Home / Forum / Fit & Gesund / Hirsutismus - einfach schrecklich!!!

Hirsutismus - einfach schrecklich!!!

1. Juli 2005 um 23:19 Letzte Antwort: 17. August 2018 um 23:52

Ich leide an einem leichten Hirsutismus und suche Frauen mit demselben Problem. Leider kann ich damit nur sehr schwer umgehen und hatte früher deswegen regelrechte Depressionen(bis hin zu Selbstmordgedanken). Ich fühlte mich nicht als richtige Frau und war immer extrem angespannt und gehemmt, wenn ich mit einem Mann zusammen war. Ich traute mich auch nie, darüber zu reden, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass auch nur ein Mann "das" akzeptieren könnte. Mittlerweile habe ich seit über drei Jahren einen sehr verständnisvollen Freund, dem ich mein Problem anvertrauen konnte und der das nicht als schlimm empfand. Deshalb geht es mir jetzt auch psychisch wesentlich besser. Dennoch habe ich immer noch ein gespaltenes Verhältnis zu meinem Körper und kann mich nicht richtig "frei" fühlen. Ich habe mich heute schon mehr mit diesem Problem abgefunden (man gewöhnt sich halt an alles), aber dennoch möchte ich das endlich los sein. Mein Frauenarzt hat mich nicht wirklich ernst genommen und meinte nur, dass jede Frau anders ist und sich akzeptieren müsse, wie sie ist. Nicht sehr tröstlich für mich! Ich habe ca. 1 Jahr lang die Diane 35 genommen, die aber überhaupt nichts bewirkt hat. Weitere drei Jahre die Valette, ebenfalls ohne Veränderung. Weitere Maßnahmen hat die Frauenärztin nicht in Erwägung gezogen. Sie meinte nur, ich solle mal einen Hautarzt befragen bezüglich einer Laserbehandlung etc. Das ist mir aber ehrlich gesagt zu teuer. Kennt ihr noch weitere Möglichkeiten, dieses Problem zu behandeln? Bis jetzt habe ich noch nie!!! (außer mit meinem Freund)darüber gesprochen und dieses Problem ist mir auch noch bei keiner anderen Frau in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis aufgefallen, so dass ich mich ziemlich allein damit fühle. Es würde mir so sehr weiterhelfen, wenn ich mich mit anderen darüber austauschen könnte.

Mehr lesen

22. Juni 2006 um 3:50

"Hirsutismus - einfach schrecklich!!!"
Hallo naha5, ich glaube mir geht es genauso wie dir.
Wenn du möchtest, schreib mir doch mal.
Liebe Grüsse
Blume999

1 LikesGefällt mir
23. Juni 2006 um 19:31

Arzt-wechsel
also finde deinen FA ja echt nen bischen daneben und würde ihn wechseln. es gibt verschiedene formen von hirsutusmus und die frage ist einfach welche bei dir vorliegt und ob/wie sie bei dir behandelbar ist. würde einfach mal im netz nach ärzten suchen, die sich mit diesem thema auskennen.

Diagnose
Zur Diagnostik ist der Nachweis zu erbringen, ob tatsächlich eine Vermehrung des Androgenanteiles, also eine endokrine Form des Hirsutismus vorliegt. Dazu sind bestimmte Hormonuntersuchungen notwendig, am wichtigsten: freies Testosteron und DHEAS zur Androgendiagnostik, LH / FSH-Verhältis zum Ausschluss von PCO-Sydroms, Östradiol zur Bestimmung der ovariellen Aktivität und TSH zur Beurteilung der Schilddrüsenfunktion. Daneben ist eine gynäkologische und allgemeinkörperliche Untersuchung erforderlich. Oft wird auf diese aufwendige Diagnostik verzichtet und bei Frauen ohne Kinderwunsch auf Grund des äußeren Erscheinungsbildes eine Therapie begonnen.

Therapie
Zur hormonellen Therapie des endokrinen Hirsutismus eignen sich AntiandrogenPräparate z. B. Cyproteronacetat (Androcur, Virilit) und Östradiol-Valerat in der 2. Zyklushälfte. Bei vorhandenem Verhütungswunsch wird zusätzlich die zyklische Einnahme von z.B. Diane 35 empfohlen. Daneben haben auch Valette, Ovosiston und Neo-Eunomin eine antiandrogene Wirkung. Andere Kontrazeptiva sind bis zu einem gewissen Grad auch wirksam , weil ihr Estrogenanteil indirekt (über sexualhormonbindendes Globulin) freies Testosteron zu binden vermag, besonders bei Akne und Seborrhoe. Als topische Therapie kommen entsprechende Salben in Betracht. Die Behandlung soll mindestens ein Jahr dauern. Erst dann ist eine Beurteilung des Behandlungserfolges möglich.

1 LikesGefällt mir
24. Juni 2006 um 20:07
In Antwort auf an0N_1193044399z

"Hirsutismus - einfach schrecklich!!!"
Hallo naha5, ich glaube mir geht es genauso wie dir.
Wenn du möchtest, schreib mir doch mal.
Liebe Grüsse
Blume999

Hirsutismus
Hallo!

Habt Ihr schon mal irgendwas dagegen unternommen was geholfen hat?

Das hat bei mir irgendwann in der Pupertät angefangen und hab mein Leben total eingeschränkt.

Grüßle

Gefällt mir
12. Juli 2006 um 11:29
In Antwort auf aidan_12186763

Hirsutismus
Hallo!

Habt Ihr schon mal irgendwas dagegen unternommen was geholfen hat?

Das hat bei mir irgendwann in der Pupertät angefangen und hab mein Leben total eingeschränkt.

Grüßle

Lösung
Hallo!

Ich bin Webdesignerin in München und habe eine Kundin
Doris Menger, die sich genau mit diesem Problem auseinander setzt.
Sie hat einen neuen Laser im Einsatz zur dauerhaften
Haarentfernung, mit dem sich dieses Problem besser in
Griff kriegen lässt. Ihren Kontakt findest Du unter
www.fine-skin.com. Wende Dich doch einfach
mal unverbindlich an Sie, Sie kann Dir bestimmt weiterhelfen.

Grüße Patrizia

1 LikesGefällt mir
9. September 2006 um 1:07

Suche einen Endokrinologen auf!!!!!
Hallo Naha5!

Ich habe das gleiche problem wie du!Und ich kenne das viel zu gut, sich immer die lästigen haare entweder zu entfernen (aber leider nicht dauerhaft) oder zu verstecken.Es belastet einen psychisch hoch zehn!!!Ich hatte einen Hormontest bei der FA machen lassen und angeblich wären meine männlichen Hormone in ordnung und ich sollte die lästigen härchen einfach nur rauszupfen.Tolle hilfe!!!ich gab mich nicht zufrieden und ging zum hautarzt- Gott sei Dank einen sehr guten der mir keine teuren Laserbehandlungen andrehen wollte!Ich sollte zunächst einmal zum Endokrinologen, ob vielleicht eine hormonelle Störung vorliegt!Das habe ich dann auch gemacht!Und es stellte sich heraus, dass meine männlichen Hormone aufgrund eines PCO-Syndroms erhöht waren.Also kann ich dir wärmstens empfehlen- gehe zum Endokrinologen und sprich dein Problem an!Das Pco-Syndrom kann Folgen wie sterilität hervorrufen.Du kannst dich jetzt schon mal im Inet erkundigen- gebe einfach Pco- Syndrom bei google ein.So kann es nämlich so schnell wie möglich therapiert werden.Ich hoffe ich konnte dir eine hilfe sein und hoffe das du bald eine hirsutismusfreie Zeit hast und dich endlich als vollkommene frau ansehen kannst.du kannst mir deine erfolge auch schreiben.....hoffe bis bald

Gefällt mir
11. September 2006 um 0:06
In Antwort auf trudie_12668754

Lösung
Hallo!

Ich bin Webdesignerin in München und habe eine Kundin
Doris Menger, die sich genau mit diesem Problem auseinander setzt.
Sie hat einen neuen Laser im Einsatz zur dauerhaften
Haarentfernung, mit dem sich dieses Problem besser in
Griff kriegen lässt. Ihren Kontakt findest Du unter
www.fine-skin.com. Wende Dich doch einfach
mal unverbindlich an Sie, Sie kann Dir bestimmt weiterhelfen.

Grüße Patrizia

Hallo an alle!
Also, ich habe da auch so ein problem und zwar leide ich seit ca. 6 Jahren an übermäßgem Haarwuchs am Kinn, muß quasi die Haare jeden Tag mit einer Pinzette zupfen, weil sie dunkel sind. Auch beim rasieren der Beine (Unter- und Oberschenkel) bleibt es nur für ca. 12 Stunden glatt. Ich muß deshlab jeden Tag eine Stunde früher aufstehen, um den ganzen Mist zu erledigen und leide sehr darunter. So lange ich alles entferne, fällt es auch nur auf, wenn man genau hinschaut. Ich war shcon bei zig frauenärzten, hautärzten und hormonspezialisten, aber es ist alles im normalen bereich. Meine Tage habe ich auch auf den Tag genau, obwohl ich keine Pille nehme. Was kann das sein? Habe ich auch diese Krankheit oder ist es genetisch oder Vererbung? Meine Mutter hat nämlichen auch straken Haarwuchs, auch auf dem Kopf haben wir extrem dicke Haare. Was auch komisch ist, also ab der zweiten zyklushälfte (Eisprung) wird der Haarwuchs stärker und wenn ich dann die Tage bekomme (bei Eintritt der Blutung) lässt sofort wieder alles nach. Ich hoffe,mir kann jemand helfen, wenn es schon kein Arzt kann. Euch alles alles Gute!
Herzliche Grüße
Sun

1 LikesGefällt mir
20. Oktober 2006 um 10:55

Hirsutismus
Sehr geehrte Leidensgenossin, Ich bin32 Jahre alt, habe seit Anfang 20 dieses Übel.
Bei mir haben die antiandrogene Pille "Bella Hexal 35" und das Antiandrogen "Androcur",überhaupt keine Besserung gebracht. Die Behaarung im Gesicht und am Körper ist genauso stark wie vor der 1-Jährigen Therapie.
Ich habe auf einer Web-Site gelesen, das einmal ausgebildete Bartfolikel sich nicht wieder eindämmen lassen.Außerdem leide ich unter Hitzewallungen, Gewichtsproblemen und die Periode ist auch schon seit vielen Jahren versiegt.

Gruss Dilatator

Gefällt mir
9. November 2006 um 20:12

Hirsutismus
hallo!
hab das seit der pubertät.
ich habe mich immer geschämt, mein bauch ist bis zum nabel behaart, hab 1 haar auf dem brustbein und einige auf den brüsten.naja und am kinn reisse ich mir auch gelegentlich haare aus! das ist eine bodenlose frechheit!!!
da gehts einem eh schon nicht gut und dann noch so was, das tüpfelchen auf dem i sozusagen.dann kommt noch hinzu dass ich eher jungenhaft im denken und handeln bin. habe zum glück gelernt die frau in mir zu entdecken und sehe auch recht weiblich aus.war aber alles sehr hart. habe bis zum ersten sex nur jungsklamotten getragen, selten trage ich ein shirt mit tiefem ausschnitt.bin immer noch zwiegespalten was meine sexualität betrifft.bin ich frau genug? viel rasiert alles nur schlimmer gemacht.einmal war ich beim lasern, danach hatte ich kein geld mehr für weitere sitzungen.aber weisst du wenn dich ein mann liebt ist das egal!
man kann schönheitsfehler übersehen und sie völlig ausblenden. so versuche ich zu denken. ich kann ja nichts dafür dass mein körper so ist!!!
trotzdem wärs echt cool wenn die krankenkasse die kosten übernehmen würde, hatte jahrelang depressionen und dachte dass ich niemals jemanden finden würde der mich so wie ich bin lieben kann.die zahlen antidepressiva, die 200 euro kosten für 3 monate aber nicht eine behandlung um das problem an der " wurzel" zu packen.seltsame welt !!!!! hey ich bin stolz auf meine haare. bin anders als andere, wenn die mich nicht so akzeptieren, ist es ihr problem. luna

2 LikesGefällt mir
10. November 2006 um 12:21
In Antwort auf simcha_12549402

Suche einen Endokrinologen auf!!!!!
Hallo Naha5!

Ich habe das gleiche problem wie du!Und ich kenne das viel zu gut, sich immer die lästigen haare entweder zu entfernen (aber leider nicht dauerhaft) oder zu verstecken.Es belastet einen psychisch hoch zehn!!!Ich hatte einen Hormontest bei der FA machen lassen und angeblich wären meine männlichen Hormone in ordnung und ich sollte die lästigen härchen einfach nur rauszupfen.Tolle hilfe!!!ich gab mich nicht zufrieden und ging zum hautarzt- Gott sei Dank einen sehr guten der mir keine teuren Laserbehandlungen andrehen wollte!Ich sollte zunächst einmal zum Endokrinologen, ob vielleicht eine hormonelle Störung vorliegt!Das habe ich dann auch gemacht!Und es stellte sich heraus, dass meine männlichen Hormone aufgrund eines PCO-Syndroms erhöht waren.Also kann ich dir wärmstens empfehlen- gehe zum Endokrinologen und sprich dein Problem an!Das Pco-Syndrom kann Folgen wie sterilität hervorrufen.Du kannst dich jetzt schon mal im Inet erkundigen- gebe einfach Pco- Syndrom bei google ein.So kann es nämlich so schnell wie möglich therapiert werden.Ich hoffe ich konnte dir eine hilfe sein und hoffe das du bald eine hirsutismusfreie Zeit hast und dich endlich als vollkommene frau ansehen kannst.du kannst mir deine erfolge auch schreiben.....hoffe bis bald

Ärzteliste
Hallo, kennst du zufällig einige spezialisten auf diesem gebiet? Bei einem Endokrinologen war ich vor zwei Jahren, hatte jedoch wenig Erfolg.

Gefällt mir
16. November 2006 um 14:16
In Antwort auf an0N_1270334899z

Hallo an alle!
Also, ich habe da auch so ein problem und zwar leide ich seit ca. 6 Jahren an übermäßgem Haarwuchs am Kinn, muß quasi die Haare jeden Tag mit einer Pinzette zupfen, weil sie dunkel sind. Auch beim rasieren der Beine (Unter- und Oberschenkel) bleibt es nur für ca. 12 Stunden glatt. Ich muß deshlab jeden Tag eine Stunde früher aufstehen, um den ganzen Mist zu erledigen und leide sehr darunter. So lange ich alles entferne, fällt es auch nur auf, wenn man genau hinschaut. Ich war shcon bei zig frauenärzten, hautärzten und hormonspezialisten, aber es ist alles im normalen bereich. Meine Tage habe ich auch auf den Tag genau, obwohl ich keine Pille nehme. Was kann das sein? Habe ich auch diese Krankheit oder ist es genetisch oder Vererbung? Meine Mutter hat nämlichen auch straken Haarwuchs, auch auf dem Kopf haben wir extrem dicke Haare. Was auch komisch ist, also ab der zweiten zyklushälfte (Eisprung) wird der Haarwuchs stärker und wenn ich dann die Tage bekomme (bei Eintritt der Blutung) lässt sofort wieder alles nach. Ich hoffe,mir kann jemand helfen, wenn es schon kein Arzt kann. Euch alles alles Gute!
Herzliche Grüße
Sun

Ist hier denn niemand dabei,
der mir weiterhelfen kann?

1 LikesGefällt mir
30. November 2006 um 17:54

Gleichgesinnte
Hallo!
I teile da gleiche Schicksal mit ihnen, Ich habe meine Erkrankung nun 2 Jahre verschwiegen, doch ich werde demnächst zum Frauenarzt und Hautarzt gehen und hoffen das die Leute dort Verständnis haben und mir bei einer therapie helfen können! Ich habe mich nun dafür entschieden weil ich an meiem Hinterkopf eine kahle stelle netdeckt habe und völlig in Panik geraten bin! Genauso wie bei jeder anderan Frau auch sind mir meine Haare am wichtigsten und ich werde alles daran setzen, dass diese Krankheit nun NICHT mehr mein Leben bestimmt! Zu sehr hat sie mich alll die Jahre eingeschränkt und ich bin noch jung und möchte mein Leben gebnießen. Ich bin mir sehr sicher das es sehr sehr viele Frauen gibt die es ähnlich ergeht wie uns beiden und die sich genauso wie ich für ihre Krankheit schämen und diese nicht wahrhaben wollen- aber diese Krankheit darf unser Leben nicht bestimmen!Wir müssen uns trauen und etwas tun, denn es gibt Heilung!

Gefällt mir
30. November 2006 um 18:03

Hilfe!!
Kann mir eine von euch sagen wie Frauenärzte auf so jemanden reagieren der Hirsutismus hat? Hab Angst mich dieser Herausforderung zu stellen!

Gefällt mir
18. Dezember 2006 um 14:14

Hirsutismus hindert mich eine Partnerschaft einzugehen
Hallo, ich bin 26 Jahre. Ich leide schon seit meiner Kindheit an Hirsutismus. Überall am Körper. Ich entferne zwar alles jeden 2. Tag, aber es nervt gewaltig. Vorallen Dingen weil man trotzdem es noch spüren kann...
Ich bin schwerst depressiv, weil ich deswegen noch nie eine Beziehung eingehen konnte! Ich habe keinen Lebenssinn mehr....
Weil ich auch schon viele Jungs/ Männer hörte, die sagten, dass sie sofort Schluss machen würden, wenn sie Eine Freundinn hätten. Sie fidnen es ekelhaft.. dann könnten die ja direckt schwul werden. Weil die Behaarung ja männlich ist!!!
Ich habe schon soviele Hormone genommen , auch Lasertherapie... Aber die Ärtze sagten, dass man diese Haare nicht für immer entfernen könnte, man kann nur den Wachstum verlangsamen.... Tja, und das ist echt nicht tröstend!

Ich werde noch als Jungfrau sterben!






Gefällt mir
27. Dezember 2006 um 14:51

Hirsutismus-Depressionen
Ich möchte allen Betroffenen Frauen mitteilen, dass ihr den Kopf nicht hängen lassen sollt und Euch nicht verstecken sollt, denn es gibt nicht nur Männer die wie waytojesus schreibt gleich die Flucht ergreifen, weil ihre Freundin einen stärkeren Haarwuchs hat als die "Normfrau". Jeder Mensch ist etwas besonderes und jeder Mensch ist anders. Ich habe vor ein paar Tagen eine Frau im Bikini in der Therme gesehen, die extrem stark behaarte Arme und Beine hatte und auch Haare am Bauch hatte. Die Begegnung hatte einen starken Eindruck auf mich gemacht. Ich fand ihren Körper einfach wunderschön und ich werde ihr Bild nicht vergessen. Ich möchte Euch hiermit sagen, dass nicht alle Männer einen starken Haarwuchs bei Frauen abstoßend finden, sondern es auch viele Männer gibt, die gerade einen starken Haarwuchs wunderschön finden.
Würde mich interessieren, wie ihr darüber denkt.

LG B

2 LikesGefällt mir
9. Januar 2007 um 15:56
In Antwort auf murphy_11944526

Gleichgesinnte
Hallo!
I teile da gleiche Schicksal mit ihnen, Ich habe meine Erkrankung nun 2 Jahre verschwiegen, doch ich werde demnächst zum Frauenarzt und Hautarzt gehen und hoffen das die Leute dort Verständnis haben und mir bei einer therapie helfen können! Ich habe mich nun dafür entschieden weil ich an meiem Hinterkopf eine kahle stelle netdeckt habe und völlig in Panik geraten bin! Genauso wie bei jeder anderan Frau auch sind mir meine Haare am wichtigsten und ich werde alles daran setzen, dass diese Krankheit nun NICHT mehr mein Leben bestimmt! Zu sehr hat sie mich alll die Jahre eingeschränkt und ich bin noch jung und möchte mein Leben gebnießen. Ich bin mir sehr sicher das es sehr sehr viele Frauen gibt die es ähnlich ergeht wie uns beiden und die sich genauso wie ich für ihre Krankheit schämen und diese nicht wahrhaben wollen- aber diese Krankheit darf unser Leben nicht bestimmen!Wir müssen uns trauen und etwas tun, denn es gibt Heilung!

Es gibt keine Heilung!!!
Hallo Blondie, wie kommst du darauf, dass es Heilung gibt? es gibt ekien! denn man kann mit Laser nur das Wachstum verlangsamen, sonst nichts!!! Man hat es für immer. Ein Leben lang lasern.. und trotzdem piekst es überall.. etc.. ätzend!! Das Leben ist nicht mehr sinnvoll.
Ich ekel mich vor mir...

Gefällt mir
21. Januar 2007 um 15:35

Hirsutismus
suche frauen und mädels mit diesem problem bitte melden

Gefällt mir
4. Februar 2007 um 15:41
In Antwort auf lara_11878183

Hirsutismus hindert mich eine Partnerschaft einzugehen
Hallo, ich bin 26 Jahre. Ich leide schon seit meiner Kindheit an Hirsutismus. Überall am Körper. Ich entferne zwar alles jeden 2. Tag, aber es nervt gewaltig. Vorallen Dingen weil man trotzdem es noch spüren kann...
Ich bin schwerst depressiv, weil ich deswegen noch nie eine Beziehung eingehen konnte! Ich habe keinen Lebenssinn mehr....
Weil ich auch schon viele Jungs/ Männer hörte, die sagten, dass sie sofort Schluss machen würden, wenn sie Eine Freundinn hätten. Sie fidnen es ekelhaft.. dann könnten die ja direckt schwul werden. Weil die Behaarung ja männlich ist!!!
Ich habe schon soviele Hormone genommen , auch Lasertherapie... Aber die Ärtze sagten, dass man diese Haare nicht für immer entfernen könnte, man kann nur den Wachstum verlangsamen.... Tja, und das ist echt nicht tröstend!

Ich werde noch als Jungfrau sterben!






@ waytojesus
Schade, daß Du Dich abgemeldet hast, hätte gerne mehr von Dir erfahren ! Nicht jeden Mann stören die Haare !
Liebe Grüße

Gefällt mir
14. Februar 2007 um 11:29

Hirsutismus es gibt abhilfe
Hallo,
ich weiß zwar das der Beitrag sch1 1/2 Jahre alt ist, aber es hat sich eine Menge auf dem Sektor Hirsutismus und PCO getan.
Es ist eine neue Pille auf dem Markt und die heißt Juliette. Ich nehme sie seit 3 Wochen und ich kann nur sagen, das die Haare bedeutend langsamer wachsen. Die Lasertherapie macht nur dann einen Sinn, wenn die Behaarung sehr dunkel ist, wenn Sie zwar stark aber mit sehr hellen Haaren in Verbindung steht bringt es überhaupt nichts. Habe es vor 2 Jahren ausprobiert und 11 Sitzungen überstanden. Bis auf die Schmerzen anschließend hat sich nichts getan und es ist jetzt genau wie vorher. Es gibt einen Zusammenhang Hirsutismus und PCO. Solltest du mal nachlesen.

PCO ist die Abkürzung für "Polycystische Ovarien". Das PCO-Syndrom ist eine Beschreibung für eine Erkrankung, die durch Zyklusstörungen (Oligo- oder Amenorrhoe), einen männlichen Behaarungstyp (Hirsutismus) und/oder vermehrte männliche Geschlechtshormone im Blut (Hyperandrogenämie) definiert wird. Bei etwa 70% der betroffenen Frauen werden Eierstockzysten (PCO = polyzystischen Ovarien) festgestellt. In vielen Fällen wird die Krankheit diagnostiziert, weil ein unerfüllter Kinderwunsch besteht. Das PCO-Syndrom ist unter verschiedenen anderen Namen bekannt:

Stein-Leventhal-Syndrom
Syndrom der polyzystischen Ovarien
Polyzystisches ovarielles Syndrom
Hyperandrogenismus

Solltest du dieen Beitrag noch lesen und mehr erfahren wolle melde dich einfach.
Viele Grüsse Chaosschaf

Gefällt mir
16. Februar 2007 um 15:21

Hirsutismus
Hallo, hab grad deinen Beitrag gelesen und ich konnte mich darin wiederfinden! Mir geht es nicht vile anders, bin gehemmt anderen dies zu sagen bzw. zeigen. Jedoch wissen meine engsten Freunde darüber bescheid und ich kann auch mal "unrasiert" mich in ihrer Gegenwart zeigen. Bei mir ist die Bahaarung ziemlich extrem, habe auch schon viele verschiedene Medikamente ausprobiert....Diane35! Aber die haben auch nix gebracht! Bei mir wurde vorigen April das PCO-Symdrom festgestellt und nehme zur Zeit Metformin was eigentlich diesen Wachstum unterbinden soll, aber das hat auch nix gebracht! Zur Zeit nehme ich Chlormadinon was meinen Hormonhaushalt ein bisschen anregen soll, mal sehen wie das wirkt! Da der Beitrag von dir schon etwas älter ist, würde mich interressieren ob es dir jetzt besser geht...mit der Behaarung!

1 LikesGefällt mir
26. Februar 2007 um 22:43
In Antwort auf an0N_1270334899z

Hallo an alle!
Also, ich habe da auch so ein problem und zwar leide ich seit ca. 6 Jahren an übermäßgem Haarwuchs am Kinn, muß quasi die Haare jeden Tag mit einer Pinzette zupfen, weil sie dunkel sind. Auch beim rasieren der Beine (Unter- und Oberschenkel) bleibt es nur für ca. 12 Stunden glatt. Ich muß deshlab jeden Tag eine Stunde früher aufstehen, um den ganzen Mist zu erledigen und leide sehr darunter. So lange ich alles entferne, fällt es auch nur auf, wenn man genau hinschaut. Ich war shcon bei zig frauenärzten, hautärzten und hormonspezialisten, aber es ist alles im normalen bereich. Meine Tage habe ich auch auf den Tag genau, obwohl ich keine Pille nehme. Was kann das sein? Habe ich auch diese Krankheit oder ist es genetisch oder Vererbung? Meine Mutter hat nämlichen auch straken Haarwuchs, auch auf dem Kopf haben wir extrem dicke Haare. Was auch komisch ist, also ab der zweiten zyklushälfte (Eisprung) wird der Haarwuchs stärker und wenn ich dann die Tage bekomme (bei Eintritt der Blutung) lässt sofort wieder alles nach. Ich hoffe,mir kann jemand helfen, wenn es schon kein Arzt kann. Euch alles alles Gute!
Herzliche Grüße
Sun

Oh nein!!!!
Hi!Ich bin 19, hatte meined Tage schon lang nicht mehr und hab Haarwuchs im Gesicht(muss mich jeden Tag rasieren....) an den Brüsten, am Bauch....Denke, es liegt daran, dass ich immer stark übergewichtig war....will jetzt bald zum Arzt gehn...hab mich nie getraut.ann ...hoffe, die Diane kann noch helfen....

Gefällt mir
6. März 2007 um 13:37

Frau sein aus einer andren Perpektive
Hallo Ihr Lieben!

Ich bin 22 Jahre jung und leide seit meinem 14.Lebensjahr auch an Hirsutismus und dazu noch an einer ziemlich stark ausgeprägten Form!
Mir wachsen Haare an Brust und Rücken.
Im Gesicht ist es am schlimmsten.Die Haare wachsen im Wuchsmuster wie beim Mann und sind dazu noch ziemlich dick!Muss mich täglich rasieren!Ich habe schon alle möglichen Haarentfernungsmethoden ausprobiert und fahre mit Kaltwachs am Körper angewandt am besten,ausser im Gesicht,da es für mein empfinden weniger schmerzhaft ist wie die maschinelle epilation und nicht soviel rumgesaue ist wie das Warmwachs!
Um die Epilation im Gesicht zu erleichten rate ich dazu davor warm zu baden damit sich die Poren öffnen und mit einem Luffahandschuh das Gesicht zu Peelen um das einwachsen der kleinen Biester zu verhindern!Ich habe mich eine zeitlang sehr dafür geschämt!Mit der Zeit habe ich aber für mich rausgefunden,dass es noch andere Frauen gibt die das gleiche Schicksal teilen!Ich denke hier besteht ein riesiger Aufklärungsbedarf,da viele noch nichteinmal wissen was sie da haben oder sich nicht trauen zum Arzt zu gehen da eine Hemmschwelle vorhanden is!
Bei der Suche nach dem richtigen Arzt spielt es,wie ich aus eigener Erfahrung festgestellt habe eine grosse Rolle wie gut diese euch zuhören!Sobald ihr euch nicht ernstgenommen fühlt solltet ihr den Arzt wechseln und es weiterversuchen,auch wenn das Mut und Energie kostet!Ich kann nur sagen das ich mich von der Tatsache eine "Bärtige Frau" zu sein nicht unterkriegen lasse und empfehle allen Leidensgenossinnen sich nicht länger zu verstecken,denn Ihr seid dennoch Frau!
Dazu möchte ich ausserdem noch sagen,dass eine Heilung auch im Kopf beginnt und es neben der medizinischen/kosmetischen Therapie Sinn macht,wenn man innerlich mit seinem Körper frieden schliesst und nicht länger ein Feindbild propagiert!Dabei können Meditation,oder Gedankenreisen eine nützliche Rolle spielen!Ich selber arbeite auch noch stark an dem Ziel mich so wie ich bin zu aktzeptieren!
Ich wünsche euch viel Kraft,Mut und die Gabe zu erkennen das Ihr alle trotzdem wunderschöne Weiber seid!

1 LikesGefällt mir
14. März 2007 um 18:49
In Antwort auf an0N_1270334899z

Hallo an alle!
Also, ich habe da auch so ein problem und zwar leide ich seit ca. 6 Jahren an übermäßgem Haarwuchs am Kinn, muß quasi die Haare jeden Tag mit einer Pinzette zupfen, weil sie dunkel sind. Auch beim rasieren der Beine (Unter- und Oberschenkel) bleibt es nur für ca. 12 Stunden glatt. Ich muß deshlab jeden Tag eine Stunde früher aufstehen, um den ganzen Mist zu erledigen und leide sehr darunter. So lange ich alles entferne, fällt es auch nur auf, wenn man genau hinschaut. Ich war shcon bei zig frauenärzten, hautärzten und hormonspezialisten, aber es ist alles im normalen bereich. Meine Tage habe ich auch auf den Tag genau, obwohl ich keine Pille nehme. Was kann das sein? Habe ich auch diese Krankheit oder ist es genetisch oder Vererbung? Meine Mutter hat nämlichen auch straken Haarwuchs, auch auf dem Kopf haben wir extrem dicke Haare. Was auch komisch ist, also ab der zweiten zyklushälfte (Eisprung) wird der Haarwuchs stärker und wenn ich dann die Tage bekomme (bei Eintritt der Blutung) lässt sofort wieder alles nach. Ich hoffe,mir kann jemand helfen, wenn es schon kein Arzt kann. Euch alles alles Gute!
Herzliche Grüße
Sun

Progesteronmangel?
Hallo Sun!

Ich bin zwar keine Spezialistin, aber für mich hört sich das sehr danach an, als ob du einen Progesteronmangel hast. Der Progesteron ist ja normalerweise in der zweiten Zyklushälfte das dominierende Hormon und hat auch einen gewissen antiandrogenen Effekt (lt. meinem Frauenarzt) Wenn aber das Progesteron bei dir eben nicht in der zweiten Zyklushälfte ausreichend vorhanden ist (kann ja auch nur verhältnismäßig zum Östrogen sein), würden mir deine oben genannten Probleme ziemlich logisch vorkommen. Ich habe selbst (aber wegen anderen Beschwerden) in der zweiten Zyklushälfte Progesteron zusätzlich einnehmen müssen und mir hat's geholfen. Vielleicht hilft es dir ja weiter.

Liebe Grüße,
Nina

Gefällt mir
8. April 2007 um 11:16
In Antwort auf an0N_1270334899z

Ist hier denn niemand dabei,
der mir weiterhelfen kann?

Vielleicht kann ich helfen...
Hallo,bin neu hier und bin durch zufall hier auf dieses Thema gestoßen.Und zwar bin ich 30 Jahre alt(weiblich)und habe mir letzte Woche die Pille verschreiben lassen,wegen Berufsgründen und zum größten Teil auch wegen meiner Akne am Körper.Mäßige Körperbehaarung habe ich auch,aber da ich sehr helle Körperhaare habe und die mit regelmäßigen rasieren gut im Griff hatte(bis auf das ich jeden Tag dran mußt)hatte ich keine großen Probleme mit.Na ja jetzt nehme ich seit 4 Tagen die Pille MOREA SANOL (eine AknePille)und mußte Gestern,also nach 3 Tagen feststellen das mir meine rasierten Haare nicht so schnell nachkommen,fühlt sich nach 3 Tagen noch immer super glatt an;o)
Habe mir gerade den Beipackzettel genommen und nochmals nachgelesen...stimmt es steht drin das diese Pille auch bei mäßigem Haarwachstum im Gesicht und auf dem Körper(leichte Formen des Hirsutismus)angewendet wird.
Super so habe ich nun drei Sachen mit eine Pille im Griff-Verhühtung/starke Akne/und meine Körperhaare!!!
summersun6 ich weiß nicht ob ich dir helfen konnte,aber frag doch mal deinen Frauenarzt nach dieser Pille bei mir hilft sie super gut und das sogar schon nach 3-4 Tagen!Einfach Klasse!!!
Viel Erfolg wünsche ich Dir...LG leosisa ;o)

Gefällt mir
5. Mai 2007 um 14:25

Ich könnt kotzen wenn ich mich seh
Ich bin erst 14 und leide glaube ich auch Hirsutismus. Schon seit ich 11 bin vermehrt sich der Haarwuchs bei mir. Ich habe überall Haare, an der Braust, am Bauch am Rücken, Im Geicht... Sonst bin ich total zufrieden mit mir. Ich finde mich eigendlich hübsch und ich bin schlank. Aber ich habe nichts davon, weil ich mich immer verstecke. Am Strand laufe ich in Boxershorts und Tankinioberteil herum. Ich würde so gerne einen Bikini targen. und ich hätte auch so gerne mal mienen ersten Freund. Ich mein ich bin 14, jetzt solangesam sollte ich auch mal die ersten Kusserfahrungen machen und so, oder?
Endlich hab ich mcih zusammengenommen und meine Mutter gefragt ob sie mir einen Termin beim Hautarzt macht. Und jetzt hab ich einen. Einen Tag nach meiner Konfirmation, ende Mai. Ich hoffe der Arzt nimmt mich ernst. Und ich finds auch echt kacke wenn einem Leute sagen, so ist das eben, komm damit klar! ich will auch nicht für andere besser aussehen, sondern für mich. ich will MIR gefallen. In der vierten Klasse hab ich schon angefangen mir die Beine zu rasieren und wurde deswgen auch von meinen Freundinen schief angegukct. Und ich muss jeden Morgen den Bart wegmachen. Am liebsten würde ich mich überall rasieren, aber ich hab Angst, dass alle s dann so stoppelig wird.

Liebe Grüße
Marie

Gefällt mir
6. Mai 2007 um 13:22
In Antwort auf lara_11878183

Hirsutismus hindert mich eine Partnerschaft einzugehen
Hallo, ich bin 26 Jahre. Ich leide schon seit meiner Kindheit an Hirsutismus. Überall am Körper. Ich entferne zwar alles jeden 2. Tag, aber es nervt gewaltig. Vorallen Dingen weil man trotzdem es noch spüren kann...
Ich bin schwerst depressiv, weil ich deswegen noch nie eine Beziehung eingehen konnte! Ich habe keinen Lebenssinn mehr....
Weil ich auch schon viele Jungs/ Männer hörte, die sagten, dass sie sofort Schluss machen würden, wenn sie Eine Freundinn hätten. Sie fidnen es ekelhaft.. dann könnten die ja direckt schwul werden. Weil die Behaarung ja männlich ist!!!
Ich habe schon soviele Hormone genommen , auch Lasertherapie... Aber die Ärtze sagten, dass man diese Haare nicht für immer entfernen könnte, man kann nur den Wachstum verlangsamen.... Tja, und das ist echt nicht tröstend!

Ich werde noch als Jungfrau sterben!






Selbes Problem
Dein Eintrag ist schon ziemlich lange her, und ich wollte fragen, wie es dir jetzt geht, und ob du schon etwas gefunden hast was hilft. Ich bin 14 und leide auch an extrem starker Körperbehaarung. Ich weiß nicht ob es Hirsutismus ist, das werde ich am 21. erfahren, wenn ich zum Hautarzt gehe. Ich fang auch fast an zu heulen, wenn ich soetwas von Männern und Jungs höre. Aber wenn sie soetwas sagen, dann sind sies nicht einen Deut wert. Vllt solltest du mal zu einem Spezialisten gehen, der dich richtig ernst nimmt. Ich bin mir sicher, dass es immer eine Lösung gibt, ich bon optimistisch. Meistens. Und wenn es wirklich keine Lösung geben ollte, dann gehe doch und lass dir die Härchen mit Wachs wegmachen. Das hält zwar auch nicht für immer, aber immerhin sehr viel länger als zwei Tage.
ich wünsche dir viel Glück.
Deine brownie

Gefällt mir
12. Juni 2007 um 12:21
In Antwort auf an0N_1193044399z

"Hirsutismus - einfach schrecklich!!!"
Hallo naha5, ich glaube mir geht es genauso wie dir.
Wenn du möchtest, schreib mir doch mal.
Liebe Grüsse
Blume999

Hirsutismus..und alles ändert sich
Hallo,

es tut gut zu sehen, dass ich nicht die einzige Frau mit diesem Schrecklichen Problem bin...Ich bin jetzt 20 Jahre alt aber schon in der Grundschule haben mich die Kinder wegen meienr vielen Beharrunggehänselt...angefangen zu rasieren habe ich glaube ichschon mit 12 jahren aber das hat alles noch viel viel schlimmergemacht...es gibtkeine stelle an meinem Körper wo sich keine Haare befinden....früher waren sie weich uns zart...ich wäre froh wenn es Heute noch so wäre...sie sind schwarz und stoppelig...besondersschlimm ist es im gesicht ich mussmich 2mal am tag rasieren trotzdem fällt es unglaublich auf...Die beine und der Intimbereich...darüber will ich erst gar nicht sprechen..es sieht wirklich grauenvoll aus....


naja...mein problem ist einfach dass ich noch niemitjemanden gesprochen habe...noch nie....ich habe seit zwei jahren einen freund...ich verheimliche ihm all ads und das mach alles noch viel schwerer....er wundert sich warum ich denn nur mit ihm schalfe wenn ich vorher 2 stunden im bad war und wieso er mich immer nur berühren darf wenn ich im bad war....ich schlafe selten mit ihm..und ich glaube dass er damit ein großes problem hat..er ist traurig weil er mich nie berühren darf...und ich denke er wird mich verlassen wenn ich ihm die situation nicht bald schildere...aber wie soll ich es machen..wenn er mich verlasssen würde...dann...dann würde ich ncihtmehr hier sein wollen....

und wie soll ich meine angstüberwinden zumarzt zu gehen?ich traue mich nicht darüber zu sprechen...ich traue michncihtmit meinem freund zu sprechen...obwohl ich ihn schon solangekenn...wie soll ich es dann einer person sagen..die ich überhauptnicht kenn...habti hr da vielleicht eine lösungß??


kann esv ielelicht davon kommen das ich nie die pilleg enommen habe=??=
ist es bei euch auch so...wenn ihr euch die beine z.b mit veet enthaart dass nach wenigen stunden die stoppel trotzdem wiederkommen???

es muss doch eine lösunggeben dieses problem zu beseitigen....meint ihr es gibt wirklich keinelösung...meint ihr wirklich, dass wir so weiter leben müssen...könnt ihr das?? ich kenn es nicht...

ich wäre auch vielmals dankbar für eine liebe antwort ich weiss wirklich nicht mehr weiter-...
vielen dank

Gefällt mir
20. Juli 2007 um 14:27

Hirsutismus
ich kenne dein Problem bestens. Ich weiß auch nicht woher ich das habe. In meinem Familienkreis hat das niemand, sodaß ich sagen könnte, es ist vererbt. Ich habe schon viel im Internet darüber gelesen, aber meine sind blond und dann kann man sich die nicht gut entfernen lassen. Ich kann mittlerweile damit ganz gut umgehen, aber ein Spaghettiträgershirt oder so würde ich auch nicht anziehen. Ich habe gelesen das man dann zuviel Testosteron hat und Unfruchtbarkeit da auch eine Rolle spielen könnte.

Gefällt mir
30. Juli 2007 um 14:08
In Antwort auf winnie_12865511

Frau sein aus einer andren Perpektive
Hallo Ihr Lieben!

Ich bin 22 Jahre jung und leide seit meinem 14.Lebensjahr auch an Hirsutismus und dazu noch an einer ziemlich stark ausgeprägten Form!
Mir wachsen Haare an Brust und Rücken.
Im Gesicht ist es am schlimmsten.Die Haare wachsen im Wuchsmuster wie beim Mann und sind dazu noch ziemlich dick!Muss mich täglich rasieren!Ich habe schon alle möglichen Haarentfernungsmethoden ausprobiert und fahre mit Kaltwachs am Körper angewandt am besten,ausser im Gesicht,da es für mein empfinden weniger schmerzhaft ist wie die maschinelle epilation und nicht soviel rumgesaue ist wie das Warmwachs!
Um die Epilation im Gesicht zu erleichten rate ich dazu davor warm zu baden damit sich die Poren öffnen und mit einem Luffahandschuh das Gesicht zu Peelen um das einwachsen der kleinen Biester zu verhindern!Ich habe mich eine zeitlang sehr dafür geschämt!Mit der Zeit habe ich aber für mich rausgefunden,dass es noch andere Frauen gibt die das gleiche Schicksal teilen!Ich denke hier besteht ein riesiger Aufklärungsbedarf,da viele noch nichteinmal wissen was sie da haben oder sich nicht trauen zum Arzt zu gehen da eine Hemmschwelle vorhanden is!
Bei der Suche nach dem richtigen Arzt spielt es,wie ich aus eigener Erfahrung festgestellt habe eine grosse Rolle wie gut diese euch zuhören!Sobald ihr euch nicht ernstgenommen fühlt solltet ihr den Arzt wechseln und es weiterversuchen,auch wenn das Mut und Energie kostet!Ich kann nur sagen das ich mich von der Tatsache eine "Bärtige Frau" zu sein nicht unterkriegen lasse und empfehle allen Leidensgenossinnen sich nicht länger zu verstecken,denn Ihr seid dennoch Frau!
Dazu möchte ich ausserdem noch sagen,dass eine Heilung auch im Kopf beginnt und es neben der medizinischen/kosmetischen Therapie Sinn macht,wenn man innerlich mit seinem Körper frieden schliesst und nicht länger ein Feindbild propagiert!Dabei können Meditation,oder Gedankenreisen eine nützliche Rolle spielen!Ich selber arbeite auch noch stark an dem Ziel mich so wie ich bin zu aktzeptieren!
Ich wünsche euch viel Kraft,Mut und die Gabe zu erkennen das Ihr alle trotzdem wunderschöne Weiber seid!

Re
ich bin 17 und wußte bis vor ein paar minuten noch gar nicht wie die krankheit, die ich auch habe, eigentlich heißt.
ich bin kein dunkelhaariger typ und sehe auch nicht besonderes männlich auch, trotzdem habe ich diese bescheuerten haare überall am körper, wo sie gar nicht hingehören.
ich glaube bei mir kann das nur erblich bedingt sein, denn meine zwillingsschwester hat das gleiche problem!!
ich schäme mich dafür und dies ist auch der grund weswegen ich noch fast keinen sexuellen kontakt mit jungen hatte!
ich glaube nicht dass irgendein junge das verstehen würde,
die kennen frauen ja fast nur aus den ganzen pornos oder 50cent-videos, wo die frauen alles andere als behaart sind. das macht mir sorge.
eine freundin von mir nimmt jetzt aber die bella hexal, welche ich jetzt auch ausprobieren werde...
wer hat in verbindung mit meinem problem schon erfahrung mit ihr??
ihr würdet mir sehr helfen!
viele dank byy

Gefällt mir
30. Juli 2007 um 14:23
In Antwort auf lilly_11895547

Hirsutismus es gibt abhilfe
Hallo,
ich weiß zwar das der Beitrag sch1 1/2 Jahre alt ist, aber es hat sich eine Menge auf dem Sektor Hirsutismus und PCO getan.
Es ist eine neue Pille auf dem Markt und die heißt Juliette. Ich nehme sie seit 3 Wochen und ich kann nur sagen, das die Haare bedeutend langsamer wachsen. Die Lasertherapie macht nur dann einen Sinn, wenn die Behaarung sehr dunkel ist, wenn Sie zwar stark aber mit sehr hellen Haaren in Verbindung steht bringt es überhaupt nichts. Habe es vor 2 Jahren ausprobiert und 11 Sitzungen überstanden. Bis auf die Schmerzen anschließend hat sich nichts getan und es ist jetzt genau wie vorher. Es gibt einen Zusammenhang Hirsutismus und PCO. Solltest du mal nachlesen.

PCO ist die Abkürzung für "Polycystische Ovarien". Das PCO-Syndrom ist eine Beschreibung für eine Erkrankung, die durch Zyklusstörungen (Oligo- oder Amenorrhoe), einen männlichen Behaarungstyp (Hirsutismus) und/oder vermehrte männliche Geschlechtshormone im Blut (Hyperandrogenämie) definiert wird. Bei etwa 70% der betroffenen Frauen werden Eierstockzysten (PCO = polyzystischen Ovarien) festgestellt. In vielen Fällen wird die Krankheit diagnostiziert, weil ein unerfüllter Kinderwunsch besteht. Das PCO-Syndrom ist unter verschiedenen anderen Namen bekannt:

Stein-Leventhal-Syndrom
Syndrom der polyzystischen Ovarien
Polyzystisches ovarielles Syndrom
Hyperandrogenismus

Solltest du dieen Beitrag noch lesen und mehr erfahren wolle melde dich einfach.
Viele Grüsse Chaosschaf

Hautarzt
wie läuft das denn dann beim hautarzt ab?
muß man ihm die körperteile zeigen??
das wäre mir nämlich ziemlich unangenehm
ích hab jetzt in ein paar tagen meinen ersten fä-termin, kann ich ihr dann einfach sagen, dass ich hirsutismus habe?
oder muß ich das beim hautarzt erst einmal diagnostizieren lassen?
wird meine fä mir anstandslos so eine schwere pille wie bella hexal oder diane 35 geben,
weil ich will die bella ausprobieren und meine zwillingsschwester die diane...
bitte um schnelle antwort
DANKE

Gefällt mir
7. Oktober 2007 um 14:05
In Antwort auf anka_12333700

Hirsutismus
ich kenne dein Problem bestens. Ich weiß auch nicht woher ich das habe. In meinem Familienkreis hat das niemand, sodaß ich sagen könnte, es ist vererbt. Ich habe schon viel im Internet darüber gelesen, aber meine sind blond und dann kann man sich die nicht gut entfernen lassen. Ich kann mittlerweile damit ganz gut umgehen, aber ein Spaghettiträgershirt oder so würde ich auch nicht anziehen. Ich habe gelesen das man dann zuviel Testosteron hat und Unfruchtbarkeit da auch eine Rolle spielen könnte.

Forum zum Thema
Weiß nicht, ob das hier erlaubt ist, aber es gibt ein Forum zu diesem Thema:

http://www.freewebs.com/haarfein/index.htm

Wer Lust hat schaue es sich doch bitte an.

Gefällt mir
7. Oktober 2007 um 14:07
In Antwort auf ramsey_12507802

Hirsutismus-Depressionen
Ich möchte allen Betroffenen Frauen mitteilen, dass ihr den Kopf nicht hängen lassen sollt und Euch nicht verstecken sollt, denn es gibt nicht nur Männer die wie waytojesus schreibt gleich die Flucht ergreifen, weil ihre Freundin einen stärkeren Haarwuchs hat als die "Normfrau". Jeder Mensch ist etwas besonderes und jeder Mensch ist anders. Ich habe vor ein paar Tagen eine Frau im Bikini in der Therme gesehen, die extrem stark behaarte Arme und Beine hatte und auch Haare am Bauch hatte. Die Begegnung hatte einen starken Eindruck auf mich gemacht. Ich fand ihren Körper einfach wunderschön und ich werde ihr Bild nicht vergessen. Ich möchte Euch hiermit sagen, dass nicht alle Männer einen starken Haarwuchs bei Frauen abstoßend finden, sondern es auch viele Männer gibt, die gerade einen starken Haarwuchs wunderschön finden.
Würde mich interessieren, wie ihr darüber denkt.

LG B

Forum zum Thema
Weiß nicht, ob das hier erlaubt ist, aber es gibt ein Forum zu diesem Thema:

http://www.freewebs.com/haarfein/index.htm

Wer Lust hat schaue es sich doch bitte an.

Gefällt mir
18. Oktober 2007 um 13:25
In Antwort auf mira_12270702

Vielleicht kann ich helfen...
Hallo,bin neu hier und bin durch zufall hier auf dieses Thema gestoßen.Und zwar bin ich 30 Jahre alt(weiblich)und habe mir letzte Woche die Pille verschreiben lassen,wegen Berufsgründen und zum größten Teil auch wegen meiner Akne am Körper.Mäßige Körperbehaarung habe ich auch,aber da ich sehr helle Körperhaare habe und die mit regelmäßigen rasieren gut im Griff hatte(bis auf das ich jeden Tag dran mußt)hatte ich keine großen Probleme mit.Na ja jetzt nehme ich seit 4 Tagen die Pille MOREA SANOL (eine AknePille)und mußte Gestern,also nach 3 Tagen feststellen das mir meine rasierten Haare nicht so schnell nachkommen,fühlt sich nach 3 Tagen noch immer super glatt an;o)
Habe mir gerade den Beipackzettel genommen und nochmals nachgelesen...stimmt es steht drin das diese Pille auch bei mäßigem Haarwachstum im Gesicht und auf dem Körper(leichte Formen des Hirsutismus)angewendet wird.
Super so habe ich nun drei Sachen mit eine Pille im Griff-Verhühtung/starke Akne/und meine Körperhaare!!!
summersun6 ich weiß nicht ob ich dir helfen konnte,aber frag doch mal deinen Frauenarzt nach dieser Pille bei mir hilft sie super gut und das sogar schon nach 3-4 Tagen!Einfach Klasse!!!
Viel Erfolg wünsche ich Dir...LG leosisa ;o)

Belara gegen Behaarung?
Ich bin 17 & leide seit ca meinem 12 Lebensjahr an Behaarung.ich nehm seit etwas ueber einem monat Belara.Ich hab einfach mal ein paar haerchen an der oberlippe gezupft & bis jetzt sind sie nicht wieder aufgetreten.leider ist das nicht der einzige bereich indem ich haare ahbe.koennte die krankenkasse keine kosten fuer laserbehandungen uebernehmen?diese sind ja ziemlich kostspielig.oder gibt es andere loesungen es loszuwerden.ich kann mir einfach nicht vorstellen mein ganzes leben so herum zu laufen ;_;

hoffe auf baldige antw.

lg.lia

Gefällt mir
1. November 2007 um 17:38
In Antwort auf kin_12271456

Hirsutismus..und alles ändert sich
Hallo,

es tut gut zu sehen, dass ich nicht die einzige Frau mit diesem Schrecklichen Problem bin...Ich bin jetzt 20 Jahre alt aber schon in der Grundschule haben mich die Kinder wegen meienr vielen Beharrunggehänselt...angefangen zu rasieren habe ich glaube ichschon mit 12 jahren aber das hat alles noch viel viel schlimmergemacht...es gibtkeine stelle an meinem Körper wo sich keine Haare befinden....früher waren sie weich uns zart...ich wäre froh wenn es Heute noch so wäre...sie sind schwarz und stoppelig...besondersschlimm ist es im gesicht ich mussmich 2mal am tag rasieren trotzdem fällt es unglaublich auf...Die beine und der Intimbereich...darüber will ich erst gar nicht sprechen..es sieht wirklich grauenvoll aus....


naja...mein problem ist einfach dass ich noch niemitjemanden gesprochen habe...noch nie....ich habe seit zwei jahren einen freund...ich verheimliche ihm all ads und das mach alles noch viel schwerer....er wundert sich warum ich denn nur mit ihm schalfe wenn ich vorher 2 stunden im bad war und wieso er mich immer nur berühren darf wenn ich im bad war....ich schlafe selten mit ihm..und ich glaube dass er damit ein großes problem hat..er ist traurig weil er mich nie berühren darf...und ich denke er wird mich verlassen wenn ich ihm die situation nicht bald schildere...aber wie soll ich es machen..wenn er mich verlasssen würde...dann...dann würde ich ncihtmehr hier sein wollen....

und wie soll ich meine angstüberwinden zumarzt zu gehen?ich traue mich nicht darüber zu sprechen...ich traue michncihtmit meinem freund zu sprechen...obwohl ich ihn schon solangekenn...wie soll ich es dann einer person sagen..die ich überhauptnicht kenn...habti hr da vielleicht eine lösungß??


kann esv ielelicht davon kommen das ich nie die pilleg enommen habe=??=
ist es bei euch auch so...wenn ihr euch die beine z.b mit veet enthaart dass nach wenigen stunden die stoppel trotzdem wiederkommen???

es muss doch eine lösunggeben dieses problem zu beseitigen....meint ihr es gibt wirklich keinelösung...meint ihr wirklich, dass wir so weiter leben müssen...könnt ihr das?? ich kenn es nicht...

ich wäre auch vielmals dankbar für eine liebe antwort ich weiss wirklich nicht mehr weiter-...
vielen dank

Nur Mut
ich verstehe sehr gut was du meinst. bei mir ist es noch nicht ganz so extrem aber ich bin ja auch erst 15.
es ist für dich bestimmt besonders schwer, weil du niemanden kennst, der auch darunter leidet.

ob es damit zu tun hat, dass du nie die pille genommen hast, kann ich dir nicht sagen, aber ich würde dir empfehlen zum Gynäkologen zu gehen und ihm sagen, dass du vermutest, dass du zu viele männliche Hormone hast. dann wird dir blut abgenommen und circa eine woche später musst du dann nochmal hin und er wird dir dein ergebnis mitteilen. ich gehe mal davon aus, dass du tatsächlich zuviele männliche hormone hast. in dem fall wird der arzt noch eine gynäkologische untersuchung machen, damit er schauen kann, ob du durch die hormone keine schädigung der gebärmutter oder eierstöcke hast.

Ich selbst habe zuviele männliche hormone und muss jetzt vorerst mal eine pille nehmen die den hormonspiegel ausgleichen soll.
der arzt meinte zwar davon gingen die schon vorhandenen haare nicht mehr weg, aber was das angeht bin ich sehr zuversichtilich noch eine lösung zu finden, die finanziell machbar ist.

achja, den arzt kannst du wechseln, wenn du mit ihm nicht zufrieden bist, also vertrau dich ihm an
und wenn du dann das ergebnis vom arzt hast wird es dir sicherlich auch einfacher fallen mit deinem freund drüber zu reden, denn dann wird dir richtig bewusst werden, dass du eine krankheit hast und nichts dafür kannst
wenn dein freund dich liebt, bin ich mir sicher, dass er es verstehen wird

LG
sabrina

Gefällt mir
19. Dezember 2007 um 14:27

Hirsutismus - einfach schrecklich!
Hallo naha5,
zu deinem Beitrag zum Thema Hirsutismus kann ich dir nur sagen : Du bist nicht allein mit diesem Problem, ich habe es auch! Ich bin jetzt 20 und habe mich bis jetzt nicht zum Frauenarzt getraut, weil es mir peinlich ist. Die einzige, wirklich effektive Methode um die Haare zu entfernen ist die Laserbehandlung, aber die ist eben, wie du schon sagst teuer... Ich helfe mir damit, indem ich die Haare immer mit Kaltwachsstreifen entferne,dass hält einpaar Wochen und man muss nicht immer diesen Anblick ertragen!!Wirklichen Trost gibt es da nicht wirklich, da man eben doch eine Ausnahme ist.
Naja, ich komm damit auch irgendwie klar und hoffe du auch!!
Gruß mstar2

Gefällt mir
11. Januar 2008 um 16:21
In Antwort auf bahija_11926128

Belara gegen Behaarung?
Ich bin 17 & leide seit ca meinem 12 Lebensjahr an Behaarung.ich nehm seit etwas ueber einem monat Belara.Ich hab einfach mal ein paar haerchen an der oberlippe gezupft & bis jetzt sind sie nicht wieder aufgetreten.leider ist das nicht der einzige bereich indem ich haare ahbe.koennte die krankenkasse keine kosten fuer laserbehandungen uebernehmen?diese sind ja ziemlich kostspielig.oder gibt es andere loesungen es loszuwerden.ich kann mir einfach nicht vorstellen mein ganzes leben so herum zu laufen ;_;

hoffe auf baldige antw.

lg.lia

Nicht allein
Zunächst einmal: schön und erleichternd zu erfahren, dass ich nicht die Einzige bin! Vielen Dank dafür!
Bin 23 und seit meiner Pubertät wesentlich behaarter als meine Freundinnen (mit denen aus der Werbung vergleich ich mich schon gar nicht...!). Meine einzigen haarfreien Stellen sind die Handinnenflächen und unter den Füßen. Super! Rasiere mich aber nicht ständig, da ich das nicht überall vertrage (Ausschlag) und meine Haare eher blond sind. Hinzu kommt, dass ich mich im Vergleich zu anderen eher männlich fühle (also Art zu denken und so). Das finde ich aber inzwischen gar nicht so schlimm: Fühle mich dadurch in "beiden Welten" beheimatet.

Empfinde meine Behaarung schon seit Jahren als große Einschränkung. Bin zum Beispiel beim Sex etwas verkrampft. Meine Partner sagten mir immer, dass ich mich doch vor nichts schämen muss, aber das habe ich ihnen nie so richtig abnehmen wollen...

Mein derzeit größtes Problem ist glaube ich, dass ich mit niemandem darüber spreche (höchstens in sarkastischem Ton).

Habe daher fest vor mich bald von Hautarzt oder Endokrinologen untersuchen zu lassen. Glaube grundsätzlich immer, dass es Abhilfe gibt!

Finde es eine traurige Gesellschaft, in der sich "andersartige" schlecht und ausgeschlossen fühlen und sich schämen! Das sollte doch eigentlich nicht so sein! Jeder ist Einzigartig und faszinierend!

Viel Erfolg!
Würde mich sehr über Antworten freuen!

Gefällt mir
12. Januar 2008 um 2:24

Haarige Angelegenheiten........
hi an alle.
Ich kenne dieses problem, und ich war schon mit meinem latein am ende, den ich dachte echt, ich bin die einzige mit diesem problem.
Hirsutismus ist ein Symptom von AGS,adrenogenitales Syndrom,das habe ich im Internet gelesen.Also bei mir ist es jedenfalls so.Die Frauen in meiner Familie haben das auch,aber nicht so stark wie ich,aber die haben immer nur zu mir gesagt, das ist normal.
haha, von wegen. das ist eine vererbte Krankheit bei mir und ich soll das einfach so akzeptieren?
sorry, aber das versuche ich doch schon seit ich 13 bin.
jedoch ohne erfolg.ist doch auch verständlich.
wie soll man sich denn ertragen, am strand vom schwarzen meer (bulgarien-urlaub)mit den erspähten blicken der anderen, sie könnten etwas bemerken?
Ich hab mich auch jahrelang versteckt,bin im sommer nie ins schwimmbad gegangen,meide bauchfreie sachen und meine bikinizone + umgebung ist mehr behaart als alles andere.und mein kinn ist auch davon voll mit kleinen stoppeln, ich finde das ist das schlimmste von allem.aber damit ist jetzt endlich schluss.
Ich habe eine starke hand an meiner Seite, mein Freund,dem ich anfangs auch nichts davon erzählt habe.aber er kommt damit klar.
also merkt euch, manche männer sind bei solchen themen gar nicht so empfindlich.unvorstellbar aber wahr.
Ich leide auch schon jahrelang darunter wie viele von euch.
Ich habe dadurch schlimme depressionen und verhaltensstörungen gegenüber meinem freund.
deswegen mache ich jetzt bald eine Lasertherapie,die von der Krankenkasse bezahlt wird, wenn es ein Gendefekt ist so wie bei mir.
Also kopf hoch, erkundigt euch bei eurer Krankenkasse, habt keine Angst, weil nur professionelle hilfe ist der Schlüssel.

Gefällt mir
13. Januar 2008 um 15:42

Wie hat es bei euch angefangen?
Hallo...
ich glaube ich habe auch dieses Problem, allerdings etwas anders..
Ich habe Im Gesicht, also an den Wangen, einen Flaum aus hellen, dünnen, weichen Haaren. Am Kinn auch, und darunter wenige, dickere Haare. 4-5 oder so. Die auszureißen nervt zwar, aber dann sind sie erst mal weg.
Anders ist es mit diesem Flaum, warum ich den hab, weiß ich nicht. Ich bin untergewichtig, bin das auch schon mehrere Jahre, meine Hormone haben sich mit der Zeit langsam,- sehr langsam verändert, habe nun zu wenig Ösrogene, aber zu viele Androgene.
Ich hab Angst, diesen Flaum wegzurasieren, denn ich befürchte, dass dickere Haare nachwachsen, die am Ende noch schwarz werden.. Ich hab aber auch Angst, dass er sich noch weiter ausbreitet. Ich leide da sehr drunter.

Wollte mal fragen, wie es bei euch alles angefangen hat, an welchen Stellen die Haare angefangen haben zu wachsen, wie schnell das ging... welche Farbe sie hatten..

Tausend dank....

Gefällt mir
26. Januar 2008 um 11:34
In Antwort auf noha_12246953

Haarige Angelegenheiten........
hi an alle.
Ich kenne dieses problem, und ich war schon mit meinem latein am ende, den ich dachte echt, ich bin die einzige mit diesem problem.
Hirsutismus ist ein Symptom von AGS,adrenogenitales Syndrom,das habe ich im Internet gelesen.Also bei mir ist es jedenfalls so.Die Frauen in meiner Familie haben das auch,aber nicht so stark wie ich,aber die haben immer nur zu mir gesagt, das ist normal.
haha, von wegen. das ist eine vererbte Krankheit bei mir und ich soll das einfach so akzeptieren?
sorry, aber das versuche ich doch schon seit ich 13 bin.
jedoch ohne erfolg.ist doch auch verständlich.
wie soll man sich denn ertragen, am strand vom schwarzen meer (bulgarien-urlaub)mit den erspähten blicken der anderen, sie könnten etwas bemerken?
Ich hab mich auch jahrelang versteckt,bin im sommer nie ins schwimmbad gegangen,meide bauchfreie sachen und meine bikinizone + umgebung ist mehr behaart als alles andere.und mein kinn ist auch davon voll mit kleinen stoppeln, ich finde das ist das schlimmste von allem.aber damit ist jetzt endlich schluss.
Ich habe eine starke hand an meiner Seite, mein Freund,dem ich anfangs auch nichts davon erzählt habe.aber er kommt damit klar.
also merkt euch, manche männer sind bei solchen themen gar nicht so empfindlich.unvorstellbar aber wahr.
Ich leide auch schon jahrelang darunter wie viele von euch.
Ich habe dadurch schlimme depressionen und verhaltensstörungen gegenüber meinem freund.
deswegen mache ich jetzt bald eine Lasertherapie,die von der Krankenkasse bezahlt wird, wenn es ein Gendefekt ist so wie bei mir.
Also kopf hoch, erkundigt euch bei eurer Krankenkasse, habt keine Angst, weil nur professionelle hilfe ist der Schlüssel.

Haarig
Hallo,

stehe auf haarige Frauen,

Gruß Helmut

Gefällt mir
28. März 2008 um 15:59
In Antwort auf yasin_12162977

Hirsutismus
suche frauen und mädels mit diesem problem bitte melden

Leide auch an Hirsutismus
Hey!!
Ich habe das Problem mit den Haaren auch schon lange.
Habe mich nie getraut einen Arzt drauf anzusprechen.
Mein Hausarzt hat mir ein Termin beim Spezialisten geholt.
Mal sehen was der sagt.Mit Freunden konnte ich auch nicht
darüber reden.

1 LikesGefällt mir
27. April 2008 um 17:35
In Antwort auf lara_11878183

Hirsutismus hindert mich eine Partnerschaft einzugehen
Hallo, ich bin 26 Jahre. Ich leide schon seit meiner Kindheit an Hirsutismus. Überall am Körper. Ich entferne zwar alles jeden 2. Tag, aber es nervt gewaltig. Vorallen Dingen weil man trotzdem es noch spüren kann...
Ich bin schwerst depressiv, weil ich deswegen noch nie eine Beziehung eingehen konnte! Ich habe keinen Lebenssinn mehr....
Weil ich auch schon viele Jungs/ Männer hörte, die sagten, dass sie sofort Schluss machen würden, wenn sie Eine Freundinn hätten. Sie fidnen es ekelhaft.. dann könnten die ja direckt schwul werden. Weil die Behaarung ja männlich ist!!!
Ich habe schon soviele Hormone genommen , auch Lasertherapie... Aber die Ärtze sagten, dass man diese Haare nicht für immer entfernen könnte, man kann nur den Wachstum verlangsamen.... Tja, und das ist echt nicht tröstend!

Ich werde noch als Jungfrau sterben!






Nein ich denke nciht, dass du als jungfrau sterben wirst..
hi
ich leide seit meinem 23. lebensjahr an verstärkter körperbehaarung am kinn, den wangen und am hals..ich habe schon einiges ausprobiert..mit enthaarugscreme, lasern, epilation..ich denke, dass epilation noch die beste möglichkeit ist, auch wenn es extrem schmerzhaft ist, jedes einzelne haar zu entfernen und die follikelwurzel zu entfernen. ich habe vor einem halben jahr einen bluttest machen lassen. darin wurde festgestellt, dass ich unter erhöhtem andostendion leide..es liegt weit über dem normalen durchschnitt..ich habe schreckliche angst, dass ich unfruchtbar bin oder sein werde..ausserdem befürchte ich dass ich womöglich zysten in meinen eierstöcken habe..weisst du, was es da für symptome gibt..?? war noch nie beim frauenarzt deswegen..nur bei einer hautärztin und die hat mich zur epilation geschickt.waren bis jetzt so um die 70 sitzungen a 70 euro kannst dir vorstellen, wieviel ich schon ausgegeben habe um dieses übel loszuwerden. manchmal stelle ich mir die frage..lieber gott, warum hast du mir haare an unerwünschten stellen mitgegeben. wieso ? es kann aber auch schlimmeres geben..naja ich hab mich mit meinem schicksal abgefunden, was soll ich denn ändern? vielleicht hören sie eines tages auf zu wachsen und ich habe ein wunderschön glattes gesicht. ich wünsche es mir so sehr. ich wünsche es auch dir von ganzem herzen. lass dich nicht unterkriegen..wirst schon einen mann finden, der dich auch mit den haaren akzeptiert.es zählt ja nciht immer nur das äussere. ich wünsche dir alle kraft dieser erde..

Gefällt mir
14. Juni 2008 um 21:17

Ich habe das gleiche Problem!
Angefangen hat alles mit ca. 18 jahren. hatte unreine haut (die allerdings schon mit ab 10 jahren) und es begangen an unerwünschten stellen haare zu wachsen, auf den wangen blonder flaum, am kinn dicke schwarze haare, an der stirn nähe haaransatz ebenfalls schwarze haare, armen, beinen und intimbereich auch sehr dichter haarwuchs, rasieren hält nicht länger als 12 stunden, dann kommen wieder ekelhafte dicke stoppeln, dazu wachsen die haare immer noch ein und ich muss sie mit der nadel rausnehmen, tu ich das nicht bekomm ich dicke pickel bis hin zu furnkel. dazu kam damals noch haarausfall, bekam solche geheimratsecken wie sie männer normalerweise haben. mein zyklus unregelmässig, hatte ab und an 7 monate keine periode, das war allerdings auch davon abhängig, ob ich einen freund hatte oder zumidest sexuellen kontackt hatte (psyschich), war ich alleine, hatte ich auch keine tage. damals waren auch meine hormonwert nicht ok, hatte zuviel männliche hormone im blut. nach zahlreichen pillenversuchen gab ich dann auf, da ich die pille alles verschlimmert hat und ich sie einfach nicht vertrage. seit 5 jahren ist mein zyklus normal und total regelmässig, die blutwerte haben sich auch eingependelt von ganz allein, ausser der starke haarwuchs und hautunreinheiten habe ich immer noch. vorallem am kinn muss ich jeden morgen und abend die haare mit der pinzette enternen, ab dem eisprung bis zur periode ist es am schlimmsten, da kann es vorkommen, dass ich am tag so ca. 40 stück rausziehe (hab mal mitgezählt). morgens muss ich eine stunden früher aufstehen und abends beim rasieren brauch ich ca. 1 stunde (intimbereich und beine). da frag ich mich echt, welcher mann sowas mitmacht. bisher haben meine ex-freunde das nie mitbekommen, da ich noch nie bei einem gewohnt hab und wir uns ein übern anderen tage gesehen haben. hab dann nur zu hause rasiert, weils mir zu peinlich war. ich könnte da immer so kotzen... andere gehen abends mit freunden aus oder kochen zusammen oder egal was und ich muss stunden im bad verbringen. ja es kotze mich regelrecht an, mein ganzes leben kotz mich deshalb an und keine ... kann mir helfen. geh ich zum arzt heisst es : ach frau ..., sie legen da zuviel wert drauf. hallo gehts noch? soll ich etwa wie ein haariges monster rumrennen? viel auffalen tuts nicht, weil ich mir halt immer die allergrösste mühe mache alles zu entfernen, aber es ist die zeit die draufgeht. kann froh sein, dass ich erst um 10.00 uhr auf arbeit sein muss, was anderes wär garnicht drin. deshalb hatte ich auch meine abschlussprüfung beim ersten mal nicht geschafft, weil ich nie pünktlich ind er schule war und abends dann auch keine zeit hatte zu lernen, so und erklär das mal deinem chef... gut, war jetzt nicht der hauptgrund, aber ein grosser teil, also sagen wir 80%! Sorry, das musste jetzt alles mal raus, sonst wär ich geplatzt heut abend!
an alles die zuviel haare haben: IHR SEIT NICHT ALLEINE DAMIT UND ICH WÜNSCHE FÜR ALLE NUR DAS BESTE UND DASS JEDEM EINZELNEN GEHOLFEN WIRD; DENN ES GIBT FAST NICHTS SCHLIMMERS, ALS SICH NICHT ALS FRAU ZU FÜHLEN!
Alles gute, sun

Gefällt mir
14. Juni 2008 um 21:21
In Antwort auf an0N_1270334899z

Ich habe das gleiche Problem!
Angefangen hat alles mit ca. 18 jahren. hatte unreine haut (die allerdings schon mit ab 10 jahren) und es begangen an unerwünschten stellen haare zu wachsen, auf den wangen blonder flaum, am kinn dicke schwarze haare, an der stirn nähe haaransatz ebenfalls schwarze haare, armen, beinen und intimbereich auch sehr dichter haarwuchs, rasieren hält nicht länger als 12 stunden, dann kommen wieder ekelhafte dicke stoppeln, dazu wachsen die haare immer noch ein und ich muss sie mit der nadel rausnehmen, tu ich das nicht bekomm ich dicke pickel bis hin zu furnkel. dazu kam damals noch haarausfall, bekam solche geheimratsecken wie sie männer normalerweise haben. mein zyklus unregelmässig, hatte ab und an 7 monate keine periode, das war allerdings auch davon abhängig, ob ich einen freund hatte oder zumidest sexuellen kontackt hatte (psyschich), war ich alleine, hatte ich auch keine tage. damals waren auch meine hormonwert nicht ok, hatte zuviel männliche hormone im blut. nach zahlreichen pillenversuchen gab ich dann auf, da ich die pille alles verschlimmert hat und ich sie einfach nicht vertrage. seit 5 jahren ist mein zyklus normal und total regelmässig, die blutwerte haben sich auch eingependelt von ganz allein, ausser der starke haarwuchs und hautunreinheiten habe ich immer noch. vorallem am kinn muss ich jeden morgen und abend die haare mit der pinzette enternen, ab dem eisprung bis zur periode ist es am schlimmsten, da kann es vorkommen, dass ich am tag so ca. 40 stück rausziehe (hab mal mitgezählt). morgens muss ich eine stunden früher aufstehen und abends beim rasieren brauch ich ca. 1 stunde (intimbereich und beine). da frag ich mich echt, welcher mann sowas mitmacht. bisher haben meine ex-freunde das nie mitbekommen, da ich noch nie bei einem gewohnt hab und wir uns ein übern anderen tage gesehen haben. hab dann nur zu hause rasiert, weils mir zu peinlich war. ich könnte da immer so kotzen... andere gehen abends mit freunden aus oder kochen zusammen oder egal was und ich muss stunden im bad verbringen. ja es kotze mich regelrecht an, mein ganzes leben kotz mich deshalb an und keine ... kann mir helfen. geh ich zum arzt heisst es : ach frau ..., sie legen da zuviel wert drauf. hallo gehts noch? soll ich etwa wie ein haariges monster rumrennen? viel auffalen tuts nicht, weil ich mir halt immer die allergrösste mühe mache alles zu entfernen, aber es ist die zeit die draufgeht. kann froh sein, dass ich erst um 10.00 uhr auf arbeit sein muss, was anderes wär garnicht drin. deshalb hatte ich auch meine abschlussprüfung beim ersten mal nicht geschafft, weil ich nie pünktlich ind er schule war und abends dann auch keine zeit hatte zu lernen, so und erklär das mal deinem chef... gut, war jetzt nicht der hauptgrund, aber ein grosser teil, also sagen wir 80%! Sorry, das musste jetzt alles mal raus, sonst wär ich geplatzt heut abend!
an alles die zuviel haare haben: IHR SEIT NICHT ALLEINE DAMIT UND ICH WÜNSCHE FÜR ALLE NUR DAS BESTE UND DASS JEDEM EINZELNEN GEHOLFEN WIRD; DENN ES GIBT FAST NICHTS SCHLIMMERS, ALS SICH NICHT ALS FRAU ZU FÜHLEN!
Alles gute, sun

Sorry die vielen fehler,
mein tastatur spinnt mal wieder!

Gefällt mir
23. Juni 2008 um 20:17

Hirsutismus
ich hatte einen termin für das weglasern der haare am kinn.
die ärztin meinte zu mir ich solle mal meine hormone kontrollieren lassen. kann das mein hausarzt machen oder muss ich dafür zum frauenarzt?
ein hautsarzt kann nicht helfen oder?
ich habe diese lästigen haare am kinn und bauchnabel.

Gefällt mir
11. Juli 2008 um 19:14
In Antwort auf sansa_12863571

Hirsutismus
ich hatte einen termin für das weglasern der haare am kinn.
die ärztin meinte zu mir ich solle mal meine hormone kontrollieren lassen. kann das mein hausarzt machen oder muss ich dafür zum frauenarzt?
ein hautsarzt kann nicht helfen oder?
ich habe diese lästigen haare am kinn und bauchnabel.

DIE LÖSUNG
Liebe Frauen
eine Nadelepilation ist die Lösung!!!

bald wird eine neue Methode auf dem markt kommen !!
Diese neue Methode der Nadelepilation mit hochfrequenz
hat keine Nebenwirkungen und ist überhaupt nicht schmerzhaft. Nebenbei und auch nach der Therapie braucht man die Pille nicht zunehmen! Außerdem ist es für jeden Haut und Haartyp geeignet und das beste daran ist, es ist langfristig!!!!!!! Die meisten Versicherungen übernehmen eine Nadelepilation!!!!!naja es die Behandlung dauert im schnitt 2 Jahre es kommt aber auf die Behaarung an..!!

Wenn die Frauenärztin zu dumm ist um das Problem herauszufinden und euer Hautarzt sich nicht für das Problem intressiert und in seiner Dummheit es als NORMAL abstempelt dann bittet eure Frauenärztin euch eine Überweisung fürs Endokrinologikum ( ZENTRUM FÜR HORMONERKRANKUNGEN ) zugeben.

Denn dort wird getestet und getestet bis sie herausfinden wo das Problem liegt!
Es ist meist ein Gendeffekt also vererbar, in diesem Fall müsste die Kasse eigentlich zahlen.

schämt euch nicht zum arzt zugehen!
Wenn Ihr euch schon schämt zum arzt zugehen wo euch geholfen wird, wird ihr euer ganzes Leben lang sozial isoliert sein.



so ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

wichtig : das ist die neue Methode

http://www.dermaordinologie.de/de/profil/profil.ph-p

ruft an und informiert euch, es werden euch auch sämtliche Infos zugeschickt.

Vielleicht übernimmt die Kasse auch die Reisekosten!!


byebye
:-*

Gefällt mir
14. Juli 2008 um 11:09
In Antwort auf winnie_12865511

Frau sein aus einer andren Perpektive
Hallo Ihr Lieben!

Ich bin 22 Jahre jung und leide seit meinem 14.Lebensjahr auch an Hirsutismus und dazu noch an einer ziemlich stark ausgeprägten Form!
Mir wachsen Haare an Brust und Rücken.
Im Gesicht ist es am schlimmsten.Die Haare wachsen im Wuchsmuster wie beim Mann und sind dazu noch ziemlich dick!Muss mich täglich rasieren!Ich habe schon alle möglichen Haarentfernungsmethoden ausprobiert und fahre mit Kaltwachs am Körper angewandt am besten,ausser im Gesicht,da es für mein empfinden weniger schmerzhaft ist wie die maschinelle epilation und nicht soviel rumgesaue ist wie das Warmwachs!
Um die Epilation im Gesicht zu erleichten rate ich dazu davor warm zu baden damit sich die Poren öffnen und mit einem Luffahandschuh das Gesicht zu Peelen um das einwachsen der kleinen Biester zu verhindern!Ich habe mich eine zeitlang sehr dafür geschämt!Mit der Zeit habe ich aber für mich rausgefunden,dass es noch andere Frauen gibt die das gleiche Schicksal teilen!Ich denke hier besteht ein riesiger Aufklärungsbedarf,da viele noch nichteinmal wissen was sie da haben oder sich nicht trauen zum Arzt zu gehen da eine Hemmschwelle vorhanden is!
Bei der Suche nach dem richtigen Arzt spielt es,wie ich aus eigener Erfahrung festgestellt habe eine grosse Rolle wie gut diese euch zuhören!Sobald ihr euch nicht ernstgenommen fühlt solltet ihr den Arzt wechseln und es weiterversuchen,auch wenn das Mut und Energie kostet!Ich kann nur sagen das ich mich von der Tatsache eine "Bärtige Frau" zu sein nicht unterkriegen lasse und empfehle allen Leidensgenossinnen sich nicht länger zu verstecken,denn Ihr seid dennoch Frau!
Dazu möchte ich ausserdem noch sagen,dass eine Heilung auch im Kopf beginnt und es neben der medizinischen/kosmetischen Therapie Sinn macht,wenn man innerlich mit seinem Körper frieden schliesst und nicht länger ein Feindbild propagiert!Dabei können Meditation,oder Gedankenreisen eine nützliche Rolle spielen!Ich selber arbeite auch noch stark an dem Ziel mich so wie ich bin zu aktzeptieren!
Ich wünsche euch viel Kraft,Mut und die Gabe zu erkennen das Ihr alle trotzdem wunderschöne Weiber seid!

Mich stört es nicht
Hallo-ich als sehr haariger Mann bin auch nicht jedermanns/fraus Geschmack,abe r ich möchte gar nicht anders sein!
Für mich zählt wirklich der Charakter,und ich nenne mich als Hundesitter spasseshalber Werwolf......es passt halt
Also,falls Interesse besteht,schreib mir doch auf werwolf4@freenet.de bzw.www.abgefuckt.de/Hundemagnet,meinetwegen lass die Haare ruhig wachsen.......wer kann sich schon die Brust kämmen,die sind doch nur neidisch.Und Bart trage ich auch selber
In der Hoffnung das ich damit keine Forenregeln verletzte biete ich dir an zu simsen.....015207266474(als Beweis das es mich wirklich gibt)Martin

Gefällt mir
25. Juli 2008 um 16:14
In Antwort auf etna_12368453

Wie hat es bei euch angefangen?
Hallo...
ich glaube ich habe auch dieses Problem, allerdings etwas anders..
Ich habe Im Gesicht, also an den Wangen, einen Flaum aus hellen, dünnen, weichen Haaren. Am Kinn auch, und darunter wenige, dickere Haare. 4-5 oder so. Die auszureißen nervt zwar, aber dann sind sie erst mal weg.
Anders ist es mit diesem Flaum, warum ich den hab, weiß ich nicht. Ich bin untergewichtig, bin das auch schon mehrere Jahre, meine Hormone haben sich mit der Zeit langsam,- sehr langsam verändert, habe nun zu wenig Ösrogene, aber zu viele Androgene.
Ich hab Angst, diesen Flaum wegzurasieren, denn ich befürchte, dass dickere Haare nachwachsen, die am Ende noch schwarz werden.. Ich hab aber auch Angst, dass er sich noch weiter ausbreitet. Ich leide da sehr drunter.

Wollte mal fragen, wie es bei euch alles angefangen hat, an welchen Stellen die Haare angefangen haben zu wachsen, wie schnell das ging... welche Farbe sie hatten..

Tausend dank....

Bei untergewicht is das nicht verwunderlich
wenn der körper zu wenig energie bekommt um sich warm zu halten, wächst einem im wahrsten sinne des wortes eine art schutzfell!
wird jeder arzt dir bestätigen können!

Gefällt mir
27. Juli 2008 um 12:16

Antwort Hirsutismus - einfach schrecklich!!!
Hallo,

vielleicht gibt es eine Lösung für dein Problem und du könntest diesen lästigen Haarwuchs loswerden. Mir geht es ganz genauso. Aber ich denke ich hab eine ganz gute Frauenärztin, der ich dieses Problem anvertraut habe. Sie schickt mich nun zu einer Endokrinologin. Nun weiß ich nicht genau wo du wohnst, aber vielleicht kannst du über Google einfach herausfinden wo in deiner Nähe eine Endokrinologin ist. Endokrinologen sind Hormonspezialisten und es gilt ja herauszufinden woher dieser lästige Haarwuchs kommt und das könnte damit zusammenhängen, dass zuviele männliche Hormone da sind.
Vielleicht kann es dir helfen probier es einfach aus.

Liebe Grüsse

smileeyes

Gefällt mir
28. Juli 2008 um 23:20

Ein Frau...eine Geschichte...
Bin 47 und seit dem 28 Lebensjahr aus bislang ungeklärter Ursache in den Wechseljahren...mit allen dazugehörigen Nebenwirkungen.. Leider! Mitte bis Ende Dreißig erfolgten dazu noch mehrere Unterleibsoperationen, die zum Verlust von Gebärmutter und Eierstöcken führten. Die Beschwerden verstärkten sich natürlich. Mittlerweile erhalte ich La Famme und Androcur-10 um...Haarausfall am Kopf...Akne im Haarbalgbereich...männliches Behharungsmuster...Schlafstörungen..Stimmungssschw-ankungen...verstärkte Libido...etc. eben das "volle Programm" abzuschwächen. Vielleicht ist meine Story ja interressant für Sie. Vorallem im Interesse aller betroffenen Frauen und deren leider viel zu oft wenig verständnisvoller Gynäkologen... Wohlgemerkt...beiderlei Geschlechts. Habe zum Thema Wechseljahre auch schon bei der mittlerweile eingestllten Sendung "Fliege" mitgewirkt um Frauen zu ermuntern auf die hormonellen "Zeichen" ihres Körpers zu achten und diese ernst und wichtig zu nehmen.

Über eine Kontaktaufnahme würde ich mich darum sehr freuen...

Timpeline

Gefällt mir
2. August 2008 um 16:59

Hirsutismus
Ich bin sehr überrascht aber auch froh zu hören, wie viele Frauen von Hirsutismus betroffen sind! Leider leide ich auch schon seit der Pupertät an dieser Krankheit. Nun bin ich 26 Jahre alt und verstecke meinen Körper so gut es geht. Ich gehe nie ins Schwimmbad oder an den Strand. Ich trage keine Röcke, Kleider oder kurze Hosen. Ich hatte noch nie Sex. Dieses Behaarunsproblem schränkt mich unwahrscheinlich ein. Ich fühle mich nicht wohl in meiner Haut und erwische mich immer wieder wie ich andere Frauen neidisch anschaue. Die Haare wachsen mir an den gesamten Beinen, Armen, Zehen und Finger, Brust, Bauch, Steißbein, Kinn, Oberlippe, Po und Scheidenbereich. (Ansonsten bin ich extrem weiblich - BH Cup D! Weibliche Gesichtszüge, schlank und auf Männer wirke ich eigentlich sexy. Zumindest solange ich angezogen bin.) Rasieren dauert ewig und ich bekomme Hautausschlag davon. Ich eppiliere meine Beine, aber das hält leider auch nicht sehr lange an und meine Haut verträgt auch die Eppilation nicht so richtig. Ich fühle mich sehr alleine; bin nach aussen hin eine starke Frau, aber innerlich zerbreche ich! Ich traue mich nicht mit anderen darüber zu reden. Seit 6 Monaten nehme ich die Pille Bella Hexal und einen wirklichen Erfolg kann ich noch nicht erkennen! Eine Lasertherapie kann ich mir nicht leisten!

Gefällt mir