Home / Forum / Fit & Gesund / Hirsutismus.

Hirsutismus.

14. Februar 2011 um 20:15

Vorweg: Ich weiß, dass es schon ziemlich viele Beiträge zu diesem Thema gibt. Ich habe die Meisten auch gelesen. Aber keines entsprach so wirklich meinem Problem, ich wollte mir mein Problem auch mal los werden..

Nun, ich bin 15 und werde im März 16. Wie man sich denken kann, leide ich unter starker Behaarung, dem Hirsutismus. Um genauer zu werden:

Ich habe Haare auf der Stirn, auf der Nase, auf den Wangen, am Hals, auf der Brust, Arme, Finger, Bauch, Rücken, Po, bishin zu den Zehen. Es ist also wirklich sehr, sehr schlimm.

Doch keiner nimmt mein Problem ernst. Mein Frauenarzt nicht und meine Mutter auch nicht. Der Frauenarzt verschrieb mir vor einem Jahr die Valette, doch gebracht hat sie bis jetzt nichts. Wenn ich meine Mutter bitte, mit mir Fachärzte in diesem Gebiet aufzusuchen, zeigt sie mir lediglich einen Vogel und meint, ich solle mich doch nicht so anstellen.

Vielleicht sollte ich das wirklich nicht, aber diese Behaarung nimmt wirklich mein komplettes Leben ein. Ich werde in der Schule von den Jungs gemobbt - auch wenn ich Freunde haben, beschränkt sich das auf Mädchen. Die Jungs nennen mich Schimpanse oder Gozilla und lachen stets darüber, da sie denken, ich wüsste nicht, was sie meinen - das hat auch meinen Charakter geprägt. Ich bin ruhig, schüchtern, rede sehr wenig und dränge mich sehr, wirklich sehr in den Hintergrund. Ich habe einen Pony und bin 24 Stunden damit beschäftigt, aufzupassen, dass dieser nicht verrutscht. Ich möchte nicht, dass meine wenigen Freunde mich auch abstoßend finden.

Im Sommer, selbst wenn es noch so heiß ist, trage ich stets eine Strickjacke - zu groß ist die Angst, noch stärker gemieden zu werden. Inzwischen habe ich mich in einem Chat verschanzt. Ich hocke fast den ganzen Tag dort, habe dort auch Freunde. Mit einer habe ich mich sogar getroffen, doch es ist bei zwei Treffen gblieben. Auch hier konnte ich nicht einfach ich sein - stets habe ich darauf geachtet, dass man nicht zu viel von mir sieht.

Nunja, das ist eigentlich so ziemlich mein ganzes Leben. Zu gerne würde ich anders Leben - einfach wie jedes normale Mädchen. Ein Mädchen, dass mit 15 bereits ungeküsst ist, bereits einen Freund hatte, gerne ihren Körper zeigt, ect.

Zur Problemlösung: WIe gesagt, ich nehme die Pille Valette seit einem Jahr, sie bringt jedoch nichts. Blut abgenommen bekommen habe ich noch nicht - der Frauenarzt nimmt mich nicht ernst. Ich habe mich selbstständig bei einem Facharzt erkundigt, doch dieser meinte, ich könnte erst mit 16 in seine Behandlung kommen. Ich muss sagen, dass dies der einzige Strohhalm ist, an dem ich mich festhalten kann. Ich setze sehr viel an meinem Geburtstag. An meinem 16. Geburstag, an dem sich alles ändern - könnte.. -

Was das bleichen, epilieren, ect angeht ist meine Mutter strickt dagegen. Ich persönlich würde gerne mal das bleichen ausprobieren, jedoch bekomme ich immer gesagt, es würde die Haut sehr stark reizen und es würde bei mir nicht gut aussehen, da ich dunkle Haare + dunkle Haut besitze.

Ich würde gerne eure Meinung dazu hören.

mvG, Lopunny.

Mehr lesen

30. April 2011 um 23:03

Sprichst mir aus der Seele
Hallo liebe Lopunny,

Das selbe Problem mit den Ärzten habe ich leider auch durchmachen müssen, vorallem die Psychologen und Hautärzte nehmen die Sache gar nicht ernst und meinen, man solle lernen damit zu leben und seinen Körper so zu akzeptieren. Bin nun 20 Jahre alt und weiß ehrlich gesagt nicht, wie all die Jahre vergangen sind... Da ich zu sehr mit der Schule beschäftigt war, bin ich nie zu sehr auf dieses Thema eingegangen, oder hatte einfach nicht die Zeit dazu. Oftmals habe ich es auch verdrängt. Nur wenn ich sehr viel Freizeit habe fällt es mir manchmal ein und ich suche nach Möglichkeiten die Haare loszuwerden.

Auch ich bin "gezwungen" langärmelige Sachen in der Schule zu tragen, aber in meiner Freizeit habe ich ein extremes Selbstbewusstsein entwickelt und zeige meine Haare absichtlich, manchmal sogar provokativ. Finde ich eigentlich widersprüchlich, aber ist so Naja manchmal finde ich es auch lustig und kriege einen Lachanfall, wenn andere Jungs ihre Arme nochmal genauer ansehen müssen und ihre mit meinen vergleichen.
Ich weiß auch nicht mehr, ob ich darüber lachen oder weinen soll, doch lange Zeit habe ich geweint und die Hänseleien der Jungs weggesteckt: Was hat es mir gebracht Nichts

Meine Beine habe ich von Anfang an schon gewachst (mit Veet-Kaltwachsstreifen) und ehrlich gesagt finde ich, dass die Haare viel feiner geworden sind und auch weniger, an manchen Stellen wachsen sogar kaum noch Haare. Man gewöhnt sich nach 2-3 Mal auch an die Schmerzen und glaube mir nach ein paar Jahren merkst du kaum noch etwas. Würde dir zu Anfang ein Waxingstudio empfehlen, damit du erstmal siehst, wie es funktioniert.

Bei mir ist es aber so, dass ich seit 2-3 Jahren vermehrt eingewachsene Haare habe, die die Sache nicht viel besser machen: sprich die Beine sind zwar haarfrei, aber es sind lauter schwarze, rötliche Punkte und kleine Narben zu sehen, und auch peelen hat nicht wirklich viel geholfen. Vielleicht finde ich ja noch eine gute Creme. Momentan traue ich mich ohne Bein-Makeup auch keine kurzen Hosen anzuziehen
Doch es ist nicht bei jedem das selbe zu sehen, vielleicht wird es bei dir ja besser, einen Versuch ist es auf alle Fälle Wert.

Im Gesicht kann ich dir raten, mit der Pinzette zu zupfen oder auch zu wachsen. Also die Haare immer samt Wurzel entfernen, damit sie lange wegbleiben. Bei mir dauert es an den Beinen immer 2 bis 3 Wochen und im Gesicht 1 Woche, bis sie nachwachsen.

Von Haarebleichen an Armen und Beinen würde ich auch abraten, weil die Haare dadurch länger werden, ich weiß es von den Haaren an meinen Füßen, aber da meine Haut sehr weiß ist, sieht man sie nicht, außer wenn sie in der Sonne goldig schimmern Kannst es ja auch mal ausprobieren und gucken, wie es bei dir aussieht.

Bei mir gehe ich davon aus, dass es erblich bedingt ist und/oder durch meine Schilddrüsenunterfunktion und die Hormontabletten hervorgeht. Ich hoffe auf eine Heilung mittels dauerhafter Haarentfernung (IPL2), da mein Hausarzt und gleichzeitig Familienfreund von einer Hormonbehandlung abrät. Mal schauen wie sich alles entwickeln wird...

Liebe, liebe Grüße an Dich und ganz viel Kraft!

PS: bitte nicht fertigmachen lassen von diesen pubertierenden Kindern, die wissen doch gar nicht was sie reden hauptsache andere kleinmachen vor anderen und sich "cool" fühlen. Wenn ich die mal in die Hände kriegen könnte Mit der Zeit werden auch die erwachsen und du wirst weniger mit diesem Thema konfrontiert, glaub mir








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2011 um 18:53

Beistand!
Hallo lopunny,
lies doch mal meinen Beitrag. Mir gehts genauso und ich bin doppelt so alt wie du! Und lebe auch schon viel zu lange mit dem Problem, mach so früh wie möglich etwas dagegen es ist nict nur eine optische/kosmetische Sache sondern dahinter können ernsthafte Krankheiten stecken. Nichts gegen deine Ma, aber sie sollte dich unterstützen und sich mal informieren was dahinter stecken kannviell hast du die öglichkeit ihr einfach mal infomaterial auszudrucken und ihr dir vorzulegen, dann macht sie sich vielleicht gedanken, bei mir war es leider so meine Ma hat nie mit mir über Frauensachen gesprochen das war damals nicht so bei ihr deswegen hat sie auch mich nicht aufgeklärt, mein erster Frauenarztbesuch hatte ich z.B. erst mit 18..viel zu Spät! Lass dich nicht unterkriegen und geh zu Ärzten deines Vertrauens, lass dir helfen und wenn du eine Psychotherapie machen musst mach es du must dich für nichts schämen nur mach was!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen