Forum / Fit & Gesund / Gynäkologie: Periode und Probleme

Ich fühl mich dreckig "da unten" + brennen...

10. Mai 2014 um 11:18 Letzte Antwort: 18. Dezember 2014 um 0:14

Hallohallo!
Also ich fühl mich jetzt schon längere zeit so, als würde ich mich nie waschen, ich denke das beschreibts am besten.
Viele klagen hier ja über weiße Klümpchen in der Scheide, das Problem hab ich auch. Dazu kommt eben ein verstärkter Ausfluss (ich hab aber schon seit meiner 1. Periode recht starken...) und manchmal auch ein richtig heftiges Jucken, dass dann aber nach ein paar Stunden wieder weg geht.
Das komische daran ist, dass meine Periode sowas wie ein "Heilmittel" dafür ist. Also 1-2 Wochen nach der Periode hab ich kaum Probleme, aber spätestens ab der 3. Woche wirds dann immer wieder stärker. (Ich nehm die Pille)
Ich dusche aber fast jeden Tag (und wasch mich auch immer extra da unten)!!!
Bei meinem letzen Gyn-Besuch habe ich eine Rundum-Untersuchung machen lassen mit Abstrich und allem drum und dran, der hat aber gemeint ich bin vollkommen gesund (ich muss gestehen, ich hab ihn auf dieses Problem nicht extra aufmerksam gemacht, aber wenns ein Pilz wäre, dann hätte er das doch gesehen, oder?)

Das ganze macht mich langsam fertig, weil der Sex oft richtig schmerzhaft ist, oft kann man ja nicht anders als kratzen, und dann scheuert man eben was auf, ich halt mich aber zurück

Kann man vielleicht irgendeine Creme zur Linderung anwenden? Ich bin für jede hilfreiche Atwort so unendlich dankbar!!!

Mehr lesen

11. Mai 2014 um 15:24

Pille
Dass sie nicht das wahre ist weiss ich, aber ich find momentan kein anderes verhütungsmittel mit dem ich mich anfreunden kann
Auf jeden fall danke für die antwort, ich glaub um einen fa besuch komm ich sowieso nicht drumrum, der soll mich dann beraten auch gleich (:

Gefällt mir

11. Juli 2014 um 22:28

Pilzinfektion
So wie es sich anhört kann es sich nur um Scheidenpilz handelsn. hatte ich auch schon. Ein Mittel aus der Apotheke beseitigt ihn in allerkürzester zeit

Gefällt mir

16. Juli 2014 um 9:24

Ich weiß genau, wie du dich fühlst...
hallo kittenish!!

ich kann mir so gut vorstellen, wie es dir ergeht. ich leider selbst unter den selben symptomen und das schon seit mehreren Jahren. sehr starker ausfluss, teilweise geblich/grünlich, klumpig, zäh... manchmal fließt es so extrem, dass ich eigentlich alle 5 min auf toilette rennen könnte


mit 19 also vor knapp 1 1/2 Jahren habe ich mich dann zum ersten mal zum Arzt getraut. ich hatte zu der Zeit auch meine ersten freund und das ganze war mir natürlich sehr unangenehm und schränkte mich sehr ein!
es wurde dein eine pilzinfektion festgestellt. das hat mich irgendiwe tatsächlich "gefreut", weil ich dachte mit dem verschriebenen medikament (soory, ich weiß grad nicht mehr wie es hieß) wird alles wieder besser, ich muss endlich nicht mehr jeden Tag tampons tragen und mich vor meinem freund schämen ...

aber die zwei wochen kur hat rein gar nichts gebracht. traute mich auch nicht noch einmal zum arzt. habe mir dann auf eignen faust canesten gyn geholt und über 1 Jahr selbst herum experimentiert. aber es half alles nichts.

habe zur zeit das gefühl, dass es noch schlimmer ist. war vor 2 wochen wieder beim arzt zur krebsvorsorge und habe natürlich damit gerechnet, dass sie mir sagt, ich habe wieder (immer noch) eine infektion. aber nein, alles i.O!?!?!?!? stattdessen wäre meine flora nur basisch und nicht sauer, so dass daher der ausfluss kommt

ich bin fast aus allen wolken gefallen! habe dann gynophilus verschrieben bekommen. mich tierisch gefreut, da ich wieder voller hoffnung war... 14 tage genommen!! in den ersten zwei tagen dachte ich, es würde etwas weniger an ausfluss sein, aber zu früh gefreut... nach der kur war es genauso wie vorher.

dann habe ich wieder selbsständig gehandelt und mir döderlein kapseln geholt. die nehme ich jetzt gerade den 8.ten Tag in folge.
wieder dachte ich nach den ersten 2-3 tagen eine verbesserung zu verspüren, aber auch jetzt ist es wieder genauso schlimm, wie die letzten jahre

es ist einfach horror! ein alptraum... das ausfluss "normal" ist, ist mir bewusst. aber so wie es zur zeit ist, kann es einfach nicht "normal" sein. aber es hilft einfach nichts...

dann habe ich diese seite entdeckt, wo die verschiedenen ausflüsse einer frau während des monats dargestellt werden. also kurze vorwarnung, es sind meines erachtens nach"orginale" bilder. vielleicht erst nach dem frühstück ansehen

Ich finde das diese darstellungen meinem ausfluss schon sehr nahe kommen. eigentlch erschütternd, wenn man bedenkt, dass das normal sein soll und wir damit leben müssen. andererseits auch beruhigend, dass es scheinbar einigen frauen so geht.

Lies es dir den beitrag einfach mal durch. ich werde wahrscheinlich in den nächsten wochen wieder zum arzt rennen und ein haufen geld für medikamente ausgeben, die nichts bringen. ich gebe die hoffnung auch mit dem wissen, dass es "in gewisser weise" normal ist nicht auf, dass es vielleicht auch noch etwas weniger sein könnte, was da tag täglich aus mir herausläuft!!

https://www.mynfp.de/blog/zervixschleim-und-zauberdosen

Lg

Imchen

Gefällt mir

18. Dezember 2014 um 0:14
In Antwort auf

Ich weiß genau, wie du dich fühlst...
hallo kittenish!!

ich kann mir so gut vorstellen, wie es dir ergeht. ich leider selbst unter den selben symptomen und das schon seit mehreren Jahren. sehr starker ausfluss, teilweise geblich/grünlich, klumpig, zäh... manchmal fließt es so extrem, dass ich eigentlich alle 5 min auf toilette rennen könnte


mit 19 also vor knapp 1 1/2 Jahren habe ich mich dann zum ersten mal zum Arzt getraut. ich hatte zu der Zeit auch meine ersten freund und das ganze war mir natürlich sehr unangenehm und schränkte mich sehr ein!
es wurde dein eine pilzinfektion festgestellt. das hat mich irgendiwe tatsächlich "gefreut", weil ich dachte mit dem verschriebenen medikament (soory, ich weiß grad nicht mehr wie es hieß) wird alles wieder besser, ich muss endlich nicht mehr jeden Tag tampons tragen und mich vor meinem freund schämen ...

aber die zwei wochen kur hat rein gar nichts gebracht. traute mich auch nicht noch einmal zum arzt. habe mir dann auf eignen faust canesten gyn geholt und über 1 Jahr selbst herum experimentiert. aber es half alles nichts.

habe zur zeit das gefühl, dass es noch schlimmer ist. war vor 2 wochen wieder beim arzt zur krebsvorsorge und habe natürlich damit gerechnet, dass sie mir sagt, ich habe wieder (immer noch) eine infektion. aber nein, alles i.O!?!?!?!? stattdessen wäre meine flora nur basisch und nicht sauer, so dass daher der ausfluss kommt

ich bin fast aus allen wolken gefallen! habe dann gynophilus verschrieben bekommen. mich tierisch gefreut, da ich wieder voller hoffnung war... 14 tage genommen!! in den ersten zwei tagen dachte ich, es würde etwas weniger an ausfluss sein, aber zu früh gefreut... nach der kur war es genauso wie vorher.

dann habe ich wieder selbsständig gehandelt und mir döderlein kapseln geholt. die nehme ich jetzt gerade den 8.ten Tag in folge.
wieder dachte ich nach den ersten 2-3 tagen eine verbesserung zu verspüren, aber auch jetzt ist es wieder genauso schlimm, wie die letzten jahre

es ist einfach horror! ein alptraum... das ausfluss "normal" ist, ist mir bewusst. aber so wie es zur zeit ist, kann es einfach nicht "normal" sein. aber es hilft einfach nichts...

dann habe ich diese seite entdeckt, wo die verschiedenen ausflüsse einer frau während des monats dargestellt werden. also kurze vorwarnung, es sind meines erachtens nach"orginale" bilder. vielleicht erst nach dem frühstück ansehen

Ich finde das diese darstellungen meinem ausfluss schon sehr nahe kommen. eigentlch erschütternd, wenn man bedenkt, dass das normal sein soll und wir damit leben müssen. andererseits auch beruhigend, dass es scheinbar einigen frauen so geht.

Lies es dir den beitrag einfach mal durch. ich werde wahrscheinlich in den nächsten wochen wieder zum arzt rennen und ein haufen geld für medikamente ausgeben, die nichts bringen. ich gebe die hoffnung auch mit dem wissen, dass es "in gewisser weise" normal ist nicht auf, dass es vielleicht auch noch etwas weniger sein könnte, was da tag täglich aus mir herausläuft!!

https://www.mynfp.de/blog/zervixschleim-und-zauberdosen

Lg

Imchen

Sehr späte antwort
aber danke, ich bin doch etwas beruhigter.
in den letzten monaten ist es von selbst weniger geworden, aber jetzt nimmt es wieder zu.
komische beobachtung: wir hatten jetzt ein halbes jahr kein warmwasser, die duschen waren recht schnell und sind öfter mal ausgefallen, weils einfach zuuu kalt war. grad in der zeit, in der ich nicht ganz so oft duschen war und ich mich "da unten" nicht so oft waschen konnte ist der ausfluss weniger geworden, und die klümpchenbildung auch nicht mehr so stark. vielleicht ist zu intensives waschen ja gar nicht so gut?
ich fühl mich jedenfalls gewaschen trotzdem besser xD

Gefällt mir