Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Ich gebe bald auf,schmeiße alles hin.

20. Dezember 2010 um 21:04 Letzte Antwort: 26. Dezember 2010 um 11:41

Hai..Ich hoffe mein Text wird nicht ganz so lang.
Also ich bin gerade echt verzweifelt.
Also ich habe ein Essstörung,bulimarexie.
Phasenweise eher bulimisch und phasenweise eher anorektisch naja ich bin zur zeit aber im unterem Normalgewicht. war aber nie in thera.
Ich bin 171 groß und wiege zur zeit um die 52 mal mehr mal weniger. Das war es erstmal zu meiner sehr kurz gehaltenen Geschichte.
Ich weiß nicht weiso aber ich habe seit einigen tagen die angewohnheit nur abends eine kleinigkeit zu essen.
Voher habe ich immer versucht morgens mittag abend was zu essen aber im Moment ist es alles ganz anders.
Tagsüber kann ich es einfach nicht und abend verliere ich (manchmal),wenn ich wenigstens zu abend esse die Kontrolle und esse wild drauf los,was ich ja eigentlich schon gewohnt bin -.-
Aber nicht abends.
Normalerweise immer so mittags.
naja jedenfalls frage ich mich wieso ich mich( solle jetzt nicht triggern) Besser fühle den ganzen Tag nichts zu esse und abend erst eine kleinigkeit zu essen als andersrum.
Ich meine vom abend essen nehme ich doch viel schneller zu oder nicht????
Ich denke schon,aber ich kann es trotzdem nicht lassen. -.-
Ich will aber nicht nochmehr zunemen.
Und nochwas,wenn ich alleine bin kann ich nicht essen und will es auch gar nicht,das war voher komplett andersrum ??
Ich konnte alleine besser ungestört essen und jetzt will ich das nicht mehr??
Ich verstehs nicht.
ach man ehrlich ich hab schon so viel versucht ich gebe bald auf.

Mehr lesen

21. Dezember 2010 um 8:57

Hallo Leja,
du leidest an einer ES mit ständig wechselndem Essverhalten .Daran wird sich auch nichts ändern, solange du nicht bereit bist, gegen deine ES anzugehen. Ohne dass du die unbedingt notwendige Therapiebereitschaft zeigst, können wir dir hier auch nicht wirklich helfen.

LG Nus

Gefällt mir

21. Dezember 2010 um 11:38

Bitte gibt nicht auf...
hallo leja

ich weiß wie du dich gerade fühlen musst und es ist wirklich schwer aus dieser welt, den ängsten und den inneren zwängen rauszukommen ABER es ist dennoch machbar!!! deshalb gibt niemals auf!!!

Ersteinmal um dir die angst zu nehmen: wenn du den ganzen tag nichts gegessen hast wirst du niemals mit größerer wahrscheinlkeit zunehmen wenn du deine FAs abends hast...die zeit spielt dabeabsolut keine rolle und das habe ich selbst an mir oft genug getestet...es spielt immer die gesamtanzahl an kalorien eine rolle die man am tag isst und nicht die tageszeit...stell es dir vor wie ein auto...dem ist es auch egal wann du tanken gehst...es fährt nur WENN es benzin hat...ob du nun abends tankst oder früh ist egal.

auch deine angst mit dem essen kenne ich nur zu gut von mir...du hast angst alleine zu essen weil ich denke dass dun nahrungsmitteln eine bedrohung siehst...du suchst schutz bei anderen oder möchtest dich an ihrem essverghalten orientieren um nicht das falsche oder zu viel zu essen.
Keines, bitte glaub mir, du kannst lernen auf deinen Körper zu vertrauen...er ist ein wahnsinniges geschenk lebens so etwas komplexes und einzigartiges zu besitzen...deshalb versuche mit ihm zu arbeiten zu leben anstatt gegen ihn...

Ich habe angefangen aus der ES rauszukämpfen indem ich anfing mehrere kleine mahlzeitüber den tag verteilt zu essen... versuch aller 2-3stunden etwas kleines zu essen. vielleicht einen joghurt, ein brötchen, obst oder auch mal etwas süßes(aber das kommt mit der zeit allein) dadurch dass du mehrere male isst wirst du dnicht voll fühlen und auch die heißhungerattakcen werden weniger werden und wenn du nicht aufgibst und weiter an dir arbeitest werden sie irgendwann ganz verschwinden...bei mir sind sie seid ungefähr 1-2monaten ganz weg und ich kämpfe jetzt seid knapp 2jahren gegen die ES aber habe es im endeffekt seid einem dreiviertel jahr richtig verstanden dass ich leben und nicht vegetieren möchte....
auch wird dir dein körper durch mehrere mahlzeiten wieder zeigen wann er hunger hat..sei am anfang geduldig...das hungergefühl kann ewig auf sich warten lassen aber es kann auch sein dass du den ganzen tag mit knurrendem magen rumläufst obwohl du deine mahlzeiten einhältst...NICHT AUFGEBEN!!!!irgendwann wird auch das permanenthungergefühl aufhören und du wirst nach un nach selbstständig wieder normalgroße mahlzeiten zu dir nehmen...wichtig ist dass du dich viel an andere menschen hen solltest und mit ihnen essen solltest...so lernst du dein essverhalten neu und wirst auch ab und zu ermutigt

für mich war das schönste als mein körper anfing zu regenerieren...ich hatte wieder hunger und sättigung...meine depressionen, schwächeanfälle, schwindelanfälle und agressiven phasen wurden weniger...und im endeffekt kann ich sogar wieder ab und an süßes genießen jetzt zur weihnaszeit ohne schlechtes gewissen aber das ist auch erst sein wenigen wochen so...wichtig ist dass man sich niemals selbst aufgibt aber auch unter kontrolle hat...sag dir immer und frag dich immer wie es dir und deinem körper gerade geht...hast du genug gegessen? hast du hunger? was spürst du im kopf? eine nebelwand weil du schwach bist? schmerzt dein magen?

kleine ich wünsche dir ganz viel glück und schicke dir hiermit einen packet mut, trost und aufmunderung!!! ich denke an dich...du schaffst das!!!

glg luluchen

Gefällt mir

25. Dezember 2010 um 13:33
In Antwort auf selver_11957295

Hallo Leja,
du leidest an einer ES mit ständig wechselndem Essverhalten .Daran wird sich auch nichts ändern, solange du nicht bereit bist, gegen deine ES anzugehen. Ohne dass du die unbedingt notwendige Therapiebereitschaft zeigst, können wir dir hier auch nicht wirklich helfen.

LG Nus

Danke
..für eure tollen Antworten.
Ich weiß selbst, das eine Essstörung nicht von alleine weggeht und ich kämpfen sollte.
Aber ich habe einfach angst immer mehr zuzunehmen und irgendwann noch viel viel dicker zu werden als jemals zuvor.
Deshalb schaffe ich es irgendwie nicht normal zu essen,weil ich denke von normalem essen zunehmen,weil mein stoffwechsel warscheinlich schon im arsch ist.
und ich fühle mich so .......dick!!
,das ich auf keinen fall noch weiter zunehmen möchte...
Ich ekel mich so sehr vor meinem Körper. -.-
danke für die mut machung und frohe weihnachten =)

Gefällt mir

25. Dezember 2010 um 14:17
In Antwort auf an0N_1197239299z

Danke
..für eure tollen Antworten.
Ich weiß selbst, das eine Essstörung nicht von alleine weggeht und ich kämpfen sollte.
Aber ich habe einfach angst immer mehr zuzunehmen und irgendwann noch viel viel dicker zu werden als jemals zuvor.
Deshalb schaffe ich es irgendwie nicht normal zu essen,weil ich denke von normalem essen zunehmen,weil mein stoffwechsel warscheinlich schon im arsch ist.
und ich fühle mich so .......dick!!
,das ich auf keinen fall noch weiter zunehmen möchte...
Ich ekel mich so sehr vor meinem Körper. -.-
danke für die mut machung und frohe weihnachten =)

Hallo leja,
genau das ist Sinn einer Psychotherapie, dass du die Angst vor einer Gewichtszunahme verlierst,dass du dich nicht vor dir selbst ekelst sondern lernst, deinen Körper mit einem gesunden Gewicht zu lieben.

Warum willst du aufgeben und alles hinschmeißen, wenn du doch die Möglichkeit der Heilung durch eine Therapie hast?

LG Nus

Gefällt mir

25. Dezember 2010 um 14:27
In Antwort auf selver_11957295

Hallo leja,
genau das ist Sinn einer Psychotherapie, dass du die Angst vor einer Gewichtszunahme verlierst,dass du dich nicht vor dir selbst ekelst sondern lernst, deinen Körper mit einem gesunden Gewicht zu lieben.

Warum willst du aufgeben und alles hinschmeißen, wenn du doch die Möglichkeit der Heilung durch eine Therapie hast?

LG Nus


Mein Problem ist,dass ich nicht in thera will.
Von meiner Es weiß niemand und vorallem,weil ich im moment in unterem normalgewicht bin würde mir sowieso niemand glauben.
Ich habe mal versucht etwas zu sagen aber mir wird nicht zugehört oder mir wurde nicht geglaubt.
Deshalb muss ich da wohl oder übel alleine durch.
Danke für deine antwort
lg leja

Gefällt mir

25. Dezember 2010 um 20:19

Hmm
Mein größtes Problem ist,dass ich mir immernoch nicht wirklich im klaren darüber bin,was ich wirklch möchte.
Einerseit möchte ich zu einem normalm essverhalten finden aber anderererseits ist immernoch der wille des abnehmens da.
Ist kompliziert ich weiß, ich hoffe ihr versteht wie ich das meine.
Naja ich glaube ich würde es schaffen aus der es rauszukommen,wenn ich es wiklich mal kontinuirlich durchziehen würde und mir klarmachen würde,das es so nicht weiter gehen kann.
Aber immer wenn ich es versuche dann passiert irgendetwas,was mir sozusagen den boden unter den füßen wegreist und dann klammerere ich mich wieder an meine ES;weil ich nicht weiß wie ich sonst mit problemen umgehen soll.
Und ich habe einfach panische angst davor ganz schnell ganz dick zu werden.
Außerdem würde ich doch nur noch mehr zuhnehmen,wenn ich jetzt normal (naja was ist normal ) essen würde.
Ich nehme ja schon bei ca 1300 kalorien zu und das sind keine wassereinlagerungen.
ach maaahnnn...
Danke nochmal für deine Tolle Antwort ich werde mir das mit dem hilfe suchen egal in welcher form nochal überlegen,obwohl ich mir nicht vorstellen kann,dass ich wirklich eine therapei machen soll.
Ich mein ich habe zwar ein gestörtes essverhalten aber nicht so gestört,wie manche andere,die wirklich hilfe brauchen,weil sie in lebensgefahr schweben.
naja ichhabe jetzt mal wieder 3 tage "normal"( vielleicht auch ein bisschen zuviel??ich habe versucht nicht zu zählen,was nicht ganz leicht war..) gegessen ,aber es ist schonmal ein anfang.
lg leja

Gefällt mir

26. Dezember 2010 um 11:41

Danke du hast Recht.
Man geht auch nicht nur zum Arzt,wenn man in Lebensgefahr schwebt,aber ich bin irgendwie noch nicht bereit dazu vor anderen zuzugeben,das ich eine Essstörung habe.
Ich meine ich hatte es ja schon versucht,bin aber sozusagen gegen eine Wand gelaufen und dorthin zurück gegangen,wo ich schon war.
Also ich werde es nochmal und nochmal und nochmal versuchen,solange bis es endgültig klappt und ich essen nicht mehr als eine Art Bedrohung ansehe.
Das allerschwerste ist für mich meinen Körper mir normalem Gewicht als schön zu empfinden und ihn zu akzeptieren,vorallem wenn alle schlanker aussehen als ich..
Naja danke für deine Lieben antworten und ratschläge.
Ich werde einiges mir nochmal durch den Kopf geen lassen..
liebe grüße

Gefällt mir