Forum / Fit & Gesund

Hungern nach tagelangem Reinstopfen von Essen ...

Letzte Nachricht: 23. März 2011 um 17:23
21.03.11 um 18:50

Hey ..
Mir gehts momentan gar nicht gut :/
Seit einer Woche esse ich nur noch .. hab keine Kalorien gezählt, da ich vor dem Ergebnis Angst hatte.. Ich habe wirklich nur gegessen, alles was rumlag oder wo ich Lust drauf hatte. Super: 3 Kilo zugenommen x.x
Heute habe ich bis auf 3 Gläser kaltes Leitungswasser nichts zu mir genommen. Außerdem hatte ich Schulsport und war 45 Minuten lang joggen. Ich weiß, das ist gar nicht gut ..
Aber ich will nicht noch mehr zunehmen! Ich habe ja nun gesehen, wozu dieses ständige Essen führt und wie schnell man zunehmen kann v.v
Wenn ich jetzt morgen zum Frühstück zum Beispiel ein Joghurt essen würde, würde ich danach so denken: "Ach, jetzt hast du sowieso schon was gegessen, jetzt kannst du dir auch alles reinhauen, wo du Lust drauf hast." So denke ich fast jedesmal :/

Ich würde mir einfach gerne ein paar Tipps von euch anhören, oder Ratschläge .. abr bitte keine Vorwürfe..denn ich weiß, dass das alles nicht richtig ist, wie und was ich esse x.x

Amy

Mehr lesen

21.03.11 um 19:13

Hallo
wieso behältst du diese Denkweise "Ach, jetzt hast du sowieso schon was gegessen, jetzt kannst du dir auch alles reinhauen, wo du Lust drauf hast." nicht einfach immer bei? Ich weiß, dass ist extrem schwer, ich hab auch ewig gebraucht bis ich ohne Probleme essen konnte und hab bis heute manchmal solche Gedanken wie du (also irgendwie das Gegessene wieder abzunehmen). Aber mein Freund sagt dann immer: "Wofür machst du das? Für dich bestimmt nicht, denn wenn du so wenig isst, machst du dich kaputt und bist gestorben bevor du angefangen hast, das Leben zu genießen (wozu auch nun einfach das Essen gehört!!)". Er hat Recht! Man sollte einfach nicht so sehr drüber nachdenken und auch keine Kalorien zählen!! Dieses ständige Nachdenken hat mich damals kaputt gemacht! Dich doch bestimmt auch, oder?!
Was mir auch geholfen hat, war, dass ich bevor ich was "Schlimmes" (d.h. mit viel Kalorien) esse oder gegessen habe, immer frage: "Darf ich das essen?". Das klingt zwar blöd, aber es hat mir echt geholfen!! Mein Freund oder meine Eltern sagen dann immer "Ja du darfst!" und dadurch gehts mir viel besser und ich kann das mit den viel Kalorien essen!!
Das Leben ist viel schöner ohne über die Esserei nachzudenken!!!!!! Glaub mir!!
GLG

Gefällt mir

21.03.11 um 21:59
In Antwort auf

Hallo
wieso behältst du diese Denkweise "Ach, jetzt hast du sowieso schon was gegessen, jetzt kannst du dir auch alles reinhauen, wo du Lust drauf hast." nicht einfach immer bei? Ich weiß, dass ist extrem schwer, ich hab auch ewig gebraucht bis ich ohne Probleme essen konnte und hab bis heute manchmal solche Gedanken wie du (also irgendwie das Gegessene wieder abzunehmen). Aber mein Freund sagt dann immer: "Wofür machst du das? Für dich bestimmt nicht, denn wenn du so wenig isst, machst du dich kaputt und bist gestorben bevor du angefangen hast, das Leben zu genießen (wozu auch nun einfach das Essen gehört!!)". Er hat Recht! Man sollte einfach nicht so sehr drüber nachdenken und auch keine Kalorien zählen!! Dieses ständige Nachdenken hat mich damals kaputt gemacht! Dich doch bestimmt auch, oder?!
Was mir auch geholfen hat, war, dass ich bevor ich was "Schlimmes" (d.h. mit viel Kalorien) esse oder gegessen habe, immer frage: "Darf ich das essen?". Das klingt zwar blöd, aber es hat mir echt geholfen!! Mein Freund oder meine Eltern sagen dann immer "Ja du darfst!" und dadurch gehts mir viel besser und ich kann das mit den viel Kalorien essen!!
Das Leben ist viel schöner ohne über die Esserei nachzudenken!!!!!! Glaub mir!!
GLG

Du hast total recht
du darfst essen! du musst essen!
du tust nichts verbotenes wenn du ein stück kuchen isst, und wenn du einen Jogurt ist ja schon mal gar nicht.
du hast verantwortung gegenüber deinem körper ihn gute nährstoffe und vitamiene zuzuführen, er arbeitet jeden tag für dich, sei gut zu ihm.
gib ihm das was er braucht: drei mal am tag (mindestens) gesundes essen! und das ist nichts was du dir gönnst, das ist die Pflicht die du gegenüber dir und deinem körper hast!
dieses essen kannst du dann auch genießen
viel mehr als wenn du nur "stopfst"

wir essen um zu leben und leben nicht um zu essen!
alles gute!

Gefällt mir

22.03.11 um 18:56

Naja..
Also beim Essen selber ging es mir eigentlich gut. Doch danach wäre ich am liebsten auf die Toilette gerannt ..
Manchmal kann ich aber einfach nicht aufhören mit dem Essen, und wenn ich Hausaufgaben mache oder etwas anderes, hab ich auch zu oft das Gefühl, dass ich was essen muss, was aber nicht der Fall ist, denn ich habe ja schon davor zu Mittag gegessen.
Dankeschön für den Tipp mit dem Plan, ich werde mich da mal ransetzen und einen "gesunden" und "normalen" Essensplan entwickeln .. ich bezweifel aber leider, dass ich mich dran halten kann. Wenn ich mir vornehme, um die 2000 Kalorien zu essen, habe ich das Gefühl, dass ich viel mehr essen könnte. Aber mal schaun, ich probiers! :3
Amy

Gefällt mir

22.03.11 um 19:00
In Antwort auf

Hallo
wieso behältst du diese Denkweise "Ach, jetzt hast du sowieso schon was gegessen, jetzt kannst du dir auch alles reinhauen, wo du Lust drauf hast." nicht einfach immer bei? Ich weiß, dass ist extrem schwer, ich hab auch ewig gebraucht bis ich ohne Probleme essen konnte und hab bis heute manchmal solche Gedanken wie du (also irgendwie das Gegessene wieder abzunehmen). Aber mein Freund sagt dann immer: "Wofür machst du das? Für dich bestimmt nicht, denn wenn du so wenig isst, machst du dich kaputt und bist gestorben bevor du angefangen hast, das Leben zu genießen (wozu auch nun einfach das Essen gehört!!)". Er hat Recht! Man sollte einfach nicht so sehr drüber nachdenken und auch keine Kalorien zählen!! Dieses ständige Nachdenken hat mich damals kaputt gemacht! Dich doch bestimmt auch, oder?!
Was mir auch geholfen hat, war, dass ich bevor ich was "Schlimmes" (d.h. mit viel Kalorien) esse oder gegessen habe, immer frage: "Darf ich das essen?". Das klingt zwar blöd, aber es hat mir echt geholfen!! Mein Freund oder meine Eltern sagen dann immer "Ja du darfst!" und dadurch gehts mir viel besser und ich kann das mit den viel Kalorien essen!!
Das Leben ist viel schöner ohne über die Esserei nachzudenken!!!!!! Glaub mir!!
GLG

Ich habe ja gesehen, wozu das ständige Essen führt.
Und zwar zur Gewichtszunahme. Ich habe in nicht einmal einer Woche 3 Kilo zugenommen, und das will ich nicht nochmal erleben. Wenn ich diese Denkweise weiter behalten würde, würde ich bald noch herumkugeln statt zu gehen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es hilft, wenn man fragt, ob man dies oder jenes essen darf, aber dann würden mich die anderen für verrückt halten. Es weiß nämlich niemand von meiner Essstörung..
Aber trotzdem danke für den Tipp :3
Amy

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

22.03.11 um 19:06
In Antwort auf

Du hast total recht
du darfst essen! du musst essen!
du tust nichts verbotenes wenn du ein stück kuchen isst, und wenn du einen Jogurt ist ja schon mal gar nicht.
du hast verantwortung gegenüber deinem körper ihn gute nährstoffe und vitamiene zuzuführen, er arbeitet jeden tag für dich, sei gut zu ihm.
gib ihm das was er braucht: drei mal am tag (mindestens) gesundes essen! und das ist nichts was du dir gönnst, das ist die Pflicht die du gegenüber dir und deinem körper hast!
dieses essen kannst du dann auch genießen
viel mehr als wenn du nur "stopfst"

wir essen um zu leben und leben nicht um zu essen!
alles gute!

Danke für den Hinweis :3
Aber was macht man, wenn man das Gefühl hat, nicht mehr aufhören zu können? Bis jetzt war ich noch nicht soweit, dass ich mir den Finger in den Hals gesteckt habe, aber ich denke, dass das, wenn es so weiter geht, bald der Fall sein wird.
Ich denke mir nur manchmal: "Entweder den ganzen Tag nichts essen, oder alles essen, was ich will." (Und das endet meist damit, dass ich auch esse, wenn ich total satt bin.)
Deswegen bringt mich ein kleiner Joghurt schon dazu, aus dem angefangenen Tag einen "Fresstag" zu machen. Und weil ich mich danach nicht übergebe, sehe ich das Ergebnis am nächsten Tag auf der Waage :/
Amy

Gefällt mir

22.03.11 um 21:28
In Antwort auf

Danke für den Hinweis :3
Aber was macht man, wenn man das Gefühl hat, nicht mehr aufhören zu können? Bis jetzt war ich noch nicht soweit, dass ich mir den Finger in den Hals gesteckt habe, aber ich denke, dass das, wenn es so weiter geht, bald der Fall sein wird.
Ich denke mir nur manchmal: "Entweder den ganzen Tag nichts essen, oder alles essen, was ich will." (Und das endet meist damit, dass ich auch esse, wenn ich total satt bin.)
Deswegen bringt mich ein kleiner Joghurt schon dazu, aus dem angefangenen Tag einen "Fresstag" zu machen. Und weil ich mich danach nicht übergebe, sehe ich das Ergebnis am nächsten Tag auf der Waage :/
Amy

Versteh ich total
hör auf deinen körper und hör einfach auf zu essen wenn du satt bist! das wäre so die antwort die du von allen zu hören bekommen wirst.
ich bin so faziniert von meinem kleinen Bruder (4) er denkt nicht über all die komischen dinge über die wir nachdenken nach, nicht der tag wäre verloren wenn er einen bonbon isst, aber dann hört er auch nach der hälfte der banane auf zu essen einfach weil er SATT ist...
ich wünschte ich könnte das auch, einfach unbeschwert was nehmen und wenn ich genug hab wieder weglegen...
doch so einfach, obwohl es so einfach klingt ist es überhaupt nicht...
deswegen plane ich von anfang an genug essen ein,
ich sage mir so ich esse jetzt als frühstück 400 kalorien, so viel darf ich so viel ist ok. oft passiert es dann, dass ich gar nicht so viel esse, weil ich entlastet bin, da ich mir selbst sage dass ich es darf. und wenn ich dann doch mal mehr esse, esse ich einfach beim mittagessen genau diese kalorienanzahl weniger... auch kein problem auch weil ich dann nämlich wirklich zum mittag nicht soo viel hunger habe.
das beste ist immernoch regelmäßig essen:
und wenn du mal einen ganzen tag etwas zu viel gegessen hast iss am nächsten tag einfach weniger.
so kannst du ganz entspannt daran gehen:

Eigentlich ist der Körper ziemlich perfekt, wenn man ihn nur lässt.
er sagt dir durch Hunger und sättigung ziemlich genau, was und wie viel du essen sollst, du musst nur auf ihn hören.
und ihm vertrauen, dass wenn er hunger auf ananas hat er diese auch braucht und bekommen soll. und dass er nicht 10 stück kuchen verlangen wird, wenn du dir mal ein stückchen gönnst, dass sich das gefühl der sättigung, des genugs einstellen wird.

ich wünsch dir ganz viel glück!
auch ich muss jeden tag neu den mut aufbringen meinem körper zu vertrauen... Aber zusammen können wir es schaffen

Gefällt mir

23.03.11 um 17:14
In Antwort auf

Versteh ich total
hör auf deinen körper und hör einfach auf zu essen wenn du satt bist! das wäre so die antwort die du von allen zu hören bekommen wirst.
ich bin so faziniert von meinem kleinen Bruder (4) er denkt nicht über all die komischen dinge über die wir nachdenken nach, nicht der tag wäre verloren wenn er einen bonbon isst, aber dann hört er auch nach der hälfte der banane auf zu essen einfach weil er SATT ist...
ich wünschte ich könnte das auch, einfach unbeschwert was nehmen und wenn ich genug hab wieder weglegen...
doch so einfach, obwohl es so einfach klingt ist es überhaupt nicht...
deswegen plane ich von anfang an genug essen ein,
ich sage mir so ich esse jetzt als frühstück 400 kalorien, so viel darf ich so viel ist ok. oft passiert es dann, dass ich gar nicht so viel esse, weil ich entlastet bin, da ich mir selbst sage dass ich es darf. und wenn ich dann doch mal mehr esse, esse ich einfach beim mittagessen genau diese kalorienanzahl weniger... auch kein problem auch weil ich dann nämlich wirklich zum mittag nicht soo viel hunger habe.
das beste ist immernoch regelmäßig essen:
und wenn du mal einen ganzen tag etwas zu viel gegessen hast iss am nächsten tag einfach weniger.
so kannst du ganz entspannt daran gehen:

Eigentlich ist der Körper ziemlich perfekt, wenn man ihn nur lässt.
er sagt dir durch Hunger und sättigung ziemlich genau, was und wie viel du essen sollst, du musst nur auf ihn hören.
und ihm vertrauen, dass wenn er hunger auf ananas hat er diese auch braucht und bekommen soll. und dass er nicht 10 stück kuchen verlangen wird, wenn du dir mal ein stückchen gönnst, dass sich das gefühl der sättigung, des genugs einstellen wird.

ich wünsch dir ganz viel glück!
auch ich muss jeden tag neu den mut aufbringen meinem körper zu vertrauen... Aber zusammen können wir es schaffen

Wow..
Dankeschön für die ausführliche Antwort
So langsam kommt ja der Frühling und man möchte einfach mehr draußen sein, da verschwinden die Gedanken ums Essen schon viel schneller, habe ich heute gemerkt.
Ich hoffe einfach, dass es so weiter geht. Der Frühling kommt und der Sommer auch, da will man einfach raus gehen und Spaß haben. Hoffentlich geht es anderen Essgestörten auch so wie mir, dass ich durch das gute Wetter einfach weniger ans Essen denke. Heute zum Beispiel habe ich nur Hunger auf Obst und Gemüse gehabt, und endlich mal wieder Durst gespührt. Ich trinke nämlich viel zu wenig.
Das musste ich mal loswerden .. :3
Ich werde mich einfach versuchen in Zukunft abzulenken wenn ich satt bin, damit ich nicht auf die Idee komme, doch noch etwas zu essen. Und ich werde versuchen, mehr auf meinen Körper zu hören
Ich glaube nicht, dass ich jeden Tag so eine positive Einstellung zu der ganzen Sache habe wie heute, aber mal schaun ..
Wie du schon gesagt hast "Zusammen können wir das schaffen!" Ich bin wirklich froh darüber, hier Tipps aufschnappen zu können und dass wir uns alle über unsere Erfahrungen austauschen
Amy

Gefällt mir

23.03.11 um 17:23

:3
Ich hoffe mal, dass ich das alles gut umsetzen kann
Aber .. wenn ich mich doch selbst belüge, oder viel zu viel am Tag esse, als vorgesehen .. was dann?
Außerdem esse ich ungefähr einen Tag in der Woche gar nichts, damit ich ... an der Essstörung festhalten kann .. x.x
Jetzt bin ich geschockt .. aber so ist es wirklich :/
Nachdem ich einen Tag nichts gegessen habe, esse ich so lange nichts, bis ich dem Essen nicht aus dem Weg gehen kann. (Das wird nie länger als 2 Tage dauern.)
Aber ich weiß nicht, was mit mir los ist. Um ehrlich zu sein, brauche ich dieses Hungergefühl und die Leere im Bauch ungefähr einmal in der Woche.
Eigentlich will ich das hier alles nicht nach einer ... Nachricht" klingen lassen, aber ich will hier nichts verleugnen. Nicht hier, das tue ich schon genug im realen Leben.
Am liebsten würde ich die Zeit zurückspulen .. bis vor der Zeit mit den Kopf zerreißenden Gedanken ums Essen.
Amy

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers