Home / Forum / Fit & Gesund / Hormonchaos nach Pille

Hormonchaos nach Pille

21. Januar 2015 um 16:25

Hallo, vor über einem Jahr setzte ich meine Pille Petibelle ab , mit der Hoffnung mein Körper wird wieder der alte und die nebeneirkungen verschwinden . Leider ist alles schlimmer geworden . Ich leide an extremem Haarausfall, Depressionen , unregelmäßiger Periode und meine libido ist auch komplett weg ...bin so gut wie orgasmusunfähig nun wurde ein Progesteronmangel fest gestellt ....diesen haben normal erweise erst Frauen in den Wechseljahren....ich bin aber erst 20!
das ist gerade alles wirklich schrecklich ..man wünscht sich einfach man hätte sie nie genommen ....
nun soll ich progesteronkapseln nehmen ...hat damit vllt jemand Erfahrungen ? Besteht denn überhaupt noch die Chance dass mein Körper wieder der Alte wird ? Vor der Pille war mit mir alles normal .

danke für antworten !

Mehr lesen

9. Februar 2015 um 13:31

So geht es mir leider auch....
Hallo wewantcandy
ich hoffe du bist noch aktiv in diesem Forum? Ich bin soeben über deinen Beitrag bei Google gestoßen und dachte mir, da muss ich jetzt mal schreiben.
Mir geht es leider ähnlich wie dir. Ich habe im Juni 2013 wegen KiWu die Pille (nach 9 Jahren) abgesetzt und dachte dann, gibst deinem Körper schonmal etwas Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen, wir haben also nicht gleich mit basteln angefangen.
Leider kam das ganze dann anderst, ich habe noch Hashimoto und dieses ist durch das absetzen der Pille wohl erst richtig ausgebrochen. Mir ging es monatelang wirklich sehr sehr schlecht. Von Zyklusstörungen bis Depressionen und die schlimmsten körperlichen Symptome (Schwindel, Unterleibsschmerzen, Konzentrationsprobleme, Muskelschmerzen, Herzstolpern, schlimmer Haarausfall starkes PMS ab Eisprung usw.) hatte ich wirklich alles dabei. Ich war so oft im KH, weil ich immer dachte, etwas stimmt mit meinem Körper nicht - klar es kam ja auch niemand drauf mal die Hormone zu testen.
Habe dann kurzzeitig die Pille wieder genommen und mir erhofft, dass alle Symptome verschwinden, dem war aber nicht so, also habe ich sie wieder abgesetzt. Dadurch habe ich mir natürlich extrem geschadet aber ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten.
Habe mich dann in die Hände einer Heilpraktikerin begeben, nachdem ich das ganze Internet nach diesen Beschwerden abgesucht habe und immer wieder auf: Progesteronmangel bzw. Östrogendominanz gestoßen bin. BINGO! Nach etlichen Bluttests beim Endokrinologen (der es übrigens nicht für nötig hielt mir zu helfen) bei meiner Gynäkologin und durch einen Speicheltest bei meiner Heilpraktikerin, kam dann das niederschmetternde Ergebnis: Vorzeitige Wechseljahre, Progesteronmangel/Gelbkörperschwäche und Schwierigkeiten Kinder zu bekommen. Und die Schilddrüse steuert ihren Teil halt auch noch dazu. Aber so habe ich jetzt zumindest Klarheit.

Also was ich eigentlich sagen wollte , es gibt mittlerweile so viele Frauen, die nach der Pille unter Hormonstörungen leiden oder sich in "vorzeitige" Wechseljahre schießen, dass das Alter wohl egal ist. Ich war damals 24 und auch entsetzt, was diese Pille mit dem Körper so anstellen kann. Noch dazu finde ich, dass wir (jungen) Frauen einfach nicht gut genug über die Nach- und Nebenwirkungen aufgeklärt werden.

Welche Kapsel hast du bekommen? Utrogest?
Ich schmiere seit November 2014 bioidentisches Progesteron und solangsam geht es wieder aufwärts mit mir. Hast du evtl. auch Schilddrüsenprobleme? kann gerne nach der Pille auftreten.

Ich suche auch oft nach der Antwort auf die Frage, ob der Körper wieder wird und sich erholt - ich kann es nur HOFFEN! Kann dich so gut verstehen, dass diese Situation echt belastend ist.

Würde mich freuen, wenn du noch aktiv hier bist.

Liebe Grüße und fühl dich nicht alleine gelassen, mit dem ganzen Hormonchaos.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
5:2-Diät
Von: derby_12752311
neu
9. Februar 2015 um 13:05
Großporige Gesichtshaut
Von: seema46
neu
9. Februar 2015 um 12:14
Endometriose / Pille Qlaira - Meinung gefragt
Von: jasmino32
neu
9. Februar 2015 um 11:09
Gereitz, Stimmungsschwankungen, Wutausbrüche - Schilddrüse / Hormone?
Von: medb_12050368
neu
9. Februar 2015 um 10:58
Diskussionen dieses Nutzers
Libido für immer weg...?..
Von: rebeca_12435173
neu
26. Januar 2015 um 17:50
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram