Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Ich bin wieder daheim!

8. September 2014 um 21:34 Letzte Antwort: 9. September 2014 um 19:23

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich während meiner stationären Therapie gar nicht mehr melden können, dabei wollte ich ja regelmäßig berichten. Leider hatte ich dort dann kein Internet mehr und somit konnte ich mich auch gar nicht melden
Tut mir sehr leid... .

Ich hoffe, dass es euch soweit so gut geht.
Ja, ich bin nun seit einer Woche zu Hause. Es hat bisher mit dem Essen ganz gut geklappt, ich esse 3 Hauptmahlzeiten (mittags warm) und dann noch Zwischenmahlzeiten.

Heute Mittag gab es Reis-Käse-Bällchen mit Tomatensoße.
Die liegen mir immer noch so schwer im Magen, dass ich heute Abend nichts essen konnte. Ich bin deswegen ziemlich niedergeschlagen. Ich mag das Völlegefühl nach wie vor nicht und habe auf einmal so Angst davor zuzunehmen.

Ach man ... jetzt lief es so gut und jetzt ist auf einmal diese panische Angst zurück.

Also ich kann euch ja mal schreiben wie mein Plan so aussieht

Morgens:
- eine Schüssel Bircher Müsli selbst angerührt (Joghurt, Dickmilch, Haferflocken, geriebener Apfel, Banane, Honig), dazu ein Schälchen Quark mit Marmelade. Trinken tu ich eine Tasse Kaffee mit Milch, dann meist noch eine Tasse Milch mit Kaba

Zwischenmahlzeit:
- ein Joghurt oder ein Müsliriegel

Mittagessen:
- einen Teller mit dem was Mama kocht *hihi*
zum Beispiel Reis mit Gemüse, Fisch, Soße

Zwischenmahlzeit:
-Nüsse oder Obst

Abendessen:
- 2 Scheiben Brot mit Käse, einem Aufstrich und ein Teller Salat

Ist das ... okay? Oder sollte ich mehr essen um zuzunehmen? Mein Bedarf liegt scheinbar bei circa 1900 kcal. Das Mittagessen macht mir halt so Probleme... .

Ich bin momentan ziemlich verzweifelt, ich nehme eigentlich kaum zu und das was ich da oben aufgelistet habe ist schon echt "viel" für mich. Würde es gesunder Mensch mehr essen?


Ich schicke euch ganz arg viele liebe Grüße und Umarmungen!

Eure Möhrchen

Mehr lesen

8. September 2014 um 21:53

Hallo =)
Ich muss zunehmen, einiges sogar ... . Ich denke ich sollte hier keine Zahlen reinschreiben aber es ist wirklich noch ein ganz schöner Batzen.

Ich mache ambulant weiter ja, sowohl Einzeltherapie als auch eine Gruppentherapie. Die besuche ich einmal die Woche... dann gehe ich noch zur Kunsttherapie ambulant.
Sport darf ich vom BMI her leider keinen machen... leider auch kein Yoga.

Ach man, in der Klinik lief es so gut und jetzt fühle ich mich total zurückgeworfen. Der Alltag ist anstrengend und ich komme mir vor wie ein Wal, ich habe das Gefühl das ist total viel... .

Geht es dir denn gut?

Ich schicke dir viele Grüße und drücke dich

Gefällt mir

9. September 2014 um 13:43

Ich...
... wurde nach 8 Wochen entlassen. Ich war über die Rentenversicherung dort und es wurde keine Verlängerung mehr genehmigt, leider.
Ich wäre sonst noch dort geblieben. Auch die internistische Oberärztin wollte eigentlich nicht, dass ich entlassen werde.
Es wurde versucht noch eine Verlängerung durchzukriegen, leider ohne Erfolg.
Ich war auch eigentlich noch gar nicht dafür bereit wieder nach Hause zu gehen.

Ich meine ... ich kämpfe wirklich sehr sehr hart und ich gebe hier daheim mein Bestes und so allgemein im Alltag klappt das auch recht gut. Ich habe eine Familie die voll und ganz hinter mir steht, mich unterstützt. Wir essen zum Beispiel immer gemeinsam, ich kann mir Zeit lassen beim essen, es gibt keine Süßis mehr im Schrank weil ich das nicht mehr möchte, uuuuund so weiter. Ich habe eine top Familie und werde hier immens gestärkt.

Trotzdem war ich eigentlich noch nicht bereit wieder heim zu gehen.

Meine Ärztin bei der ich 2x die Woche nach wie vor bin, hat auch gesagt, dass ich theoretisch nochmal über die Krankenkasse stationär gehen könnte, allerdings nicht jetzt sofort weil eben erst eine stationäre Therapie stattgefunden hat.
AUCH wenn dies über die Rentenversicherung passiert ist und es sozusagen eine Reha-Maßnahme war.

:/

Gefällt mir

9. September 2014 um 19:23

Liebe möhrchen!
Schön von dir zu lesen ... !

Ich kann aber leider auch nur den anderen Posts zustimmen und aus eigener Erfahrung sagen, dass 1.) 1900kcal im Alltag nicht mal zum Halten des Gewichts geeignet sind und 2.) dein Plan wahrscheinlich eher weniger als 1900 sind... du klingst sehr positiv, bemüht und auch optimistisch. Das ist dir hoch anzurechnen. Ich bin mir sicher, dass du dir größte Mühe gibst, dafür ein gaaanz großes Lob!
Allerdings scheinst du noch sehr doll von der Krankheit eingenommen zu sein. Da dir auch noch einiges an Gewicht fehlt, ist es umso bedenklicher...ich würde den Plan erstmal aufstocken (haben sie dir aus der Klinik keinen "höherkalorischen" mitgegeben??) und das Gewicht regelmäßig kontrollieren lassen. Sofern sich kein gewünschter Erfolg zeigt, rate ich in jedem Fall zu einem weiteren stationären Aufenhalt. Aber behalte dir die Zuversicht bei! Für die Therapiestunden wünsche ich dir ganz viel Erfolg und Freude!

Alles Liebe und viel Kraft,
apfelkuchen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers