Home / Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie… / Ich bin gut so wie ich bin...Basta!

Ich bin gut so wie ich bin...Basta!

6. Mai 2011 um 18:35 Letzte Antwort: 7. Mai 2011 um 13:25

Hey hey,

wisst ihr heute habe ich mal wieder beschlossen toll zu sein *lach* Ich weiß, das klingt ziemlich abstrus, aber:
Die ganze bisherige Woche lief naja ich sage mal eigenartig:

Ich kam von einem Wochenende bei meinen Eltern, ich bin durch halb Deutschland gefahren um wieder an die Uni z7u gelangen. Und, ich war mir sicher wieder 1-2 kg zugelegt zu haben. Stellte mich wie immer auf die waage und sie zeigte sogar 200g weniger an als beim letzten Mal obwohl ich die Mahlzeiten bei den Ellis mitaß (wenn auch net immer dasselbe, weil ich zB kein Lamm ess).
Ich war diese Woche sogar Blutspenden und alles schick: Ruhepuls von 50, Blutdruck 126 zu 86, optimal, sogar der Hämoglobinwert von fast 14!!!!
Und weil ich so szolz auf Werte war, bin ich in unser Institut und hab mal Körperfett gemessen: WUHU....sehr geil.
So nun war ich gestern wieder schlemmen (mein Freund,wie auch immer) war paar Tage da und der hat ja auch immer n Auge darauf wie ich ess und gestern haben wir beschlossen, eis essen zu fahren und sogar der Eisbecher hat kein wirklich schlechtes Gewissen gebracht. Ich war sogar auf n Maß Radler im Biergarten, abends auch mal wieder Wein getrunken.
Der Knaller: ich hab die ganze Woche kein Sport gemacht. nicht, dass ich keine lust drauf gehabt hätte, aber ich hatte keine zeit (ok, ein bisschen schlechtes gewissen habe ich da schon - wegen Leistung usw), Ab heute hätte ich wieder gehen können, aber ich hab beschlossen heute alles anders zu machen als es meine Gewohnheit ist:
Ich bin zum einkaufen gefahren, mit dem auto - sonst geh ich zu fuß, nicht, dass auto fahren besser wäre, aber es ist halt mal gegen meine gewohnheit - aus prinzip. Ich hab beschlossen nur soviel make-up aufzutragen, dass ich mich gerade so zum bäcker traue (also getönte tagescreme und mascara; nicht dass ich immer tonnen make-up drauf hab, aber ungestylt gehe ich außer zum sport nirgendwohin, nicht mal zum bäcker), und meine studi-bude sieht aus wie sau (normalerweise verlasse ich das haus nie ohne dass meine bude tipp topp aussieht, ich bin da echt penibel) und ich hab beschlossen, es nach und nach abzutragen statt jetzt 2 stunden lang nonstop herum zu putzen bis alles glänzt (also es sieht immer noch für mich schlimm aus, aber ist mir gerade fast egal). Vorhin stand ich ewig vorm spiegel und hab mich für gut befunden, ja OK, ich bin leicht im UG, nach meiner Ex-Thera im MS-Bereich (weil minimal weniger als 17,5). Aber was solls ich bin seit Wochen (egal was ich ess oder eben nicht) in meinem Wohlfühlgewichtsbereich und der ist nunmal leicht im UG, na und, ich fühl mich SO aber wohl, und ich finde das sollte zählen oder? und weil ich mich nunmal so dermaßen wohl fühle, habe ich beschlossen heute einfach alles umgekehrt und für mich anders zu tun als sonst : herumloddern, relaxen,bloß keinen stress!
und warum muss ich das jetzt mal mitteilen?
Weil es fetzt, versucht es mal: mal raus aus dem Alltag, einfach mal prinzipiell alles andersherum machen

LG

PS: Also mir ist schon bewusst, wie sich das liest: "toll sie säuft, verloddert die bude, läuft ungepflegt herum und fährt für 2000m mit dem Auto? Was n daran toll?????" Aber ich glaub ihr wisst was ich meine: raus aus dem alten trott, raus aus dem perfektionismus, dem stress den man sich selbst macht wie: oh gott, heute keine sport - morgen doppelte einheit. oder: eis? baahhh maximal eine kugel und die hälfte besser wegschmelzen lassen!
Einen Tag kann man sich echt gönnen!

PPS: gerade gefunden - passt heute zu mir: http://www.handelsblatt.com/lifestyle/gesellschaft/selbst-hollywood-pfeift-auf-den-schlankheitswahn/4140200.html

Mehr lesen

7. Mai 2011 um 13:25

Hab leider keine Zeit gerade...
... aber ich wollte mal kundtun, dass ich das echt super finde!
Nieder mit den scheiß Schranken im Kopf, die man sich selbst setzt! ----> ich arbeite da auch gerad dran, vielleicht find ich es deshalb so gut.

Versuche, die neue Leichtigkeit so lang wie mögilch beizubehalten!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers