Home / Forum / Fit & Gesund / Hormonstatus

Hormonstatus

3. Juni 2011 um 13:20

...hat jemand von Euch schomal einen machen lassen?

Ich bin gerade dabei, das beim Gyn testen zu lassen. 3 Mal haben sie mir jetzt an verschiedenen Zyklustagen Blut abgenommen und das erste Ergebnis ist bereits da: zuviel Testosteron.

Jetzt frage ich mich, ob das was mit dem Gewicht bzw. dem Essen zu tun haben könnte?

LG und ein schönes WE an alle!

Mehr lesen

3. Juni 2011 um 13:51

Ich
hab den hormonstatus machen lassen da ich nun schon seit 2 jahren meine tage nicht mehr hab, aber von den hormonen ist alles ok, es liegt an meinem ug.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2011 um 14:01

Ich habe das vor nem Jahr machen lassen...
... weil damals Kinderwunsch bestand. Bei mir war es eine Mischung aus zuviel Stresshormonen und zu geringem Östrogengehalt, also ähnlich wie bei dir.

Meine Ärztin meinte, dass es sowohl eben an Stress liegen kann, auch an Mangelernährung, Übertraining, natürlich eine gewisse genetische Veranlagung...im schlimmeren Fall an PCOS, oder Tumoren die das Testosteron produzieren.
In meinem Fall wars eine Mischung aus den vier erstgenannten.

Aber PCOS zB kommt eigentlich eher bei übergewichtigen vor, zB.

Vllt konnt ich dir bissel helfen?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2011 um 14:28
In Antwort auf jane_12445711

Ich habe das vor nem Jahr machen lassen...
... weil damals Kinderwunsch bestand. Bei mir war es eine Mischung aus zuviel Stresshormonen und zu geringem Östrogengehalt, also ähnlich wie bei dir.

Meine Ärztin meinte, dass es sowohl eben an Stress liegen kann, auch an Mangelernährung, Übertraining, natürlich eine gewisse genetische Veranlagung...im schlimmeren Fall an PCOS, oder Tumoren die das Testosteron produzieren.
In meinem Fall wars eine Mischung aus den vier erstgenannten.

Aber PCOS zB kommt eigentlich eher bei übergewichtigen vor, zB.

Vllt konnt ich dir bissel helfen?

LG

Mhmm.....
Also ich hab das testen lassen, weil ich so diverse Unannehmlichkeiten habe, wo keiner weiß wohers kommt:

Extreme Schlafstörungen, Nachtschweiß, nächtliches Essen (Kohlenhydrate), Panikattacken, Schwankschwindel, unregelmäßiger Zyklus usw.

Ich hab halt festgestellt, dass es ab der Mitte des Zyklus (sofern man das so genau sagen kann, weil mein Zyklus mal 3 und mal 5 Wochen lang ist) am schlimmsten is und am besten gehts mir, wenn ich meine Periode habe (das erste Ergebnis mit dem zuviel Testosteron zeigt also meinen Hormonstatus am 3. Zyklustag, wenn es mir bombig geht). Ich werds mal abwarten müssen, was noch weiter dabei rumkommt.

Haben sie dir Hormone verschrieben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2011 um 17:41
In Antwort auf friede_12375283

Mhmm.....
Also ich hab das testen lassen, weil ich so diverse Unannehmlichkeiten habe, wo keiner weiß wohers kommt:

Extreme Schlafstörungen, Nachtschweiß, nächtliches Essen (Kohlenhydrate), Panikattacken, Schwankschwindel, unregelmäßiger Zyklus usw.

Ich hab halt festgestellt, dass es ab der Mitte des Zyklus (sofern man das so genau sagen kann, weil mein Zyklus mal 3 und mal 5 Wochen lang ist) am schlimmsten is und am besten gehts mir, wenn ich meine Periode habe (das erste Ergebnis mit dem zuviel Testosteron zeigt also meinen Hormonstatus am 3. Zyklustag, wenn es mir bombig geht). Ich werds mal abwarten müssen, was noch weiter dabei rumkommt.

Haben sie dir Hormone verschrieben?

Also..
...es ist bei mir nicht so, dass der Hormonspiegel maßgeblich mein Tun beeinflusst, letztes Jahr litt ich aber auch schwer unter (ein)schlafstörungen der aber vom stress rührt.Bei mir hat man vor allem was gegen den Stress unternommen aber nix medikamentöses. Also Übungen und rituale vorm schlafen gehen. Ich muss aber Hormone nehmen, sobald der Kinderwunscxh wieder da ist (moment mangelt es ja an partner und gerade will ich doch net ), da das natürlich eher nicht funktionieren wird.
ich kann mir aber gut denken, dass sie dir was verschreiben.
Ich kenn aber nur Clomifen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2011 um 20:13

Also noorloulou,
du liegst da schon richtig. Allerdings esse ich mittlerweile jeden Tag Joghurt oder Quark. Ansonsten halt Dinkelvollkorn, Maisprodukte, Kartoffeln, Nüsse und viel Gemüse. Kein Obst, keine Süßigkeiten, keinen Zucker. Mein BMI liegt bei 18, also kein extremes UG und mein Östrogenspiegel war wohl ok (zumindest am Anfang des Zyklus - die beiden anderen Ergebnisse weiß ich ja noch nicht).

Sind denn deine Hormone mittlerweile wieder ok?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2011 um 20:14
In Antwort auf jane_12445711

Also..
...es ist bei mir nicht so, dass der Hormonspiegel maßgeblich mein Tun beeinflusst, letztes Jahr litt ich aber auch schwer unter (ein)schlafstörungen der aber vom stress rührt.Bei mir hat man vor allem was gegen den Stress unternommen aber nix medikamentöses. Also Übungen und rituale vorm schlafen gehen. Ich muss aber Hormone nehmen, sobald der Kinderwunscxh wieder da ist (moment mangelt es ja an partner und gerade will ich doch net ), da das natürlich eher nicht funktionieren wird.
ich kann mir aber gut denken, dass sie dir was verschreiben.
Ich kenn aber nur Clomifen.

LG

Danke für die Antwort!!
Ich werd defininiv keine künstlichen Hormone mehr schlucken, denn ich hab ja nicht umsonst die Pille abgesetzt! Damals ging es mir nämlich NOCH schlechter (und die Schlafstörungen waren dieselben)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2011 um 21:43

Die Pille
nehme ich seit etwa 1,5 jahren nicht mehr.
Und ja - zumindest die Schlafstörungen hab ich schon seit etwa fünf jahren. Mein BMI war auch zwischenzeitlich mal bei 19 und da war auch nix anders.

Ich halte prinzipiell nix davon, mit Hormonen vollgestopft zu werden. Wenn da bei den Tests jetzt rauskommt, dass meine Hormone gänzlich nicht okay sind, muss ich halt den Grund rausfinden lassen. Vielleicht stimmt was mit der Nebenniere nicht oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2011 um 23:19

Zu der Zuckergeschichte:
ich hatte letztes Jahr ziemlich lang mit einem üblen Darmpilz zu kämpfen. Um den loszuwerden, muss man pilztötende Medikamente nehmen und die Ernährung für Monate umstellen (kein Weißmehl, keinerlei Zucker und wenig KH usw.) Mir ging es zu der Zeit sooo miserabel, dass ich mich schlichtweg nicht traue, wieder richtig Zucker zu essen.

Mein erster Pilzdiätversuch ging knapp 8 Wochen - dann hab ich wieder normal gegessen und der Pilz kam zurück, schlimmer als zuvor. Dann hab ichs daraufhin monatelang durchgezogen. In der Zwischenzeit hatte ich mal so ne Banane oder so versucht, aber jedes Mal Blähungen davon bekommen.

Das höchste der Gefühle is, dass ich ab und zu mal ein Softeis esse. Aber das auch nur wirklich selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper