Home / Forum / Fit & Gesund / HPV-Impfung, gut oder nicht??

HPV-Impfung, gut oder nicht??

16. Mai 2012 um 19:40

Hallo! Ich bin 16 Jahre alt und war kürzlich zum 1. al bei FA. Diese hat mir empfohlen die HPV Impfung machen zu lassen, doch ich bin mir nicht sicher. Ich habe mit einen Eltern geredet, sie sind verschiedener Meinungen, wollen mich am Ende entscheiden lasse, unterstüzen mich aber bei allen Fragen die ich evtl haben sollte. Sie reden gerne mit mir darüber (meine mum war mit beim FA) doch ich finde ich sollte mich auch so schlau machen. Ich habe schon ein wenig im Internet recherschiert und habe öfters auch viele Impfschäden gefunden die auftreten. Diese sind aber fast alle aus dem Jahr 2007 und von dem Impfstoff Gardasil, es gibt doch auch noch 2 Andere, ist es da genau so? Es wäre toll wenn ihr mir etvl eure eigenen Erfahrungen mitteilen könntet damit ich mir selber eine Meinung bilden kann? Ich werde auf jeden Fall noch weiter im Internet suchen aber das würde mir wie gesagt sehr helfen, Danke schonmal!

Mehr lesen

5. Juni 2012 um 23:36

...
http://www.aerzteblatt.de/archiv/63448
http://www.aerzteblatt.de/archiv/63516
http://www.krebsinformation.de/vorbeugung/risiken/hpv-impfung4.php
http://www.impfschaden.info/de/geb%C3%A4rmutterhalskrebs/impfung.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2012 um 14:27

.
Ich würde dir von der HPV-Impfung eher abraten, die Links von vanillekipferl sind da schon recht hilfreich.

Eine kleine Erklärung zu meiner Meinung: Die HPV-Impfung wirkt nur gegen einige von vielen Stämmen des Virus, für die restlichen Stämme bleibt man nach wie vor anfällig.
Viele Leute, die sich jung und uniformiert haben impfen lassen, sind der Meinung sie wären nun komplett gegen alles immun. Dem ist nicht so!
Dazu kommt, dass die Impfung durch gute Lobbyarbeit viel früher zugelassen wurde als das, meiner Meinung nach, angebracht wäre.
Desweiteren gibt es, wie bei allen Impfungen, ein nicht zu vernachlässigendes gesundheitliches Risiko - bis hin zu Autoimmunkrankheiten und dem Tod.
Dieses Risiko besteht bei so gut wie allen Impfungen und muss bei Impfungen gegen lebensbedrohlichen Krankheiten in Kauf genommen werden, bei einer eher unnötigen Impfung wie der HPV-Impfung würde ich das Risiko nicht eingehen wollen.

Viel wichtiger ist es bewusst mit seiner Sexualität umzugehen und nicht wahllos und ungeschütz mit vielen Partnern zu verkehren.
Auch die 2mal jährliche Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt sollte penibel wahrgenomen werden. Und zwar unabhängig davo ob man sich für oder gegen eine Impfung entscheidet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen