Forum / Fit & Gesund / Ich hab Angst zuviel zu essen!

Ich hab Angst zuviel zu essen!

23. März 2016 um 17:41 Letzte Antwort: 30. März 2016 um 11:50

Ich hab immer so Angst zuviel zu essen und ich weiß auch nicht wieviel ich so essen soll um mein Normalgewicht zuhalten??? Ich versuche immer noch meinem Kopf zu gehen, weil wenn ich merke, dass ich zu wenig gegessen habe bekomme ich Kopfschmerzen, nur traue ich mich nicht immer dann noch was zu essen! Ich wiege 54kg und bin 168cm groß, aber obwohl ich mich auch irgendwo dünn finde, finde ich mich dann doch auch wieder total dick. Wenn ich zum Beispiel viel gegessen habe oder ich mich im Spiegel angucke. Wie kann das aufhören??? Und nochmal zum Essen: Ich esse morgens 2 Brote mit Aufschnitt und vllt noch einen Apfel, MIttags esse ich Kartoffeln, Reis oder Fleisch mit Gemüse und Abends esse ich ein bis zwei Brote und Obst und Gemüse. Zwischendurch esse ich manchmal einen Riegel. Ist das in Ordnung so? Könnt ihr mir mal schreiben, was ihr so im groben am Tag esst? Das würde mir helfen...
Lg

Mehr lesen

30. März 2016 um 11:50

Klingt ganz gut
Also so wie du es schreibst, klingt es eigentlich ganz gut. Du hast 3 Mahlzeiten, die ganz nährstoffreich wirken und ich weiß zwar nicht, wie groß deine Portionen sind, aber mir kommt es ziemlich ordentlich vor.
Ich nehme mal an, du zählst keine Kalorien? (Falls nicht, bloß nicht damit anfangen!). Falls doch, kannst du dir ansehen, wie man Grund- und Gesamtumsatz berechnet und dann genau das zu dir nehmen, dass du am Tag verbrauchst. Dann nimmst du weder ab, noch zu.
Aber wie gesagt, falls nicht, ist es immer gut, sich jede Woche 1x (und wirklich nur 1x) zu wiegen, am besten am selben Tag zur selben Zeit (z.B. jeden Samstag nach dem Aufstehen) und dann selbst zu gucken, ob man zu- oder abgenommen hat, um dann seine Ernährung anzupassen. Aber daran denken, dass kleine Schwankungen ganz normal sind und meist nur Wasser dafür verantwortlich ist.
Zu deinen Ängsten: Ich denke, etwas Angst vor dem Zunehmen ist in unserer Gesellschaft quasi schon selbstverständlich, aber wenn diese Angst wirklich ausartet, würde ich mir Hilfe suchen, z.B. bei einer Therapeutin. Mn muss nicht zwangsweise unter- oder übergewichtig sein, um eine Essstörungen zu haben. Und keiner von uns möchte im Endeffekt Angst vorm Essen haben, dass kenn ich nur allzu gut *seufz*

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers