zum sex zu zwingen und sie hat sich dadurch genötigt gefühlt. Doch wir haben auch darüber lange geredet und sie weis das ich sie zu nichts zwingen will, was sie nicht will. Als konsens haben wir ausgemacht, dass sie bestimmt und mir zeigt wann sie mehr möchte, bzw. wie weit sie gehen möchte bzw. wann sie überhaupt Lust hat. Und das ist auch mein Problem

Ich habe das Gefühl das sie fast nie lust hat. Wenn wir Tefelonieren (wir wohnen noch nicht zusammen) erzählt sie mir öfters das sie garde wahnsinnig Lust auf mich hat weil sie irgend einen Film gesehen hat, oder das sie die ganze letzte Woche total wird auf mich war, in der wir uns nicht gesehen haben. Aber wenn zusammen sind möchte sie höchstens von mir manuell Befriedigt werden aber nicht mehr. Das letzte mal wirklich Sex hatten wir vor 2 1/2 Monaten und so vergehen oft monate zwischen einmal Sex.

Ich hab mir oft Fragen gestellt warum das so ist:
-Mag sie vielleicht nicht öfter Sex habe? Nein, sie hat gesagt, das sie schon öfter sex haben will
-Liegt es an mir, findet sie mich nicht mehr atraktiv? Hat sie ebenfalls verneint
-liegt es an der Art und Wiese des Vorspiels, des Aktes oder dem Drumherum? Hat sie auch gemeint, das sie es schön findet wie ich mich um sie Bemühe und das die gemeinsamen stunden sehr erotisch sind.
-Liegt es daran, das wir nur einmal in der Woche zusammen sind und dann nur sehr kurz täglich sehen (in der Schule)? Das stimmt zwar nicht immer, weil wir in den Ferien öfter und auch länger zusammen sind und, ... ja, selten in der Klausurenzeit auch weniger sehen.

Ich lese immer wieder in Foren das Leute es bis zu 2 mal am Tag treiben und nicht als Sexsüchtig gelten. Das verlange ich gar nicht. Ich will einfach nicht mehr das Gefühl haben das wahrscheinlich den nächsten Monat kein Sex mehr drinn sein wird, bzw. wann und ob ich überhaupt noch mal sex haben werde.
Was mache ich falsch.
Ein paar ideen ahb ich nur bin ich mir nicht sicher ob ich einige davon vor meiner Freundin ansprechen soll:
-Vielleicht solte ich doch wieder ein isschen bestimmen wann mehr aus kuscheln oder verführen wird? Sie hab mir schonmal gesagt, dass sie nicht immer auf anhib lust hatte, aber wenn ich sie dann zu einem bestimmten Punkt gebracht habe, hatte sie auf einmal wahnsinnige lust auf sex
-Vielleicht sollte ich mit Ihr darüber reden das wir mal die Rollen tauschen sollten, dass ich passiv bleibe und Sie aktiv sein muss, natürlich wäre das dann wieder mit einem gewissen Zwang behaftet.
-Ich spiele in letzter Zeit öfter mit dem Gedanken mir die Körperliche befriedigung dann wo anders zu holen, wenn sie da nicht so drauf angewiesen zu sein scheint. Klingt jetzt bestimmt total krank, aber mir geht es schon öfter so, dass ich wenn ich einen Liebesfilm sehe oder etwas über Sex lese oder höhre, ich sehnsucht danach habe und traurig werde, das ich keinen habe bzw. in absehbarer Zeit wahrscheinlich keinen haben werde. Ich hab mir überlegt, von meiner Freundin wieder eine offene Beziehung zu fordern. Die hatten wir schon mal so pseudo mäßig, weil sie meinte, dass sich nicht wolle das unsere Beziehung zugrunde gehe, weil sie das Gefült gehabt habe nie die möglichkeit gehabt zu haben es mit jemanden anderen zu tun. (komplexer Satz!) Nicht, dass ich zu ner Prostituierten laufen will, aber vielleicht spornt sie das an zu zeigen das ich keine andere brauche.

Warum ich das jetzt genau hier poste? Ich hoffe, dass in einem Frauenforum vielleicht einige Frauen mit meiner Freundin identifizieren können und eher verstehen, warum sie nicht so oft zu wollen scheint oder was ich falsch mache.
Viele dank schon mal für eure konstruktiven Kommentare

Mehr lesen

29. Dezember 2008 um 22:33

Klartext reden!
hallo jonas!

ich habe deinen beitrag mit bestürztheit gelesen und man hört regelrecht deinen hilfeschrei daraus...
ich weiss nicht, ob ich dir helfen kann, will es aber mal versuchen.
du sagst, dass euer erstes mal ziemlich danebenging. es ist durchaus möglich, dass das immernoch in ihr hemmungen auslöst. du hast ihr verschiedene fragen gestellt, auf die sie ja eigentlich positiv geantwortet hat. ich aber denke, das sie gelogen hat. warum? iweil sie dir nicht wehtun will. sie hat irgendeine innerliche blockade denke ich. und sie wird verdammt unerfahren sein. ich will ehrlich sein, ich habe dieses problem mit meinem freund auch. er öffnet sich mir nur sehr sehr langsam udn ich muss meine ganze energie im bett darauf verwenden, ihm sicherheit zu geben dass das, was er macht, schön für mich ist.
ich finde deine idee mit dem "rollentausch" gar nicht so schlecht. im allgemeinen solltest du eventuell ein klein wenig klarere ansagen machen. sag ihr, dass es dich furchtbar belastet! sag ihr: "schatz, ich bin unglücklich!" und dann sag ihr ohne umschweife, was dir nicht passt! sag: "mir gefällt es nicht, dass ich mich ständig abmühen muss um dich in fahrt zu bringen!" und nicht: "es passt mir nicht, dass ich mir einen abmühen muss um dich in fahrt zu bringen, aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht..." beschönige nichts, aber rede auch nicht von: " Du bist so..." und "DU willst nie". keine vorwürfe und keine schuldabschiebungen! ihr wollt entweder beide daran arbeiten, oder diese beziehung ist nicht zu retten! mach ihr klar, dass sie sich nicht schämen braucht und gib ihr bei jedem kleinsten fortschritt zu verstehen, dass es dir gefällt. wenn sie beispielsweise beim vorspiel zärtlich dein bestes stück streichelt und dir dabei in die augen sieht, dann gib ihr zu verstehen, dass es dir wahnsinnig gefällt wie sie dich ansieht und wie zärtlich sie zu dir ist. wir frauen mögen es sehr, wenn man uns beim vorspiel udn auch beim sex sagt, wie schön und begehrenswert wir sind und was für großzügige liebhaberinnen wir sind.
das du diverse lektüren gelesen hast, ist großartig. das zeigt, wie sehr du bemüht bist, frischen wind in dein sexleben zu bringen. ich habe auch solche bücher gelesen. ich bin beim sex sowieso sehr offen und mache auch keinen hehl daraus, dass ich schon vielen männern meine zärtlichkeiten geschenkt habe. daher weiss ich, wie wichtig es ist, nicht nur in einer beziehung, sondern auch beim sex, das geben&nehmen nicht zu vernachlässigen. klar, man kann mal seinem partner die augen verbinden und damit den absolut aktiven part spielen um den anderen mal richtig zu verwöhnen. aber ich finde es ist sehr wichtig, dass der andere auch nicht zu kurz kommt.
das du an offene beziehung denkst, kann ich dir nicht verübeln. ich glaube, ich würde es genauso machen. ich finde es auch gut, dass du das deiner freundin nicht verheimlichst. ich denke, sie weiss, dass du nicht glücklich mit eurem sexleben bist, allerdings denke ich auch, dass sie nicht so richtig weiss, was sie machen soll. hast du denn mal ihre hand geführt? hast du ihr mal zärtlich zugeflüstert: "babe, sieh mich an! ich will in deine augen blicken wenn ich komme!" ? hilf ihr, herauszufinden, was du magst!
du fragst, was du falsch machst: ganz einfach: GAR NICHTS! denn so, wie du es schilderst, scheinst du ein wirklich sehr großzügiger liebhaber zu sein, der es versteht auf seine partnerin einzugehen! allerdings wäre es auch falsch zu sagen, dass sie etwas falsch macht! ihr redet im bett eher aneinander vorbei, jedenfalls habe ich den eindruck. sie scheint eine innere hemmung zu haben denke ich. und genau das musste ich bei meinem freund auch erst erkennen! ich führe oft seine hand an stellen meines körpers, damit er weiss, was mir gefällt, gebe ihm zärtliche, aber direkte ansagen, wie zum beispiel: "zwirbel meine nippel fester" oder "sag mir, wie es sich in mir anfühlt" oder "lass mich deine stimme hören, das macht mich geil". mein exfreund hat mal zu mir gesagt, dass er mir unendlich dankbar dafür ist, dass ich ihm gesagt habe, was mir gefällt und das er dadurch sexuell ungehemmter geworden ist und besser auf eine frau im bett eingehen kann. ich hoffe, dass ich das bei meinem freund auch noch schaffe und selbst ich bin auch erst so offen und leidenschaftlich geworden, weil ich sexuell viele erfahrungen gesammelt habe.
du darfst mir gerne einen zwischenbreicht geben, gerne auch per pn.
ich wünsche dir jedenfalls alles liebe und ganz viel kraft!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2008 um 21:10
In Antwort auf wendi_12284199

Klartext reden!
hallo jonas!

ich habe deinen beitrag mit bestürztheit gelesen und man hört regelrecht deinen hilfeschrei daraus...
ich weiss nicht, ob ich dir helfen kann, will es aber mal versuchen.
du sagst, dass euer erstes mal ziemlich danebenging. es ist durchaus möglich, dass das immernoch in ihr hemmungen auslöst. du hast ihr verschiedene fragen gestellt, auf die sie ja eigentlich positiv geantwortet hat. ich aber denke, das sie gelogen hat. warum? iweil sie dir nicht wehtun will. sie hat irgendeine innerliche blockade denke ich. und sie wird verdammt unerfahren sein. ich will ehrlich sein, ich habe dieses problem mit meinem freund auch. er öffnet sich mir nur sehr sehr langsam udn ich muss meine ganze energie im bett darauf verwenden, ihm sicherheit zu geben dass das, was er macht, schön für mich ist.
ich finde deine idee mit dem "rollentausch" gar nicht so schlecht. im allgemeinen solltest du eventuell ein klein wenig klarere ansagen machen. sag ihr, dass es dich furchtbar belastet! sag ihr: "schatz, ich bin unglücklich!" und dann sag ihr ohne umschweife, was dir nicht passt! sag: "mir gefällt es nicht, dass ich mich ständig abmühen muss um dich in fahrt zu bringen!" und nicht: "es passt mir nicht, dass ich mir einen abmühen muss um dich in fahrt zu bringen, aber so schlimm ist es nun auch wieder nicht..." beschönige nichts, aber rede auch nicht von: " Du bist so..." und "DU willst nie". keine vorwürfe und keine schuldabschiebungen! ihr wollt entweder beide daran arbeiten, oder diese beziehung ist nicht zu retten! mach ihr klar, dass sie sich nicht schämen braucht und gib ihr bei jedem kleinsten fortschritt zu verstehen, dass es dir gefällt. wenn sie beispielsweise beim vorspiel zärtlich dein bestes stück streichelt und dir dabei in die augen sieht, dann gib ihr zu verstehen, dass es dir wahnsinnig gefällt wie sie dich ansieht und wie zärtlich sie zu dir ist. wir frauen mögen es sehr, wenn man uns beim vorspiel udn auch beim sex sagt, wie schön und begehrenswert wir sind und was für großzügige liebhaberinnen wir sind.
das du diverse lektüren gelesen hast, ist großartig. das zeigt, wie sehr du bemüht bist, frischen wind in dein sexleben zu bringen. ich habe auch solche bücher gelesen. ich bin beim sex sowieso sehr offen und mache auch keinen hehl daraus, dass ich schon vielen männern meine zärtlichkeiten geschenkt habe. daher weiss ich, wie wichtig es ist, nicht nur in einer beziehung, sondern auch beim sex, das geben&nehmen nicht zu vernachlässigen. klar, man kann mal seinem partner die augen verbinden und damit den absolut aktiven part spielen um den anderen mal richtig zu verwöhnen. aber ich finde es ist sehr wichtig, dass der andere auch nicht zu kurz kommt.
das du an offene beziehung denkst, kann ich dir nicht verübeln. ich glaube, ich würde es genauso machen. ich finde es auch gut, dass du das deiner freundin nicht verheimlichst. ich denke, sie weiss, dass du nicht glücklich mit eurem sexleben bist, allerdings denke ich auch, dass sie nicht so richtig weiss, was sie machen soll. hast du denn mal ihre hand geführt? hast du ihr mal zärtlich zugeflüstert: "babe, sieh mich an! ich will in deine augen blicken wenn ich komme!" ? hilf ihr, herauszufinden, was du magst!
du fragst, was du falsch machst: ganz einfach: GAR NICHTS! denn so, wie du es schilderst, scheinst du ein wirklich sehr großzügiger liebhaber zu sein, der es versteht auf seine partnerin einzugehen! allerdings wäre es auch falsch zu sagen, dass sie etwas falsch macht! ihr redet im bett eher aneinander vorbei, jedenfalls habe ich den eindruck. sie scheint eine innere hemmung zu haben denke ich. und genau das musste ich bei meinem freund auch erst erkennen! ich führe oft seine hand an stellen meines körpers, damit er weiss, was mir gefällt, gebe ihm zärtliche, aber direkte ansagen, wie zum beispiel: "zwirbel meine nippel fester" oder "sag mir, wie es sich in mir anfühlt" oder "lass mich deine stimme hören, das macht mich geil". mein exfreund hat mal zu mir gesagt, dass er mir unendlich dankbar dafür ist, dass ich ihm gesagt habe, was mir gefällt und das er dadurch sexuell ungehemmter geworden ist und besser auf eine frau im bett eingehen kann. ich hoffe, dass ich das bei meinem freund auch noch schaffe und selbst ich bin auch erst so offen und leidenschaftlich geworden, weil ich sexuell viele erfahrungen gesammelt habe.
du darfst mir gerne einen zwischenbreicht geben, gerne auch per pn.
ich wünsche dir jedenfalls alles liebe und ganz viel kraft!

lg

Vielen Dank, aber ...
Oh man, jetzt hab ich grade ne viertel Stunden nen Text hier geschreiben und als ich dann auf senden klicke kommt nur ein blöder error und alles is weg. Also schreib ichs nochmal:

Erstmal vielen Dank summsel85 für deine Antwort. Ich muss zubegen, dass deine teilweise Bestätigung meiner Seele gut getan hat.

Den Ansatz den du mit deinem Freund mast finde ich sehr gut aber leider hatte ich den auch schon und bei uns funktioniert der leider nicht so. Meine Freundin hat mir schon öfter erklärt, dass reden oder gestikulieren beim Sex oder auch nur beim Kuscheln ihre romantische Stimmung zerstört. Ich hab es sogar selbst mal ausprobiert, weil ich es selbst nicht ganz geglaubt habe und hab ich beim kuscheln verführerische sachen ins Ohr geflüstert oder ihr rotische komplimente gemacht. z.b. wie schön ich ihren knackigen Po finde. Aber sie hat mir nur immer gesagt, dass ich das lieber nicht machen soll. Also bin ich dann auf mich gestellt und muss versuchen ihre Körpersprache möglichst gut zu deuten und so bin ich immer ein bisschen unsicher was ich machen soll. Ok, ich hab schon fest mit ihr ausgemacht, dass sie mir auf jeden Fall zeigt bzw. sagen soll wenn ihr was nicht gefällt, aber das dann oft das Ende bedeutet und sie keine Lust mehr auf mehr hat. Und dann kommen automatisch solche Gedancken wie, das ichs mal wieder verpatzt. Das frustriert.

Wir haben aber auch schon sehr viele Anläufe genommen und verschiedenste Sachen ausprobiert um das ganze besser zu gestalten:
- Am Anfang glaubten wir beide, gerade auch in Hinblick auf die Schmerzen die sie damals noch beim eindringen hatte, das es daran läge, dass wir beide ja noch sehr unerfahren sind und meine Freundin meinte, dass sie sich erst an das Gefühl gewöhnen musse, etwas in ihr zu haben. Ich hab ich einerseitz zu dieser Zeit einen Vibrator, den sie sich wünschte, gekauft, mit dem sie auch selten experimentierte. Und nebenher hate sie auch die Idee, das wir mechanische übungen machten. D.h. das ich ihn einfach mal forsichtig reinstecken solte und für eine Zeit drinnen lassen sollte. Das hat auch Erfolge gebracht und ihre Schmerzen wurden schwächer, aber irgendwann haben wir dann damit aufgehört. Gerade romantisch war das natürlich nicht.
- Ein ansatz der dagegen großen Erfolg brachte, war der, dass wir uns erotische Filme anschauten. z.B. Der Liebhaber. Nach diesem Film war sie total leidenschaftlich und hat sogar mal den aktiveren Part übernommen. Aber Scheiteret dieser ansatz sehr schnell daran, dass ich keine wirklich anspruchsvollen Filme mit erotischen sexszenen mehr fand die nicht gleich wieder wie Pornos alles in großaufnahme zeigten und meine Freundin ist dabei sehr anspruchsvoll. Mit Büchern haben wir es auch versucht, gerade wo meine Freundin eine Zeit lang sehr gerne Schundromane gelesen hat. Aber die sind oft zu langatmig und erotikbücher schaffen einfach nicht die Athosphäre mit Wörtern wie "Schwanz" und "Lustgrutte", die auch ich in schon fast ordinären Satzkonstruktionen beim vorlesen nicht so anregend finde.
- Ein weitere Ansatz den ich sehr vielversprechen fand, was das Tantrasex Buch, das ähnliche Probeleme wie wir haben zum Thema hat mit seinen Lösungsansätzen und Übungen durch zu machen. Das hatt mir versprochen einen Leitfaden zu haben an dem wir uns entlang hangeln könnten und nicht wieder der Versuch sich im sande verliefe. Das haben wir auch bis zu eine Übung gemacht, die mir gezeit hat, dass meine Freundin doch noch Hämmungen vor mir hat. Ich bin mir nicht sicher ob jedes Paar, das ein bessers Sexleben wie wir hat, diese Übung ohne weiteres machen würde. Die Übung bestand darin sich vor seinem Partner selbst zu befriedigen und diesen anzuleiten wie man das gerne macht. Meine Freundin hat mir erklärt, dass sich diese Übung gerne aussetzen wolle und ihgendwie haben wir dann im endeffekt nich mehr weiter gemacht.

Was eigentlich komisch ist, denn meine Freundi steht wahnsinnig darauf, wenn ich sie mit den Fingern stimuliere. Was mich aber beunrhigt ist das sie, wie sie mir erklärt hat es nicht schaft sich selbst zu befriedigen und so auch meinte, dass ihr Vibrator schon angenehm seie aber sie sich selber nicht zum Höhepunkt bringe könne. Ich hab in Foren gelesen, dass einige Frauen das einfach nicht selbst schaffen, weil ihnen dabei die Gefüle fehlen. Ich muss gestehen, dass ich schwirigkeiten damit habe das nach zu folziehen, weil ich micht Emotional mit erotischen Fantasien wen ich will sogar zu ejakulation bringen kann, was wahrscheinlich auch der grund ist, warum ich solche Probleme mit dem zu früh kommen habe.
Naja, auf jeden Fall haben wir im diesem Jahr (2008) so wenig Sex gehabt das ist die wenigen male an eine Hand abzählen kann. Und Versuche hab mehrere gestartet die aber von ihr abgebrochen wurden.

Naja, sie übernachtet jetzt an Silvester bei mir und ich hab sturmfrei, mal schaun was sich ergibt. Je nachdem werde ich dann im nächsten Jahr mit ihr reden wie es weiter geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2008 um 22:33

Hallo Jonas
Dein Nickname hat einen biblischen Hintergrund:
Das aber verdroß Jona sehr, und er ward zornig 4,4 Aber der HERR sprach: Meinst du, daß du mit Recht zürnst?
Zürnst Du mit Recht gegen Deine Freundin?

Wenn ich deinen Beitrag so lese, so hast Du eigentlich nur ein Problem: zuwenig Sex - Du möchtest viel und oft mit Deiner Freundin schlafen.
Dieses Bedürfnis ist legitim und Du kannst ruhig dazu stehen.

Nun wie bringt man eine Frau dazu mit einem ins Bett zu gehen? Dies ist wohl das best gehütete Geheimnis der einen Hälfte der Menschheit. Und diese Hälfte hat wahrscheinlich den Schlüssel zur Lösung verlegt...

Nun alle Deine Bemühungen haben zwar punktuell Verbesserungen gebracht, aber keine grundsätzliche und für Dich zufriedenstellende Lösung. Also musst Du die Sache ganz anders anpacken:
- sei mal in erster Linie Du selbst. wird eine eigenständige Persönlichkeit und kein Vollzugsbeamter von Foren- und Bücher-Ratschlägen
- wenn man sich selten sieht, hat man immer Mühe aufeinander zuzugehen - hier hilft nur Zeit und Verständnis
- wenn Du eine offene Beziehung willst, dann schiess Deine Freundin gleich in den Mond und such Dir eine Neue
- wenn sie keinen Sex will, dann musst Du das wohl oder übel akzeptieren
- gib ihr z.B. keinen Sex mehr - lies hier mal die Beiträge - da wimmelt es von Frauen, die für Sex wimmern, weil ihre Schlaffis nicht wollen
- ein Gut das immer und kostenlos zu haben ist, ist halt nichts wert
- setz deine Freundin mal unter Druck - ich will jetz ganz genau wissen, warum Du nicht mit mir schlafen willst! - ich liebe Dich und habe gern Sex mit Dir, wie können wir gemeinsam dieses Problem lösen, mach mal drei Vorschläge
- sie soll zeigen, wie sie sich die Partnerschaft vorstellt
- lock sie aus ihrer Reserve und entschuldige ihr Verhalten nicht
- eigentlich machst Du nichts falsch, Deine Freundin will halt nun mal weniger Sex, vielleicht ändert sie mit der Zeit ihr Verhalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen