Home / Forum / Fit & Gesund / Hilfe! Übermäßiges Schwitzen

Hilfe! Übermäßiges Schwitzen

21. Juni 2005 um 16:44 Letzte Antwort: 25. September 2011 um 22:22

Hi, ich habe das Problem, dass ich unter den Achseln enorm schwitze, auch wenn mir eigentlich kalt ist und ich am restlichen Körper Gänsehaut habe. Verständlich, dass es unangenehm ist immer mit Schweißflecken an den Klamotten rumzulaufen. Habt ihr irgendeinen Rat für mich wie man das verhindern könnte? Deos helfen leider nicht. Meine FA meinte auch, dass es nicht hormonell bedingt ist. Woran könnte es denn liegen? Meine FA meinte es sei nunmal so und man könne daran nichts ändern, bloß habe ich damit wirklich ein Problem.

Danke.

Mehr lesen

21. Juni 2005 um 22:15

Hi muddel
Ich frage mich ob man wegen allem immer gleich die ganzen Versuchsbatterien durchziehen muss. Ich finde, das wird eh regelmäßig gemacht, ist es wirklich notwendig immer gleich größere Organische Störungen zu vermuten?
Wie wärs mal mit nem Homöopath, der könnte vielleicht da eher Zusammenhänge herausfinden.
Ich habe mir gestern ein neues Deo von Narta gekauft (vorher immer billige Marken), jetzt kein Nässegefühl und kein kratzen in der Brust ( war da wohl allergisch gegen das Billigzeug ).

Gefällt mir
22. Juni 2005 um 15:23

Versuch
mal Yerka aus der Apotheke... kostet um die 7,50 und hilft wunderbar. Das trägst Du anfangs alle zwei Tage abends mit nem Wattebausch unter die Achseln auf und spülst es morgens wieder ab. Nach ner Weile reicht auch alle drei bis vier Tage.
Ich hatte auch diese Probleme mit Schwitzen unter den Achseln, bei mir ist auch Schilddrüse etc untersucht worden, aber herausgekommen ist dabei nichts. Dann bin ich hier im Forum auf Yerka gestoßen, worüber nur Positives berichtet wurde und hab's ausprobiert... und seitdem hab ich immer ganz trockene Achseln. Ist super, da kann man endlich auch mal im Sommer wieder was Nicht-Schwarzes anziehen
Liebe Grüße
Ronda

Gefällt mir
6. Juli 2005 um 20:20

Leidensgenossin
Kann dich gut verstehen mir gehts genauso,habe genau das gleiche Problem.Schwitze auch extrem unter den Armen. Am rest des Körpers nur ganz normal wenn ich Sport treibe oder ähnliches.Habe auch schon einiges ausprobiert.War schon bei einer Homöopatin und habe dort kolloidales Silber bekommen, das hat bei mir allerdings nur wenig und kurz geholfen. Auch sehr viele Deos in allen Preisklassen habe ich schon ausprobiert,haben aber auch nicht geholfen.bei der Klamottenwahl gehts mir wie dir kaufe schon kaum noch nach gefallen sondern fast nur noch nach nutzen das ist echt depremierend.Mir ist allerdings aufgefallen das ich meist in Situationen schwitze in denen ich mich eher unsicher oder sogar nicht beliebt fühle.Wenn ich mit menschen zusammen bin die ich sehr gerne habe und die mir sehr vertraut sind schwitze ich sogut wie nie oder wenn dann nur sehr wenig.Mein Hausarzt hat gesagt das das pshychisch bedingt sein könnte, wobei mir das eher weniger eine Hilfe ist ;(das kann ich ja wohl kaum abstellen,mache mir halt über alle mögliche sehr viele Gedanken ob Beruflich oder privat.Es gibt allerdings ein Forum über HYPERHIDROSE (übermäßiges Wasserverlieren) dort gibt es sehr viele Leidesgenossen, villeicht findest du da den richtigen Tip.Ich habe mir da schon einiges durchgelesen, und auch ausprobiert.Bei mir war das Wundermittel noch nicht dabei,werde aber am Ball bleiben.Übrigens bin ich ca 1,75 groß und wiege etwa 62Kilo weiß ja nicht ob dir das weiterhilft bei deiner Diagnose.DEnke aber das es falls du mehr wiegen solltest nicht daran liegt sonst würdest du überall schwitzen.Hoffe ich konnte dir helfen,Würde mich freuen wenn du mir zurückschreibst, Gwenlorien

Gefällt mir
6. Juli 2005 um 22:30
In Antwort auf india_12050617

Hi muddel
Ich frage mich ob man wegen allem immer gleich die ganzen Versuchsbatterien durchziehen muss. Ich finde, das wird eh regelmäßig gemacht, ist es wirklich notwendig immer gleich größere Organische Störungen zu vermuten?
Wie wärs mal mit nem Homöopath, der könnte vielleicht da eher Zusammenhänge herausfinden.
Ich habe mir gestern ein neues Deo von Narta gekauft (vorher immer billige Marken), jetzt kein Nässegefühl und kein kratzen in der Brust ( war da wohl allergisch gegen das Billigzeug ).

Hab gehört...
dass der Deoroller von Rexona mit Aloe Vera helfen soll.

Ob es wirklich hilft weiß ich nicht, aber einige schwärmen total davon.

Gefällt mir
7. August 2005 um 14:17

Hallo shiny123
Habe deinen Beitrag wegen dem Schwitzen grad gelesen. Habe das selbe Problem. Ich bin erst 24 und leide da drunter schon seit Jahren. Es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer. Hab auch schon viel ausprobiert, und nix hat zu einem erfolgreichem Ergebnis geführt.
Letztes Jahr hatte ich eine OP wegen Hyperhidrose, bei der die Nerven mit Clipsen abgeklemmt wurden. Hatte die selbe OP zwei Monate später noch einmal, weil die erste nicht erfolgreich war. Doch auch diese hat nichts gebracht. Bei meiner damaligen Bettnachbarin im Krankenhaus hat es dagegen schon nach der ersten OP wunderbar funktioniert.
Vielleicht würde es bei Dir auch helfen.
Die Krankenkasse hat die Kosten für diese OP übernommen.
Was auch viele machen, sind die BOTOX-Spritzen, die aber eben nur eine gewisse Zeit anhalten.
Zur Zeit ärger ich mich wieder mit der Krankenkasse rum, wegen einer erneuten OP, wo die Drüsen direkt unter den Armen entfernt werden. Gibt zwar unschöne große Narben, aber wer schaut bei einem schon immer unter die Arme?
Schau doch mal im Internet auf: www.hyperhidrose.de
Da stehen auch einige Möglichkeiten zur Hyperhidrose-Behandlung drin.
Weist Du, ich renne auch schon seit Jahren nur mit schwarzen Klamotten rum, und finde das ganze mehr als unangenehm!!!
Mein Sohn (3) wird auch älter, und da möchte ich auch nicht, dass er ewig nur das SCHWARZ an mir sieht!!!!
Ich wünsche Dir viel Glück, dass vielleicht das richtige für Dich dabei ist.
Gruß,
Nenilove

Gefällt mir
8. August 2005 um 23:43
In Antwort auf paaie_12363483

Versuch
mal Yerka aus der Apotheke... kostet um die 7,50 und hilft wunderbar. Das trägst Du anfangs alle zwei Tage abends mit nem Wattebausch unter die Achseln auf und spülst es morgens wieder ab. Nach ner Weile reicht auch alle drei bis vier Tage.
Ich hatte auch diese Probleme mit Schwitzen unter den Achseln, bei mir ist auch Schilddrüse etc untersucht worden, aber herausgekommen ist dabei nichts. Dann bin ich hier im Forum auf Yerka gestoßen, worüber nur Positives berichtet wurde und hab's ausprobiert... und seitdem hab ich immer ganz trockene Achseln. Ist super, da kann man endlich auch mal im Sommer wieder was Nicht-Schwarzes anziehen
Liebe Grüße
Ronda

Ja...
Yerka, das Wundermittel
Nur leider wird/wurde es gerade vom Markt genommen weil es gesundheitsschädlich ist, leider!

Gefällt mir
17. August 2005 um 15:24

Dry Sweat heißt die Lösung!
Hallo zusammen.
Vom Schwitzen unter den Armen kann ich euch ein Lied singen! Hatte dieses Problem ca.4-5 Jahre lang, und keiner konnte mir helfen geschweige denn sagen woher es kommt.
Im Winter wenn ich eigentlich gefroren habe, ist mir regelrecht das Wasser die Arme runtergelaufen, denke ihr kennt das!? Zum Schluß habe ich mir unter meine T-Shirts, Hemden oder Pullover Taschentücher oder Slipeinlagen reingelegt, damit die das Wasser aufsaugen konnten, also ganz furchtbar!
Alles änderte sich, als ich meinen FA wechselte. Er kannte dieses Problem und meinte ich sollte mir aus der Apotheke "Dry Sweat Lotion" holen, ein Roller mit einer Lotion die wie Deo täglich aufgetragen wird, normale Deos könnte man zusätzlich verwenden.
Nicht wirklich überzeugt davon, habe ich mir das Mittel geholt und aufgetragen. Da ich von den anderen Deos, extra gemixte Flüssigkeiten aus der Apotheke und Tabletten bis dahin nur enttäuscht wurde, war meine Hoffnung gleich Null.
Aber seit dem ersten Tag der Anwendung (und das war glaube ich 1999 oder so) habe ich bis heute nie wieder nasse Achselhöhlen gehabt. Ich schwitze jetzt ganz normal wie jeder andere Mensch auch nach körperlicher Anstrengung oder so, aber sonst nicht.
Und das Mittel brauche ich seit mindestens 2 Jahren auch nicht mehr, es ist einfach so weggegangen.
Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Hoffnung machen, denn ich weis wovon ihr schreibt. Wer das einmal gehabt hat, weis wie schlimm das ist.Schon alleine die Einschränkung beim Ankleiden (nur dunkle Kleidung und vorallem weit)!
Ich wünsche euch viel Glück mit dem Mittel falls ihr es euch holt.

Viele Grüße
Julia

Gefällt mir
25. September 2011 um 22:22
In Antwort auf kaylee_12325567

Dry Sweat heißt die Lösung!
Hallo zusammen.
Vom Schwitzen unter den Armen kann ich euch ein Lied singen! Hatte dieses Problem ca.4-5 Jahre lang, und keiner konnte mir helfen geschweige denn sagen woher es kommt.
Im Winter wenn ich eigentlich gefroren habe, ist mir regelrecht das Wasser die Arme runtergelaufen, denke ihr kennt das!? Zum Schluß habe ich mir unter meine T-Shirts, Hemden oder Pullover Taschentücher oder Slipeinlagen reingelegt, damit die das Wasser aufsaugen konnten, also ganz furchtbar!
Alles änderte sich, als ich meinen FA wechselte. Er kannte dieses Problem und meinte ich sollte mir aus der Apotheke "Dry Sweat Lotion" holen, ein Roller mit einer Lotion die wie Deo täglich aufgetragen wird, normale Deos könnte man zusätzlich verwenden.
Nicht wirklich überzeugt davon, habe ich mir das Mittel geholt und aufgetragen. Da ich von den anderen Deos, extra gemixte Flüssigkeiten aus der Apotheke und Tabletten bis dahin nur enttäuscht wurde, war meine Hoffnung gleich Null.
Aber seit dem ersten Tag der Anwendung (und das war glaube ich 1999 oder so) habe ich bis heute nie wieder nasse Achselhöhlen gehabt. Ich schwitze jetzt ganz normal wie jeder andere Mensch auch nach körperlicher Anstrengung oder so, aber sonst nicht.
Und das Mittel brauche ich seit mindestens 2 Jahren auch nicht mehr, es ist einfach so weggegangen.
Ich hoffe ich konnte euch ein wenig Hoffnung machen, denn ich weis wovon ihr schreibt. Wer das einmal gehabt hat, weis wie schlimm das ist.Schon alleine die Einschränkung beim Ankleiden (nur dunkle Kleidung und vorallem weit)!
Ich wünsche euch viel Glück mit dem Mittel falls ihr es euch holt.

Viele Grüße
Julia

Dry sweat oder yerka?
Hey, ich hab dry sweat ausprobiert und war überhaupt nicht damit zufrieden.
gleich darauf habe ich mich bemüht, yerka ranzuschaffen. Das half nach einem Abend sofort super gut.
Ich hab wirklich übermäßig viel geschwitzt. Das war so eine hohe Belastung für mich, dass mich in meiner Klasse nie jemand respektiert hat und ich gemobbt wurde. Seit dem ich yerka benutze, kann ich wieder richtige klamotten tragen und werde anerkannt , ich fühl mich supi.

lg

Gefällt mir