Home / Forum / Fit & Gesund / Ich brauch eure Hilfe! Schilddrüsenfehlfunktion

Ich brauch eure Hilfe! Schilddrüsenfehlfunktion

7. Oktober 2015 um 15:38 Letzte Antwort: 20. Oktober 2015 um 21:23

Hallo Leute,

ich hab mich hier angemeldet, weil ich denke es könnte mir vielleicht jemand helfen.

Ich war vor ca. 1 Jahr schon mal bei meinem Hausarzt, der meine Schilddrüse untersuchte. Ich hatte die Vermutung einer Überfunktion, da ich sehr schlank bin und eigentlich wirklich essen kann was ich will, was aber nicht so schön ist, ich würde gerne etwas zunehmen.
Der Arzt sagte mir es wäre alles in Ordnung, er hat so eine Art Ultraschall Untersuchung gemacht. Dann haben sie mir noch Blut abgenommen und gesagt, er würde mich anrufen, wenn er die Werte hätte. Angerufen hat bis heute niemand.
Ich ging davon aus, dass die Werte positiv waren.

Seit kurzer Zeit leide ich jetzt allerdings an Haarausfall. Gemerkt habe ich es an meinen Augenbrauen und Wimpern. Es ist wirklich nicht sehr schlimm, aber oft wenn ich mir nur leicht übers Gesicht streiche, habe ich ein paar Häärchen in der Hand. Und mir fällt auch auf, dass nach dem Duschen ein paar Haare im Abfluss liegen. Wie gesagt, wirklich nicht schlimm, jedoch hatte ich bis jetzt wirklich noch nie Haarausfall, gar nicht.
Und ich habe das Gefühl, ich nehme immer noch weiter ab, obwohl ich ganz normal esse, so wie schon immer. Ich will wirklich nicht noch weiter abnehmen, das sieht nämlich wirklich bald nicht mehr schön aus.

Ich würde mir gerne von einem anderen Arzt eine zweite Meinung holen und mich vorab einfach informieren ob es hier jemanden vielleicht ähnlich geht.


Ich würde mich über eure Antworten freuen

Mehr lesen

20. Oktober 2015 um 11:29

Hausarztwechsel oder Endokrinologe
Liebe Lisa,

Ärzte und die liebe Schilddrüse.... das st ein Thema für sich. Ich leide an einer starken Unterfunktion und das wohl schon seit meiner Jugend in unterschiedlich starker Ausprägung. Depressionen, Gewichtsprobleme, Lethargie, Leistungsschwäche, Reizbarkeit und erbärmliche Müdigkeit waren die Folge. Erst vor einem Jahr bin ich umgezogen und habe einen neuen Hausarzt, der endlich mal auf den Gedanken kam, dass die Schilddrüse schuld sein könnte und ich nicht verrückt bin. Ich nehme seitdem Medkamente und mit jeder Dosiserhöhung geht es mir ein Stück besser. Es dauert eben leider ien bisschen, bis man da richtig eingestellt ist.
Im Zuge dessen habe ich viel gelesen über die Schilddrüse und wie man selbst zusätzlich zur medikamentösen Behandlung unterstützend eingreifen kann. Dabei blieb natürlich die Schilddrüsenüberfunktion auch nicht aus.

Leider habe ich das Gefühl, dass die Medizin die Überfunktion noch weniger ernst nimmt, als die Unterunktion, da Gewichtsprobleme und Müdigkeit die häufigsten Auslöser sind, warum Menschen auf Verdacht zum Arzt gehen. Das fehlt bei der Überfunktion. Nichts desto trotz ist die Überfunktion nicht weniger einschränkend, unangenehm und auch gesundheitlich gefährlich (Herz-Kreislauf, Blutdruck, Stoffwechselm Kropfbildung). das Problm bei allen Schilddrüsenerkrankungen ist, dass es keinen "Standardwert" gibt! Eine Fehlfunktion der Schilddrüse erkennt man häufig erst im Vergleich mit den eigenen Werten und nicht anhand irgendwelcher Tabellen, besonders bei leichten bis mittelschweren Fehlfunktionen. Ich würde dir dringend empfehlen, dich zusätzlich zu einem Endokrinologen überweisen zu lassen. Wenn dein Hausarzt das nicht von sich aus vorgeschlagen hat, als du wegen deiner Befürchtungen bei ihm warst, wechsel den Hausarzt! Die haben meist so wenig Lust und Zeit und Ahnung, dass man sich leider oft selbst helfen muss, oder zumindest den Stein ins Rollen bringen. Wenn du irgendwann schon mal ein Blutbild hast machen lassen (oder am besten mehrere, z.B. im Krankenhaus, bei Magen-Darm Untersuchungen oder zu anderen Gelegenheiten, wo dir Blut abgenommen wordn ist), fordere die Unterlagen an und nimm die mit zu deinem Arzt, damit ein realistischer Vergleich DEINER Werte möglich ist.

Auch bei einer Überfunktion wird man, falls nötig, medikamentös eingestellt. Das passiert schleichend und in ganz geringen Dosierungen, die man nach und nach steigert. Also besteht auch so gut wie keine Gefahr zur überdosierung und du kannst ganz in Ruhe schauen, ob die ein Medikament hilft oder nicht. Mehr als eine Unterfunktion zu erzeugen, kann nicht passieren und glaube mir, das merkt man sehr schnell und kann dem entsprechend die Medikamente sofort absetzen, sollten sie nicht bringen. Du hast also nichts zu verlieren, wirst aber ein bisschen dafür kämpfen müssen, ordentlich behandelt zu werden. Sollte sich dabei rausstellen, das mit deiner Schilddrüse alles ok ist, ist das ja auch schonmal ein Sieg und dann kannst du weitersuchen.

Ich wünsch dir viel Glück und gib nicht auf. Selbst ist die Frau

LG
Luise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2015 um 21:23

Körpere eigene Heilung
Hey Lisa,

ich würde dir empfehlen eine zweite Meinung einzuholen, ist ja schon komisch, wenn sich der Arzt nicht mehr meldet.

Wenn du selber etwas unternehmen möchtest, kann ich dir das Thema organisches Selenhefe ans Herz legen. Jemand aus meiner Familie, der ebenfalls Probleme mit der Schilddrüse hatte, konnte nach wenigen Wochen eine Verbesserung herbei führen.

Unser Hausarzt hat damals Seleno Precise von Pharma Nord empfohlen, weil das irgendwie eine bestimmte Zusammensetzung hat, welche besser aufgenommen werden kann. Aber da findest du bei google bestimmt mehr oder dein Arzt kennt sich damit auch aus.

Ich wünsche dir alles Gute!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Ständig Probleme - keiner findet etwas
Von: celina_12739846
neu
|
20. Oktober 2015 um 18:38
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen