Home / Forum / Fit & Gesund / HPV infekt am verzweifeln und noch soo jung

HPV infekt am verzweifeln und noch soo jung

21. August 2014 um 14:41

Heii leute Vor ca. 1monat war ich das erste mal beim FA. Bin jetzt 15 jahre alt. Ich habe heute einen brief bekommen das ich einen HPV-Infekt habe. Ich frage mich jedoch wie das gehen soll. Ich und mein freund (wir beide hatten nur miteinander gv) hatten bis jetzt nur mit kondom sex. Gester das erste mal ohne. Aussersem bin ich geimpft gegen HPV... 1. Kann ich ihn angesteckt haben? 2. Und kann es sein das da einn fehler vorliegt? Vielen dank ich bin am verzweifeln Was soll ich tun?
Und noch eine frage ih habe gelesen das stets der mann "schuld" ist bzw an der infizierung...
Heisst das es kann nicht sein das ich meinen freund angesteckt habe weil frauen nicht anstecken können ?

Mehr lesen

22. August 2014 um 15:34

HPV..
1. kann man HPV auch über Hautkontakt übertragen. Es hat also nicht immer was mit Sex zutun. Du kannst diesen infekt also von jedem bekommen haben. Muss also nicht von deinem Freund sein.
2. Kann man sich gegen HPV nicht richtig impfen lassen. Die Impfung die wir bekommen gilt nur für einen bestimmten Virentyp. Es gibt bei HPV aber tausend verschiedene Virentypen mit denen du dich infizieren kannst.

Zur Sicherheit kannst du ja nochmal einen Test machen lassen um das diagnostische Fenster ( falsche Messung) zu schließen.



Zur Behandlung:
Zitat wikipedia:
"Eine spezifische Papillomvirus-Therapie gibt es gegenwärtig nicht. Bei vorliegenden Läsionen kommen im Wesentlichen chirurgische Eingriffe in Frage oder aber lokale Verätzungen. In der Regel wird mit der Entfernung der Läsion auch der Heilungsprozess eingeleitet, wenn auch Rückfälle (Rezidive) häufig sind. Systemische oder lokale Therapien, etwa mit Interferonen und anderen Zytokinen, haben bisher zu keinen durchschlagenden Erfolgen geführt."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2014 um 19:43

Eigene erfahrung
hallo masimaus!
bei mir wurde auch vor einiger zeit hpv nachgewiesen. hatte letzte woche eine konisation & kürretage. google mal beide begriffe! das ist bis heute die einzig mögliche behandlung bei diesen viren.
meine gynäkologin meinte dass diese zu 99,9% durch verkehr übertragen werden. für mich war das auch ein schock! wenn du nochmal einen abstrich auf die viren machst kann dir der befund auch sagen, ob es gutartige oder "bösartige" virustypen sind.
eine 100% heilung kann dir niemand versprechen.
wenn du noch weitere fragen hast melde dich!

und das mit der übertragung über hautkontakt wäre mir völlig neu, wie sollen sie viren an deinen gebärmuttermund kommen, wenn du jemandem die hände schüttelst??? beim 2 punkt hat laloca allerdings vollkommen recht!
liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 22:37

...
1. Kondome bieten keinen Schutz vor einer HPV-Infektion.
2. Die Impfung wirkt gegen 2 bzw. 4 HPV-Typen. Es existieren allerdings über 100 verschiedene HPV-Typen, von denen etwa 40 Infektionen im anogenital Bereich verursachen.
3. Die Frage nach der Schuld lässt sich nicht beantworten, da solche Infektionen auch lange unentdeckt bleiben können. Da es sich aber um eine Geschlechtskrankheit handelt, kann eine Jungfrau einen Mann definitiv nicht anstecken. Ist sie infiziert, geht das sehr wohl.
Das Wichtigste zum Schluss:
4. Fast jede Frau steckt sich ein Mal in ihrem Leben mit HPV an. Meist kurz nach Beginn der sexuellen Aktivität. Und in fast allen Fällen beseitigt der Körper selbst die Infektion innerhalb von 2 Jahren. Du musst nun einfach abwarten und regelmäßig zu den Kontrollen gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2014 um 22:52
In Antwort auf laloca5187

HPV..
1. kann man HPV auch über Hautkontakt übertragen. Es hat also nicht immer was mit Sex zutun. Du kannst diesen infekt also von jedem bekommen haben. Muss also nicht von deinem Freund sein.
2. Kann man sich gegen HPV nicht richtig impfen lassen. Die Impfung die wir bekommen gilt nur für einen bestimmten Virentyp. Es gibt bei HPV aber tausend verschiedene Virentypen mit denen du dich infizieren kannst.

Zur Sicherheit kannst du ja nochmal einen Test machen lassen um das diagnostische Fenster ( falsche Messung) zu schließen.



Zur Behandlung:
Zitat wikipedia:
"Eine spezifische Papillomvirus-Therapie gibt es gegenwärtig nicht. Bei vorliegenden Läsionen kommen im Wesentlichen chirurgische Eingriffe in Frage oder aber lokale Verätzungen. In der Regel wird mit der Entfernung der Läsion auch der Heilungsprozess eingeleitet, wenn auch Rückfälle (Rezidive) häufig sind. Systemische oder lokale Therapien, etwa mit Interferonen und anderen Zytokinen, haben bisher zu keinen durchschlagenden Erfolgen geführt."

...
Zunächst einmal wirklich süß wie du versuchst mit medizinischen Begriffen zu hantieren. Den Begriff diagnostisches Fenster gibt es tatsächlich. Darunter versteht man aber etwas völlig anderes und macht in deinem Satz überhaupt keinen Sinn. Damit ist dann auch schon klar, dass du überhaupt keine medizinische Bildung besitzt. Da du trotz allem rechthaberisch bist, erspare ich mir eine weitere Diskussion.

Trotzdem etwas Grundlegendes: Wenn man zur Krebsvorsorge zum Frauenarzt geht, entnimmt dieser einen Abstrich vom äußeren Gebärmuttermund. Dieser liegt IN der Scheide. Zur weiblichen Anatomie fragt Dr. Google. Auch ein HPV-Test wird von dort entnommen. Es geht also ausschließlich um die durch Geschlechtsverkehr übertragenen HPV-Typen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 16:00
In Antwort auf jayel_12116589

...
Zunächst einmal wirklich süß wie du versuchst mit medizinischen Begriffen zu hantieren. Den Begriff diagnostisches Fenster gibt es tatsächlich. Darunter versteht man aber etwas völlig anderes und macht in deinem Satz überhaupt keinen Sinn. Damit ist dann auch schon klar, dass du überhaupt keine medizinische Bildung besitzt. Da du trotz allem rechthaberisch bist, erspare ich mir eine weitere Diskussion.

Trotzdem etwas Grundlegendes: Wenn man zur Krebsvorsorge zum Frauenarzt geht, entnimmt dieser einen Abstrich vom äußeren Gebärmuttermund. Dieser liegt IN der Scheide. Zur weiblichen Anatomie fragt Dr. Google. Auch ein HPV-Test wird von dort entnommen. Es geht also ausschließlich um die durch Geschlechtsverkehr übertragenen HPV-Typen!

LOL
Das diagnostische fenster bezieht sich auf die Festsellung der Viren im Blut. Bis sich im Blut ausreichend Antikörper gebildet haben, dass der Test im Labor erkennen kann ob man sich infiziert hat, dauert es nunmal einige tage bis Wochen.

Und genau das habe ich damit sagen wollen. Und das ist durchaus korrekt.

Keine Ahnung was du aus meinem Beitrag herausgelesen haben willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2014 um 21:43
In Antwort auf laloca5187

LOL
Das diagnostische fenster bezieht sich auf die Festsellung der Viren im Blut. Bis sich im Blut ausreichend Antikörper gebildet haben, dass der Test im Labor erkennen kann ob man sich infiziert hat, dauert es nunmal einige tage bis Wochen.

Und genau das habe ich damit sagen wollen. Und das ist durchaus korrekt.

Keine Ahnung was du aus meinem Beitrag herausgelesen haben willst.

...
Und ein weiterer Beweis deiner Unwissenheit! Die HP-Viren infizieren die Basalzellen der Haut. Sie gelangen nicht ins Blut. Bei einem HPV-Test werden auch keine Antikörper im Blut bestimmt. Ein HPV-Test weist DNA oder mRNA der Viren nach. Diagnostische Fenster sind relevant bei HIV oder Hepatitiden. Bitte versuche es doch gar nicht erst mit einem Konter. Unter www.zervita.de gibt es Infos zur Impfung und zu den HPV-Test. Am meisten angewandt wird der Hybrid Capture 2. Medizinisch relevant sind nur die High Risk HPV-Typen und die holt man sich beim Geschlechtsverkehr und nicht auf einer öffentlichen Toilette!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper