Home / Forum / Fit & Gesund / Hirsutismus- langsam am verzweifeln

Hirsutismus- langsam am verzweifeln

28. September 2017 um 20:50

Hallo,

ich habe nun meine Ergebnisse vom Endokrinologen bekommen und meine männlichen Hormone sollen normal sein..hatte gehofft auf einen Androgenenüberschuss damit ich endlich weiß wie man Hisutismus behandeln kann..aber falsch gedacht...

Ich muss langsam jeden Tag meine Oberlippe und Kinn zupfen und auch wenn ich mich an den Beinen oder Achseln rasiere spriezen super schnell die Haare, was mir sehr unangenehm ist und ich deswegen ungerne noch Shorts anziehe weil es nach einem Tag bereits unrasiert aussieht.Am Bauch Brust ebenfalls jedoch zum Glück nicht so dolle ausgeprägt. Es ist einfach nicht auszuhalten. Ich wollte noch zu einem Hautarzt der sich darauf spezialisiert hat. Hatte schon zwei Bluttests bereits bei meiner FA machen lassen und sie hat auch keine Auffälligkeiten gefunden. Von den Symtomen würde PCO ziemlich gut zutreffen (Akne neigende Haut mit 26, Hirsutismus und auch Bluthochdruck ob ich eine Insulinresitenz habe weiß ich jedoch nicht)

Hat jemand von euch den Hirsutismus in Griff bekommen? Erfahrungen mit Krankenkassen hinsichtlich eventueller dauerhafter Haarentfernung?

Mich belastet es enorm und führte dazu dass mein Selbstbewusstsein massiv darunter leidet.

liebe Grüße
 

Mehr lesen

3. Oktober 2017 um 23:25

Hm wäre Mal eine Überlegung wert wobei meine Haut empfindlich ist. In der Intimzone hatten sich z.B nachm wachsen Pickelchen gebildet 😞😞

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2017 um 23:27

Bin eigentlich schneeweiß aber dunkle Haare. In der Familie weiß ich bisher nix von aber ist vielleicht nicht so das Thema worüber offen geredet wird. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich schwitze so stark (14jahre)
Von: hula03
neu
3. Oktober 2017 um 21:55
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram